S Broker Demokonto Test 2020 – wie gut ist das Musterdepot

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2. Platz! Toller Broker.

Contents

S-Broker Musterdepot – Mit dem Übungsdepot den Handel ausgiebig testen!

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 02.04.2020

  • Order Inter­national: 0,00% Spread
  • Order­gebühr Inland: 0,00% Spread
  • Depot­gebühr: 0 €
  • Einlagen­sicherung: 20.000 €

Ein S Broker Musterdepot ist so etwas wie eine Trockenübung für ein richtiges Aktiendepot. Alle Vorgänge werden realistisch simuliert. So legt der Kunde zum Beispiel ein Depotkonto an mit allen Aktien, die für ihn in Betracht kommen. In den folgenden Wochen und Monaten kann er sein Konto frei und realistisch verwalten, mit den Wertpapieren handeln und zu den üblichen Zinswerten seinen Gewinn verzeichnen.

Der einzige Unterschied ist: Alles ist nur simuliert und es sind keine realen Geldbeträge im Spiel. Nutzen aus dieser Simulation ziehen vor allem junge Leute oder potentielle Kunden, die wenig oder gar keine Erfahrungen in diesem Bereich haben.

Weiter zu SBROKER: www.sbroker.de Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Ein Musterdepot ist also für solche Kunden gut, die mit dem Gedanken spielen ein Aktiendepot anzulegen, sich aber mangels Erfahrung noch nicht trauen und sich nicht sicher sind. Durch den Testlauf kann also in Erfahrung gebracht werden, ob dieses Finanzprodukt den Kunden anspricht, ob es den Vorstellungen entspricht und ob der Kunde mit den Anforderungen zurechtkommt.

Doch auch Profis können von Musterdepots profitieren. So lassen sich beispielsweise alternative Strategien oder riskantere Anlageentscheidungen so unter realistischen Bedingungen durchspielen. Daraus können dann wiederum Erfahrungswerte gesammelt werden, die dabei helfen, die Strategie zu verfeinern oder zu verwerfen.

Ein Musterdepot richtet sich vor allem an Anfänger, die an der Börse noch nicht aktiv waren oder sind und den Wertpapierhandel risikofrei üben möchten. Doch auch Profis können sie zur Erprobung von Strategien nutzen.

Welche Funktionen bietet das S Broker-Übungsdepot?

S Broker richtet sich mit seinem Übungsdepot gezielt an Privatanleger, die sich derzeit noch keine Aktienanlage mit Echtgeld zutrauen oder leisten können. Abstriche beim Funktionsumfang müssen diese jedoch nicht machen:

  • Der Nutzer kann sich für jeden Wert Mini-Charts anzeigen lassen.
  • Zu jeder Aktie lassen sich Notizen speichern.
  • Die Kurse der wichtigsten Werte werden in Echtzeit dargestellt.
  • Der User kann verschiedene Ansichten, Diagrammarten und Analyse-Tools nutzen.
  • Auf Wunsch Benachrichtigung per E-Mail bei Erreichen von Limits, die der Nutzer frei wählen kann.
  • Die Watchlist ermöglicht es, Wertpapiere im Auge zu behalten, ohne sie erwerben zu müssen. Auch die Email-Funktion kann hier genutzt werden.
  • Das Musterdepot kann jederzeit und so intensiv genutzt werden, wie der User dies wünscht. Die Nutzung ist weder limitiert, noch fallen Kosten für eine intensive Nutzung an.

S Broker bietet viele Funktionen, die im Rahmen des Aktienhandels sehr wichtig sind und das Handeln deutlich erleichtern können.

Das S Broker Übungsdepot bietet viele Vorteile

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2. Platz! Toller Broker.

Welche Voraussetzungen müssen Nutzer erfüllen, um das Musterdepot von S Broker nutzen zu können?

Das Muster- oder Übungsdepot von S Broker ist vollkommen gebührenfrei. Der Kunde muss kein Wertpapierdepot anlegen oder mit andern Gebühren bei der Anmeldung rechnen. Allerdings ist eine Registrierung erforderlich, bei der S Broker verhältnismäßig umfangreiche persönliche Daten fordert. Der Kunde bezahlt das kostenlose Depot also auch mit seinen Daten. Er muss sich allerdings nicht damit einverstanden erklären, dass seine Angaben gespeichert und zu Informationszwecken genutzt werden.

Das entsprechende Kästchen kann er einfach nicht anwählen und so seine Daten nicht für Werbezwecke freigeben.

Der Nutzer muss sich lediglich mit einer gültigen E-Mailadresse bei S Broker registrieren, um das kostenlose Musterdepot nutzen zu können.

Weiter zu SBROKER: www.sbroker.de Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Warum das Angebot von S Broker kein Musterdepot im eigentlichen Sinne ist:

Der Begriff „Musterdepot“ bezeichnet in diesem Zusammenhang ein Depot, das ohne Echtgeld genutzt werden kann und bei dem der Käufer die Wertpapiere nicht wirklich erwirbt. Stattdessen wird im Depot verzeichnet, zu welchem Preis der Nutzer die entsprechenden Aktien hätte erwerben können. Die treffendere Bezeichnung hierfür ist allerdings „Übungsdepot“

Ein Musterdepot ist nämlich eigentlich ein Depot, das von Analysten oder anderen Wirtschaftsexperten exemplarisch angelegt wird und zum jeweiligen Erwerbszeitpunkt eine Kaufempfehlung für die entsprechenden Wertpapiere darstellt. Auf diese Weise können Kleinanleger, Kunden oder andere Interessenten nachvollziehen, welche Wertpapiere laut dem jeweiligen Experten ins Depot gehören, wie es diversifiziert ist und welche Aktien zu welchem Zeitpunkt nach dessen Meinung gekauft oder verkauft werden sollten.

Das S Broker Übungsdepot bietet auch eine Historien Funktion

Dadurch, dass solche Musterdepots in der Regel über einen langfristigen Zeitraum veröffentlicht und auch die dazugehörigen Statistiken gespeichert werden, lassen sich Erfolg und Misserfolg des jeweiligen Experten leicht nachvollziehen. Durch das Internet ist die Datenlage zudem deutlich umfangreicher geworden, sodass sich auch historische Daten und Kennzahlen in die Vergangenheit hinein verfolgen lassen.

Das ermöglicht es, abzuschätzen, ob es sich um gute Tips handelt und zudem wird auch das Wissen vertieft.

Weiter zu SBROKER: www.sbroker.de Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Das S Broker Musterdepot wird treffender als Übungsdepot bezeichnet.

Welche Vor- und Nachteile bietet das Übungsdepot des S Brokers?

Das S Broker hat vor allem für Einsteiger erhebliche Vorteile:

  • Es ermöglicht es, Erfahrungen zu sammeln
  • Es ist völlig risikofrei
  • Es ermöglicht einen erheblichen Lerneffekt
  • Es sorgt für deutlich mehr Spannung als die Beschäftigung mit der Börse ohne fiktive Käufe
  • Die Benachrichtigungsfunktion hilft dabei, gute Einstiegszeitpunkte zu finden
  • Es benötigt lediglich eine Registrierung mit einer aktiven E-Mailadresse

Allerdings kann das Musterdepot von S Broker auch dazu führen, dass der Anleger Strategien testet, die zu riskant sind. Das fehlende Risiko verführt dazu. Allerdings werden Einsteiger hierfür vor allem in wachsenden Märkten meisten nicht bestraft. Stattdessen geht die Taktik häufig auf und bringt viel Rendite ein. Ändert sich die Marktbewegung in eine Baisse, schlägt die Strategie dann fehl und der Anleger muss große Verluste verbuchen. In diesem Falle wäre zu wünschen, dass sich der Nutzer noch nicht mit richtigem Geld an die Börse getraut hat und die Verluste im realen Leben verkraften muss.

Dank der S Broker App erhalten Kunden Zugang auch von unterwegs

Ein Nachteil beim S Broker ist, dass der Anbieter zwar sehr wohl einige Lehrmaterialien wie Videos anbietet, dieses für Einsteiger jedoch ein zu geringes Angebot ist. Anfänger sind also was die Informationsgewinnung und den Lernprozess betrifft, beim S Broker fast vollständig auf sich allein gestellt und sollten sich unbedingt noch andere Quellen suchen.

Im Vergleich zu Börsenspielen könnte zudem ein Nachteil für viele Nutzer sein, dass der S Broker Übungsdepot keine Möglichkeiten bietet, sich mit anderen Nutzern zu messen. Auch Preise schüttet S Broker hierfür nicht aus. Dafür ist das Übungsdepot allerdings auch unbegrenzt nutzbar und kann so dabei helfen, langfristige Entwicklungen abzubilden und im Auge zu behalten.

Das S Broker-Übungsdepot ermöglicht es, völlig risikofrei Erfahrungen mit dem Wertpapierhandel zu sammeln. Noch dazu ist es völlig kostenfrei und zeitlich nicht begrenzt. Allerdings müssen Kunden sich viele Hintergrundinformationen selbst zusammensuchen und beibringen, wobei das Übungsdepot allerdings eine zusätzliche Motivation sein kann.

Weiter zu SBROKER: www.sbroker.de Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Fazit: Genau das richtige für Einsteiger

Das S Broker-Übungsdepot ist vor allem für Einsteiger empfehlenswert. Sie können kostenfrei und mit virtuellem Guthaben Aktien handeln und so hinzulernen. Sie müssen sich zwar auch aus anderen Quellen informieren, das „eigene“ Depot hilft jedoch dabei, motiviert zu bleiben und Grundlagen in der Praxis besser zu verstehen.

Dabei bietet das S Broker-Musterdepot interessante Funktionen wie eine Watchlist, zahlreiche Analyse-Tools und E-Mailbenachrichtung.

comdirect Demokonto Test 2020: Wie gut ist das Musterdepot?

Die comdirect stellt einen Teil ihrer Dienstleistungen im Bereich Marktinformation und Analyse auch Interessenten ohne Depot zur Verfügung. Zum Angebote gehören unter anderem Musterdepots, mit denen z. B. Strategien getestet werden können. Die Musterdepots werden mit realen Börsenkursen abgerechnet und können nach einer kurzen Registrierung genutzt werden.

Im CFD Handel kooperiert der Broker mit der Muttergesellschaft Commerzbank, die als Market Maker auftritt – nicht zuletzt deshalb sollten Interessenten in diesem Bereich vor einer Kontoeröffnung das comdirect Demokonto in Anspruch nehmen. Das Konto kann ohne Laufzeitbegrenzung genutzt und bei Bedarf beliebig oft zurückgesetzt werden.

Die comdirect mit Sitz in Quickborn ist eine Tochtergesellschaft der Commerzbank. Neben dem Handel mit Wertpapieren über ein Online Aktiendepot und dem außerbörslichen Handel mit CFDs gehören auch Produkte aus anderen Bereichen des Bankgeschäfts (Zahlungsverkehr, Kredit, Einlagen) zum Sortiment. Das Institut ist an die gesetzliche und die erweiterte deutsche Einlagensicherung angebunden.

Jetzt zu COMDIRECT und Konto eröffnen

Anmeldung zum comdirect Musterdepot

  • Kostenlose Anmeldung zu „Meine comdirect“ erforderlich
  • Angebot: Musterdepots, Marktinformationen und Community

Der Zugang zum comdirect Musterdepot erfordert eine Registrierung für den Dienst „Meine comdirect“. Die Registrierung erfordert keine vollständigen Kontaktdaten. Bestandteil des Dienstes sind neben dem comdirect Musterdepot auch eine Community, ein Blog und eine personalisierte Startseite.

„Meine comdirect“ ist ein kostenloser Dienst, der unabhängig von einem Konto oder Depot bei der comdirect zeitlich unbefristet in Anspruch genommen werden kann. Die Registrierung ist online möglich. Nutzer legen Nick Name für die Community, Benutzername und Passwort selbst fest und können alle Funktionen nach einer Bestätigung via E-Mail sofort nutzen.

Die Anmeldung zu „Meine comdirect“

Hauseigene Foren sind mittlerweile bei diversen Brokern im Einsatz. Die Anbieter erhoffen sich davon gleichermaßen Feedback und Kundenbindung. Ob auch Nutzer von den Foren in größerem Umfang profitieren können, ist dagegen ungewiss – zu sehr haben sich längst Fachforen etabliert, in denen fernab einzelner Anbieter über Themen wie z. B. Technische Analyse oder auch Discount Broker Vergleich diskutiert wird.

Die Community der comdirect ist noch recht klein: Stand Oktober 2020 zählte sie gerade kaum mehr als 600 Mitglieder und weniger als 3.000 Beiträge. Diese können allerdings mit einer Suchfunktion nach Stichworten durchforstet werden. Das Forum wird durch den Broker moderiert.

Die comdirect Community ist noch relativ klein

Registrierte Nutzer können ihre Startseite personalisieren. Dazu werden aus einem Menü mittels Anklicken Elemente ausgewählt, die angezeigt werden sollen. Zur Wahl stehen z. B. „Top Performer“, „Meistgehandelte Wertpapiere“, „Tops & Flops“, eigene Werte, Aktionen des Brokers, eine Liste mit Kursen verschiedener Börsen für ein bestimmtes Wertpapier, Einzelcharts, Chart-Übersichten aus mehreren Mini-Charts, News zu eigenen Wertpapieren oder aus definierten Kategorien, Neuemissionen und – nicht zuletzt – das comdirect Musterdepot.

Die personalisierte Startseite bei der comdirect

Jetzt zu COMDIRECT und Konto eröffnen

Funktionen des Musterdepots

  • Börsenplatz für Einstandskurs frei wählbar
  • Keine Berücksichtigung von Gebühren, Steuern, Wechselkursen
  • Kursalarme

Nutzer können Wertpapiere u.a. über die Hauptansicht des persönlichen Bereiches hinzufügen. Dazu wird zunächst die Ansicht des gewünschten Wertpapiers aufgerufen. Zu der Ansicht gehören neben den Stammdaten u.a. Charts, Analysen, News usw. Rechts neben den Stammdaten stehen neben zwei für Depotkunden relevanten Buttons (Kaufen/Verkaufen und „Live Trading“, der OTC Handel der comdirect) auch die Optionen „Hinzufügen zu ChartAnalyzer“ und „Hinzufügen zu Musterdepot“ zur Verfügung.

Genauso wie bei einer realen Transaktion können Nutzer dabei festlegen, welcher Börsenkurs für die Verbuchung im comdirect Musterdepot herangezogen werden soll. Zur Auswahl stehen neben Xetra und den deutschen Parkettbösen auch Tradegate Exchange und Kurse von außer- und nachbörslich handelnden Market Makern wie z. B. Lang & Schwarz und Commerzbank. Alternativ dazu kann ein eigener Einstandskurs eingegeben werden – das ist etwa bei Depotüberträgen relevant.

Nutzer des Musterdepots können den fiktiven Börsenplatz auswählen

Nutzer können Kursalarme einrichten lassen – maximal zwei pro Position. Dazu wird im Musterdepot ein Limit hinterlegt. Wird dieses unter- bzw. überschritten, erhalten Nutzer automatisch eine E-Mail mit einem entsprechenden Hinweis. Die Sortierung des Musterdepots kann variiert werden. Für jede Position im Musterdepot steht ein Notizfeld mit 2.000 Zeichen Raum für eigene Eintragungen zur Verfügung.

Anpassung des Musterdepots

Über ein Konfigurationsmenü können verschiedene Einstellungen vorgenommen werden, darunter z.B. die Kennzahlen, die für das Musterdepot berechnet und in der Ansicht angezeigt werden sollen. Zur Auswahl stehen u.a. Volatilität und Benchmarks. Über das Menü können neue Felder hinzugefügt oder bestehende abgewählt werden.

Wünschenswert wäre die Möglichkeit zu einem realistischeren Ansatz von Transaktionskosten, Steuern und Währungseffekten. Derlei Optionen sind zwar bei fast allen Anbietern im Musterdepot Vergleich nicht vorzufinden, dürften aber für einen wesentlichen Teil der Nutzer einen signifikanten Mehrwert darstellen.

Idealerweise können für jede Transaktion realistische Gebühren angesetzt werden – entweder basierend auf den tatsächlichen comdirect Gebühren oder als marktübliche Pauschale. Zudem sollte es möglich sein, einem Musterdepot fiktive Fremdwährungskonten hinzuzufügen und im Ausland gehandelte Wertpapiere über diese abzurechnen, wenn dies auch bei der realen Handelsstrategie so geplant ist. Ansonsten zwingt die Konstruktion des Musterdepots bei jedem Verkauf zu einer Umrechnung des Verkaufserlöses zum dann gültigen Wechselkurs.

Auch die Berücksichtigung der Abgeltungssteuer wäre eine sinnvolle Weiterentwicklung des Musterdepots. Die Steuer fällt bei jeder Veräußerung an und mindert den freigesetzten Wiederanlagebetrag und damit auch dessen Folgeerträge. Bei einer einmaligen kalkulatorischen Besteuerung am Ende eines Betrachtungszeitraumes bleibt dieser Effekt außen vor.

Jetzt zu COMDIRECT und Konto eröffnen

Zusatzfunktionen für Kunden des Brokers

  • Reales Depot mit wenigen Klicks in Musterdepot kopieren

Die Funktionen von „Meine comdirect“ stehen registrierten Nutzern unabhängig von einem Depot zur Verfügung. Dennoch gibt es eine zusätzliche Funktion für Kunden. Diese können ihr reales Wertpapierdepot mit einigen Klicks in ein Musterdepot importieren. Dazu muss im Aktionsmenü der Button „Aktionen gesamtes Musterdepot“ und anschließend der Befehl „comdirect Depot importieren“ ausgewählt werden. Das reale Depot kann dann wahlweise in ein bestehendes oder ein neues Musterdepot importiert werden.

Diese Funktion ist insbesondere für größere und ggf. von einem anderen Broker zur comdirect übertragene Depots vorteilhaft. Es spricht viel dafür, das reale Depot parallel in einem Musterdepot abzubilden. So kann z. B. bei Strategien mit jährlichen Anpassungen der alte Status Quo dokumentiert und zu einem späteren Zeitpunkt mit dem adjustierten Portfolio verglichen werden.

Ein weiteres Extra für Kunden betrifft die Kursversorgung. Die Kurse im persönlichen Bereich sind durchweg zeitverzögert. Um Echtzeitkurse in den Tools und Anwendungen sowie im Musterdepot anzeigen zu lassen, ist ein Login als Kunde – mit den entsprechend vom einfachen Zugang abweichenden Login Daten – erforderlich.

Kostenpflichtige Extras

Einige Broker bieten auch Nutzern ohne Depot kostenpflichtige Zusatzleistungen an – z. B. Analysesoftware oder Kursdatenversorgung, die auch mit einem Musterdepot genutzt werden können. Auf die comdirect trifft dies nicht zu: Kostenpflichtige Extras beschränken sich auf Echtzeitkurse für die Handelsplattform ProTrader und Anlageberatung (gebührenbasierte Beratung). Beides steht für Inhaber ausschließlich von Musterdepots nicht zur Verfügung.

Bewertung des Musterdepots

Das comdirect Musterdepot ist kostenlos und für jedermann auch ohne Konto oder Depot bei dem Broker zugänglich. Es ist zudem in das Gesamtangebot von „Meine comdirect“ eingebunden, das neben Musterdepots auch Chartingtools, Analysen, Kurse News und weitere für die Beobachtung des Marktes relevante Tools bereitstellt. Kunden des Brokers können ihr reales Depot unkompliziert in ein neues Musterdepot kopieren.

Einzelne Optimierungen sind denkbar – etwa im Hinblick auf den Ansatz von Transaktionskosten, Steuern und Wechselkurseffekte für die Performance des Musterdepots. Dennoch eignet sich das Angebot unter „Meine comdirect“ sowohl für Profis als auch für Einsteiger, die erstmals mit einem Broker wie der comdirect Erfahrungen machen und sich mit einem Musterdepot zunächst einen Eindruck vom Handel verschaffen möchten.

Jetzt zu COMDIRECT und Konto eröffnen

Anmeldung zum comdirect Demokonto

  • Zugang zu „Meine comdirect“ erforderlich
  • Kostenlose Einrichtung ohne Laufzeitbegrenzung
  • Realistische Kurse

Das comdirect Demokonto für den Handel mit CFDs erfordert einen „Meine comdirect“-Account, wie es auch für das Musterdepot des Brokers gilt. Über den Account kann das Demokonto jederzeit freigeschaltet werden. Es wird ohne Laufzeitbegrenzung zur Verfügung gestellt und ist kostenlos. Ein Download ist nicht erforderlich – die Handelsplattform funktioniert vollständig browserbasiert.

Die comdirect richtet CFD Demokonten ein

Die comdirect richtet automatisch zwei Demokonten ein: Eines mit und eines ohne “Risikobegrenzung”. Der Hintergrund: Mit Konten ohne Risikobegrenzung besteht prinzipiell das Risiko von Nachschusspflichten. Dazu kommt es, wenn die Verluste das Kontoguthaben übersteigen. Damit ist insbesondere bei Overnight Positionen zu rechnen.

In turbulenten Marktphasen oder beim Auftreten von Kurslücken kann eine Position im schlimmsten Fall nicht rechtzeitig durch die Risikosysteme des Brokers geschlossen werden. Dann fallen die Verluste größer aus als durch Stop Loss und Close-Out-Level festgelegt. Konten mit Risikobegrenzung beschränken die Haftung des Kontoinhabers auf das verfügbare Guthaben. Der Preis dafür ist ein geringerer Hebel: Statt mit 100-fachen kann auf dem comdirect Demokonto mit Risikobegrenzung maximal mit dem 20-fachen des Einsatzes gehandelt werden.

Jetzt zu COMDIRECT und Konto eröffnen

Funktionen des CFD Demokontos

  • Alle Ordertypen freigeschaltet
  • 50.000 EUR virtuelles Guthaben
  • Chartingtool

Das Demokonto ist ein vollwertiges Übungskonto. Nutzer können Positionen öffnen und schließen und offene Positionen sowie offene Orders in der Transaktionshistorie nachverfolgen. Neben dem Kontostand – zu Beginn wird das Demokonto mit 50.000 EUR fiktivem Guthaben ausgestattet – sind der tägliche Gewinn bzw. Verlust, freies Kapital, Margin und Gesamtkapital sichtbar.

Das comdirect CFD Demokonto in der Hauptansicht

Das Erteilen von Orders funktioniert wie im Live Konto und ist weitgehend selbsterklärend. Mit dem Klick auf „Kaufen“ bzw. „Verkaufen“ hinter einem Basiswert wird das Orderticket aufgerufen. Dort werden die Stückzahl, der gewünschte Ordertyp (verfügbar sind Market, Stop und Limit) sowie ggf. Stop Loss und Take Profit angegeben. Mit einem weiteren Klick wird die Order wirksam abgesendet und in aller Regel sofort danach verbucht.

Nutzer des comdirect Demokontos sehen dasselbe Orderticket wie im Live Konto

Zu den Funktionen der Handelsplattform gehört ein Charttool. Charts lassen sich maximieren und im Hinblick auf Betrachtungszeitraum, Periodenlänge und Chartvariante (Kerzen, Linien etc.) anpassen. Zur Analyse stehen eine Indikatorenbibliothek und Zeichenwerkzeuge (z. B. Trendlinien, Fibonacci Retracements u.v.m.) zur Verfügung.

Jetzt zu COMDIRECT und Konto eröffnen

Das Demokonto wird augenscheinlich mit den Kursen versorgt, die auch im Live Konto zu sehen sind. Das ist für Vorschau- und Beurteilungszwecke ein gewichtiger Vorteil. Viele CFD Broker „schönen“ die Kurse ihrer Demokonten und erhoffen sich davon mehr tatsächliche Kontoeröffnungen – schließlich fällt die fiktive Performance sehr viel besser aus, wenn die Spreads im Vergleich zum Live Konto halbiert werden.

Die Commerzbank als Market Makerin garantiert für einen Teil des ca. 1.200 Basiswerte umfassenden Katalogs eine 1:1 Quotierung der Kurse zur jeweiligen Referenzbörse. Das gilt im Einzelnen für einen Teil der Aktien-CFDs sowie für Eurex Futures. Dadurch wird auf einen Broker Spread verzichtet. Im Gegenzug fallen Kommissionen an. Diese werden im Demokonto nicht berücksichtigt.

Werden die mobilen Anwendungen des Brokers im Wertpapiergeschäft in einem Aktien App Test bewertet, fällt die ebenfalls erhältliche CFD App regelmäßig unter den Tisch. Es sei deshalb darauf hingewiesen, dass auch das CFD Live Konto (nicht jedoch das Demokonto) über Smartphones erreichbar ist.

Bewertung des CFD Demokontos

Das CFD Demokonto ist kostenlos, wird unbefristet zur Verfügung gestellt und zieht keine aufdringliche Kontaktaufnahme des Vertriebs nach sich. Die Kurse entsprechen in weiten Teilen denen des Live Handelskontos und auch dessen Funktionen stehen mit wenigen, für den Handel nicht relevanten, Ausnahmen zur Gänze zur Verfügung.

Die Handelsplattform ist weitgehend intuitiv verständlich und erfordert keinen Download, so dass auch Einsteiger ohne Anlaufzeit mit dem Papertrading beginnen können. Es können alle Ordertypen genutzt und alle Features des (nicht allerhöchsten Ansprüchen genügenden) Charttools genutzt werden.

Ein Alleinstellungsmerkmal ist das Demokonto allerdings ebenso wie der gesamte CFD Handel nicht. Auch mehrere Konkurrenten, darunter OnVista-Bank, S-Broker und Consorsbank, handeln CFDs mit der Commerzbank. Sowohl bei den Konditionen als auch im Hinblick auf die Handelsoberfläche finden sich dabei zum Teil erhebliche Übereinstimmungen.

Fazit

Die comdirect räumt Musterdepots eine gewisse Priorität ein – der Link zu den Depots wurde auf der im Jahr 2020 überarbeiteten Homepage sehr prominent platziert. Durch die Einbindung in den Dienst „Meine comdirect“ werden die Musterdepots in einem sinnvollen Kontext angeboten: Inklusive sind u.a. Analysen, ein Charttool und News – und das ganz ohne Konto oder Depot bei dem Broker. Bei der Zusammenstellung des Musterdepots werden reale Kurse von einem durch den Nutzer zu wählenden Handelsplatz, nicht jedoch fiktive Transaktionskosten, Steuern und Währungseffekte berücksichtigt.

Das CFD Demokonto wird automatisch jeweils in einer Variante mit und ohne Risikobegrenzung eröffnet und kann ohne Laufzeitbegrenzung genutzt werden. Die Kurse entsprechen in weiten Teilen denen des Live Kontos.

Jetzt zu COMDIRECT und Konto eröffnen

Flatex Musterdepot: Was ist drin beim Flatex Demokonto?

Der Online-Broker Flatex aus Kulmbach bietet seit 2006 seine Dienste im Wertpapierhandel an. Zum Kerngeschäft mit Aktien und Anleihen kamen weitere Produkte, so dass der Broker nunmehr auch den Forex- und CFD-Handel ermöglicht. Als deutscher Broker unterliegt Flatex der strengen Regulierung durch die deutsche BaFin und kann überdies mit günstigen Handelskonditionen überzeugen. Der Name ist Programm: Bei Flatex sind die Ordergebühren nicht an das Handelsvolumen gebunden. Wer Flatex testen will, kann dazu ein Flatex Demokonto nutzen, oder besser gesagt zwei. Allerdings ist der Flatex Demo Account für Forex ebenso wie sein Pendant für CFDs auf eine Nutzungsdauer von nur 14 Tagen limitiert.

flatex Jetzt weiter zu Flatex: www.flatex.de/

    Das Flatex Musterdepot existiert, ist aber auf zwei Wochen Nutzung begrenzt Getestet werden kann mit der Software des Brokers oder MT4 Ein Flatex Demokonto gibt es separat für CFD und Forex Nicht alle Leistungen des ansonsten guten Brokers sind kostenlos

Flatex Musterdepot: Warum macht es Sinn, Broker zu testen?

Warum überhaupt ein Musterdepot? Der Handel mit Wertpapieren, Devisenpaaren und Differenzkontrakten, einst eine Domäne der Banken und Profi-Trader, hat sich längst für private Trader und Kleinanleger geöffnet. Das Interesse steigt noch immer, denn aufgrund anhaltender Niedrigzinsen sind früher beliebte Anlageformen nicht mehr lukrativ. Hinzu kommt, dass die Grundzüge des Aktienhandels oder des Forex- und CFD-Tradings theoretisch recht gut nachvollziehbar sind. Einsteiger lockt insbesondere der Handel mit Hebelprodukten. Hier genügt eine geringe Sicherheitsmargin, um ein Vielfaches an Kapital zu bewegen und entsprechende Gewinne zu machen. Allerdings sind auch die Risiken dabei hoch. Daher machen Online-Broker wie Flatex ihre Nutzer bereits bei der Einrichtung des Depots darauf aufmerksam und empfehlen in vielen Fällen, sich zunächst ohne den Einsatz echten Geldes mit den Finanzinstrumenten vertraut zu machen. Dazu dient ein kostenfreies Demokonto. Übungsdepot ist jedoch nicht gleich Übungsdepot. Viele der verfügbaren Demokonten sind erstklassig in Funktionalität und Bildungsangebot, manche sind jedoch nicht viel mehr als Watchlists. Was Nutzer vom Flatex Demo Account erwarten dürfen, wollen wir hier näher erläutern.

Was ein Demokonto leistet

Bei den Übungskonten, die Broker und auch manche Banken anbieten, spricht man von Demokonten oder gelegentlich von Musterdepots. Diese Demokonten sind Simulationen, wenn auch auf hohem Niveau. Der Nutzer kann sich in einer echten Handelsumgebung auf der Handelsplattform des Brokers umtun, mitunter sogar auf mehreren davon. Vielfach können alle Tools und Funktionen der Handelssoftware genutzt werden – ganz wie im wirklichen Leben. Und auch die Kurse sind in vielen Fällen Echtzeitkurse. Nur Geld fließt keins, denn die Demo ist mit virtuellem Kapital ausgestattet. Gewinne macht man also nicht. Die Demo erfüllt statt dessen den Zweck, den Einstieg ins Trading zu erleichtern und die Risiken durch erste Anfängerfehler zu vermeiden.

So lernen Neulinge die Handhabung der Anlageklassen und bekommen ein Gefühl für Risikomanagement. Mit den verfügbaren Mitteln werden erste einfache Strategien entwickelt und getestet. Und nicht nur das: Meist können Trader mit dem Demozugang teilhaben am Bildungsangebot des Brokers und auch mit dem Support Kontakt aufnehmen. Das bietet echte Lernmöglichkeiten, der eigene Fortschritt kann bei der Umsetzung der erlernten Inhalte im Demokonto abgeschätzt werden. So lassen sich wirklich alle Facetten des Angebots eines Brokers wie Flatex testen. Ein Echtgeldkonto wird erst dann eingerichtet, wenn der Neukunde dazu bereit ist und sich halbwegs sicher fühlt.

Ein Musterdepot als ständiger Begleiter? Durchaus geläufig.

Aber auch erfahrene Trader nutzen das Musterdepot gern weiterhin – denn hier lässt sich in sicherer Testumgebung an neuen Strategien werkeln, die optimiert werden können, bevor sie die Grundlage für den Echtgeld-Handel bilden.

Auch für das Ausprobieren neuer Handelssoftware bewährt sich ein Demokonto. Zwar gibt es beliebte Software wie den MetaTrader 4, die fast jedem Trader nach einer Weile bekannt ist. Wenn man jedoch den Anbieter wechseln will und sich dann auf eine proprietäre Software des Brokers umstellen muss, ist es ratsam, sich zunächst einen Eindruck von der neuen Handelsumgebung, der Funktionalität und der Schnelligkeit der Orderausführung zu verschaffen, bevor ein Echtgeldkonto eingerichtet wird.

Das Demokonto bewahrt vor Fehlentscheidungen

Die Demo hat eine Menge weiterer Vorteile. Während ein Live-Konto, einmal eingerichtet, zunächst mit Geld kapitalisiert wird und bei Nichtgefallen dann doch Mühe macht bei der Auszahlung und Kontoschließung, kann ein Musterdepot meist durch Eingabe einer E-Mail-Adresse und eines selbstgewählten Passworts eröffnet werden. Die umfang- und detailreiche Registrierung einschließlich Verifizierung durch die Vorlage von Ausweisdokumenten entfällt gänzlich. Nicht selten erhalten nämlich Trader noch lange nach der Schließung eines nicht zufriedenstellenden Handelskontos noch über längere Zeit Werbeanrufe des abgewiesenen Brokers. Den Aufwand und die nervende „Nachsorge“ kann man sich durch die Nutzung eines Demokontos schenken. Stellt sich heraus, dass die Chemie nicht stimmt, loggt man sich aus oder schließt das Musterdepot ganz. Kosten fallen nicht an – im Gegensatz zur Auflösung des Handelskontos. Denn oft werden für die Auszahlung kleinerer Restbeträge Gebühren fällig, die das verbleibende Guthaben praktisch aufzehren.

flatex Jetzt weiter zu Flatex: www.flatex.de/

Flatex Demokonto: separate Demos für Forex und CFD

Flatex unterscheidet sich von den meisten Forex- und CFD-Brokern durch sein gänzlich anderes Geschäftsmodell. In der Regel können Trader unter Brokern – oder den Konten bei ein und demselben Broker – wählen zwischen unterschiedlichen Marktmodellen. Einerseits gibt es Market Maker, die selbst den Markt abbilden und die Preise stellen. Hier verdient der Broker am sogenannten Spread. Andererseits sind da die STP/ECN Modelle, bei denen der Broker die Kundenorders direkt an den Markt weitergibt und sich seine Mühe durch Ordergebühren vergolden lässt. Dass weder die Spreads noch die Kommissionen auch nur im entferntesten ähnlich ausfallen, ist bekannt und einer der wichtigsten Faktoren beim Brokervergleich. Dennoch haben beide Modelle ihre Vorzüge. Ein Marketmaker-Konto eignet sich für Einsteiger mit wenig Handelsaktivität. Erfahrene, aktive Trader nehmen lieber Kommissionen in Kauf und erwarten dafür enge Spreads ab 0 Pips.

Flatex geht hier einen eigenen Weg, nämlich den der Flat Rate. Der Name des Brokers ist Programm. Die Ordergebühr ist festgelegt, kann als günstig bezeichnet werden und ist vollkommen unabhängig vom Handelsvolumen. Hinzu kommen die Börsengebühren für die jeweiligen Handelsplätze im In- und Ausland. Wer ein Flatex Depot einrichtet, muss sich lediglich entscheiden, welche Finanzinstrumente er handeln will – oder alle zusammen traden. Abhängig von den Anlageklassen ist die genutzte Handelssoftware und die damit verbundenen Kosten.

Die Handelskonditionen bei Flatex

Anleger und Trader können bei Flatex nicht nur Forex und CFDs handeln, sondern obendrein Aktien, Fonds und Zertifikate an deutschen und ausländischen Handelsplätzen sowie im Direkthandel kaufen und verkaufen. Bei den Gebühren liegt der Broker unter den günstigsten Anbietern mit Flatrates, die beim Kauf deutscher Aktien für börsliche und außerbörsliche Ausführung 5,90 Euro betragen. Auch der Fondshandel ist bei diesem Broker möglich, meist mit einem 50%igen Ausgabeaufschlagsrabatt, und Sparpläne auf mehr als 400 ETF sind schon zum Nulltarif möglich.

  • Angebot von Wertpapierhandel, Forex und CFDs
  • Kostenlose Depotführung
  • Flatrates für Orderausführung
  • Geringfügige Handelsplatzkosten

Die Depotführung ist kostenlos, gleiches gilt für Orderlimits, Teilausführungen am selben Tag, Orderstreichungen und Auszahlung von Inlandsdividenden. Kosten fallen nur bei Offline-Bearbeitung, also bei der Erteilung von Orders per Telefon oder Brief an und betragen in diesem Fall 15,90 Euro.

Kunden haben bei Flatex die Wahl zwischen verschiedenen Handels-Optionen. Je nachdem, mit welchen Kooperationspartnern des Brokers gehandelt wird, gestalten sich die Gebühren in manchen Bereichen. Zur Wahl stehen Platin-, Gold- und Silber-Partner. Mit Morgan Stanley als Platin-Partner handeln Anleger für sage und schreibe 0 Euro, bei den Gold-Partnern Goldman Sachs, Deutsche Bank und UBS kann ab 1.000 Euro Ordervolumen für 1,90 Euro pro Order im außerbörslichen Direkthandel gehandelt werden, bei den Silber-Partnern für immerhin 3,90 Euro pro Order. Hat man sich mit dem ein wenig andersartigen System erst einmal angefreundet, liegen die Vorteile bei diesem vielseitigen Broker auf der Hand. Und zuvor kann man Flatex testen – mit dem Flatex Musterdepot.

Wie sieht das Flatex Demokonto aus?

Interessierte Trader, die sich die Konditionen und Handelsplattformen bei Flatex genauer ansehen wollen, können dies nicht mit nur einem Flatex Demokonto tun, sondern sogar mit gleich zweien, denn der Broker bietet einen Flatex Demo Trading Account speziell für Forex an und einen weiteren für CFDs.

Handelsplattformen bei Flatex abhängig von der Anlageklasse

Beide unterscheiden sich in der Handelssoftware. Der Forexhandel bei Flatex läuft über den bekannten und beliebten MetaTrader 4 ab, der auch im Flatex Demo Account genutzt wird. Der MetaTrader 4 ist eine der geläufigsten Handelsplattformen, unter anderem wegen der intuitiven Handhabung, aber auch wegen des großen Funktionsumfangs, der vielen Analysetools und der Möglichkeit, eigene Indikatoren und Expert Advisors für automatischen Handel einzubinden.

    Standardzugang ist die Flatex Webfiliale Forexhandel über den MetaTrader 4 CFD-Trading mit dem flatex trader 2.0 Kostenpflichtige Kursdatenpakete für den flatex trader

Der Testzugang für den CFD-Handel hingegen läuft über den flatex trader 2.0, der als nicht obligatorische, jedoch hilfreiche Ergänzung zur Flatex Webfiliale angepriesen wird. Der flatex trader ist nicht kostenfrei, kann jedoch vier Wochen gratis getestet werden. Danach fallen Kosten entsprechend dem ausgewählten Kursdatenpaket an – für das Basispaket 15 Euro monatlich, für das Premiumpaket 39,00 Euro.

flatex Jetzt weiter zu Flatex: www.flatex.de/

So wird die Flatex Demo eröffnet

Egal wofür sich der Nutzer entscheidet, die Einrichtung eines Flatex Demokontos für Forex oder CFDs ist einfach – aus dem Menü heraus wird der Punkt „Handel“ ausgewählt, das Untermenü führt in zwei verschiedenen Links zur Demo für Devisenpaare oder Differenzkontrakte. Eingegeben werden müssen lediglich Vor- und Nachname, E-Mail und Telefonnummer.

Nach einem Klick auf die Schaltfläche „Jetzt registrieren“ erhält der Nutzer den Installationslink für die Handelssoftware. Ist die Installation erfolgreich abgeschlossen, wird für die Anlage der Demo ein Eingabefenster unter dem Titel „Konto eröffnen“ angezeigt. Für die Einrichtung des Flatex Musterdepots muss sich der Nutzer mit der Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte für die Bereitstellung der Demo einverstanden erklären und außerdem den Haken bei „Bitte Newsletter zusenden“ setzen. Der gesamte Vorgang nimmt einschließlich der Installation der Handelssoftware nur wenige Minuten in Anspruch.

Was Nutzer von der Flatex Demo erwarten dürfen

Ist das Flatex Musterdepot eingerichtet, kann der Trader sich direkt in die nunmehr installierte Handelsplattform einloggen und den Forex- oder CFD-Handel aufnehmen. Die Demos bei Flatex sind mit „Spielgeld“, also virtuellem Guthaben in Höhe von 10.000 Euro bestückt. Gehandelt wird in einer echten Handelsumgebung und zu Echtzeitkursen. Auch die bereitgestellten Softwarelösungen können vollumfänglich genutzt werden. Wer mit dem MetaTrader bereits vertraut ist, dürfte keine Startschwierigkeiten haben. Wer hingegen vollkommen neu einsteigt, wird feststellen, dass die Demokonten bei Flatex auf eine Nutzungsdauer von 14 Tagen beschränkt sind.

Das ist eindeutig zu wenig – allein der überaus umfangreiche MetaTrader 4 kann binnen zwei Wochen nicht einmal oberflächlich getestet werden. Gleiches gilt für die proprietäre Software flatex trader 2.0 – da hier später Kosten anfallen, ist die Limitierung auf zwei Wochen für die Demo und vier Wochen für das Testen der Handelsplattform höchstens für sehr erfahrene Trader sinnvoll.

Man vermisst außerdem die Möglichkeit, die Demo später neben dem Echtgeld-Konto zu Testzwecken beibehalten zu können. Wer Flatex kennenlernen will, sollte also Erfahrungen mit dem MetaTrader 4 sowie mit dem Forex- und CFD-Handel anderswo lernen und sich später im Flatex-Test ganz auf die Eigenheiten des Brokers konzentrieren.

Bildungsressourcen: hier kann Flatex punkten

Demokonten bzw. Musterdepots werden unter anderem auch deshalb geschätzt, weil Nutzer hier den Service und die Schulungsmöglichkeiten beim jeweiligen Broker genauer unter die Lupe nehmen können. Denn vor allem Einsteiger profitieren eindeutig von hochwertigen, differenzierten Materialien, die die Grundzüge des Börsen- und außerbörslichen Handels, die Finanzinstrumente und Strategien erläutern. Bei den besten Angeboten dieser Art sind die Inhalte sogar nach dem Kenntnisstand gestuft. Auf diese Weise können Anfänger, Fortgeschrittene und alte Hasen dort einsteigen, wo sie gerade stehen, und einen echten Lernfortschritt erzielen. Das Bildungsangebot bei Flatex gehört zu den besten derartigen Möglichkeiten.

Für den Broker spricht natürlich besonders, dass er als deutscher Anbieter vollumfänglich deutschsprachige Inhalte zur Verfügung stellt. Das ist nicht immer und überall der Fall, es gibt durchaus sehr gute Forex- und CFD-Broker, bei denen ein Teil oder das gesamte Bildungsangebot nur auf Englisch verfügbar ist. Außerdem ist die Zusammenstellung sehr gut. Trader können natürlich auf stets aktuelle Marktupdates zugreifen. Außerdem wird eine E-Book-Schulung angeboten. Dank der fünfteiligen Buchreihe, einem gemeinsamen Projekt der HypoVereinsbank onemarkets und Flatex, können Nutzer interaktive Lerninhalte individuell durcharbeiten. Über den YouTube-Kanal von Flatex können Schulungsvideos angesehen werden. Auch qualitativ hochwertige Webinare gehören zum Angebot, die Referenten werden auf der Website des Brokers vorgestellt. Ganz besonders hebt sich Flatex ab mit seiner „Road-Show“ – Live-Veranstaltungen in verschiedenen deutschen Städten. Hier präsentiert Flatex von Zeit zu Zeit sein Angebot vor einem interessierten Publikum.

Kontakt zum Flatex Kundensupport

Ein Demokonto ist unter anderem eine Gelegenheit, festzustellen, ob bei den ersten Schritten mit einem neuen Broker Fragen auftauchen. Denn die sollten sich rasch und effizient klären lassen. Auch technische Probleme sollte ein guter Support umgehend aus der Welt schaffen können. Daher kann man Tradern nur ans Herz legen, nicht nur Software und Tools, sondern auch den Kundendienst eines Brokers bereits über die Demo zu prüfen. Das gilt auch für Flatex. Der Broker beantwortet die geläufigsten Fragen seiner Nutzer über eine sehr gut strukturierte FAQ. Dank einer Suchfunktion findet man relevante Antworten zu Suchbegriffen mit einem Mausklick, die Inhalte sind in der Tat hilfreich und erschöpfen sich nicht in oberflächlichen Allgemeinplätzen. Wer sein Anliegen nicht mithilfe der FAQ klären kann, erreicht den Kundendienst von Montag bis Freitag von 8:00 bis 20:00 Uhr über zwei deutsche Festnetznummern, von denen eine den Kunden, die andere Interessenten gewidmet ist. Auch ein Kontaktformular ist auf der Website von Flatex vorhanden, und in den sozialen Netzwerken Facebook, Twitter und YouTube ist der Broker ebenfalls präsent, so dass auch diese Kontaktoption gegeben ist.

flatex Jetzt weiter zu Flatex: www.flatex.de/

Fazit: Gute Konditionen, sehr limitiertes Demokonto bei Flatex

Der BaFin-regulierte deutsche Broker Flatex kann mit seinen „Flat Rates“ für den Handel besonders mit Wertpapieren ebenso überzeugen wie mit dem Forex- und CFD-Angebot. Kunden von Flatex haben die Möglichkeit, über die angeschlossenen Partnerbanken mit Silber-, Gold- und Platinstatus nahezu oder gänzlich kostenlos Wertpapiere zu handeln, über 400 ETF können zum Nulltarif bespart werden. Auch bei den Forexpaaren und CFDs punktet Flatex, ebenso beim Bildungsangebot. Natürlich liegt es nahe, ein derartiges Angebot zunächst testen zu wollen. Das ist bei Flatex auch durchaus möglich, es gibt gleich zwei Flatex Demos. Eine davon wird über den MetaTrader 4 für den Forexhandel angeboten, die andere über den flatex trader 2.0 für den Handel mit Differenzkontrakten. Allerdings, und das ist das Haar in der Suppe, limitiert auf eine Nutzungsdauer von nur 14 Tagen. Eindeutig zu wenig für Einsteiger, und selbst für erfahrene Trader dürfte es gern ein wenig mehr sein – zumal die Demo sich parallel zum Echtgeldkonto als ideale Testumgebung für neue Strategien anbietet. Zwar kann man der FAQ entnehmen, dass man nach Ablauf der Frist ein neues Demokonto anlegen kann – das bleibt jedoch eine umständliche Kompromisslösung.

Auch die proprietäre Handelssoftware kann getestet werden. Der flatex trader kann vier Wochen lang geprüft werden. Das ist auch gut so, denn entschließt sich der Kunde, die Software zu nutzen, wird es kostenpflichtig: 15 Euro monatlich für das Basispaket Kursdaten, 39 Euro für das Premiumpaket. Das bieten andere Broker vollkommen kostenfrei. Daher sei es jedem Interessierten empfohlen, die zweifellos überzeugenden Vorteile bei Flatex gegen die Kosten beim Trading mit der hauseigenen Plattform abzuwägen, bevor ein Live-Konto eingerichtet wird.

comdirect Musterdepot Erfahrungen – Test und Bewertung

Das comdirect Musterdepot ist optimal dafür geeignet, erste Erfahrungen mit der Wertpapieranlage zu sammeln oder alternative Strategien zu überprüfen. Es handelt sich um eine Depot-Simulation auf Grundlage aktueller Börsenkurse, die auch von der Handhabung große Ähnlichkeit mit dem Depot der comdirect hat.

Top 5 Aktien Depots

Testberichtzu onvista * 12 Order p.a. je Order 1000 €

Welche Voraussetzungen gelten für das comdirect Musterdepot?

Das comdirect Musterdepot ist kostenfrei und kann auch ohne Konto bei der comdirect genutzt werden. Der Kunde muss sich dafür lediglich mit einer gültigen E-Mail-Adresse und seinem Namen anmelden, sodass er nicht zu viele persönliche Daten von sich preisgibt. Das comdirect Musterdepot ist zudem zeitlich nicht beschränkt. Anleger können zudem auch mehrere Musterdepots gleichzeitig führen.

Der Comdirect Webauftritt

Welche Produkte können Nutzer mit dem comdirect Musterdepot handeln?

Das comdirect Musterdepot bietet im Vergleich mit den üblichen Handelsangeboten kaum Abzüge. Nutzer können die folgenden Finanzprodukte virtuell handeln:

Auf Finanzderivate müssen Anleger hingegen leider verzichten. Der Broker bietet im Rahmen des Musterdepots also keine Möglichkeit, Zertifikate, Optionen, Optionsscheine oder CFDs zu handeln, während diese natürlich im echten Depot durchaus besteht. Dementsprechend ist das Musterdepot nur eingeschränkt als Demoaccount von comdirect geeignet, sondern stellt wirklich nur eine Simulation des Wertpapierhandels dar. Der Broker hat jedoch noch einige Finanzprodukte mehr zu bieten.

Welche Funktionen bietet das Musterdepot?

Das Musterdepot bietet eine ganze Reihe an unterschiedlichen Funktionen, die gerade auch die Verwaltung zwischen unterschiedlichen Musterdepots erleichtern sollen. So können Kunden jederzeit ein neues Musterdepot anlegen und zwischen den einzelnen Depots hin- und herschalten. Außerdem gibt es eine Übersichtsseite, bei der alle Positionen hinsichtlich ihrer Stückzahl, Kaufdatum und Kaufwert bearbeitet werden können.

Außerdem können Trader die Musterdepots auch im ganzen kopieren oder löschen. Zudem ist es ohne Probleme möglich, die Positionen in .html oder .csv zu exportieren und so auch zu archivieren.

Das Musterdepot verfügt außerdem über eine „Freunden zeigen“-Funktion, durch die ein frei einsehbarer Link erzeugt wird. Dieser kann beispielsweise auf der eigenen Homepage oder in Foren eingebunden werden, sodass Diskussionen über das Depot deutlich nachvollziehbarer werden.

Eine der sinnvollsten Funktionen des Musterdepots ist jedoch sicherlich, dass Trader sich jederzeit und unkompliziert Nachrichten zu den Werten im Musterdepot anzeigen lassen können. Auf diese Weise behalten Trader jederzeit die Übersicht über wichtige Vorgänge, die die Wertpapiere im Portfolio betreffen.

Viele Musterdepots anderer Anbieter simulieren den Aktienhandel nur bedingt. Dort ist es zwar möglich, eine Order mit Limits aufzugeben, die Aktien erscheinen jedoch am Tagesende wie von Geisterhand im Portfolio – oder eben nicht. Im comdirect Musterdepot ist es hingegen möglich, aktuelle Kurse aufzurufen und auch die Börse festzulegen, an der die Aktie „gekauft“ werden soll.

Comdirect Depot eröffnen geht am einfachsten über das Formular

Diese Statistiken und Informationen bietet das Musterdepot

Das Musterdepot ist darauf ausgelegt, den Kunden schnell und übersichtlich mit den notwendigen Informationen zu versorgen. Dementsprechend bietet der Broker eine ganze Reihe von Statistiken und wichtigen Daten, die der Nutzer allerdings aufgrund der Übersichtlichkeit an- und abwählen kann.

Im comdirect Musterdepot sind die folgenden Kennzahlen und Daten enthalten und können nach Bedarf angezeigt werden:

  • Mini-Charts
  • Performance seit 1. Januar
  • Performance seit 1 Woche, 1 Monat, 3 Monate, 1 Jahr
  • Volatilität 1 Jahr
  • Handelsvolumen
  • Schlusskurs
  • Tages-Hoch /-Tief
  • Tagesschwankung
  • Jahreshoch/-Tief
  • Differenz zum Jahreshoch
  • Name Benchmark
  • Beta/Korrelation
  • Benchmark 1 Woche, 1 Monat, 1 Jahr

Hinzu kommen natürlich noch die Werte, die standardmäßig angezeigt werden, wie Beizeichnung und Kurs, WKN, Kaufdatum, Limit und Differenz über einen Tag sowie der Wert und die Uhrzeit.

Kunden der comdirect können zudem auch die Aktienanalyse nutzen. Diese besteht aus einer Übersicht, der Chartanalyse und Indikatoren. Durch die Kombination von technischer und fundamentaler Analyse soll es Kunden deutlich leichter fallen, die Aktie und deren Entwicklung einzuschätzen und einen guten Kaufzeitpunkt zu finden.

Beantragung des Musterdepots bei der comdirect

Um ein comdirect Musterdepot zu eröffnen, sind nur wenige Schritte notwendig.

An 7 Tagen die Woche 24 Stunden steht der Support für Fragen zur Verfügung

comdirect Depot ins Musterdepot übernehmen

Wer bei der comdirect Kunde ist und die Strategie seines Depots optimieren möchte, kann die Daten aus dem echten Wertpapierdepot ohne Probleme ins Musterdepot übertragen. Dafür muss er im Musterdepot auf „Aktionen gesamtes Musterdepot“ wählen und im Anschluss daran auf „comdirect Depot importieren klicken“.

comdirect auch mit Musterdepot App?

comdirect bietet als moderne Direktbank natürlich auch die Möglichkeit, sämtliche Finanztransaktionen auch mobil durchzuführen. Die App bietet Zugriff auf Konten und Depots von jedem mobilen Endgerät und überzeugt mit Banking- und Orderfunktionen. Auch Marktinformationen lassen sich abrufen.

Natürlich ist über die comdirect App auch ein Zugriff auf das Musterdepot. Diese können sogar über die App vollständig verwaltet werden. Die App wird für iOS, Android und Windows Phone angeboten und kann jeweils unkompliziert und kostenfrei in den jeweiligen Download-Stores heruntergeladen werden.

Als Musterdepot App kann die Software zudem ohne Probleme genutzt werden. Wer sie auch für sein comdirect Konto oder das Depot nutzen möchte, muss sich hingegen für das Online-Banking freischalten lassen.

Für wen eignet sich das Musterdepot der comdirect?

Das Musterdepot der comdirect richtet sich vor allem an drei unterschiedliche Zielgruppen. Zum einen ist es optimal für alle Privatanleger geeignet, die noch nicht selbstständig in Aktien oder andere Wertpapiere investiert haben, dies jedoch in Zukunft tun möchten. Das Musterdepot bietet reale und aktuelle Bedingungen und ermöglicht so einen unverfälschten Eindruck. Anleger müssen dabei natürlich im Hinterkopf behalten, dass ein gutes Resultat beim Aktientrading immer auch von der aktuellen Marktstimmung abhängt und dementsprechend nur sehr lange Anlagezeiträume aussagekräftig sind. Dennoch gibt es kaum eine bessere Möglichkeit, herauszufinden, ob ein eigenständig geführtes Depot die richtige Wahl ist.

Top 5 Robo Advisor

Die zweite Zielgruppe sind erfahrenere Anleger, die ihre Strategie verbessern oder andere ausprobieren möchten. Sie können ihr Depot als Grundlage nutzen und es entsprechend verändern. Hier zeigen die Statistiken dann schnell, welche Alternativen tatsächlich infrage kommen und im untersuchten Zeitraum besser oder schlechter als das Vergleichsdepot abgeschnitten haben. Als Konsequenz können Anleger dann überlegen, ob sie ihre bisherige Strategie weiterführen oder sie optimieren möchten.

Zuguterletzt richtet sich das Angebot natürlich auch an potenzielle Neukunden. Wer comdirect als neuen Online Broker seiner Wahl in Erwägung zieht, hat über das Musterdepot und die weiteren Community-Funktionen die Möglichkeit, den Anbieter auf Herz und Nieren zu prüfen. Auf diese Weise können Kunden eine viel fundiertere Entscheidung für oder gegen die comdirect treffen.

Das Musterdepot als Watchlist

Das comdirect Musterdepot eignet sich zudem auch als Watchlist. Interessante Wertpapiere können einfach ohne Limits übernommen werden. Auf diese Weise lässt sich die Entwicklung komfortabel überwachen und auch über einen längeren Zeitraum übersichtlich nachvollziehen. Dieses Vorgehen eignet sich auch deswegen sehr gut, weil Anleger über das Musterdepot auch in ihre Ordermaske gelangen können, um das Wertpapier ihrem echten Depot hinzuzufügen. Dies funktioniert jedoch natürlich nur in Verbindung mit einem Depot bei der comdirect. Anleger müssen dabei nicht befürchten, dass sie Käufe und Verkäufe im Depot und Musterdepot verwechseln. Kauf und Verkauf der echten Wertpapiere erfordern eine weitere Sicherheitsabfrage.

Individuelle Limits, die Anleger für jedes Wertpapier eintragen können, können zudem als Alarmfunktion genutzt werden. comdirect informiert den Anleger, wenn das Limit erreicht wird, sodass dieser dann die Aktie zu einem Kurs kaufen kann, der ihm zusagt. Dies ist sinnvoll, wenn Anleger zu einem bestimmten Preis einsteigen möchten, der jedoch noch nicht erreicht wurde.

Fazit: Keine Kosten, viele Funktionen – hervorragendes Musterdepot von comdirect

Das Musterdepot vom comdirect lässt keine Wünsche offen. Anleger müssen zur Nutzung lediglich ihren Namen und eine gültige E-Mail-Adresse angeben und können direkt ausschließen, aus Werbegründen kontaktiert zu werden. Der Kunde zahlt hier also nur mit sehr wenigen persönlichen Daten und hat keine Nachteile.

Das Musterdepot zeichnet sich durch viele Statistiken und Funktionen aus und ist noch dazu sehr übersichtlich. Es eignet sich auch für Fortgeschrittene oder als Watchlist und ermöglicht es, zahlreiche Strategien zu testen und miteinander zu vergleichen. Der Handel erfolgt zudem sehr realitätsnah und die Bereitstellung von Nachrichten und Analysen ist ein weiterer Pluspunkt.

Das Musterdepot der comdirect hat also keine echten Schwächen, jedoch einige Stärken und kann so auf ganzer Linie überzeugen. Ein Demoaccount ist es jedoch nicht. Dazu fehlt die Möglichkeit, Finanzderivate zu handeln.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2. Platz! Toller Broker.

Binäre Optionen: Strategien, Roboter und Indikatoren
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: