Strategien für binäre Optionen – Binäre Optionen 2020

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2. Platz! Toller Broker.

Contents

Binäre Optionen 2020 – 20 Regeln für den Handel

Um unseren Lesern eine Übersicht zu verschaffen, haben wir 20 Regeln und Trading Tipps für den Handel von binären Optionen zusammengetragen. Alles, was ein Tradinganfänger wissen sollte, wenn er mit dem Handel beginnen möchte, findet sich in der folgenden Liste mit der Kurzbeschreibung.

5 Risikomanagement Regeln

5-Prozent-Regel Setze immer nur einen geringen Prozentsatz des gesamten Kapitals, das dir zur Verfügung steht, ein. Z. B. nur 5 Prozent davon als Investition pro einzelnem Trade.
Die Zwei-Optionen-Regel Kaufe nie mehr als zwei Optionen gleichzeitig, da du sonst mitunter den Überblick über dein Risiko verlierst.
Langfristig-Regel Anfänger sollten zunächst nur langfristige Optionen handeln, z. B. Optionen mit einer Laufzeit von mindestens einem Tag. Die Analyse von kurzfristigen Bewegungen und damit zuverlässigen Setups ist viel schwieriger, da Schwankungen im Kurs langsamer vonstattengehen und geringer sind.
Entry-Regeln Der Zielpreis sollte immer so gewählt sein, dass die Option schnell in den „in the money“-Bereich kommt. Z. B. könnte eine Call-Option an einem relevanten technischen Tief und eine Put-Option an einem relevanten technischen Hoch gekauft werden.
Overtrading-Regel Overtrading solltest du vermeiden, z. B., indem du täglich maximal zwei Optionen handelst – unabhängig davon, ob diese im Gewinn oder Verlust gelandet sind.

Die oben genannten Regeln sorgen nicht nur dafür, dass das Risiko insgesamt etwas heruntergefahren wird, sondern fördern auch die Disziplin beim Trading, gehen also auch auf den psychologischen Aspekt beim Trading ein.

Jetzt direkt zu IQ Option

Die 10 Tradingregeln

Die folgenden Regeln beziehen sich auf das Trading selbst und weniger auf das Risikomanagement, wobei sich beides nicht immer voneinander trennen lässt. So kann die Entry-Regel (kaufe Calls an Tiefs und Puts an Hochs) beispielsweise auch nicht nur aus risikotechnischen Gründen von Vorteil sein.

Technische Analyse Anfänger sollten nach Möglichkeit nach der technischen Analyse handeln. Das bildet eine gute Grundlage und es gibt viele Strategien, die ausprobiert und nach eigenem Ermessen optimiert werden können.
Entry gut wählen Kaufe Call-Optionen an Tiefs und Put-Optionen an Hochs. Diese Regel sollte nicht nur risikotechnisch beachtet werden, sondern auch, weil tiefe Preise eben vorteilhafter sind als hohe, wenn man von steigenden Kursen ausgeht und andersherum.
Langfristige Charts analysieren Auch für den kurzfristigen Handel solltest du langfristige Charts analysieren, um relevante technische Kurszonen zu erkennen.
Laufzeiten entsprechend dem Trendverlauf wählen Die Laufzeit einer Option sollte an den Trendverlauf angepasst gewählt werden. Dauert ein Trend beispielsweise mehrere Tage an (viele Tagesbalken), so sollte die Laufzeit mindestens einen Tag betragen, um Schwankungen innerhalb des Tages zu vermeiden.
High Yield Optionen meiden Der Handel von High Yield Optionen wie etwa Ladder-Optionen klingt lukrativ, sollte jedoch gemieden werden, da einerseits die Randbedingungen sehr ungünstig sind und zum anderen der Überblick verloren geht, was gegen die verstoßen würde.
Kenne den Markt oder die Strategie Ein Trader sollte sich lediglich auf einige wenige Märkte oder Strategien konzentrieren, z. B. entweder nur Währungen handeln oder Trendstrategien verfolgen. Dies dient ebenfalls der Übersicht und Konzentration auf das Wesentliche.
60-Sekunden-Optionen Kaufe 60-Sekunden-Optionen immer konträr in die Gegenrichtung, nachdem du einen relevanten Widerstand oder eine Unterstützung identifiziert hast. Diese Zonen müssen dabei sehr zuverlässig sein. Daher ist der Handel mit 60-Sekunden-Trades eher etwas für erfahrene Händler.
Zuverlässiger Broker Du solltest einen zuverlässigen Broker haben, damit du nicht auf schwarze Schafe wie beim Binäre Optionen Betrug in Israel hereinfällst. Das erkennst du daran, dass der Broker einer Regulierung durch eine EU-Behörde untersteht und einen immer erreichbaren Support vorweisen kann. Wichtig: Es nützt dir nichts, wenn viele Kontaktmöglichkeiten vorhanden sind, über die jedoch kaum jemand erreichbar ist.
Handel nach Börseneröffnung Anfänger sollten den Handel für mindestens 45 Minuten nach Börseneröffnung einstellen. Der Markt sollte erst eine bestimmte Richtung aufweisen, da sonst keine zuverlässigen Trends identifizierbar sind.
Kein Handel während News Den Handel während der Veröffentlichung von Wirtschaftsnachrichten solltest du vermeiden, wenn du nicht weißt, welche Auswirkungen auf den Kurs damit verbunden sind. Es sei denn, du handelst langfristige Optionen – dann lässt sich das kaum umgehen. In jedem Fall solltest du imer gut informiert sein. Verantwortungsvolle Broker und entsprechende Trading-Portale teilen ihr Wissen gern mit ihren potentiellen Anlegern. Auch BINAEREOPTIONEN.COM informiert ausführlich über alles Wissenswerte hinsichtlich binärer Optionen. Einige Beispielesiehst du in diesen wichtigen Meldungen für den Handel: KW25, KW27, KW29 und KW30.

Binäre Optionen handeln in 5 Schritten

Der Handel von binären Optionen ist stets mit dem Risiko verbunden, das eingesetzte Kapital zu verlieren. Insbesondere wenn man noch neu und unerfahren ist und sich dennoch besonders komplizierten Strategien wie dem News Trading widmen möchte. Daher ist es wichtig, sich im Vorfeld mit dem Finanzinstrument auseinanderzusetzen. Hierfür haben wir in der folgenden Slideshow die relevantesten Punkte anschaulich zusammengefasst und sprechen zudem in einem Beitrag eine Binäre Optionen Warnung aus. Der Leitfaden dient insbesondere Tradinganfängern als Orientierungshilfe – mit den fünf vorgestellten Schritten gelangen Händler ohne Umwege zu ihrem ersten Trade.

5 weitere Tipps für den Handel

Einige zusätzliche Dinge, z. B. für wen sich der mobile Handel von binären Optionen eignet oder wie es sich mit Gewinnen und Verlusten hinsichtlich der Steuer verhält, sollten Trader ebenfalls im Blick haben.

Mobiles Trading Der mobile Handel ist für denjenigen geeignet, der sich bereits gut mit dem Kursverlauf auskennt, denn die ausgiebige technische Analyse ist auf mobilen Geräten nur bedingt als zuverlässig einzustufen. Daher eignen sich Apps meist nur als Handelsplattform und weniger als Analyseplattform.

Trading-Apps eignen sich gut für kurzfristige Entscheidungen und den Handel von unterwegs.

Steuern Gewinne aus dem Handel von binären Optionen unterliegen der Kapitalertragsteuer, die 2020 bei 25 Prozent zzgl. Soli- oder Kirchensteuer liegt.

Deutsche Broker führen Steuern automatisch ab. Bei ausländischen Brokern muss der Trader selbst an das Finanzamt herantreten.

Gewinn-und-Verlust-Rechnung ist nach detaillierter Angabe möglich.

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

60 Sekunden Trades: Strategie zu Binäre Optionen

Die Binäre Optionen 60 Sekunden Trades haben eine noch relativ junge Geschichte, werden aber aufgrund der großen Nachfrage von vielen Brokern angeboten. Die Attraktivität für sehr kurzfristig orientierte Binäre Optionen Trader liegt ganz klar in der Chance, innerhalb von nur einer Minute 60% bis 80% Rendite zu erzielen. Lesen Sie unsere Erfahrungen mit 60 Sekunden Trades und sehen Sie, welche Strategien man anwenden kann, um seine Chancen im Kurzfristhandel zu erhöhen.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2. Platz! Toller Broker.

Diese Inhalte werden im Folgenden näher betrachtet:

Jetzt zum exklusiven Demokonto von IQ Option

Was ist der 60 Sekunden Handel mit binären Optionen?

Die 60 Sekunden Trades sind fast immer der klassische Call/Put-Handel mit binären Optionen, bei dem der Trader einfach festlegt, ob die Kurse während der Laufzeit der binären Option steigen (Call) oder fallen (Put) werden. Bei 60 Sekunden Trades ist die Laufzeit genau auf eine Minute begrenzt, sodass Freunde von ultra-kurzfristigen Spekulationen mit hohen Renditechancen voll auf Ihre Kosten kommen.

Auf der Handelsplattform des vor allem im deutschsprachigen Raum sehr bekannten Brokers IQ Option können mit 60 Sekunden Trades hohe Rendite erzielt werden. Rendite kommt bekanntlich nicht ohne Risiko, deshalb sollte man die Einstiegspunkte sehr gewissenhaft wählen. Liegt man nämlich falsch, so geht der vorab frei gewählte Einsatz verloren. Bei IQ Option kann bereits ab 1 Euro bzw. Dollar im Binäre Optionen 60 Sekunden Modus gehandelt werden, sodass man sich auch mit geringen Einsätzen an den Kurzfristhandel herantasten kann.

Fazit: 60 Sekunden Optionen werden meistens im klassischen Call/Put-Handel angeboten.

60 Sekunden Handel Strategien

Der Handel mit derartig kurzlaufenden Optionen ist sehr speziell und hochspekulativ, dementsprechend sollte man dabei folgende Punkte beachten. Zunächst ist es unbedingt erforderlich, dass Bewegung im Markt ist, da sich der Kurs innerhalb von nur 60 Sekunden in die prognostizierte Richtung bewegen muss.

Momentum-Ausbrüche aus Seitwärtsphasen

Darüber hinaus muss man das Momentum auf seiner Seite haben. Sehr gut eignen sich daher Ausbrüche als Strategie für 60 Sekunden Trader, egal ob der Markt nach oben oder unten tendiert – mit Call- bzw. Put-Optionen können schließlich beide Marktrichtungen gehandelt werden. Im folgenden Chart ist ein Ausbruch aus einer Seitwärtsphase im Währungspaar AUD/USD dargestellt. Hier kann man mit einer Put-Option auf fallende Kurse setzen und hat dabei die Wahrscheinlichkeit auf seiner Seite, allerdings muss das Timing perfekt sein. Wichtig ist auch die Schnelligkeit bei der Ausführung des Trades. Gerade Ausbrüche vollziehen sich oft explosionsartig und sind nicht einfach zu handeln. Dafür winken im Erfolgsfall aber auch extrem hohe Renditen. Im Gegensatz zu langfristigen Trades mit einer Binäre Optionen Strategie geht es hier um Geschwindigkeit.

Trendfortsetzungsmuster

Ein fast noch besserer Tipp für 60 Sekunden Trades sind klassische Trendfortsetzungmuster wie im Chart hier unten dargestellt. Ein Aufwärtstrend in Gold wird nach einer kurzen Seitwärtsphase fortgesetzt. Die Wahrscheinlichkeit für weiter steigende Kurse ist hierbei relativ hoch und kann mit einer Call-Option genutzt werden.

Der Trade verläuft in diesem Fall erfolgreich (der Trend setzt sich wie erwartet fort) und es werden 70% Rendite innerhalb von 60 Sekunden erzielt.Profi-Trader nutzen derartige Muster durch die Ladder-Strategie noch besser aus. Hier werden mehrere Positionen in Reihe geschaltet und lösen sich gegenseitig aus. Erst wenn eine Option nicht mehr im Geld endet, werden keine neuen Positionen mehr eröffnet. Dieses Vorgehen ist so beliebt, dass es von vielen Brokern inzwischen sogar schon als Ladder-Option angeboten wird, die das automatische Eröffnen von mehreren Optionen hintereinander ermöglicht.

Auf jeden Fall muss man sich im 60 Sekunden Handel immer bewusst sein, dass Chart-Formation im derartig kurzfristigen Zeitrahmen nicht ähnlich verlässlich funktionieren wie bei langfristigen Engagements. Mit folgenden Binäre Optionen 60 Sekunden Tipps kann man allerdings seine Chancen erhöhen:

  • nur dann handeln, wenn ausreichend Bewegung im Markt ist
  • volatile Basiswerte wie Gold oder Öl sind beispielsweise interessant für den 60 Sekunden Handel
  • der Handel in orientierungslosen Märkten sollte vermieden werden, dagegen sind Trendfortsetzungmuster und Ausbrüche sehr erfolgsversprechend.

Wer sich über das Risiko im Klaren ist, kann mit dem Binäre Optionen 60 Sekunden Handel innerhalb von nur einer Minute extrem hohe Renditen erzielen – Nervenkitzel garantiert!

Jetzt zum exklusiven Demokonto von IQ Option

Binäre Optionen 60 Sekunden Tipps

  • Moneymanagement als Schlüssel zum Erfolg:

Der wohl größte Fehler, den Einsteiger in den Handel mit binären Optionen machen, ist, das Binäre Optionen Risikomanagement zu vernachlässigen. Gerade beim Handel mit den kurzfristigen Optionen kann dies jedoch ein kurzes Vergnügen sein. Wer seinen Einsatz hier nicht kontrolliert, hat möglicherweise innerhalb kürzester Zeit sein gesamtes Kapital verloren.

Deswegen sollten Trader immer die wichtigsten Grundregeln beherzigen:

  • Lange Verlustserien müssen einkalkuliert werden, ohne dass die Liquidität zu sehr verloren geht.
  • Der Verlust des je Trade eingesetzten Kapitals sollte niemals schmerzen.

Daraus folgt, dass in der Regel niemals mehr als 10 Prozent des Gesamtkapitals in einem Trade eingesetzt werden sollten. Als noch besser gelten 5 Prozent.

Turbooptionen sind selbst für erfahrene Trader auch psychologisch durchaus herausfordernd. Die menschliche Psyche hat immer das Bedürfnis, Verluste auszugleichen und geht dafür mehr Risiko ein. Wer diesen Fallstrick nicht kennt und sich strikt an sein Moneymanagement hält, wird mit großer Wahrscheinlichkeit schlechte Entscheidungen treffen, die Frustration und den Gesamtverlust zur Folge haben können.

  • Binäre Optionen-Strategie nutzen

Nicht nur das Moneymanagement sollte beim binäre Optionen 60 Sekunden Handel einen geeigneten Rahmen geben. Ebenso wichtig ist es, die einzelnen Einsätze zu standardisieren. Das Moneymanagement sollte festlegen, wie hoch ein Einsatz ist und wie viele Positionen maximal eröffnet werden, die Strategie bestimmt hingegen, wann ein Trader eine Position eröffnet. Es legt also die Bedingungen dafür fest und orientiert sich dabei in der Regel vor allem an Handelssignalen.

Wer einer Strategie im Handel mit binären Optionen folgt, hat den großen Vorteil, dass er auf diese Weise ebenfalls seine eigene Psyche austricksen kann und den menschlichen Fehler fast völlig ausschließt. Dokumentiert er dann noch seine Erfolge und Misserfolge in einem Trading-Tagebuch, kann er seine Strategie auf dieser Grundlage bewerten und verbessern. Wer einfach loshandelt, hat dazu überhaupt keine Möglichkeit. Wer nicht nach bestimmten Vorgaben handelt, kann auch nicht entscheiden, welche Faktoren zum Erfolg führen und welche nicht. Deswegen ist es so wichtig, eine Strategie zu nutzen. Die Dokumentation erfordert zwar auch mehr Aufwand, allerdings ist dies die einzige Möglichkeit, die Erfolgsquote bei kurzfristigen Optionen zu erhöhen.

Bei kurzfristigen binären Optionen ist das Wissen über den Basiswert eher von untergeordneter Struktur. Wichtiger ist es, die Chartanalyse zu beherrschen. Die meisten Trader versteigen sich allerdings auf ein oder zwei Märkte. Dies ist auch durchaus sinnvoll bei mittel- bis langfristigen Anlagehorizonten. Laufen die binäre Optionen 60 Sekunden lang, ist Marktkenntnis jedoch nicht entscheidend. Trader müssen hierbei nur den Wirtschaftskalender im Auge behalten, damit sie keine wichtigen Termine verpassen und ihre Trades nach bedeutenden Nachrichten ausrichten können. Unabhängig davon ist es jedoch sinnvoll, nicht die Basiswerte zu handeln, die am bekanntesten sind.

Auf dem IQ Option Demokonto 60 Sekunden Trades testen.

Stattdessen sollten die Marktbedingungen möglichst gut zur gehandelten kurzfrist Strategie passen. Es lohnt sich also auch, außerhalb der üblichen Basiswerte nach interessanten Chancen Ausschau zu halten. Übertreiben sollten Trader dies jedoch auch nicht. Sonst besteht die Gefahr, dass sie überhaupt keine Chancen mehr wahrnehmen, weil sie sich nicht richtig festlegen können, oder diese auf der Suche nach anderen Assets verpassen.

Der Handel mit binären Optionen gilt ohnehin als hochspekulativ. Das Risiko wird durch die extrem kurzfristige Laufzeit von Turbooptionen noch weiter gesteigert. Deswegen ist es wichtig, sind langsam an das Thema und diese Art von Finanzprodukt heranzutasten. Die optimale Vorgehensweise wäre:

  1. Einlesen: Lernen Sie zu erst alles Wissenswerte, machen Sie sich über verschiedene Strategien und Broker schlau. Lernen Sie zumindest die Grundzüge der Chartanalyse und informieren Sie sich über das Verhalten von Märkten. Auch die psychologischen Grundlagen des Tradings sind wichtig.
  2. Demokonto: Nun erfolgt das erste Anwenden des Wissens im Rahmen eines kostenfreien Demokontos. Ein solches wird von vielen binären Brokern angeboten. Bedauerlich ist allerdings, dass diese in der Regel zeitlich oder hinsichtlich des Spielguthabens begrenzt sind. Es ist also häufig notwendig, mehrere Demokonten bei unterschiedlichen Anbietern zu eröffnen. Der Vorteil: Auf diese Weise lernen Sie verschiedene Options Broker und Handelsplattformen kennen und finden so den besten Broker für Sie.
  3. Einstieg in den Handel: Da 60 Sekunden Optionen noch etwas schwerer zu handeln sind, empfiehlt es sich, den Handel zuerst mit längerfristigen binären Optionen zu Beginnen. Der richtige Zeitpunkt hierfür ist gekommen, wenn Sie es schaffen, im Demokonto mehrere Trades lang in der Gewinnzone zu bleiben und auch wissen warum. Wer im Demokonto nicht ein paar wichtige Fehl-Trades zu verzeichnen hatte, muss mit großer Wahrscheinlichkeit noch mehr über den Handel mit binären Optionen lernen, bevor er Echtgeld investieren sollte.

Dieser Schritt ist allerdings nicht obligatorisch. Wer sich von Anfang auf Turbooptionen konzentrieren möchte und dies im Vorfeld weiß, muss nicht zwangsläufig den Handel mit längeren Zeiträumen ausprobieren. Er reagiert zudem häufig anders. Es lohnt sich allerdings alleine schon deswegen mit längerfristigen Optionen zu beginnen, weil Einsteiger hier mehr Zeit für Entscheidungen haben und so ihre Entschlussfähigkeit verbessern können.

  1. Binäre Optionen 60 Sekunden: Wer auch mit langfristigeren Optionen keine Probleme hat, kann mit dem Handel von 60 Sekunden Optionen beginnen. Auch wenn 60 Sekunden der bekannteste Zeitrahmen von binären Optionen ist, bedeutet dies nicht, dass Trader sich darauf versteifen müssen. Laufzeiten von zwei oder fünf Minuten können unter Umständen besser geeignet sein. Genauso ist es umgekehrt bei vielen binären Brokern möglich, 45 Sekunden, 30 Sekunden oder sogar 15 Sekunden-Optionen zu handeln.

Jetzt zum exklusiven Demokonto von IQ Option

60 Sekunden-Optionen: Tricks

  1. Zeitfenster im Auge behalten

Das Zeitfenster ist beim Handel mit binären Optionen immer wichtig. Trader dürfen nicht vergessen, dass der 60 Sekunden-Handel extrem kurzfristig ist. Außerhalb von binären Optionen spielt dieser Zeitrahmen mit Ausnahme von Scalping-Strategien kaum eine Rolle. In jedem Fall tauchen in den Analysen und Prognosen von Wirtschaftsexperten immer nur Einschätzungen für den mittel- bis langfristigen Verlauf auf. Nur sehr selten bieten Analysen deswegen Informationen, die für den Handel mit Turbooptionen genutzt werden können.

Genauso wichtig ist es, bei der Chartanalyse einen sinnvollen Zeitrahmen zu wählen. Ein Kursverlauf der letzten drei Jahre wird möglicherweise die schönsten Bollinger-Bänder zeigen, die die Welt jemals gesehen hat – für den kurzfristigen Handel ist dies dennoch kein ausreichendes Kaufsignal. Hier sind wesentlich kürzere Zeiträume zu betrachten.

  1. Binäre Optionen Tools nutzen

Selbst die besten binären Broker haben in der Regel eine entscheidende Schwachstelle: Die Binäre Optionen Plattformen bieten nicht genügend Analysewerkzeuge und die Darstellungen sind in der Regel nicht all zu sehr auf die persönlichen Bedürfnisse einzurichten. Deswegen ist es unabdingbar, Tools zu nutzen, die eine umfangreichere Chartanalyse erlauben.

Im Internet gibt es vor allem im Rahmen des Forex-Handels viele Möglichkeiten, kostenlos bessere Analysewerkzeuge zu erhalten, die sich auch für den Handel mit binären Optionen eignen. Sie werden zum Beispiel im Rahmen von kostenlosen Demokonten bei FX-Brokern bereitgestellt. Auch der MetaTrader ist eine gute Alternative.

Allerdings müssen Trader hier darauf achten, dass die Kurse auch tatsächlich genutzt werden können. Hängen die Charts im Analyse-Tool beispielsweise hinterher oder nutzen eine andere Quelle als beim binären Broker, sind sie für den Handel bei diesem Broker nutzlos.

Vielen Einsteigern ist nicht klar, wie wichtig ein guter binärer Broker für den Erfolg beim Handel mit binären Optionen ist. Wenige Prozente Unterschied in der Rendite wirken sich mittel- bis langfristig deutlich aus. Die maximale Rendite ist hierbei nicht immer entscheidend. Wesentlich wichtiger ist es, dass die Rendite für die Basiswerte und Laufzeiten, die am häufigsten gehandelt werden, gut sind.

  1. Richtige Basiswerte wählen

In der Regel eignen sich volatile Werte für den kurzfristigen Handel am Besten. Bluechips, das Währungspaar US-Dollar/Euro oder andere Werte, die in den meisten Fällen eher stabil sind und sich nicht unbedingt durch starke Wertschwankungen auszeichnen, sind deswegen speziell für den Binäre Optionen 60 Sekunden Handel deutlich schlechter geeignet als volatile Rohstoffe und Währungen.

  1. Ad hoc Meldungen und Wirtschaftskalender

In der Regel haben wichtige Markt- oder Unternehmensnachrichten auf den Markt zumindest kurzfristig starke Auswirkungen. An der Börse gilt zwar der Grundsatz, dass Prognosen über bevorstehende Ereignisse bereits im Kurs enthalten sind, der Markt verhält sich allerdings im kurzfristigen Bereich fast immer anders und reagiert stärker auf Nachrichten. Natürlich kann es zusätzlich sein, dass die Nachrichten deutlicher ausfallen und vielleicht sogar überraschen. Derartige Informationen sind für den Handel mit 60 Sekunden Optionen hervorragend geeignet. Sie ermöglichen es wie kaum eine anderes Finanzprodukt, kurzfristige Trends gewinnbringend zu nutzen.

Allerdings ist Schnelligkeit hier der Schlüssel zum Erfolg. Wer zu spät auf Nachrichten reagiert, kann auch die Trends nicht mehr ausreichend nutzen.

In 5 Schritten zum ersten 60-Sekunden-Trade

Um Trends innerhalb kürzester Zeit gewinnbringend nutzen zu können, ist es unabdingbar, sich eingehend mit dem Handel von binären Optionen vertraut zu machen. Worauf es beim 60-Sekunden-Handel ankommt, haben wir im Vorfeld erläutert. Im Folgenden finden Sie noch einmal die wichtigsten Informationen zum Handel mit binären Optionen; anhand der Slideshow zeigen wir auf, welche fünf Schritte zum ersten Trade führen.

Fazit: Bauchentscheidungen sind hier Fehl am Platz

Der 60 Sekunden Handel bietet zwar Gewinne in sehr kurzer Zeit. Jedoch können auch in sehr kurzer Zeit hohe Verluste eintreten, wenn der Trader ins Overtrading gerät und auf Biegen und Brechen gewinnen möchte. Selbstreflexion und feste Handelssysteme oder Strategien helfen dabei, Bauchentscheidungen zu minimieren und nach starren Regeln zu handeln.

Auch wenn die Werbung suggeriert, das man sich lediglich zwischen steigenden oder fallenden Kursen entscheiden müsse, so geht im 60 Sekunden Handel Nichts ohne eine erfolgreiche Strategie.

Weitere Informationen zum Broker IQ Option:

Binäre Optionen Strategie 2020: Tipps & Handelssysteme für Anfänger

Der Handel mit binären Optionen ist noch relativ jung, erfreut sich jedoch steigender Beliebtheit. Damit Einsteiger erfolgreich in den Handel starten, sollten sie sich über einige binäre Optionen Tipps & Tricks, sowie binäre Optionen Strategien informieren. Sie erhalten hier die Vermittlung von Grundlagen, vom Marktumfeld abhängenden Binäre Optionen Strategie, eine Anleitung für die Wahl der richtigen und auch Tipps für die Brokerwahl. Weiterhin wollen wir Ihnen zeigen, worauf es bei der Wahl des richtigen Brokers überhaupt ankommt.

  • Ratgeber: Binäre Optionen Strategien: So gelingt erfolgreicher Handel
  • Mit der richtigen Binäre Optionen Strategie PDF können Trader große Gewinne erwirtschaften
  • Das Binäre Optionen Strategie PDF: Welche Möglichkeiten gibt es?
  • Handelsanwendungen und Broker: Was macht ein gutes Angebot aus?
  • Tipps und Tricks für einen erfolgreichen Einstieg in den Handel
    • Mit dem Handel vertraut machen
    • Zunächst mit kleinen Beträgen beginnen
    • Emotionen dürfen keine Rolle spielen
    • Eine umfassende Chartanalyse ist unumgänglich
    • Die Funktionen und Möglichkeiten der Handelsplattform kennenlernen
    • Handel nur über streng regulierte Broker
  • Sich für den besten Broker entscheiden
    • Gebühren: welche Kosten fallen an?
    • Handelsplattform: welche Software wird benutzt?
    • Handelsangebot: was kann gehandelt werden?
    • Kundensupport: wie und wann können die Mitarbeiter erreicht werden?
    • Demo-Konto: möglichst kostenlos und unbegrenzt
  • Das Fazit zu binäre Optionen Strategien: Erfahrung ist das Wichtigste
  • Verwandte Artikel – Dies könnte Sie auch interessieren

Ratgeber: Binäre Optionen Strategien: So gelingt erfolgreicher Handel

Inhalt:

Die große Welt des binäre Optionen Handels

Mit der richtigen Binäre Optionen Strategie PDF können Trader große Gewinne erwirtschaften

Die Anleitung “ Was sind binäre Optionen? “ erläutert am Beispiel des Call- und Put-Handels, wie binäre Optionen funktionieren. Bei dieser Form des Tradings handelt es sich um die unkomplizierteste Variante. Spezielle Handelsarten wie der 60-Sekunden-Handel sind ebenfalls Bestandteil der binäre Optionen Anleitung für Anfänger, werden jedoch nicht von jedem Broker angeboten. Hingegen bieten einige Anbieter ein Demokonto an.

Der One-Touch Handel ist eine Möglichkeit, auch am Wochenende traden zu können. Wichtig ist beim Handel mit binären Optionen das Erkennen von Handelssignalen aus der Chartanalyse heraus. Erst damit kann eine Entscheidung für die richtige Binäre Optionen Strategie fallen.

Wer solche Signale richtig deuten will, braucht Geduld und Erfahrung. Es gilt, Märkte zu beobachten, Wirtschaftsnachrichten zu verfolgen, Marktanalysen zu studieren und immer wieder zu traden. Nur so entwickelt der Anleger mit der Zeit das richtige Gespür und lernt, aus den Kursbewegungen bestimmte Muster herauszulesen und auf diese Weise Ein- und Ausstiegspunkte zu wählen. Obwohl die meisten Broker ihren Sitz im Ausland haben, sind die Gewinne aus den Trades in Deutschland steuerpflichtig.

Die binäre Optionen Anleitung erläutert, wie Binäre Optionen Gewinne versteuert werden. Das binäre Optionen Tutorial hat natürlich nur theoretischen Charakter. Die Praxis und das Austesten der Theorie erfolgen in den meisten Fällen zunächst über ein Binäre Optionen Demokonto , ein absolut sinnvolles Tool, um binäre Optionen für Anfänger ohne finanzielles Risiko zugänglich zu machen. Der Handel mit digitalen Optionen wird häufig mit dem Forexhandel gleichgesetzt. Dabei unterstellen diese beiden Formen des Tradens völlig unterschiedliche Ansätze. Ich gehe hier im verlinkten Beitrag “ Binäre Optionen oder Forex? “ genauer darauf ein.

Fazit: Zu einem erfolgsversprechenden Handel mit binären Optionen gehört das Deuten von Handelssignalen. Dazu sollten interessierte Händler sowohl Marktanalysen studieren, als auch die Märkte genau verfolgen. Mit der Zeit entwickeln Trader das richtige Gespür für die Kursbewegung und bestimmte Muster lassen sich besser erkennen.

iq_option Weiter zur Anmeldung: www.iqoption.com

Das Binäre Optionen Strategie PDF: Welche Möglichkeiten gibt es?

Solide binäre Optionen Tipps erläutern natürlich auch die einzelnen Strategien. Die Einfachste dabei ist die Trendfolgestrategie . Diese empfiehlt sich bei länger anhaltenden Kursbewegungen in eine Richtung. Die Volatilitätsstrategie kommt bei sehr unruhigen Märkten mit hohen Kursausschlägen zum Einsatz und hat als Grundlage häufig ad hoc Meldungen der Unternehmen.

Hier ändert sich die Kursbewegung in Sekundenschnelle. Mit dem richtigen Binäre Optionen Strategie PDF kann man nicht nur Geld verdienen, sondern auch das eigene Depot gegen Verluste absichern. Die Absicherungsstrategie ( Binäre Optionen Hedging, hier weiterlesen ) zeigt, wie dies funktioniert. Grundlage dafür ist der Umstand, dass bei binären Optionen auch bei fallenden Kursen entsprechende Gewinne möglich sind.

Wie bereits erwähnt, ist das Erkennen von Handelssignalen Ausgangspunkt eines Trades. Das Handelssignal, ersichtlich aus den Livecharts der Handelsumgebung, gibt letztendlich den Ausschlag, welche Vorgehensweise bei dem Trade unterlegt wird. Die Chartanalyse ist eines der elementaren Dinge, welche ein Einsteiger erlernen sollte. Tipps und Tricks auf dieser Seite zeigen, wie man mit ein wenig Übung eine eigene Strategie entwickeln oder bestehende Strategien individualisieren kann.

Die Website des Unternehmens BDSwiss

Gerade der Optionbuilder, eine besondere Handelsvariante, eignet sich hervorragend dafür. Losgelöst von allen Handelsstrategien bieten gerade binäre Optionen für Anfänger die Möglichkeit, ihre Trades gegen Komplettverluste abzusichern. Hier setzen die verschiedenen Broker auf unterschiedliche Vorgehensweisen. Verlustbegrenzungen auf einen Teil des eingesetzten Kapitals greifen ebenso, wie die Variante, einen Trade vorzeitig zu beenden oder über den Verfallszeitpunkt hinaus zu verlängern.

Fazit: Bei binären Optionen können unterschiedliche Handelsstrategien zum Einsatz kommen, um den gewünschten Erfolg zu erzielen. So kann beispielsweise die sogenannte Trendfolgestrategie realisiert werden. Diese empfiehlt sich vor allem bei länger anhaltenden Kursbewegungen. Trader können mit der richtigen Strategie jedoch nicht nur Gewinne erzielen, sondern auch ihre Verluste weitestgehend gering halten.

Handelsanwendungen und Broker: Was macht ein gutes Angebot aus?

Die Zahl der Broker ist inzwischen fast schon unübersichtlich geworden. Gerade Anfänger benötigen hier entsprechende Tipps, um den richtigen binäre Optionen Broker für sich zu finden. Unterschiede zeigen sich nicht nur in der Anzahl der handelbaren Basiswerte, sondern auch in der Höhe der Mindesteinzahlung oder der kleinsten möglichen Handelsgröße. So verlangen manche Broker beispielsweise gar keine Mindesteinzahlung während bei anderen Anbietern vierstellige Beträge fällig werden. So empfiehlt es sich, die Konditionen der Broker gründlich zu studieren, um sicherzugehen, dass die erforderliche Mindesteinzahlung auch erbracht werden kann. Dabei kann es hilfreich sein, die Zahlungsmethoden im Vergleich gegenüberzustellen.

Genauso sieht es bei den erforderlichen Mindesteinsätzen aus. Der Broker sollte auch unerfahrenen Anlegern die Möglichkeit bieten, mit kleineren Beträgen die ersten Trades zu platzieren und sich auf diese Weise langsam an die Welt des Tradings heranzutasten. Die Basiswerteauswahl sollte die Trader nicht in der Umsetzung ihrer individuellen Handelsstrategien einschränken. Diese alle selbst in einem Vergleich zu erfassen, ist für Laien im Grunde eine Sache der Unmöglichkeit. Der Binäre Optionen Broker Vergleich stellt alle wichtigen Anbieter in einer Übersicht gegenüber.

Binäre Optionen handeln bei der BDSwiss

Die Unterschiede sind damit auf einen Blick zu erkennen und erleichtern die Auswahl. Für den erfolgreichen Handel ist auch eine gute Handelsumgebung Voraussetzung. Die Broker verwenden unterschiedliche Trading Plattformen , die sich allerdings anbieterübergreifend etabliert haben. Diese sind dann an das jeweilige Unternehmen angepasst. Nur wenige Anbieter setzen auf hauseigene Plattformentwicklungen. Für die Brokerwahl kann natürlich auch die Handelsplattform ein Entscheidungskriterium sein.

Die binäre Optionen Anleitung zeigt Schritt für Schritt, worauf es ankommt, um bei diesem spannenden und leicht zu erlernenden, jedoch auch riskantem Derivatehandel Geld zu verdienen. Voraussetzung ist ein wenig Geduld bei der Umsetzung der Theorien im späteren Handel auf dem Echtgeldkonto. Diese Geduld kann sich jedoch dann überdurchschnittlich auszahlen. Umfangreiche Ausbildungsangebote der Broker ermöglichen eine Einarbeitung in das Thema, die auf jeden Fall genutzt werden sollte. Je besser die Ausbildung und die Kenntnisse sind, umso größer auch die potenziellen Handelserfolge.

Fazit: Ein gutes Angebot hängt von vielen Faktoren ab. Angefangen von der Anzahl an handelbaren Basiswerten, bis hin zu der Höhe der Mindesteinzahlung und der Gebühren für einen Trade. Eine professionelle und intuitive Handelsplattform ist ebenfalls bezeichnend für ein attraktives Angebot.

Tipps und Tricks für einen erfolgreichen Einstieg in den Handel

Unerfahrene Anleger haben es oft nicht leicht in den Handel mit binären Optionen einzusteigen. Wie es beim Trading immer der Fall ist, können an allen Ecken Fallstricke lauern und es gilt schier unendlich kleine Dinge zu beachten. Nachfolgend haben wir einige Tipps zusammengetragen, die Interessenten die ersten Schritte in das Trading mit binären Optionen erleichtern.

Mit dem Handel vertraut machen

Wer sich zumindest die größten Anfängerfehler ersparen möchte, sollte sich zunächst ausführlich über den Handel und die Abläufe informieren. Zahlreiche Expertenmeinungen und Ratgeber stehen Tradern dabei zur Verfügung. Einige Broker bieten kostenfreie Demokonten an, über die Trader sich an den Handel mit binären Optionen herantasten können. Die anyoption Demo ist hier ein gutes Beispiel. Handelsstrategien können auf ihre Realisierbarkeit getestet werden und Nutzer können sich mit den Funktionen der Handelsplattform vertraut machen.

Im Education-Center kann man sich mit dem Handel vertraut machen

Zunächst mit kleinen Beträgen beginnen

Auf die richtigen binäre optionen Strategien kommt es an: Wer noch keine bzw. wenig Erfahrung hat, sollte an Anfang mit kleinen Beträgen spekulieren. Viele Experten empfehlen Einsteigern, nicht mehr als zwei bis fünf Prozent ihres gesamten Guthabens einzusetzen. Viele Broker ermöglichen den Handel bereits ab fünf Euro und sind daher für Anfänger die erste Wahl. Nach mehreren erfolgreichen Trades, können Händler nach und nach die Einsätze erhöhen.

Emotionen dürfen keine Rolle spielen

Trader sollten sich beim Handel nicht von ihren Empfindungen leiten lassen. Emotionen wie Habgier, Angst oder auch Ungeduld, haben beim Trading nichts verloren und führen unter Umständen unweigerlich zu ungünstigen Entscheidungen. Die Kontrolle über ihre Gefühle zu behalten, ist für viele Trader zu Anfang gar nicht so einfach. Doch mit der Zeit, den richtigen binäre optionen Strategien und einigen Erfahrungen, fällt es den meisten Händlern leicht rational zu Handeln und somit effektiver zum gewünschten Erfolg zu gelangen.

iq_option Weiter zur Anmeldung: www.iqoption.com

Eine umfassende Chartanalyse ist unumgänglich

Durch ein umfangreiches Wissen bezüglich der Marktanalysen bringt den Vorteil, dass sich bestimmte Signale und Muster besser deuten lassen. Mit der Zeit erkennen Trader wann und wie ein bestimmter Markt sich aktuell am besten handeln lässt und können künftige Trends präziser vorhersagen. Selbstverständlich spielt Erfahrung dabei eine große Rolle und bis jetzt ist noch kein Meistern vom Himmel gefallen. Händler sollten also nicht gleich verzweifeln, wenn ihnen das Deuten bestimmter Signale zu Anfang schwer fällt.

Die Funktionen und Möglichkeiten der Handelsplattform kennenlernen

Die Trading-Anwendungen, die von Broker für den Handel mit binären Optionen zur Verfügung gestellt werden unterscheiden sich kaum, hinsichtlich ihrer Funktionalität. In der Regel sind diese Anwendungen leicht zu bedienen und setzen kaum technisches Wissen voraus. Dennoch sollten unerfahrene Trader die Chance nutzen, die Handelsplattform zunächst in aller Ruhe auszutesten und sich mit den Tools und Features vertraut zu machen. Dieses ist, wie bereits erwähnt, bei einigen Anbietern mit einem Demo-Account möglich.

Man sollte sich mit der Handelsplattform gut vertraut machen

Handel nur über streng regulierte Broker

Ob es sich bei dem einen oder anderen Broker um einen seriösen Anbieter handelt, lässt sich anhand vieler Faktoren festmachen. Ein ausschlaggebender Punkt dabei ist die Tatsache, dass eine kompetente Finanzaufsichtsbehörde die Regulierung des Unternehmens übernimmt. Diese Behörden überwachen die Arbeit der Finanzunternehmen und gewährleisten die Einhaltung festgelegter Regularien. Welche Aufsichtsbehörde letztendlich für die Überwachung zuständig ist, liegt in erster Linie daran, in welchem Land sich der Sitz des Brokers befindet. Trader sollten sich, vor der Wahl eines Anbieters, zunächst umfassend über die Binäre Optionen Regulierung des Brokers informieren. Fällt dieser nicht in den Zuständigkeitsbereich einer Behörde, sollten Händler unbedingt die Finger von diesem Angebot lassen.

Ein weiterer Broker, der nicht unerwähnt bleiben soll, ist 24Option. Denn auch dieser Broker hat Einiges zu bieten. Neben sehr hohen Renditen von bis zu 88% im klassischen Handel, bietet das Unternehmen gerade Trading Neulingen mit seinem Aus- und Weiterbildungsangbot eine sehr große Stütze. Allerdings weist 24option auch darauf hin, dass der Handel stets mit einem Risiko einhergeht.

Fazit: Gerade Anfängern im Bereich der binären Optionen fällt es anfangs schwer sich auf diesem Gebiet zurecht zu finden. Jedoch gibt es einige Tipps die Trader beherzigen können, die Tradern einen leichten Einstieg in den Handel so leicht wie möglich machen.

Sich für den besten Broker entscheiden

Trader, die auf der Suche nach einem neuen Broker sind und dort ein Depot eröffnen möchten, müssen sich zunächst einmal einen Überblick über die Konditionen verschaffen. Es gibt viele Faktoren, für einen Broker wichtig sind. Unser Broker Vergleich hilft, bei der Wahl die richtige Entscheidung treffen zu können. Zu den Grundvoraussetzungen gehören eine gute Handelsplattform, ein kostenloses Demo-Konto und transparente Gebühren. Die wichtigsten Punkte nehmen wir nachfolgend einmal näher unter die Lupe.

Gebühren: welche Kosten fallen an?

Generell gelten, je niedriger die Kosten und Gebühren sind, desto höher fällt der Gewinn aus. Ein online Broker ist in den meisten Fällen deutlich preiswerter als Banken vor Ort. Dies hängt damit zusammen, dass der Anbieter keine Geschäftsräume zur Verfügung stellen muss und auch der Personalaufwand geringer ausfällt. Diese eingesparten Kosten gibt der online Broker mit niedrigen Transaktionsgebühren an seine Kunden weiter.

Handelsplattform: welche Software wird benutzt?

Der Handel findet über eine sogenannte Handelsplattform statt. Dies ist die Software, die der Broker seine Kunden zur Verfügung stellt, um die Käufe und Verkäufe zu tätigen. Im Optimalfall kann der Handel auch direkt aus dem Browser heraus stattfinden, ohne dass eine Software runtergeladen werden muss. Bei beiden Varianten spielt die Strukturierung und die Navigation eine wichtige Rolle. Die optimale Plattform eignet sich sowohl für den Einsteiger, wie auch für den fortgeschrittenen Trader. Dabei sollte die Plattform nicht nur intuitiv bedienbar sein, sondern auch noch viele Informationen bieten.

Handelsangebot: was kann gehandelt werden?

Eine sehr wichtige Rolle spielt das Angebot an Handelsoptionen. Hier gibt es enorme Unterschiede, auch wenn das Handelsangebot bei den Brokern auf den ersten Blick gleich aussieht. Eine wichtige Grundlage für die Entscheidung sollte daher die Auswahl der handelbaren Assets sein. Ebenfalls wichtig sind die Handelszeiten, denn ein guter Broker bietet auch einen außerbörslichen Handel an.

Kundensupport: wie und wann können die Mitarbeiter erreicht werden?

Der Support steht den Kunden bei Problemen und Fragen zur Seite. Dabei sollten die Mitarbeiter möglichst Deutsch sprechen, schließlich sitzen viele Broker im Ausland. Sehr wichtig sind auch die Zeiten, zu denen der Support angeboten wird. Im Optimalfall die Mitarbeiter rund um die Uhr ansprechbar. Auch die Kontaktkanäle selbst sind sehr wichtig. Im Optimalfall wird eine kostenlose Telefonhotline angeboten, die Mitarbeiter können per E-Mail erreicht werden oder aber wahlweise per Live Chat.

Demo-Konto: möglichst kostenlos und unbegrenzt

Für eine Binäre Optionen Strategie ist ein Demo-Konto essenziell. Denn das Demo-Konto ist ideal dafür geeignet, um eine neue Strategie auszuprobieren, ohne dass hierfür ein Echtgeld Einsatz erforderlich ist und somit Verluste gemacht werden können. Für Einsteiger eignet sich das Demo-Konto für das Erlernen des Handels. Während es früher nur wenige Broker gab, die ein kostenloses Demo-Konto anboten, hat sich das inzwischen gewandelt und ein Demo-Konto ist heutzutage unabdingbar. Wer daher einen hohen Wert auf solch ein Konto mit Spielgeld legt, hat eine gute Auswahlmöglichkeit. Doch Demo-Konto ist nicht gleich Demo-Konto, denn es gibt zum Beispiel zeitliche Befristungen oder aber auch nur ein bestimmter Betrag, der den Kunden zur Verfügung gestellt wird. Manche Broker bieten das Demo-Konto sogar ohne Anmeldung an. Dies bedeutet, dass ein Interessent sich damit vollkommen risikolos von den Leistungen und dem Angebot des online Brokers überzeugen kann, bevor er dann doch eine Registrierung und erste Einzahlung tätigt.

iq_option Weiter zur Anmeldung: www.iqoption.com

Das Fazit zu binäre Optionen Strategien: Erfahrung ist das Wichtigste

Es gibt unterschiedliche binäre Optionen Strategien und welche von denen für einen Trader die individuell richtige ist, hängt in erster Linie von der persönlichen Handelsweise ab sowie von den individuellen Gewinnerwartungen und Risikobereitschaft.

Als Grundvoraussetzung gilt es, sich umfangreiches Grundlagenwissen anzueignen und auf diese Weise die Gesetze und Regeln des Handels mit binären Optionen kennenzulernen. Zu den wohl wichtigsten Faktoren für profitablen Handel gehört die Erfahrung.

Nur mit der Zeit kann der Trader ein Gespür für bestimmte Handelssignale entwickeln und lernen, wie er einen Kursverlauf interpretieren kann. Die Wahl eines guten Brokers ist entscheidend, wenn es darum geht, effizientes, professionelles Trading umzusetzen.

Binäre Optionen Strategien

Um dies zu erreichen, sollten Trader sich jedoch nicht von Gefühlen oder „Eingebungen“ leiten lassen, sondern in erster Linie auf der Basis von Strategien handeln. Es gibt verschiedene Handelsstrategien, die sich inzwischen im Bereich der binären Optionen durchgesetzt haben, und daher sowohl von vielen Profi-Tradern als auch von Anfängern gerne genutzt werden.

Worauf basieren die Handelsstrategien ?

Auch wenn es verschiedene Handelsstrategien gibt, so verbindet die Strategien auch einige Gemeinsamkeiten. Eine solche Gemeinsamkeit ist zum Beispiel, worauf eine Handelsstrategie im Allgemeinen basiert. Im Bereich der binären Optionen basieren die Handelsstrategien vor allem auf vergangene Erfahrungen, die mit dem Kursverlauf eines jeweiligen Basiswertes gemacht worden sind. Auch das vergangene Verhalten der Trader/Anleger spielt eine große Rolle für die Entwicklung und Nutzung von Strategien, die natürlich auch für die Zukunft gelten sollen. Technisch ausgedrückt basieren die Handelsstrategien zu einem großen Teil auf Handelssignalen. Meistens setzt sich eine Strategie aus verschiedenen Handelssignalen zusammen. Dabei legt jede Strategie ihren Schwerpunkt auf ein bestimmtes „Verhalten“ des Marktes, sodass der Trader durchaus wählen kann, welche Strategie am besten zu seinen Zielen und Vorstellungen passt.

Trendfolgestrategie, Volatilitätsstrategie und Absicherung/Hedging als Handelsstrategien

Was die einzelnen Handelsstrategien im Detail beinhalten und welche Annahme der jeweiligen Strategie zugrunde liegt, lässt sich oftmals schon an der Bezeichnung erkennen. Die Intension besteht bei der Trendfolgestrategie zum Beispiel darin, dass sich der Trader an einem bestimmten Trend orientiert, sich also im Prinzip so verhält, wie es aktuell die meisten anderen Trader auch tun. Kaufen die meisten Trader eine bestimmte Option bzw. einen Basiswert, so beinhaltet auch die Trendfolgestrategie den Kauf des Basiswertes. Bei der Volatilitätsstrategie ist es hingegen so, dass es vor allem darauf ankommt, wie stark die Kursbewegungen eines Basiswertes sind. Hier werden Optionen vor allem dann gekauft oder verkauft, wenn der Basiswert relativ stark schwankt, also volatil ist. Bei der dritten Handelsstrategie , der Absicherung (Hedging), steht im Vordergrund, potenzielle Gewinne und drohende Verluste durch bestimmte Maßnahmen abzusichern.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2. Platz! Toller Broker.

Binäre Optionen: Strategien, Roboter und Indikatoren
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: