Vorteile von Browser Plattformen

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2. Platz! Toller Broker.

Vorteile von Browser Plattformen

Die Auswahl wie man als Trader mit Optionen handeln kann ist durchaus groß und es stehen einem mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Heutzutage gibt es eine große Anzahl an Anbieter für Binäre Optionen und jeder versucht sein Angebot so gut wie möglich zu gestalten. Das Resultat ist, dass es verschiedene Arten von Brokern gibt, alle mit unterschiedlichen Vor- und Nachteilen.

Etwas sehr wichtiges für jeden Trader ist dabei die Plattform auf der gehandelt wird. Sie ist deshalb so entscheidend weil man darauf angewiesen ist um überhaupt handeln zu können. Sie verbringen nicht jede Minute beim Kundensupport, aber Sie verbringen jede Minute auf der Plattform wenn Sie handeln möchten.

Arten von Plattformen

Es gibt zwei verschiedene Plattformen, die Händlern zur Verfügung stehen. Einmal sind das die Browser basierten bei denen man direkt im Internet Explorer, im Mozilla Firefox o.ä. traden kann ohne einen Download zu machen. Und dann gibt es noch die Software basierten. Das sind klassische Computerprogramme, die man herunterlädt, installiert und außerhalb des Browsers verwendet. Diese Plattformen sind wegen der Einfachheit von Binären Optionen jedoch in der Unterzahl. Denn aus diesem Grund sind Browser basierte Plattformen oft ausreichend. Müsste man jetzt 10 Charts gleichzeitig einblenden und analysieren und in wenigen Millisekunden einen Trade ausführen müssen, würde eine Browser basierte Plattform jedoch schnell an ihre Grenzen geraten.

Die Vorteile von Browser Plattformen

Es gibt eine Reihe von Vorteilen wenn man sich dafür entscheidet mit einer Browser basierten Plattform mit Binären Optionen zu handeln:

  • Kein Download notwendig – Anstatt extra eine Software herunterzuladen und zu installieren kann man eine Browser basierte Software sofort starten. Zwar erfolgt dabei auch ein Download im Hintergrund, aber die Datenmenge ist sehr viel kleiner und es erfolgt keine lästige Installation. Wenn Sie mit einem Broker nicht zufrieden sind schließen Sie einfach das Fenster und gehen zum nächsten. So einfach ist das bei einer Download Version nicht.
  • Trading von überall – Stellen Sie sich vor Sie sitzen gerade in einem Internetcafé oder am Arbeitsplatz und würden gerne einen wichtigen Trade abschließen. Sie dürfen aber nichts herunterladen und installieren, es gibt aber nur eine solche Plattform. In diesem Fall haben Sie Pech gehabt! Bei einer Browser basierten Plattform kann Ihnen das nicht passieren und Sie können den Broker einfach aufsuchen und die Plattform öffnen – ganz ohne Download.
  • Der Handel ist schneller – Binäre Optionen sind vor allem eins: schnell. Sie möchten schnell eine Option kaufen oder schnell einen Handel abschließen. Sie können dabei keine 5 Minuten warten bis die Software installiert wurde.
  • Reibungsloser Handel auch mit anderen Geräten – Haben Sie ein iPhone, Android Smartphone/Tablet oder iPad? Wenn ja können Sie sich freuen, denn Trading mit mobilen Geräten funktioniert am besten mit Browser basierten Plattformen!

Alle durch uns getesteten Binäre Optionen Broker bieten den Handel direkt im Browser an – wählen Sie jetzt einen Anbieter aus unserem Vergleich aus:

Welche Vorteile ein Plattform-Geschäftsmodell bietet

Die Nutzung von Plattformen, wie AirBnB oder YouTube, gehört für viele Menschen zum Alltag. Was macht die Geschäftsmodelle so attraktiv? Und worin unterscheiden sie sich zu klassischen Geschäftsmodellen?

Die Nutzung von Plattformen, wie AirBnB oder YouTube, gehört für viele Menschen zum Alltag. Was macht die Geschäftsmodelle so attraktiv? Und worin unterscheiden sie sich zu klassischen Geschäftsmodellen?

Vom Online-Vertrieb zum virtuellen Marktplatz

Während in den neunziger Jahren damit begonnen wurde, das Internet als Vertriebskanal zu nutzen, haben in den letzten zehn Jahren mit der Gründung von eBay und YouTube sogenannte „Plattform-Geschäftsmodelle“ den reinen Vertrieb von Gütern und Dienstleistungen über das Internet schrittweise überholt. Spätestens seit dem Einzug von Facebook, Uber und AirBnB sind Plattformen und deren Wirken als Teil des täglichen Lebens nicht mehr wegzudenken.

Bei Plattformen handelt es sich, im Gegensatz zum herkömmlichen E-Commerce, um einen virtuellen Marktplatz, welcher Nutzen stiftende Transaktionen zwischen externen Produzenten und Konsumenten fördert (Parker, G, & Van Alstyne, M., & Choudary, S. (2020): Platform Revolution – A Practical Guide to the New Economy that is Transforming the Way We Live, Work, and Play. W.W. Norton & Company, New-York). Plattform-Geschäftsmodelle unterscheiden sich von klassischen, linearen Geschäftsmodellen dadurch, dass der Mehrwert nicht lediglich durch die Produzenten erschaffen und erst am Ende der Wertschöpfungskette (vom Einkauf bis zum Vertrieb) an die Kunden weitergegeben wird, sondern dass Produzenten und Kunden bereits in der Mehrwert-Entstehungsphase miteinander in Kontakt treten können und dadurch Kunden sogar an der Schaffung des Produktes, bzw. der Dienstleistung mitwirken können.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2. Platz! Toller Broker.

Typisches Beispiel einer Plattform: AirBnB

Bei AirBnB beispielsweise kann jeder, der ein Zimmer oder einen Raum vermieten möchte, schnell und unkompliziert ein Nutzerkonto eröffnen und mittels einiger Bilder und einer Beschreibung des zu vermietenden Objekts ein aussagekräftiges Profil erstellen, über das potentielle Kunden sofort für einen bestimmten Zeitraum mieten können. Anhand der Anfragen können Vermieter relativ schnell erkennen, ob ihr Objekt den Anforderungen genügt und ob der Preis eher zu hoch oder zu niedrig angesiedelt ist. So lassen sich Anpassungen in Form von Renovierung, bzw. Preisnachbesserungen vornehmen, um der Nachfrage zu entsprechen. Im Gegensatz hierzu stellt sich bei einem Hotel erst nach Abschluss der Fertigstellung herausstellt, ob es die geplanten Umsätze einspielt und ob die Investition rentabel war.

Vorteile eines Plattform-Geschäftsmodells

Der Vorteil eines Plattform-Geschäftsmodells liegt auf der Hand: Die Plattform selbst schafft einen Marktplatz-ähnlichen Rahmen, indem sie den Kontakt zwischen Produzenten und Konsumenten herstellt (Matching). Führt dieser Kontakt zu einer Transaktion, so führen die Beteiligten eine Gebühr an die Plattform ab. Im Gegenzug gelingt es Produzenten und Konsumenten, sich gegenseitig zu finden und, im Falle von AirBnB, Mietobjekt gegen Bezahlung auszutauschen.

Vorteile von Browser Plattformen

Online-Plattformen und -Marktplätze werden vor allem für die schnelle Auffindbarkeit von Produkten geschätzt, liefern aber noch zu wenig detaillierte Produktinformationen. Das ist das Ergebnis einer Studie zur Rolle von Plattformen und Marktplätzen im B2B.

Firmen zum Thema

Die wichtigste Bezugsquelle im Einkauf ist nach wie vor der Direktkontakt. Gleich danach kommen jedoch Online-Shops und Marktplätze, da Produkte hier schnell und unkompliziert gefunden werden können.

Auch im B2B-Bereich gewinnen Online-Plattformen und -Marktplätze immer mehr an Bedeutung. Gerade die schnelle Auffindbarkeit von Produkten und das einfache Erschließen neuer Märkte sind positive Faktoren, die auch Einkäufer für sich entdeckt haben. Um den Status Quo von B2B-Marktplätzen abzufragen, hat die B2B-Plattform „Wer liefer was“ eine Online-Studie mit Einkäufern aus dem B2B aufgesetzt. Schwerpunkt der Befragung war zum einen das Nutzungsverhalten und zum anderen die Herausforderungen, die ihnen im Zusammenhang mit Plattformen und Marktplätzen begegnen.

Bildergalerie

Der Status Quo

Die wichtigste Bezugsquelle im Einkauf bleibt nach wie vor der Direktkontakt, das bestätigten 59,4 Prozent der befragten. Gleich danach kommen jedoch Online-Shops (53,4 Prozent) und Marktplätze (45,9 Prozent). Messen (36,9 Prozent), Branchenverzeichnisse (27,8 Prozent), eigene Liefersysteme (11,1 Prozent) und andere Bezugsquellen (11,9 Prozent, hier wurden Google und persönliche Empfehlungen am häufigsten genannt) liegen deutlich dahinter. Plattformen und Marktplätze werden überwiegend für die Suche nach konkreten Produkten (67,3 Prozent) und nach neuen Lieferanten (47,9 Prozent) genutzt. Lediglich rund ein Drittel der Befragten führt auch Bestellungen durch.

„Die Umfrage zeigt, dass Online-Plattformen und -Marktplätzen für die Suche nach Produkten bei den Unternehmen an Bedeutung gewinnen”, erklärt Peter F. Schmid, CEO von „Wer liefert was“ und Chairman von EUROPAGES. „In der Tendenz ist der persönliche Kontakt erst relevant, nachdem sich der Einkäufer bereits online über die möglichen Lieferanten informiert hat”, erklärt Schmid.

Qualität der Angebote

Einkäufer benutzten Plattformen und Marktplätze, da Produkte hier schnell gefunden werden können (36,6 Prozent). Aber auch die Vergleichbarkeit von Preisen (18,9 Prozent) und Produkten (13,6 Prozent) sowie eine große Auswahl an Produkten (16,6 Prozent) spielen eine Rolle. „Die Umfrage hat gezeigt, dass Online-Plattformen und -Marktplätze sehr effizient und daher besonders beliebt sind”, sagt Peter F. Schmid. Der CEO von „Wer liefert was“ und Chairman von EUROPAGES erkennt im Ergebnis der Umfrage auch brachliegendes Potenzial.

„Es gibt seitens der Unternehmen einen großen Aufholbedarf, wenn es darum geht, genügend Detailinformationen online zur Verfügung zu stellen”, erklärt Peter F. Schmid. Der Grund: Rund 45,8 Prozent der Teilnehmer sehen das Fehlen detaillierter Produktinformationen sowie eine mangelhafte Suchfunktion (35,9 Prozent) als kritisch an. Auch dass Kontaktinformationen versteckt und schwierig zu finden seien (33,9 Prozent) wurde bemängelt.

Die Plattformökonomie

Insgesamt blicken die Befragten optimistisch in die Zukunft und zeichnen ein positives Bild. Plattformen und Marktplätze werden vor allem als Treiber des eigenen Geschäfts gesehen, da sie das einfache Erschließen von neuen Beschaffungsmärkten (45,5 Prozent) ermöglichen, die Kosten im Einkauf (39,2 Prozent) senken und Wachstums-, vor allem aber wichtige Innovationstreiber (41,8 Prozent) sind. Nur 4,6 Prozent der Teilnehmer gaben an, dass es keinerlei Änderungen geben werde. Bei aller Zuversicht erkennen die Befragten jedoch auch die Dominanz von GAFA an und befürchten, dass Europa zunehmend in die Abhängigkeit gedrängt wird (36,4 Prozent).

Das europäische Ausland im Vergleich

Die Umfrage wurde zeitgleich von der europäischen Plattform EUROPAGES durchgeführt. Hier haben rund 900 internationale Teilnehmer (überwiegend aus Europa) an der Befragung teilgenommen. Insgesamt ähneln sich die Ergebnisse in allen Bereichen. Auch hier ist die wichtigste Bezugsquelle für die Einkäufer der Direktkontakt (63 Prozent), gefolgt von Online-Shops (45,6 Prozent) und Marktplätzen (36,9 Prozent). Die Plattformen werden vor allem für die Recherche spezifischer Produkte eingesetzt (57,9 Prozent). Bei den genutzten Plattformen zeigt sich dagegen ein unterschiedliches Bild zum DACH-Raum: Im englischsprachigen Raum ist Alibaba (52,7 Prozent) wesentlich verbreiteter als andere Plattformen. In Frankreich liegt das chinesische Unternehmen auf Platz zwei (37,3 Prozent) – hinter EUROPAGES (51,1 Prozent).

Hauptgrund für die Nutzung ist die schnelle Findbarkeit der Produkte (24,6 Prozent), größte Hürden sind versteckte Kontaktinformationen (37,6 Prozent) und fehlende oder unvollständige Produktinformationen (40,1 Prozent). Die Vorteile werden auch hier erkannt: 41,3 Prozent gaben an, dass sich mittels der B2B-Plattformen und Marktplätze neue Beschaffungsmärkte einfach erschließen lassen und dass mittelständische Unternehmen die Kosten im Einkauf senken können (35,6 Prozent).

„Die Studie zeigt deutlich, dass Plattformen und Marktplätze im B2B weiter an Relevanz gewinnen. Der Einkauf erkennt mittlerweile ihr Potenzial – sieht aber auch, dass Europa zunehmend in eine Abhängigkeit getrieben wird. Umso wichtiger ist es, dass sich europäische Player als Gegengewicht etablieren”, sagt Peter F. Schmid, CEO von „Wer liefert was“ und Chairman von EUROPAGES.

Über die Studie

Die Studie wurde von „Wer liefert was“ im Zeitraum vom 21. August bis 25. September 2020 durchgeführt. Insgesamt wurden 1.313 Einkäufer aus der DACH-Region befragt. 44,6 Prozent der Teilnehmer arbeiten in einem Unternehmen mit 1 bis 9 Mitarbeitern. 35 Prozent der Teilnehmer arbeiten in einem Unternehmen mit 10 bis 249 Mitarbeitern. Die übrigen Teilnehmer arbeiten in einem Unternehmen mit 250 oder mehr Mitarbeitern. Die Teilnehmer gaben folgende Branchen an, in denen sie arbeiten:Elektronik und Elektrotechnik, Oberflächentechnik, Mess-, Regel- und Steuerungstechnik, Kälte-, Klima- und Lüftungstechnik, Verpackungstechnik, Baugewerbe, Maschinen- und Fahrzeugbau, Verkehr und Lagerei, Einzel- und Großhandel, Energie- und Wasserversorgung, Herstellung von Metallerzeugnissen, Metallerzeugung und -bearbeitung, Handel mit Kfz, Sonstige.

10 Vorteile von HTML5

10 Vorteile von HTML5

HTML5 ist die neueste Version der hyper-text markup language, welche genutzt wird um Webseiten zu bauen. Viele neue Funktionalitäten, welche zum Beispiel die Mobile Nutzung unterstützen, aber auch die Entwicklung auf dieser Plattform vereinfacht, haben HTML5 zu einem beliebten Entwicklungswerkzeug für das Web werden lassen. In diesem Artikel zeigen wir 10 Vorteile auf, welche die Nutzung von HTML5 mit sich bringt.

1) Unterstützung der Geolocation

Mit der Geolocations Funktionalität kann man seinen eigenen Standort bestimmen und diese auch mit anderen Personen teilen. Es gibt verschiedene Wege wie diese Information bereitgestellt wird. Wege können sein: Über die eigene IP Adresse, die WLAN Verbindung oder unter anderem die in manchen Geräten vorhandene GPS Technologie. Die HTML5 Schnittstelle (API) stellt diese Daten, den auf dieser Plattform erstellten Applikationen, bereit.

2) Mobile optimiert

Ein weiterer grosser Vorteil dieser Plattform ist es, dass es für die Nutzung von Mobilen Endgeräten (Smartphones, Tablets, etc.) vorgesehen und dahingehend optimiert ist. Einfacher als zuvor können Mobile Webseiten oder Applikationen erstellt werden.

Besonders die Erstellung von Web Apps (kleine spezialisierte Applikationen welche auf Browsern oder Mobilen Endgeräten laufen) wird unterstützt.

3) Einfachere Einbindung von Media Dateien

In früheren HTML Versionen waren die Programmierer von Webseiten dazu gezwungen Dritt-Anwendungen, wie zum Beispiel Lösungen von Adobe oder Silverlight zu nutzen, um Video oder Audio Dateien anzuzeigen.
Mit der neuen Plattform ist es nicht mehr notwendig diese Dritt-Anwendungen zu nutzen. Man kann ganz einfach den Code nutzen, den es jetzt in der dieser Sprache gibt.

4) Offline Nutzung

Dies ist eine neue und spannende Funktionalität die diese Plattform anbietet. Nutzer können bestimmte Elemente einer Webseite, ohne eine stehende Internetverbindung laden. Dafür muss man die Seite jedoch schon einmal besucht haben.

Der Programmierer kann festlegen, welche Elemente/ Dateien der Browser des Besuchers speichert. Dies ist eine Funktionalität die ganz neu ist und viele Möglichkeiten bietet.

5) Sauberer Code

Der Code einer HTML Seite war lange Zeit relativ unübersichtlich. Falls die Webseite schlecht geschrieben wurde, dann ist es sehr schwer, auch nur kleine Änderungen daran vorzunehmen. Die neue Plattform ist so gestaltet, dass sie einen saubereren Code zur Verfügung stellt. Dadurch wird auch eine spätere Bearbeitung vereinfacht.

6) Lädt auf allen gängigen Browsern

Alle gängigen Browser werden von der Plattform unterstützt, sei es Firefox, Internet Explorer, Google Chrome, etc. Für die Entwicklung bedeutet das: Einmal entwickelt läuft die Webseite oder die App auf allen Browsern und somit auf allen Endgeräten (Desktop, Mobile).

Nachteil – Leider werden nicht alle Funktionalitäten, von älteren Versionen, der Browser unterstützt. Da noch sehr viele Internetnutzer ältere Versionen benutzen, sollte man abwägen ob man diese Plattform nutzt.

7) Web Apps

Mit HTML5 ist es möglich sogenannte Web Apps zu schreiben, welche speziell auf Mobilen Endgeräten genutzt werden können. Durch die vielen Funktionalitäten die diese Plattform bietet, kann es oftmals eine gute Alternative zu den sogenannten nativen Plattformen, wie iOS oder Android sein.

8) App Store

Falls man sich entscheiden sollte, Web Apps auf dieser Plattform zu schreiben, dann spart man sich auch den Weg, die App durch die jeweiligen App Stores genehmigen zu lassen. Auch bei Upgrades der App muss man, daher nicht nochmal eine Genehmigung einholen, was zu Beispiel bei iOS oder Android der Fall wäre.

9) SEO Freundlichkeit

Dadurch das der Code um einiges sauberer geschrieben ist, als seine Vorgänger, ist es auch für Suchmaschinen einfacher, diesen zu lesen. Dies führt wiederum dazu das solche Seiten besser auf Google und den anderen Suchmaschinen geranked werden.

10) Geringere Entwicklungskosten

Dadurch das man die jeweilige Webseite nur einmal entwickeln muss und diese dann auf allen Webbrowsern und Endgeräten läuft, spart man sich einiges an Entwicklungskosten. Bei den nativen Plattformen für mobile Endgeräte, wird man für jedes Betriebssystem einzeln entwickeln müssen.

Einige Nachteile:

Die neue Plattform bietet sehr viele Vorteile, besonders was die Cross-Browser und Geräte-Unterstützung angeht. Jedoch gibt es den ein oder anderen Nachteil den HTML5 mit sich bringt. Einen haben wir bereits im Text angesprochen: Die geringe Kompatibilität mit älteren Browser Versionen.

Daneben muss man damit rechnen, dass solche Applikationen langsamer sind, als ihre nativen Pendents, da möglicherweise ganze Daten und Bildschirmelemente heruntergeladen werden müssen, bevor die App nutzbar wird.

Auch können derzeit noch nicht alle Geräte-spezifischen Funktionalitäten, wie zum Beispiel Kamera, Speicherkarte, etc. optimal genutzt werden.

Zudem gilt HTML5 auch noch nicht als wirklich „fertig“. Experten gehen davon aus die Plattform erst in den nächsten Jahren komplettiert wird.

Fazit

HTML5 kann in einigen Fällen die richtige Alternative sein. Abzuwägen ist jedoch immer welche Anforderungen die neue Webseite oder die Web Applikation mit sich bringt. Falls die Plattform für die jeweilige Anforderung in Frage kommt, dann kann man von den, im Text genannten, Vorteilen profitieren.

Der Autor: Sascha Thattil arbeitet bei YUHIRO und hilft Unternehmern und Unternehmen beim einfachen Aufbau von Programmier-Teams in Indien. YUHIRO ist ein deutsch-indisches Unternehmen welches, kleinen und mittelständischen IT Firmen, Programmierer bereitstellt.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2. Platz! Toller Broker.

Binäre Optionen: Strategien, Roboter und Indikatoren
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: