Währungspaar EUR-USD fällt – Binäre Optionen 2020

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2. Platz! Toller Broker.

Die 100% Strategie für binäre Optionen

Viele Anfänger fragen sich, ob der Handel auf kurzfristiger Basis wirklich funktioniert. Nach anfänglichen Verlusten kommen Emotionen ins Spiel. Der Trader ist zunächst euphorisch und wird dann über die Zeit hinweg immer mehr mit Enttäuschung konfrontiert. Und die Enttäuschung wird immer dann größer sein, wenn der Trader vorher einige Gewinne gemacht hat.

Viele geben in dieser Zeit das Trading auf. Andere wiederum finden sich damit ab, dass Trading doch einiges mehr erfordert, als sich einmal am Tag hinzusetzen und auf das Knöpfchen zu drücken. Besonders das kurzfristige Trading macht es einem sehr schwer. Dennoch gibt es Trader, die das Spiel verstanden haben, wenn auch nicht viele. Was ist ihr Geheimnis?

Zunächst einmal sollten sich Anfänger davon verabschieden, Tradern zu glauben, die zu sehr in der Öffentlichkeit stehen. Diese sind meistens nicht erfolgreich, sonst würden sie sich nicht aggressiv über die Medien verkaufen. Auch heißt es dann: „Trading ist ja so langweilig, deshalb bietet man jetzt Seminare an.“ Das ist Blödsinn. Anfänger sollten sich nicht von solchen Blendern beeindrucken lassen.

Strategien für binäre Optionen – Schritt für Schritt zum ersten Trade

Wer sich mit dem Handel binärer Optionen beschäftigt, wird schnell feststellen, dass zahlreiche Strategien zur Verfügung stehen. Doch was ist beim Trading von binären Optionen grundsätzlich zu beachten? Worauf kommt es wirklich an? Wie finden Trader einen wirklich seriösen Broker? Und wie können Händler sich von Anfang an bestmöglich auf den Handel vorzubereiten? In der folgenden Slideshow haben wir die wichtigsten Fakten zum Handel mit binären Optionen anschaulich zusammengefasst und zeigen auf, wie Sie in nur wenigen Schritten zum ersten Trade gelangen.

Keep it Simple and Smart funktioniert immer

Der Ansatz, die Trading-Strategie so einfach wie möglich zu halten, wird von erfahrenen Händlern empfohlen. Viele von ihnen machten eine lange Entwicklung durch und landeten am Ende doch wieder am Anfang, nachdem sie gemerkt haben, dass der beste Ansatz derjenige ist, den sie als Anfänger verfolgt haben. Wenn Anfänger das nun beherzigen, könnten sie bei ihrer Entwicklung Zeit sparen.

Was aber bedeutet „Keep it Simple and Smart“ genau? In der Regel heißt es, man solle die einfachsten Setups nutzen und sich mehr auf andere Faktoren konzentrieren, wie etwa die richtigen Entrys oder das Risiko-Management. Zum Beispiel muss man das Chart nicht unbedingt mit zig Indikatoren beladen und damit zur Unübersichtlichkeit beitragen.

Trends mithilfe von Moving Averages oder Trendlinien zu identifizieren reicht vollkommen aus. Wichtig dabei ist, dass man Trends auf mehreren Zeitebenen zeichnet, um Widerstände und Unterstützungen innerhalb dieser Trends zu erkennen.

Screen 1: Tageschart EUR/USD

Das 1-Tages-Chart zeigt einen klaren Abwärtstrend. Sowohl die obere Trendlinie als auch die 20er Moving Average konnten nicht nachhaltig überwunden werden (Screen 1).

Screen 2: 4-Stundenchart des EUR/USD

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2. Platz! Toller Broker.

Schaut man sich das 4-Stunden-Chart an, so erkennt man eine Seitwärtsbewegung (Screen 2). Das Währungspaar EUR/USD befindet sich also aktuell in einer Seitwärtsphase innerhalb eines langfristigen Abwärtstrends.

Screen 3: 1-Minutenchart des EUR/USD

Schaut man sich das Chart auf noch kurzfristigerer Ebene an, so befindet sich das Währungspaar aktuell in einem steilen Abwärtstrend (Screen 3). Der erste Schritt der Analyse ist somit getan. Der Trader weiß nur die drei folgenden Dinge:

  1. Es besteht ein langfristiger Abwärtstrend auf Tages- und Wochenbasis
  2. Auf 4-Stunden-Basis bewegt sich das Währungspaar in einer Seitwärtsphase
  3. Innerhalb der Range und auf 1-Minuten-Basis befindet sich das Währungspaar in einem klaren Abwärtstrend

Was aber sagen diese Erkenntnisse aus? Folgendes: Alle drei Zeitebenen zeigen wichtige Unterstützungs- bzw. Widerstandszonen, auf die man achtgeben sollte. Auf 4-Stunden-Ebene liegt die nächste Unterstützung in einem Bereich bei etwa 1,1300 US-Dollar je Euro. Der Händler weiß nun, dass der aktuelle kurzfristige Abwärtstrend bis in diesen Bereich fallen könnte.

Jetzt zum exklusiven Demokonto von IQ Option

Weiterhin kann er erkennen, innerhalb welcher Range sich der Preis auf 1-Minuten-Ebene bewegt. Er hat jetzt mehrere Möglichkeiten, um diese Erkenntnisse zu traden:

  1. Er kann innerhalb der Range handeln
  2. Er kann den Ausbruch handeln

Screen 4: Ausbruch aus der Range

Aktuell sieht es nach einem Ausbruch aus (Screen 4). Aber auch der Handel innerhalb der Range wäre denkbar.

Screen 5: Rückkehr in den Trendkanal

Der Vorteil beim Handel innerhalb der Range stellt sich dadurch dar, dass der Händler in eine Gegenbewegung kauft (Screen 5).

Fazit

Wie man sieht, kommt es nicht darauf an, wie viele Indikatoren man nutzt, sondern welche Möglichkeiten man hat, um den richtigen Entry zu finden. Wichtig ist es, Widerstände und Unterstützungen auf mehreren Zeitebenen zu zeichnen. Der Trader kann so das Gesamtbild der Lage besser überblicken.

Darüber hinaus ist es oft vorteilhaft in eine Gegenbewegung zu kaufen, da man so eine größere Chance hat, diese dynamische Bewegung zu erwischen und einen günstigen Einstiegspunkt zu bekommen. Der Handel in die Gegenbewegung wird von vielen Profis umgesetzt.

Screen 6: Umkehrstrategie von Anyoption

Der Broker Anyoption (Screen 6) zum Beispiel stellt die Umkehr-Strategie auf seiner Webseite vor. Diese ist dem oben vorgestellten Ansatz sehr ähnlich.

Klicken Sie hier, um mehr zum Martingale System zu erfahren.

Währungspaar EUR-USD fällt

17. Juli 2020 By Redaktion Kommentar verfassen

Währungspaar EUR-USD fällt weiter

Das Währungspaar EUR/USD fällt endlich nach unten, jedoch ist das nicht die Folge der weiteren Zinssenkung der EZB, sondern viel mehr die Ursache der letzten Rede von FED-Chefin Yellen!

Sie hatte eine Zinsanhebung in Aussicht gestellt, sollten sich die Arbeitsmarktdaten und die Inflation weiterhin positiv entwickeln, was zur Stärkung der US-Dollar geführt hat und somit zu einem fallenden Kurs beim Währungspaar EUR/USD.

Die Inflation ist im gesamten EU-Raum mit 0,5% gegenüber dem Vorjahr gleich geblieben, daher stellt sich die Frage, ob die Zinssenkung der EZB und die Geldpolitik nicht das Ziel verfehlt haben und nicht doch andere Schritte unternommen werden sollten…

Endlich fällt das Währungspaar EUR/USD

Monat für Monat werden von der EZB neue Maßnahmen vorgestellt bzw. auch umgesetzt, wie zuletzt die Negativzinsen für Banken auf geparktes Kapital, jedoch bringen keine dieser Maßnahmen den gewünschten Effekt!

Die Inflation ist gleich geblieben, obwohl die Maßnahmen umgesetzt wurden, Leitzinsen sind so gering wie noch nie, daher stellt sich die berechtigte Frage, ob die EZB nicht die falschen Maßnahmen trifft.

Das der Euro gegenüber dem US-Dollar jetzt fällt, hat nichts mit den Maßnahmen der EZB zu tun, sondern resultiert aus einer Stärkung des US-Dollars, was durch fallende Arbeitslosenzahlen und erreichen des geplanten Inflationssatzes zu tun hat.

EUR-USD fällt – EZB Maßnahmen ohne Wirkung

Für die EU-Wirtschaft ist ein schwacher Euro gegenüber dem US-Dollar von Vorteil, denn dadurch werden EU-Waren für andere Staaten günstiger und das würde die Wirtschaft antreiben!

Aber auch wenn Unternehmen in der EU investieren bringt das die Wirtschaft weiter, denn dadurch entstehen Arbeitsplätze, was zu mehr Steuereinnahmen führt, was wieder der gesamten EU zugute kommt.

Die EZB möchte mit den Negativzinsen für Banken, den Niedrigzinsen und mit der lockeren Geldpolitik die Wirtschaft ankurbeln, damit auch eine höhere Inflation erreichen, jedoch tut sich nach diesen Maßnahmen absolut nichts in diese Richtung.

Der Euro ist zwar gegenüber dem US-Dollar gefallen, leider ist das aber nicht auf die Maßnahmen der EZB zurück zu führen, sondern auf die bessere Wirtschaftslage der USA, was auch die FED-Chefin Yellen bestätigt hat.

Hier eine Übersicht der Kursentwicklung beim Währungspaar EUR/USD:

Entwicklung Währungspaar EUR-USD – Euro fällt

Zum einen ist es natürlich gut das der Euro gegenüber dem US-Dollar fällt, zum anderen kann man den fallenden Kurs sehr gut mit binären Optionen oder Forex nutzen und Gewinne daraus ziehen!

Währungspaar EUR/USD jetzt handeln

Um Profit aus dem fallenden Kurs beim Währungspaar EUR/USD ziehen zu können, sollte man sich jetzt bei einem Broker anmelden, je nach dem ob man binäre Optionen oder Forex spekulieren will!

Hier einige gute Broker:

Beim Handel mit binären Optionen und Forex sollte man sich aber auch mit den einzelnen Bereichen beim Handel auskennen und das kann man jetzt in 16 Wochen-Lektionen im Videokurs von Binary Option Kurs lernen!

Mit dieser einzigartigen Ausbildung für den Handel mit binären Optionen lernt man auch die komplette Analyse und kann diese dann auch beim Forex Handel anwenden, um auch dort Währungspaare spekulieren zu können.

Kriterien zur Auswahl des Forex Brokers

Diese Inhalte werden im Folgenden näher betrachtet:

Wer mit dem Forex-Trading beginnen möchte oder mit seinem Broker nicht mehr zufrieden ist, kann aktuell aus dem Vollen schöpfen: Eine riesige Anzahl an Forex Brokern kämpft um die Gunst der Kunden. Wir zeigen, worauf Trader bei der Brokerwahl achten sollten und stellen die wichtigsten Qualitätskriterien vor. Dabei beziehen wir uns vor allem auf für Forex Einsteiger relevante Kriterien. Welche Möglichkeiten sich beim Forex-Handel überhaupt bieten, wird ebenfalls in diesem Ratgeber behandelt.

  • Der Forex-Markt gehört zu den größten und liquidesten Finanzmärkten der Welt.
  • Währungspaare werden dezentral ausschließlich über elektronische Handelssysteme getradet.
  • Im Forex Handel können Trader sowohl auf steigende oder fallende Kurse (Long/Short) setzen.
  • Über die Hebelwirkung können mit geringem Kapitaleinsatz große Handelsvolumina bewegt werden.
  • Hebel bergen allerdings gleichzeitig hohe Renditechancen und Verlustrisiken in sich.
  • Forex-Neulinge sollten auf niedrige Spreads und Mindesteinzahlungen achten.

Jetzt zu XTB und Konto eröffnen

Welche Möglichkeiten bieten sich im Forex-Handel?

Der Forex-Markt gehört – misst man ihn an den tagtäglichen Umsätzen – zu einem der weltweit größten Finanzmärkte. Der weitweite Handel mit Devisen findet nicht an Präsensmärkten oder einem anderen zentralen Marktplatz statt, sondern ausschließlich über Computersysteme, den sogenannten Handelssystemen. Gehandelt werden darüber hinaus nur Währungspaare. Das bedeutet, dass bei einem Kauf einer Währung gleichzeitig der Verkauf der anderen Währung aus dem Devisenpaar umgesetzt wird. Der sogenannte Währungstausch findet in der Regel direkt über die Marktteilnehmer statt, die sich aus Banken, Kreditinstituten, Unternehmen, Regierungen und auch privaten Händlern zusammensetzen. Aber auch die Zentralbanken der jeweiligen Länder beeinflussen den Währungsmarkt aufgrund ihrer geldpolitischen Maßnahmen. Denn auch das Angebot und die Nachfrage bestimmen den Wert einer Währung. Bestimmt wird die Nachfrage unter anderem von folgenden Faktoren:

  • globalpolitische Entscheidungen und Ereignisse
  • Tourismus
  • Wirtschaftslage eines Staates
  • Höhe der Zinssätze einer Fremdwährung

Nimmt man sich beispielsweise das meistgehandelte Währungspaar Euro/US-Dollar (EUR/USD) vor, so handelt es sich bei der Angabe Euro um die Basiswährung, während der US-Dollar die Kurswährung darstellt. Angegeben werden die Währungskurse immer bis zu vier Stellen nach dem Komma, während die kleinste handelbare Einheit als sogenannter Pip bezeichnet wird. Diese gibt auch die Preisveränderung eines Devisenpaares an. Aufgrund dieser Darstellung können bereits kleinste Veränderungen auf dem FX-Markt ersichtlich werden und hohe Renditen oder Verluste generieren. Mehr Informationen zum Thema Forex Funktionsweise ist in unserem Ratgeber nachzulesen.

Das Trading immer im Blick Um von einem Währungstausch auch profitieren zu können, setzen Investoren auf Kursveränderungen der einen oder anderen Währung innerhalb des Währungspaares. Profite werden generiert, wenn sich der Kurs so verändert, wie er Trader es erwartet. So können Händler nicht nur auf steigende, sondern auch auf fallende Devisenkurse im Verhältnis zur anderen Währung setzen. Geht in unserem Beispiel der Händler davon aus, dass der Euro im Verhältnis zum US-Dollar steigt, so geht er eine Long-Position ein. Liegt er mit seiner Annahme richtig, so erzielt er auch den entsprechenden Ertrag. Nimmt der Trader im Gegensatz dazu an, dass der Euro-Kurs im Verhältnis zum US-Dollar fällt, setzt er eine Short-Position. Er hat auch dann einen Gewinn erzielt, wenn das vorhergesehene Ereignis eintrifft.

Der Forex-Handel ermöglicht auch das Trading mit einem kleinen Budget, was als Sicherheitsleistung, der sogenannten Margin, hinterlegt werden muss. In welcher Höhe eine Mindest-Marginzahlung zu leisten ist, hängt vom jeweiligen Anbieter ab. Hebel können Renditen sogar um das 400fache ansteigen lassen, wählt der Händler die richtige Strategie. Allerdings birgt der Einsatz eines Hebels bei unerwarteten Kursänderungen das Risiko eines Totalverlustes oder der Nachschusspflicht ebenfalls in sich.

Grundsätzlich können Währungen von Sonntag 22.00 Uhr bis Freitag 23.00 Uhr am Forex-Markt getradet werden. Aber da der Handelstag in Neuseeland und Australien beginnt und sich dann über alle Zeitzonen bewegt, ist Handel mehr oder weniger rund um die Uhr möglich. Mehr über die Forex Markt-Handelszeiten ist in unserem Ratgeber nachzulesen.

Die verschiedenen Öffnungszeiten der Börsen kompakt dargestellt Die hohe Liquidität sowie die bestehende Transparenz des Forex-Marktes in Bezug auf alle Marktdaten bilden entscheidende Vorteile gegenüber anderen Finanzmärkten. Hier stehen jedem Händler die gleichen Informationen zur Verfügung. Gleichzeitig unterliegt der Forex-Markt mitunter starken und schnellen Kursschwankungen, die zum einen hohe Renditen einbringen, aber auch mit hohen Verlustrisiken einhergehen können. Forex-Neulinge sollten sich daher immer zunächst über Demokonto mit den Handelsmöglichkeiten vertraut machen.

Jetzt zu XTB und Konto eröffnen

Höhe der Spreads in den wichtigsten Währungspaaren

Für Forex-Einsteiger sind vor allem Broker relevant, die nach dem sogenannten Market Maker-Modell arbeiten. Diese Broker bieten fixe Spreads, sodass sich die einzelnen Anbieter diesbezüglich sehr gut vergleichen lassen. Der Spread stellt bei diesen Brokern neben den Finanzierungskosten, die für das Halten von Positionen über Nacht anfallen, meist den einzigen Kostenfaktor dar. Umso wichtiger ist es aus Sicht des Traders, auf einen möglichst niedrigen Spread zu achten.

Die minimalen Spreads der Währungspaare

Hebel und Mindesteinzahlung

Je höher der Forex Hebel, desto geringer die Höhe des Eigenkapitals, das für einen Forex Trade aufgebracht werden muss. Ein Hebel von 1:100 bedeutet, dass 1% Eigenkapital erforderlich ist um eine Position zu eröffnen. Mit nur 100 Euro kann also eine Forex-Position von 10.000 Euro (ein Mini-Lot) gehandelt werden. Je nach Broker sind auch Hebel von 1:400 möglich. Aggressive Trader nutzen möglichst hohe Hebel, um bei entsprechendem Risiko extrem hohe Renditen bezogen auf das eingesetzte Kapital zu erzielen. In jedem Fall bieten höhere Hebel mehr Flexibilität, da weniger Kapital in einem Trade gebunden ist und für alternative Spekulationen zur Verfügung steht.

Die Mindesteinzahlung ist insbesondere für Forex-Einsteiger relevant, die den Echtgeldhandel einmal ausprobieren möchten. Mittlerweile ist der Start in den Forex Handel schon ab Einzahlungen von nur 50 Euro möglich. Hohe Renditen sind mit einem solchen Betrag allerdings nicht zu erzielen.

Empfehlenswert ist es, Währungspaare nur zu handeln, wenn Kapital über den alltäglichen Bedarf hinaus vorhanden ist. Starke Kursschwankungen und die Hebelwirkung stellen nicht nur Chancen, sondern auch mitunter hohe Risiken dar. Ein durchdachtes Risikomanagement kann helfen, Verluste zu begrenzen. Mindesteinzahlungen werden bei einigen Forex-Brokern schon ab 50 Euro angeboten.

Forex Software und Chart-Tools

So wie die Handelskonditionen unterscheiden sich auch die Handelsplattformen. Eine zuverlässige und funktionale Forex Plattform ist eine Grundvoraussetzung für den erfolgreichen Handel und sollte daher bei der Brokerwahl unbedingt berücksichtigt werden. Ein kostenloses Forex Testkonto ermöglicht das risikofreie Ausprobieren von Chart-Tools, Indikatoren und Ordermasken.

Bonus-Angebote und Extras

Die große Anzahl an Forex Brokern hat dazu geführt, dass viele Anbieter mit attraktiven Forex-Bonus-Angeboten um neue Kunden werben. Klarerweise sollte man die Auswahl des Brokers in erster Linie von der Qualität des Anbieters abhängig machen. Sollte allerdings ein Bonus angeboten werden, ist darauf zu achten, welchen Bedingungen er unterliegt.

Einige Broker bieten interessante Extras, wie etwa VIP-Programme mit verbesserten Handelskonditionen ab bestimmten Handelsvolumina oder Social Trading-Funktionen, sodass man von erfolgreichen Tradern aus der Community lernen oder sogar deren Trades kopieren kann.

Social-Trading als neuer Motor und Indikator?

Unser Forex Broker Vergleich bietet den Überblick

Unser Forex Broker-Vergleich unterstützt Sie bei der Wahl des richtigen Brokers. Lesen Sie außerdem unsere umfassenden Erfahrungsberichte, in denen wir über alle Details zu Forex Software, Kosten im Handel sowie Kundenservice, Kontoeröffnung und Bonus des jeweiligen Brokers informieren. Lesen Sie außerdem hier, warum eToro als Bester Social Trading Broker 2020 gekürt worden ist.

Finden Sie hier den besten deutschen Forex Broker!

USD/JPD mit Forex handeln 2020 – Das hohe Handelsniveau mit USD/JPY

Das Währungspaar USD/JPY zählt zu den Schwergewichten im FX-Handel: Sowohl Japan als auch die USA sind große Volkswirtschaften mit beträchtlichem Gewicht auf den Weltmärkten. Beide Währungen gelten darüber hinaus als „sichere Häfen“ und werden vor allem in Krisenzeiten angesteuert, obwohl insbesondere Japan eine weltweit einmalig hohe Staatsverschuldung aufzuweisen hat.

Diese Inhalte werden im Folgenden näher betrachtet:

Jetzt zu XTB und Konto eröffnen

USD/JPY mit Forex handeln – So geht es!

US-Dollar und Yen zählten über lange Zeit zu den klassischen „Carry-Trade“-Währungen, dabei wurde die teilweise große Zinsdifferenz zwischen Japan und den USA genutzt, um sich günstig im Niedrigzinsland zu verschulden und das Kapital entsprechend im Hochzinsland anzulegen.

Marktteilnehmer, die eine Longposition im USD JPY handeln, setzen auf eine Aufwertung des US-Dollar gegenüber dem japanischen Yen. Analog dazu erwarten Investoren, die eine Shortposition im US Dollar Japanischer Yen handeln, eine Abwertung des Greenback. Der Wechselkurs wird von einer Vielzahl unterschiedlicher Variablen beeinflusst, darunter Geld- und Fiskalpolitik, Weltkonjunktur und markttechnische Umstände.

Diese Eigenschaften kennzeichnen das Währungspaar USD/JPY:

  • Sehr hohe Liquidität
  • Richtiges Forex-Major-Paar
  • Kurzfristige Steigerungen zwischen 20-40 Pip sind möglich
  • Zeichnet sich mit durchschnittlich niedrigen Spreads aus
  • Die USD/JPY-Entwicklung wirkt sich i.d.R. weltweit aus

USD/JPY mit Forex handeln: Ablauf eines Währungsgeschäfts

Wer eine Longposition im USD/JPY eröffnet, kauft USD und verkauft Yen. Um US Dollar Japanischer Yen mit Forex handeln zu können, ist in der Praxis nur ein Mausklick erforderlich. Zum besseren Verständnis für die Hintergründe und Funktionsweise eines Währungsgeschäfts lässt sich diese Transaktion jedoch in mehrere Schritte zerlegen. Im ersten Schritt nimmt der Investor einen Kredit in Yen auf. Die so bereitgestellte Liquidität tauscht er in USD um.

Mit diesem zweiten Schritt ist die Position eröffnet: Sie besteht letztlich aus einem auf Yen lautenden Kreditkonto und einem auf USD lautenden Anlagekonto. Liegt der Investor mit seiner Einschätzung des Marktes richtig (der USD wertet auf), kann er zur Schließung der Position das USD-Anlagekonto auflösen und den JPY-Kredit zurückzahlen. Durch die Aufwertung des USD muss für die Tilgung nicht die gesamte USD-Liquidität eingesetzt werden – die Differenz entspricht dem Gewinn aus der Position.

Der Handel mit USD/JPY erfolgt über die Aufnahme eines JPY-Kreditkontos und eines EUR-Anlagekontos. Mit Handelsende wird bei gestiegenem USD das JPY-Kreditkonto mittels des EUR-Anlagekontos ausgeglichen. Der Gewinn ergibt sich aus der Differenz des Betrags auf dem EUR-Anlagekonto und dem Betrag auf dem JPY-Kreditkonto.

Jetzt zu XTB und Konto eröffnen

USD/JPY Wechselkurs in Mengennotierung und Preisnotierung

Wie für jedes andere Währungspaar auch wird der US Dollar Japanischer Yen Wechselkurs sowohl in Mengen- als auch in Preisnotierung angegeben. Die erste genannte Währung ist stets die Basiswährung – bei USD/JPY somit der USD. Bei der Mengennotierung wird angegeben, wie viele Einheiten JPY für 1,00 USD (Basiswährung) gezahlt werden. Die Preisnotierung gibt ab, wie viele Einheiten USD (Basiswährung) für 1,00 JPY am Markt gezahlt werden. Die Preisnotierung ist der Reziprok der Mengennotierung.

Bei Wechselkursen werden die Begriffe der Mengennotierung und Preisnotierung genutzt. Durchschnittlich wird die Mengennotierung häufiger verwendet.

Die Vorteile dieses Währungspaares

USA und Japan zusammengenommen stellen 30% des weltweiten BIPs. Aus diesem Grund nehmen sowohl der US-Dollar, der Japanische Yen für sich als auch als Paar genommen eine wichtige Rolle ein. Kommt es zu Kursveränderungen bei US-Dollar oder Japanischen Yen haben diese nicht nur Einfluss auf Währungspaare mit USD- bzw. JPY-Beteiligung. Die Vergangenheit zeigt, dass sowohl USD als auch JPY von Zeit zu Zeit als sichere Hafen-Währungen gehandelt werden können. Ausprägungen, wie Seitwärtsbewegungen, animieren selbst Anfänger in das Währungspaar zu investieren. Bei Seitwärtsbewegungen empfiehlt sich beim Handel mit Binären Optionen die Forex Strategie Kontra-Trend.

Der Handel mit dem Währungspaar USD/JPY wird auch als Handel mit dem Gopher beschrieben. Aufgrund der Handelsverflechtungen wirken sich die Kursentwicklungen von USD/JPY auch auf alle anderen Major Wechselkurspaare aus. Wer sich USD/JPY mit Forex handeln noch nicht zutraut, sollte das Währungspaar verfolgen, um Rückschlüsse für den Handel mit anderen Währungspaaren zu ziehen.

Währungspaare, die ebenfalls mit JPY handeln, wie GBP/JPY, EUR/JPY oder AUD/JPY werden von den Entwicklungen des USD/JPY-Paares beeinflusst. Daher wird USD/JPY nicht nur für den Handel, sondern auch für die Handelsentscheidung in Verbindung mit anderen Währungen hinzugezogen. Für Trader, die bevorzugt mit AUD handeln, sind der Japanische Yen und das Währungspaar USD/JPY entscheidungsrelevant.

Aufgrund der globalen, wirtschaftlichen Bedeutung des Währungspaares USD/JPY bietet der Handel mit diesem hoch-volatilen Währungspaar seine Vorteile. Zudem dient das USD/JPY-Paar als mögliche Entscheidungshilfe beim Handel mit Währungspaaren mit USD- bzw. JPY-Beteiligung.

Negative und positive Korrelation

Korrelationen unterstützen eine bessere Handelsentscheidung. Sie umfassen die Kursentwicklungen der letzten Monate bzw. eines Jahres und werden in positive und negative Korrelation unterschieden. Bei positiver Korrelation wird ein Handel empfohlen, bei negativer Korrelation von einem Handel abgeraten. Aufgrund der Kursschwankungen im USD/JPY Währungspaar ist die Verwendung einer stündlich aktualisierten Korrelationstabelle empfehlenswert. Je besser die Korrelationsberechnung ist, desto geringer kann das Handelsrisiko ausfallen.

Bezogen auf das Währungspaar beschreibt die Korrelation zudem die Wirkung der Währungskurse zueinander. Tendenziell befindet sich USD/JPY in einer negativen Korrelation. Dies bedeutet, dass bei Aufwertung des US Dollars der Japanische Yen fallen wird.

Fällt der US-Dollar, wird der Japanische Yen steigen. Da im Währungspaar der US-Dollar die Basiswährung und der Japanische Yen die Gegenwährung ist, wird das Währungspaar USD/JPY insgesamt fallen.

Es gibt nicht nur einen Korrelationszusammenhang innerhalb eines Währungspaares und Auswirkungen auf die Handelsentscheidung mit dem Währungspaar. Zudem dienen Korrelationsberechnungen des einen Währungspaares für Entscheidungshilfen beim Handel mit einem anderen Währungspaar, wie zum Beispiel beim Handel mit EUR/USD, EUR/JPY oder USD/CAD.

USD/JPY werden auch gern in Form von Binären Optionen gehandelt. Auch hier können Korrelationen als Strategie (Korrelation Binäre Optionen) eingesetzt werden.

Korrelationsberechnungen können bereits von Anfängern studiert und mit zunehmender Handelserfahrung eingesetzt werden. Dabei können Korrelationen auf den Trade mit einem Währungspaar angewendet das Handelsrisiko minimieren. Beim Handel mit mehreren Währungspaaren und der Hinzuziehung von Korrelationsberechnungen kann sich das Risiko allerdings erhöhen.

Jetzt zu XTB und Konto eröffnen

Forex-Strategien für den Handel mit USD/JPY

Die beste Handelszeit für USD/JPY liegt zum Ende der Amerikanischen Session und vor Beginn der Japanischen Session. Da die Japanische Session im Vergleich zur USA auf kleineren Märkten handelt, liegt das Handelsvolumen des USD/JPY vorrangig innerhalb der Amerikanischen Session. Eine Überlappung beider Sessions gibt es nicht. Die New York Session öffnet um 13 Uhr und schließt um 22 Uhr GMT. Entsprechend der Zeitverschiebung öffnet eine bzw. zwei Stunden später die Tokio Session von 0 bis 9 Uhr GMT. Trotz hohem Einfluss des Japanischen Handels ist der USD/JPY-Handelsvolumen in der New York Session deutlich höher.

Für risikoscheue Trader bieten sich als Forex Strategie die Trendfolgestrategie und die Kontra-Trend-Strategie an. Bei der Wahl der Forex Strategie und Höhe des Wechselbetrags sollten die auf das Währungspaar geltenden Haupteinflüsse überprüft werden. Zu den Haupteinflüssen zählen u.a. die Leitzinsraten. Diese werden von der Banc of Japan und der Fed, Federal Reserve Banc, ausgegeben.

Eine weitere Handelsstrategie lässt sich in der High/Low-Option finden.

Fazit: Zwei Globalplayer auf den internationalen Börsenmärkten

Die hohe Volatilität beider Währungen sorgt für eine sehr hohe Gesamtvolatilität des Währungspaares USD/JPY. Im direkten Vergleich zu den anderen Forex-Major-Paaren wird USD/JPY an zweiter Stelle gehandelt. USD/JPY lässt sich durch häufiges Auftreten von Seitwärtsbewegungen charakterisieren. Für Trading Anfänger bieten sich vor allem die Trendfolgestrategie und die Kontra-Trend-Strategie an.

Jetzt zu XTB und Konto eröffnen

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2. Platz! Toller Broker.

Binäre Optionen: Strategien, Roboter und Indikatoren
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: