OptionsClick Auszahlung vornehmen Konditionen & Angebote im Check

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2. Platz! Toller Broker.

Contents

Wie kann ich eine OptionsClick Auszahlung vornehmen?

OptionsClick ist einer der Broker für den Handel mit Binären Optionen am Markt. Es handelt sich hierbei aber auch um einen Broker, der noch keinen so hohen Bekanntheitsgrad erreicht hat. Nicht nur die OptionsClick Auszahlung ist daher für Trader interessant.

Fakten über OptionsClick

• Reguliert durch die CySEC
• MiFID-konform
• Bis zu 85% Rendite
• Bis 15% bei Optionen „aus dem Geld“

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

OptionsClick im Detail

Der Broker OptionsClick wurde im Jahr 2020 gegründet und gehört zu dem Unternehmen Lead Capital Markets Limited. Er hat seinen Sitz in Zypern und wird daher durch die CySEC reguliert. Neben dem Angebot für den Handel mit Binären Optionen bietet OptionsClick auch CFDs sowie Spot FX Contracts an.

Der Broker OptionsClick mit Sitz auf Zypern ist CySEC reguliert

Trader können bei OptionsClick eine überwiegend deutsche Webseite finden, teilweise sind jedoch gerade wichtige Inhalte noch immer auf Englisch gehalten. Dennoch ist positiv aufgefallen, dass OptionsClick bereits auf der Eingangsseite auf den Risiko beim Handel mit Binären Optionen hinweist und damit auch in diesem Bereich sein Soll erfüllt.

Neben einer übersichtlichen Handelsplattform stellt der Broker durchaus auch eine App für den mobilen Handel zur Verfügung. So ist es möglich, von Smartphone oder Tablet aus einen schnellen Zugriff auf den eigenen Account zu bekommen und bequem unterwegs handeln zu können.

Die Konditionen und Angebote von OptionsClick

Der Broker bietet seinen Kunden eine Rendite in Höhe von mindestens 70% und höchstens 85%. Wer Premium-Kunde ist, der kann auch eine Rendite von bis zu 89% erhalten. Diese Rendite wird dann gezahlt, wenn die Optionen „im Geld“ verlaufen. Sollte eine Option „aus dem Geld“ verlaufen, dann kann ebenfalls eine Rendite gezahlt werden. Hier werden Werte zwischen 0% und 15% aufgerufen.

Die Handelsoptionen sind übersichtlich gehalten. So können Trader wählen, zwischen:

– Range
– Hoch
– Tief
– Ein Treffer

Gerade für Einsteiger ist dies durchaus eine gute Grundlage, um in den Handel mit Binären Optionen einsteigen zu können. Erfahrene Trader mögen vielleicht ein wenig enttäuscht sein, wenn sie die Basiswerte sehen. Hier bewegt sich das Angebot des Brokers bei gerade einmal rund 65 verfügbaren Basiswerten aus den Bereichen Währungen, Aktien, Rohstoffe und Indizes.

Die OptionsClick Auszahlung und Einzahlung der Beträge

Um sich bei OptionsClick zu registrieren und das Konto zu eröffnen, ist noch keine Einzahlung notwendig. Wer jedoch mit dem Handel beginnen möchte, der muss eine Einzahlung tätigen. Hier liegt der Mindestwert bei 200 Euro, höher ist natürlich immer möglich. Gewählt werden kann aus insgesamt sieben Währungen, in denen sich das Konto führen lässt. Diese Währungen sind:

– EUR
– USD
– GBP
– SEK
– CAD
– DKK
– NOK

Diverse Wege stehen zur Einzahlung zur Verfügung

Die Einzahlung ist auf unterschiedlichen Wegen möglich. So können Kunden selbst entscheiden, ob sie mit:

– Visa,
– Visa Electron,
– Mastercard,
– Mastercard Debit,
– CashU oder
– Banküberweisung

bezahlen möchten. Wer sich für die Einzahlung per Kreditkarte entscheidet der muss sicherstellen, dass er sowohl der Inhaber der Kreditkarte als auch des Kontos ist. Der Handel bei OptionsClick ist bereits ab einer Mindestsumme von 10 Euro möglich.

Wer eine OptionsClick Auszahlung veranlassen möchte, der muss sich in die Kontoverwaltung begeben, und dort unter dem Menüpunkt „Auszahlung“ bzw. „Pay off“ den entsprechenden Button anklicken. Bezüglich der Auszahlung sind dann noch genau zwei Angaben zu machen, nämlich zum einen die Höhe des gewünschten Auszahlungsbetrages und zum anderen der Weg, auf dem die Auszahlung erfolgen soll.

Was die Höhe der Auszahlung angeht, so kann der Trader sowohl das gesamte Guthaben als auch nur einen Teil des Kontoguthabens auszahlen lassen. Was die Auszahlungswege betrifft, so findet der Trader bei OptionsClick eine recht große Auswahl vor, die von der Kreditkarte, über die Banküberweisung bis hin zu Auszahlungsmethoden wie CashU reicht. Bei der Auszahlung auf die Kreditkarte muss bedacht werden, dass diese nicht höher als die vorherigen Kreditkarteneinzahlungen sein darf. Eine Auszahlung hat der Kunde im Monat frei, danach werden 30 Dollar Gebühren berechnet.

Bonuszahlungen bei OptionsClick

Eine OptionsClick Auszahlung ist noch interessanter, wenn sie vielleicht sogar einen Bonus beinhaltet. Der Broker bietet verschiedene Promotions an, die genutzt werden können. Schade für den Trader: Alle Informationen rund um den Bonus auf der Webseite sind auf Englisch gehalten. Wer sich hier also ausführlich informieren möchte, der steht vielleicht vor der Verständnisfrage.

Der Bonus von OptionsClick

Fakt ist jedoch, um einen Bonus zu erhalten, hat der Trader 60 Tage lang Zeit, diesen 50mal umzusetzen. Gerade bei kleinen Beträgen ist das durchaus machbar, bei höheren Beträgen wird es aber schon zu einer Herausforderung. Dennoch muss natürlich gesagt werden, dass ein Bonus durchaus eine interessante Sache für besonders aktive Trader sein kann.

Lernen ist alles – die Akademie von OptionsClick

Schließlich lohnt sich in einem Test von einem Broker auch immer noch ein Blick auf die Lernmöglichkeiten, die angeboten werden. So gibt es eine separate Akademie, die von OptionsClick zur Verfügung gestellt wird. Der Broker bietet hier verschiedene Möglichkeiten, sich zu informieren und weiterzubilden. Für Trader, die gerne unterwegs die freie Zeit nutzen, stehen Ebooks zur Verfügung, die heruntergeladen werden können. Zudem gibt es spezielle Bereiche zu den Binären Optionen, der Marktanlayse sowie zur Entwicklung von Optionsstrategien. Auch Videos können ganz in Ruhe angesehen werden. Den Zugriff auf die Akademie haben zudem nicht nur angemeldete Trader sondern auch Interessierte, die sich einfach ein wenig auf der Webseite umsehen. Die Videos können jedoch nur nach einer Registrierung angesehen werden.

Der Support von OptionsClick

Der Support des Brokers wird 24 Stunden pro Tag und sieben Tage die Woche angeboten. Trader können einen LiveChat nutzen oder auch zu einer Hotline greifen. Auch im LiveChat werden offene Fragen der Trader nicht auf Deutsch, sondern wahlweise auf Englisch, Russisch oder Französisch bearbeitet. Wer per Hotline oder auch per Mail Fragen stellt, der muss mit einer Antwort auf Englisch rechnen.

Fazit zu OptionsClick

Der Broker hat zwar ein eher übersichtliches Angebot, was die Handelsoptionen und die Basiswerte angeht, dennoch bietet er eine solide Grundlage für den Handel mit Binären Optionen. Wer einen Gewinn erwirtschaftet hat, der kann einmal im Monat von einer kostenfreien OptionsClick Auszahlung profitieren. Schade ist, dass weitere Auszahlungen pro Monat Geld kosten. Ebenfalls noch zu bemängeln wäre, dass die Webseite nicht komplett auf Deutsch zur Verfügung steht. Das ist gerade für Broker schwierig, die nur Deutsch verstehen.

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

Tipp:Wenn Sie mehr über den Broker erfahren wollen, lesen Sie auch unsere OptionsClick Erfahrungen mit vielen Hintergrundinformationen.

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Plus500 PayPal: Mit PayPal einzahlen & CFDs handeln?

Plus500 PayPal – Eine Zahlungsoption des Brokers? Der Broker wurde ursprünglich Plus500 Gruppe genannte und im Jahr 2008 als Online Trading Plattform gegründet.
Die Plus500 Gruppe wurde kurze Zeit später das erste Unternehmen weltweit, welches CFD Aktien ohne Gebühren anbieten konnte. Der Erfolg des Brokers setzte sich fort und so konnten sie mit immer mehr Kunden und mehr Profit, im Jahr 2020 erfolgreich den Börsengang vollziehen. Aktuell sind sie Sponsor der spanischen Mannschaft Atletico de Madrid. Plus500 ermöglicht es den Kunden Handel mit Aktien, Indizes, Rohstoffen und Devisen zu betreiben, ohne diese selbst physisch am Markt zu kaufen. Der Handel ist stets mit einem Risiko verbunden. Trader können ihr eingesetztes Kapital verlieren.
Plus500 ist einer der wenigen Broker, welche die Einzahlung mit dem Dienst Paypal ermöglicht. Wir haben uns den Broker genauer angesehen und so fallen die Ergebnisse aus.

Wichtige Fakten zu Plus500 PayPal:

  • Im Jahr 2008 als Plus500 Gruppe geründet
  • Sitz auf Zypern
  • Plus500CY LTD ist von der Cyprus Securities and Exchange Commission zugelassen & kontrolliert
  • Bot als erstes Unternehmen weltweit den gebührenfreien Handel mit Aktien an
  • Kann sowohl Android-, iOS- als auch Windows-Apps anbieten
  • Handel mit CFDs
  • An der Börse vertreten

Weiter zu Plus500 Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

1. Das Angebot von Plus500 im Überblick

Plus500 hat sich auf den Handel mit CFDs spezialisiert. Zu CFDs zählen Aktien, Rohstoffen, Indizes, Währungen, Optionen und EFTs. Mit welchem dieser Finanzprodukte gehandelt werden soll, ist dabei vollkommen in der Entscheidungsmacht des Kunden. Listen helfen jedoch dabei eine Entscheidung zu treffen, da diese anzeigen, welche CFD besonders in den Ländern beliebt ist.

CFDs: Was ist das?

Wenn mit CFDs gehandelt werden soll, ist es sinnvoll zu wissen, worum es dabei genau geht. CFDs werden auch Differenzklontrakte genannt und gehören zur Gruppe der Derivate. Die Preise von CFDs beziehen sich dabei immer auf die Kurse anderer Basiswerte. Der Handel wird hierbei mit hochspekulativen Anlagen betrieben, daher sollte der Kunde immer das Risiko im Hinterkopf behalten. Es kann durchaus passieren, dass das gesamte Kapital verloren wird.
Im Handel mit CFDs können Kunden auf Long– und auf Short-Optionen setzen. Wird eine Long-Option gewählt, kauft der Kunde eine Aktie o.ä. ein. Bei einer Short-Option ist das Ganze umgedreht. Es findet der Verkauf einer CFD statt, welche später zurückgekauft wird. Um sich für die richtige Option zu entscheiden, sollte beachtet werden, dass steigende Kurse bei Long- und fallende Kurse bei Short-Optionen sinnvoll sind.
CFDs wurden in den vergangenen Jahren immer beliebter, sodass sie bei Plus500 ohne Börsenspesen und zu attraktiven Margin-Bedingungen angeboten werden können. Des Weiteren kommt es bei Plus500 zum Wegfall von An- und Verkaufsgebühren sowie Finanztransaktionssteuern.
Direkt auf der Startseite der Plus500 werden Kunden darauf hingewiesen, dass der Handel von CFDs in Zusammenhang mit dem Hebel steht und es zum Verlust des gesamten Kapitals kommen kann. Kunden werden darauf hingewiesen, dass sie sich über sämtliche Risiken im Klaren sein sollen und der Handel mit CFDs eventuell nicht für sie geeignet ist. Wenn sie weitere Informationen zum CFD Broker mit PayPal benötigen, können sie unseren Ratgeber aufsuchen.

CFD Handel bei Plus500: Kunden werden auf die Risiken hingewiesen!

Plus500 bietet den Handel mit CFDs an. Dieser ist mit hohen Risiken versetzt, welche eine Gefahr für das Kapital des Traders darstellen kann. Es ist daher sehr wichtig, sich im Vorfeld angemessen zu informieren.
Weiter zu Plus500 Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

2. Plus500 PayPal: Ist das eWallet eine Zahlungsmöglichkeit?

Als einer der wenigen Broker bietet Plus500 die Einzahlungsoption PayPal an. Kunden können eine Einzahlung wie folgt vornehmen:

  • Auf den Hauptbildschirm der Plattform gehen
  • Einzahlungsmanagement auswählen
  • PayPal auswählen
  • Gewünschten Einzahlungsbetrag und PayPal Daten eingeben
  • Überweisung im neuen Fenster bestätigen

Mit PayPal als Einzahlungsmöglichkeit wird dem Kunden eine sichere, schnelle und bequeme Möglichkeit geboten, das Kundenkonto beim Broker aufzuladen. PayPal verlangt eine Gebühr von den Brokern, da diese als Händler fungieren, welche von vielen nicht übernommen werden möchte. So wird eine Gebühr von 1,7 Prozent + 0,35 Euro (5.001 – 25.000 Euro) bzw. 1,5 Prozent + 0,35 Euro (über 25.000 Euro), wenn es zu einem Geldempfang kommt. Um Plus500 mit PayPal zu nutzen, stellt dennoch eine sinnvolle Option dar, wenn es darum die Kundenzufriedenheit zu steigern. Vor allem in Deutschland ist der Dienst sehr beliebt.

Plus500: Nutzen Sie den Dienst für den Geldtransfer

Sollten Kunden über keine PayPal Konto verfügen, können sie ihre Einzahlungen per Kreditkarte (Visa/Master), Skrill oder Überweisung vornehmen. Die Auszahlungen werden, wenn möglich, auf das Konto erfolgen, auf das die Einzahlung erfolgte.
Plus500 mit PayPal ist eine Bezahloption, die es nur bei sehr wenigen Brokern gibt. Kunden müssen in der Regel auf Alternativen ausweichen, weil die Gebühren von PayPal für die Broker zu hoch sind. Plus500 scheut diese jedoch nicht und bietet dem Kunden eine schnelle und sichere Möglichkeit an, seine Ein- und Auszahlungen vorzunehmen.
Weiter zu Plus500 Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

3. Was ist PayPal?

PayPal ist ein Online-Bezahldienst, der eine schnelle und sichere Bezahlung ermöglicht. Vor allem aufgrund der Sicherheitsvorkehrungen und des Käuferschutzes sind viele Kunden von PayPal angetan und nutzen den Dienst gern und häufig. Bei PayPal ist sehr schnell und einfach möglich, Geld Einzahlungen vorzunehmen, wodurch sie bei Brokern schneller Handelns können. Das Geld wird direkt nachdem Transfer gutgeschrieben. Für alle Transaktionen wird eine sichere SSL-Verschlüsselung genutzt, um die sensiblen Daten der Kunden zu schützen. Dennoch bieten nur wenige Broker den Dienst an, da hohe Gebühren veranschlagt werden.
Der Vorteil für Kunden besteht vor allem darin, dass es mit PayPal nicht nötig ist, beim Broker sensible Kontodaten einzugeben. Diese sind bei PayPal hinterlegt und können für eine Einzahlung auf das Kundenkonto genutzt werden. Der Zahlungsauftrag wird dann per E-Mail-Adresse und Passwort abgeschlossen. Zusätzlich können Kunden mittels eines Sicherheitsschlüssels beim Log-In weitere Schutzmaßnahmen nutzen. Der sechsstellige Zahlencode wird per SMS zugesandt und kann nur vom Kunden selbst beantragt werden. Um den Kunden vor Phishing zu schützen, werden sämtliche Kontoaktivitäten überwacht. Bei Auffälligkeiten wird PayPal aktiv werden.
Der Dienst PayPal ist um Kunden- und Datensicherheit bemüht. Darüber hinaus stellt er für Kunden eine schnelle und einfache Möglichkeit dar, Einzahlungen vorzunehmen. Aufgrund der hohen Gebühren weichen jedoch viele Broker auf Alternativen aus. Plus500 ist daher einer der wenigen Broker, der diesen Dienst nutzt.

PayPal: Das Konto mit vielen Möglichkeiten!

Weiter zu Plus500 Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Weitere Plus500 Ratgeber:

4. FAQ: 5 wichtige Fragen zu Plus500

Was muss ich mir unter dem Begriff „CFD“ vorstellen?

CFDs sind Differenzkontrakte, welche ein Finanzinstrument darstellen, mit Sie u.a. Aktien, Rohstoffe oder Indizes Handeln können. Wichtig ist, dass Sie das Basisobjekt nicht besitzen müssen. Der Handel ist dabei immer an Long- oder Short-Positionen geknüpft.

Kann man Plus500 mit PayPal nutzen?

Ja, der Broker bietet die Möglichkeit an den Dienst PayPal zu nutzen. Dazu müssen Sie über Ihr PayPal Konto eine Überweisung veranlassen und Geld auf Ihr Kundenkonto einzahlen.

Werden weitere Zahlungsmöglichkeiten angeboten?

Sie können zusätzlich zu PayPal per Kreditkarte (Master/Visa), Skrill oder Überweisung Ein- und Auszahlungen vornehmen.

Gibt es ein Demokonto?

Bei Plus500 haben Sie die Möglichkeit ein kostenloses Demokonto zu nutzen. Dieses steht Ihnen ohne zeitliche Begrenzung zur Verfügung und wird mit realen Marktbedingungen angeboten. Für Sie als Kunde entsteht dabei kein Risiko, vielmehr lernen Sie den Umgang mit CFDs, ohne Echtgeld setzen zu müssen.

Wie erfolgt die Preisgestaltung bei Plus500?

Der Broker arbeitet mit Echtzeitkursen, die unmittelbar an den Markt angelehnt sind, auf dem Basiswert jeweils gehandelt wird. Zu diesem wird ein geringer Aufschlag hinzugerechnet, um die Kursspanne zu erhalten.

5. Weitere Angebote im Überblick

Möchten Sie weitere Plus500 Erfahrungen sammeln, können sie unseren Brokervergleich aufsuchen und die Top Broker einsehen. Auf diese Weise erhalten Sie wichtige Tipps. Des Weiteren informieren wir Sie bezüglich wichtiger News des Finanzmarktes und stellen Broker-Ratgeber zur Verfügung. Wir bieten Ihnen einen allumfassenden Service, mit dem Sie erfolgreich zum Handeln gelangen können.

6. Fazit: Viel Service für den Trader

Der Broker Plus500 ist einer der wenigen, der diesen Bezahldienst anbietet. Auf diese Weise können sie sich vom Markt abheben und den Kunden einen beliebten Zahldient anbieten. Es ist möglich nur mit dem PayPal-Konto Einzahlungen beim Broker vorzunehmen und Auszahlungen zu veranlassen. Als Ne-Einsteiger können Sie von einem Demokonto Gebrauch machen und erste Erfahrungen auf dem Gebiet sammeln, ohne echte Verluste einstreichen zu müssen. Nutzen Sie noch heute Plus500!

Kreditzinsen

Bevor Sie einen Kredit abschließen, sollten Sie stets die aktuellen Kreditzinsen der verschiedenen Anbieter vergleichen. Schließlich unterscheiden sich die Zinssätze oft erheblich: So zahlten Kreditnehmer 2020 im Bundesschnitt 5,58 Prozent effektive Jahreszinsen für einen Kredit. Wer Kredite über CHECK24 verglichen und abgeschlossen hatte, zahlte im Schnitt nur 3,76 Prozent. Aber nicht nur zwischen den Banken variieren die Zinsen. Bei vielen Geldinstituten sind die Zinsen auch von der persönlichen Bonität des Kreditnehmers abhängig. Daher lohnt es sich, nicht nur beim Vergleich der verschiedenen Angebote, sondern auch beim Kreditantrag selbst alles richtig zu machen. Wie sich Ihre persönlichen Kreditzinsen berechnen, wie Sie die Kosten Ihres Darlehens möglichst gering halten und wie Sie den Vergleich von CHECK24 dafür nutzen können, erfahren Sie hier.

So erfahren Sie Ihren persönlichen Kreditzins:

Angebote vergleichen und Online-Antrag ausfüllen

Über den Zinsvergleich von CHECK24 finden Sie in kürzester Zeit die für Sie persönlich günstigste Finanzierung. Geben Sie dafür den gewünschten Geldbetrag und den Verwendungszweck an. Im Vergleich erhalten Sie den Überblick über aktuelle Darlehenszinsen der verschiedenen Anbieter und die monatlichen Raten, die bei der von Ihnen gewählten Laufzeit anfallen. Da Zinssätze häufig auch von der Bonität des Kreditnehmers abhängen, befindet sich in der Übersicht zu jedem Suchtreffer ein repräsentatives Beispiel. Es enthält den Zinssatz, den jeweils mindestens zwei Drittel der Kunden erhalten. Einige Darlehen im Vergleich werden zu exklusiven Sonderzinsen vergeben, die Sie nur erhalten, wenn Sie den Vertrag über CHECK24 abschließen, nicht bei der Bank selbst.

Persönliche Kreditzinsen vergleichen und letzte Fragen klären

Ob Sie die Annahmerichtlinien der jeweiligen Bank erfüllen und wie hoch Ihr persönlicher Zinssatz liegt, erfahren Sie, indem Sie Ihre persönlichen Daten in der Antragsstrecke eingeben. Über die automatische Angebotsoptimierung sehen Sie jetzt außerdem, welche Konditionen Sie persönlich bei den anderen Anbietern erhalten würden, die für Sie infrage kommen. So können Sie noch einmal überprüfen, ob Sie wirklich die günstigsten Kreditzinsen bekommen. Die Angebotsoptimierung ist natürlich komplett kostenlos und unverbindlich. Die Konditionsanfrage ist außerdem stets schufaneutral, wirkt sich also nicht auf Ihren Schufa-Score aus. Zusätzlich wird sich Ihr persönlicher Kreditexperte telefonisch mit Ihnen in Verbindung setzen, um noch offene Fragen zu beantworten und Ihre Anfrage zu optimieren.

Das beste Darlehen beantragen

Um eines der angebotenen Darlehen jetzt verbindlich zu beantragen, müssen Sie den vorausgefüllten Antrag nur noch ausdrucken, unterschreiben und zusammen mit den erforderlichen Unterlagen per Post an die Bank schicken. Bei einigen Anbietern funktioniert das auch bereits komplett digital. Die Personenidentifikation erledigen Sie in der Postfiliale oder über das Internet per Videoident. Nachdem die Bank Ihre Unterlagen überprüft hat, dauert es nur noch wenige Tage, bis Sie den gewünschten Betrag als Geldeingang auf Ihrem Kontoauszug finden.

Sie können die Suchergebnisse entsprechend Ihren persönlichen Anforderungen filtern. So haben Sie zum Beispiel die Möglichkeit, nur Angebote mit möglichen Ratenpausen oder kostenfreien Sondertilgungen auszuwählen. In den Produktdetails finden Sie die Vergaberichtlinien und die Bewertungen anderer Kunden.

Kosten für Kreditzinsen berechnen, vergleichen und sparen

Wie teuer ein Ratenkredit ist, darüber entscheidet vor allem der Zinssatz. Trotzdem kann der Vergleich verschiedener Verbraucherkredite durchaus etwas verwirrend sein. Denn die Banken geben hier in der Regel eine ganze Reihe unterschiedlicher Zinssätze an. Auch sind die Zinsen oft abhängig von der Bonität des Kreditnehmers und werden daher als Spanne angegeben. Kreditsuchende wissen also zunächst nicht, welchen Kreditzins sie von einer Bank tatsächlich erhalten werden. Um Ihre Ausgaben für Kreditzinsen berechnen und vergleichen zu können, sollten Sie aber immer den effektiven Jahreszins heranziehen.

Wichtigster Vergleichswert: der Effektivzins

Im Gegensatz zum Sollzins beinhaltet der effektive Jahreszins alle anfallenden Kosten. Hierzu zählen unter anderem verschiedene Gebühren sowie Aufwendungen, die direkt mit der Laufzeit und der Tilgung zusammenhängen. Lediglich die Kosten einer freiwilligen Restkreditversicherung sind in diesem Betrag noch nicht enthalten.

Ist der effektive Jahreszins als Spanne angegeben, handelt es sich um einen bonitätsabhängigen Zinssatz . Bei diesen Darlehen entscheidet Ihre Bonität, also Ihre Kreditwürdigkeit, über die Höhe der fälligen Zinsen. Ihr persönlicher Zinssatz, liegt dabei zwischen dem sogenannten Abzins, auch Minimalzins genannt, und dem Maximalzins. Um bonitätsabhängige Kreditzinsen vergleichen zu können, sollten Sie sich am besten am sogenannten Zwei-Drittel-Zins orientieren. Das ist der Zinssatz, zu dem zwei Drittel aller Kreditnehmer das Darlehen erhalten.

In allen anderen Fällen wird der effektive Jahreszins als fester Wert angegeben. Es handelt sich dann um einen bonitätsunabhängigen Zinssatz. Das bedeutet allerdings nicht, dass das Darlehen ohne Bonitätsprüfung vergeben wird. Alle Kreditnehmer aber, die über eine ausreichende Bonität verfügen, erhalten dieses Darlehen zum selben Zins.

Welches der günstigste Zinssatz ist, den Sie beim Vergleich der verschiedenen Angebote erhalten können, ist also immer auch von Ihrer Bonität abhängig. Wie gut es um Ihre Bonität aktuell bestellt ist, können Sie zum Beispiel mit dem Bonitätscheck von CHECK24 ermitteln.

So kommen Ihre persönlichen Kreditzinsen zustande

Egal, ob Sie verschiedene Angebote mit festen Zinssätzen vergleichen oder einen bonitätsabhängigen Kredit beantragen möchten: die besten Kreditzinsen erhalten Sie in der Regel dann, wenn die Bank Ihre Bonität als besonders gut einstuft. Die Bank wird dann nämlich davon ausgehen, dass Sie das Darlehen mit großer Sicherheit zurückzahlen. Bei der Bonitätsprüfung hat jedes Geldhaus seine eigenen Herangehensweisen. In der Regel stehen dabei aber die folgenden Aspekte im Vordergrund:

Frei verfügbares Einkommen

Ein hohes regelmäßiges Einkommen kann bei der Suche nach günstigen Kreditzinsen oft weiterhelfen. Je mehr Sie nämlich verdienen, desto leichter wird es Ihnen wahrscheinlich auch fallen, die monatlichen Kreditraten zu begleichen. Allerdings berücksichtigen die Banken auch Ihre regelmäßigen Ausgaben. Denn das Geld, das Sie jeden Monat für Miete, Versicherungen oder auch Unterhaltszahlungen ausgeben, steht Ihnen für die monatliche Kreditrate nicht mehr zur Verfügung.

Sicherheit des Einkommens

Je sicherer Ihr Einkommen ist, desto eher wird die Bank auch Ihre Kreditwürdigkeit positiv bewerten. Daher ist es meist schwierig, günstige Kreditzinsen zu erhalten, wenn Sie sich noch in der Probezeit befinden. Ist Ihr Arbeitsvertrag befristet, sollte er nach Möglichkeit nicht innerhalb der Laufzeit des Darlehens enden. Besonders günstige Zinssätze hingegen gibt es aus diesem Grund oft für Beamte. Für Selbstständige gibt es hingegen oft eigene Kreditangebote, die ihrer besonderen finanziellen Situation gerecht werden. Studenten wiederum können einen besonderen Studentenkredit beantragen, bei dem das Geld meist in monatlichen Teilbeträgen ausgezahlt wird.

Schufa-Bewertung

Auch Auskunfteien wie die Schufa spielen eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, Ihre Kreditwürdigkeit zu bewerten. Mit einer zu schlechten Schufa-Einstufung werden Sie daher unter Umständen sogar gar kein Darlehen erhalten. Bei bonitätsabhängigen Zinsen bekommen Sie den besten Zinssatz unter Umständen nur dann, wenn Ihr Schufa-Score oberhalb eines bestimmten Werts liegt, den die Banken individuell für sich festlegen.

Zusätzliche Sicherheiten

Wenn Sie zusätzliche Sicherheiten nachweisen, kann sich das auch auf den Zinssatz positiv auswirken. Aus diesem Grund lohnt es sich häufig, bei der Kreditaufnahme den Verwendungszweck anzugeben. Bei einem Autokredit kann zum Beispiel das neue Fahrzeug als Sicherheit dienen. Modernisierungskredite sind oft besonders günstig, weil die Immobilie eine zusätzliche Sicherheit bietet.

Geben Sie einen zweiten Kreditnehmer an. Wenn der Partner über ein ausreichend hohes Einkommen verfügt, wird die Bank Ihre Bonität besser bewerten. Sich das Geld gemeinsam mit einem Partner zu leihen, kann Ihnen daher helfen, einen besseren Zinssatz zu erhalten.

Aktuelle Kredit News

Nicht nur der Zinssatz entscheidet über die Kosten

Wählen Sie die richtige Laufzeit

Die optimale Laufzeit eines Darlehens können Sie anhand der monatlichen Rate berechnen. Die Rate ist im besten Falle so hoch, dass Sie sie problemlos jeden Monat bezahlen können. Liegt die Rate zu niedrig, könnte die Laufzeit zu lang sein. Dann müssen Sie insgesamt mehr Geld für die Zinsen ausgeben als eigentlich notwendig. Liegt die Rate dagegen zu hoch, könnten zusätzliche Kosten entstehen, indem Sie zum Beispiel Ihr Konto häufiger überziehen müssen und dafür hohe Dispozinsen bezahlen. Die exakte monatliche Rate für die jeweiligen Laufzeiten und Kreditzinsen berechnen Sie ganz einfach mit dem Kreditrechner von CHECK24.

Wählen Sie den richtigen Betrag

Leihen Sie sich mehr Geld als Sie benötigen, dann zahlen Sie fast immer auch mehr Zinsen als nötig. Zudem müssen Sie unter Umständen eine längere Laufzeit wählen, was die Kreditzinsen zusätzlich verteuern kann. Leihen sie sich zu wenig, müssen Sie dagegen später womöglich noch einen weiteren Kredit aufnehmen.

Achten Sie auf Flexibilität

Über Sondertilgungen können Sie die Laufzeit verkürzen und den Restkreditbetrag verringern. Beides hilft Ihnen Zinsen zu sparen. Bei einigen Banken können Sie jederzeit Beträge und in beliebiger Höhe kostenlos tilgen. Bei anderen gibt es dafür genau festgelegte Fristen und Höchstbeträge. Es lohnt sich daher, Ihre Möglichkeiten zur Sondertilgung genau zu kennen und möglichst immer auszuschöpfen.

Kurz & knapp: Kreditzinsen vergleichen, aber richtig

Orientieren Sie sich zunächst am Zwei-Drittel-Zins. Um bonitätsabhängige Kreditzinsen zu vergleichen, können Sie sich am Zwei-Drittel-Zins orientieren. Das ist der effektive Jahreszins, zu dem sich mindestens zwei Drittel der Kreditnehmer das Geld leihen können.

Achten Sie auf kostenlose Sondertilgungen. Auf diese Weise können Sie unregelmäßige Einnahmen wie Weihnachtsgelder, Steuerrückzahlungen oder Verkaufserlöse nutzen, um den geliehenen Betrag schneller als ursprünglich vereinbart zurückzuzahlen. Je früher Sie das Geld zurückzahlen, desto weniger müssen Sie für die Zinsen ausgeben.

Geben Sie den Verwendungszweck an. Dadurch finden sie über den Vergleich auch zweckgebundene Darlehen. Diese sind im Einzelfall oft noch günstiger als Kredite zur freien Verwendung. Falls Sie bestehende Kredite ablösen wollen, geben Sie Umschuldung als Verwendungszweck an. Andernfalls wird die Bank annehmen, dass Sie sich das Geld zusätzlich leihen möchten und entsprechend weniger Geld für die neue Rate zur Verfügung haben. Eine Umschuldung bietet sich immer dann an, wenn die Kreditzinsen aktuell niedriger liegen als bei Ihrem Altkredit.

Stellen Sie eine Konditionsanfrage. Erst wenn Sie Ihre persönlichen Kreditkonditionen angefragt haben, erfahren Sie auch, welches Darlehen für Sie tatsächlich am günstigsten ist. Eine Konditionsanfrage wird von der Schufa im Gegensatz zur Kreditanfrage als neutrales Merkmal eingestuft. Sie ist darüber hinaus unverbindlich und bei CHECK24 auch kostenlos.

Vergleichen Sie aktuelle Darlehenszinsen – auch nach der Kreditaufnahme. Selbst wenn Sie sich das Geld zu einem wirklich guten Zinssatz leihen, kann es passieren, dass Sie in den kommenden Jahren noch Angebote mit günstigeren Kreditzinsen finden werden. In diesem Fall können Sie mit einer Umschuldung möglicherweise zusätzlich Geld sparen. Wie viel genau, verrät Ihnen ein Umschuldungsrechner.

Privatkredit

Was ist ein Privatkredit?

Bei einem Privatkredit handelt es sich um einen Kredit an Verbraucher für nicht geschäftliche Zwecke. Doch Privatkredit ist nicht gleich Privatkredit. Hinter dem Begriff verbergen sich zwei Wege, an Geld zu kommen.

  • Zum einen ist ein Privatkredit ein Darlehen einer Bank an einen privaten Haushalt beziehungsweise Kreditnehmer, also ein gewöhnlicher Konsumenten- oder Ratenkredit.
  • Zum anderen bezeichnet der Begriff Privatkredit ein Verbraucher-Darlehen von privat – also einen Kredit von Privatpersonen. Hierbei kann es sich um einen oder mehrere private Kreditgeber handeln. Über spezielle Online-Plattformen, die Kreditnehmer und Kreditgeber zusammenbringen, werden Kredite von mehreren Kreditgebern an einen Verbraucher vermittelt. Diese Plattformen heißen auch Plattformen für P2P-Kredite und sind etwas anderes als Kreditvergleichsportale. Darüber hinaus kann ein privater Kredit auch direkt vergeben werden, etwa zwischen Familienangehörigen oder Bekannten.

Erhältlich sind Privatdarlehen über unterschiedlich hohe Kreditbeträge, zu unterschiedlich langer Kreditlaufzeit, verschiedenen Zinssätzen und Ratenhöhen. Vor einer Zusage prüfen der oder die Kreditgeber in der Regel die Bonität des Antragstellers, indem sie anhand seiner Unterlagen dessen finanzielle Lage beurteilen und bei einer Auskunftei wie der Schufa Informationen zu dessen Bonität abfragen. Einen Privatkredit muss der Darlehensnehmer in der Regel in gleichbleibenden monatlichen Raten zurückzahlen.

Wo bekomme ich einen Privatkredit?

Der Kredit von der Bank

Bei Filial- und Direktbanken

Sie gehören zu den wichtigsten Geldgebern. Über ihre Zweigstellen beziehungsweise das Internet – direkt oder über Vergleichsportale wie CHECK24 – bieten Banken Kredite zu jeweils eigenen Konditionen an: Wie viel Geld eine Bank maximal an einen Kreditnehmer verleiht, zu welcher Laufzeit und zu welchen Zinsen, ist sehr unterschiedlich. Die Bedingungen für die Kreditvergabe unterscheiden sich von Bank zu Bank ebenfalls. Aus diesem Grund lohnt sich ein Privatkredit Vergleich im Internet. Er zeigt Ihnen, ob und zu welchen Konditionen Sie bei einzelnen Geldinstituten einen Privatkredit erhalten würden.

Vergleichen Sie verschiedene Anbieter

Über CHECK24 ist online ein schufaneutraler Vergleich von Privatkrediten von Banken möglich, die sich über das Vergleichsportal auch abschließen lassen. Dies ist ein besonders bequemer und schneller Weg, sich Geld bei einer Bank zu leihen.

Der Kredit von Privat

Eine Alternative zu Banken sind private Kreditgeber. Diese können vor allem für Personengruppen relevant sein, die bei Banken beispielsweise wegen ihres niedrigen oder extrem schwankenden Einkommens schwer einen Kredit erhalten. Ein privater Kredit lässt sich auf den zwei im Folgenden beschriebenen Wegen abschließen.

Spezielle Vermittlungsplattformen

Kredite von Privatpersonen sind über Vermittlungsplattformen erhältlich. Diese speziellen Online-Plattformen sind etwas anderes als Vergleichsportale. Sie werden auch als P2P-Kreditplattformen bezeichnet. P2P steht für „Peer to Peer“, auf Deutsch „von Privatperson zu Privatperson“. Die privaten Kreditgeber, die über solche Plattformen Geld verleihen, sind in der Regel Verbraucher, die ihr Geld auf diese Weise anlegen und mit der Vergabe von Privatkrediten einen Ertrag erwirtschaften wollen. Ein privater Kredit wird meist von mehreren Anlegern finanziert. Der Vermittler prüft vor der Vergabe die Bonität des Antragstellers. Ein privater Kredit wird häufig zu höheren Zinsen vergeben als bei einer Bank. CHECK24 vermittelt selbst keine privaten Kredite. Über den Kreditvergleich von CHECK24 lassen sich aber Kreditangebote von Plattformen einholen und abschließen, bei denen das geliehene Geld von privaten Geldgebern stammt.

Direkt von Privatpersonen

Personen aus dem persönlichen Umfeld können ebenfalls Kreditgeber sein. In diesem Fall wird ein privater Kredit direkt von einer Privatperson, etwa einem Familienmitglied oder einer befreundeten Person, an den Kreditnehmer ausgezahlt. Eine Bonitätsprüfung findet nicht statt. Zudem handelt es sich hier nicht um einen geregelten Markt. Höhe der Privatkredit Zinsen, Laufzeit, Rückzahlungsart und andere Konditionen verhandeln Kreditnehmer und privater Kreditgeber frei.

Um bis zur vollständigen Rückzahlung eines solchen Kredits Konflikte zwischen beiden Parteien zu vermeiden, empfiehlt es sich, auch für diese Art von Privatdarlehen einen schriftlichen Kreditvertrag abzuschließen.

Wofür kann ich einen Privatkredit verwenden?

Ein Privatkredit wird meist zur freien Verwendung vergeben. Sowohl ein privater Kredit als auch ein Privatkredit einer Bank lässt sich somit zur Finanzierung unterschiedlichster Güter wie Möbel oder Unterhaltungselektronik oder auch für Dienstleistungen beziehungsweise Unternehmungen wie einen Urlaub verwenden.

Für bestimmte Anschaffungen gibt es außerdem Privatkredite mit speziellen Verwendungszwecken, am wichtigsten hiervon sind der Autokredit und der Immobilien- beziehungsweise Modernisierungskredit. Bei einem solchen Privatkredit kann der Kreditnehmer das geliehene Geld nur für den genannten Zweck einsetzen. Dasselbe gilt für einen Privatkredit, den der Kreditnehmer speziell für eine Umschuldung aufnimmt. Hier dient das geliehene Geld dazu, einen bestehenden Kredit abzulösen.

Mit dem richtigen Verwendungszweck Zinskosten sparen

Privatkredite mit speziellem Verwendungszweck vergeben Banken oft zu besonders günstigen Zinsen. Bei einem Autokredit beispielsweise ist dies möglich, weil das Fahrzeug der Bank während der Laufzeit als Kreditsicherheit dient.

Ob ein Privatdarlehen mit oder ohne speziellen Verwendungszweck für das jeweilige Vorhaben günstiger ist, finden Verbraucher mit einem Kreditvergleich heraus.

Was kostet ein Privatkredit?

Die Gesamtkosten eines Privatkredits setzen sich aus der geliehenen Summe und den über die Laufzeit zu zahlenden Zinsen zusammen. Zusätzliche Bearbeitungsgebühren dürfen Banken nicht verlangen. Der Vergleich und der Abschluss von Privatkrediten über Vergleichsportale wie CHECK24 ist für den Verbraucher kostenlos. OnlineP2P-Kreditplattformen stellen zum Teil eine Vermittlungsgebühr in Rechnung.

Wie viel ein Privatkredit im einzelnen kostet, hängt vor allem vom effektiven Jahreszins ab, der im Unterschied zum Sollzins alle Kosten des Kredits enthält. Grundsätzlich gilt: Je niedriger der effektive Jahreszins, desto geringer sind bei gleichbleibender Kreditsumme die Gesamtkosten. Und: Je kürzer die Laufzeit, desto höher ist zwar die monatliche Rate, desto geringer sind allerdings bei gleichbleibendem Nettodarlehensbetrag und demselben Zinssatz die Gesamtkosten. Nachvollziehen lassen sich diese Zusammenhänge einfach mit dem CHECK24 Privatkreditrechner.

Günstiger Privatkredit: Kurze Laufzeit hält Zinslast und Kreditkosten gering

Einen Privatkredit über lange Zeit abzubezahlen, erscheint auf den ersten Blick attraktiv, da bei langer Laufzeit die Raten vergleichsweise niedrig sind. Allerdings erhöht dies die Gesamtkosten des Darlehens. Denn die Zinsen werden stets auf die Restschuld berechnet. Diese verringert sich umso langsamer, je länger die Laufzeit ist.

Unser Rechenbeispiel verdeutlicht den Kostenunterschied bei gleichbleibendem Effektivzins, aber unterschiedlicher Laufzeit.

Diese Faktoren beeinflussen die Höhe der effektiven Jahreszinsen

Wie hoch der effektive Jahreszins und damit die gesamten Kosten eines Privatkredits für den einzelnen Kreditnehmer sind, wird von mehreren Faktoren bestimmt.

Kreditgeber

Privatkredite von Banken sind in der Regel günstiger als über Vermittlungsplattformen abgeschlossene Kredite von privaten Geldgebern. Dies liegt daran, dass ein privater Kredit über solche Plattformen auch an Personen mit vergleichsweise niedriger Bonität vergeben wird. Wie hoch der Zinssatz jeweils ist, hängt von der Risikoklasse ab, in die ein Kreditnehmer abhängig von seiner Kreditwürdigkeit vom Betreiber der Plattform eingeteilt wird. Die Konditionen von Krediten von einzelnen Privatpersonen werden frei verhandelt, weshalb sich über deren Höhe keine allgemein gültige Aussage machen lässt. Eine Bearbeitungsgebühr dürfen Banken von Kreditnehmern nicht mehr verlangen. Spezielle Vermittlungsplattformen für private Kredite allerdings berechnen nicht selten eine Vermittlungsgebühr. Diese muss der Kreditnehmer zusätzlich zu den Zinsen tragen.

Kreditnehmer

Alle Verbraucher möchten möglichst günstige Privatkredite aufnehmen, doch nicht jeder erhält zu denselben Konditionen ein Darlehen: Manche Banken vergeben Kredite zu bonitätsabhängigen Zinsen; die günstigsten Privatkredite erhalten dort Kreditnehmer mit sehr guter Bonität. Bei Angeboten für einen Kredit mit bonitätsabhängigen Zinsen ist zusätzlich zur Zinsspanne immer auch ein sogenannter Zweidrittelzins angegeben. Zu diesem oder einem günstigeren effektiven Jahreszins erhalten mindestens zwei Drittel der Kreditnehmer den Privatkredit.

Zinsumfeld

Können sich Geschäftsbanken günstig Geld von der Zentralbank leihen, können sie günstige Privatkredite an Verbraucher vergeben. So hat die Zinspolitik der Europäischen Zentralbank dafür gesorgt, dass die Privatkredit Zinsen bei Banken in den vergangenen Jahren immer weiter gesunken sind.

Wettbewerb

Kreditvergleiche im Internet wie der von CHECK24 schaffen Transparenz über die Kreditkonditionen zahlreicher Anbieter. Das macht informierte Verbraucher unabhängig von Angeboten ihrer Hausbank. Sie können deren Konditionen mit denen anderer Banken vergleichen, den Kredit online über das Vergleichsportal beim günstigsten Anbieter abschließen und dadurch Geld sparen können.

Verwendungszweck

Bei Krediten mit speziellen Verwendungszwecken sind die Zinsen meist niedriger als bei Krediten zur freien Verwendung. Dies liegt daran, dass die Bank für einen Kredit mit speziellem Verwendungszweck meist zusätzliche Sicherheiten verlangt.

Privatkredit-Rechner

Mit dem CHECK24 Privatkreditrechner können Sie einen Privatkredit auf unterschiedliche Weise berechnen – wahlweise können Sie monatliche Rate, Kreditbetrag oder Laufzeit ermitteln, indem Sie unterschiedliche Parameter eingeben.

Warum lohnt sich ein Privatkredit Vergleich bei CHECK24?

Wer einen möglichst günstigen Privatkredit abschließen möchte, sollte nicht einfach das erstbeste Angebot der Hausbank annehmen, sondern Privatkredit Zinsen und andere Konditionen vergleichen. Online ist es schnell und unkompliziert möglich, sich einen Überblick über Privatkredite einer Vielzahl von Banken zu verschaffen, um sich zu möglichst niedrigen Zinsen Geld zu leihen.

Direkt- und Filialbanken, deren Privatkredite sich direkt über den Vergleich abschließen lassen, zusätzlich die Kreditkonditionen weiterer Banken und Sparkassen, außerdem ein Überblick über die in der Umgebung verfügbaren Filialzinsen: Der CHECK24 Privatkredit Vergleich informiert Sie umfassend und schnell darüber, wo und zu welchen Konditionen Sie Geld als Privatdarlehen erhalten – Laufzeit, Sollzins, effektiver Jahreszins, mögliche Kreditsummen und Verwendungszwecke werden übersichtlich dargestellt.

Mit den Partnern, deren Kredite aus dem Privatkredit Vergleich heraus abschließbar sind, handelt CHECK24 immer wieder exklusive, für Sie als Kreditnehmer besonders günstige Sonderkonditionen aus. Diese sind nur über den Kreditvergleich erhältlich, nicht bei den Banken direkt und nicht bei anderen Vergleichsportalen. Damit Sie diese Angebote sofort erkennen, sind sie in der Ergebnisübersicht gekennzeichnet. In den Filtereinstellungen können Sie zudem durch Auswahl des Kästchens „CHECK24 Exklusivzins“ gezielt nach solchen Privatkredit Angeboten suchen.

Kostenlose persönliche Beratung

Mehr als 300 qualifizierte Kreditberater stehen Ihnen als Kunde von CHECK24 an sieben Tagen die Woche von 8 bis 20 Uhr zur Verfügung. Sie erreichen unsere Kreditexperten telefonisch (089 – 24 24 11 24) oder per E-Mail ([email protected]) Sie unterstützen Sie bei der Auswahl und beim Abschluss des passenden und günstigen Privatkredits, beantworten Ihre Fragen und übernehmen für Sie als Kreditnehmer die Kommunikation mit der Bank.

Vergleichen Sie über den CHECK24 Kreditvergleich Kredite mehrerer Banken und geben zum Anfordern individueller Angebote persönliche Daten ein, wird bei der Schufa eine sogenannte Anfrage Kreditkonditionen gestellt. Diese wird für zwölf Monate in Ihrer Schufa-Akte gespeichert, ist nur für Sie selbst, aber nicht für andere Unternehmen sichtbar und beeinflusst Ihren Schufa-Score nicht. Auch das wiederholte Vergleichen von Privatkrediten mehrerer Banken über CHECK24 verschlechtert somit den Schufa-Score nicht.

Erst bei Einreichung der geforderten Unterlagen im Anschluss an den Vergleich wird eine Kreditanfrage an die Schufa gemeldet, die letztlich den Score des Verbrauchers beeinflussen kann.

Wer einen Privatkredit über den Kreditvergleich von CHECK24 abschließt, finanziert um rund ein Drittel günstiger. Seit Jahren liegen die Zinsen der über das Vergleichsportal abgeschlossenen Privatkredite deutlich unter dem von der Bundesbank errechneten deutschlandweiten Durchschnitt. Ein Grund hierfür ist, dass Banken übers Internet Kredite oft günstiger anbieten als in der Filiale – der Online-Abschluss ist für die Bank günstiger, und diesen Vorteil gibt sie an den Kunden weiter. Zudem haben Sie über den Kreditvergleich anders als bei Ihrer Hausbank die Möglichkeit, aus mehreren Angeboten einen Kredit mit besonders günstigen Zinsen auszuwählen. Auch die erwähnten exklusiven Angebote mit besonders niedrigen Zinsen tragen dazu bei, dass ein über CHECK24 abgeschlossenes Privatdarlehen im Durchschnitt besonders günstig ist.

Wer den Privatkredit Vergleich von CHECK24 nutzt, muss weder auf einen Beratungstermin bei seiner Bank warten noch ist er an die Öffnungszeiten von Filialen gebunden. Darüber hinaus bietet der Kreditvergleich weitere Zeitvorteile.

  • Nutzer mit Kundenkonto müssen ihre Daten nicht einzeln händisch eingeben, da diese automatisch in den Kreditantrag übernommen werden.
  • Volldigitaler Abschluss mit Auszahlung in ein bis zwei Tagen: Mehrere Privatkredite sind über den Kreditvergleich von CHECK24 vollständig digital abschließbar. Sie laden die von der Bank geforderten Dokumente hoch, weisen sich per Videoident aus und unterschreiben den Kreditvertrag digital. Der postalische Versand von Unterlagen oder der Besuch einer Postfiliale fürs Postident-Verfahren ist nicht mehr nötig.
  • Sofort-Auszahlung: Besonders schnell erhalten Sie als CHECK24 Kunde Ihr Geld, wenn Sie einen Kredit mit Sofort-Auszahlung beantragen und abschließen. Zusätzlich zum volldigitalen Abschluss entscheidet die Bank hier sofort darüber, ob und zu welchen Zinsen Sie den Privatkredit erhalten. Hierfür müssen Sie nur dem Online-Abruf der Kontoauszüge zu Ihrem Girokonto zustimmen. Bei einer Kreditzusage gibt die Bank die Auszahlung der Kreditsumme unverzüglich in Auftrag – das Geld ist noch am gleichen oder dem nächsten Bankarbeitstag auf Ihrem Konto. Beim Kredit mit Sofort-Auszahlung handelt es sich also um einen echten Sofortkredit.

So einfach ist der CHECK24 Privatkredit Vergleich

Über CHECK24 Privatkredite zu vergleichen und abzuschließen ist unkompliziert und geht schnell.
Sie müssen nur die folgenden drei Schritte durchlaufen:

Privatkredite vergleichen

Gewünschte Kreditsumme sowie Verwendungszweck eingeben und Vergleichsrechner starten. Auf einen Blick erkennen Sie, wo Sie sich Geld zu welchen Konditionen leihen können – hervorgehoben sind der effektive Jahreszins sowie die Höhe der Monatsrate in Euro. Die Ergebnisse lassen sich durch Anpassen der Laufzeit (je nach Bank meist bis zu 120 Monate) verändern, zudem ist ein Filtern nach verschiedenen Kriterien möglich. Ablesbar ist im Vergleichsergebnis auch, bei welcher Bank beispielsweise eine kostenlose Sondertilgung möglich ist. Unter jedem Angebot ist als sogenanntes repräsentatives Beispiel angegeben, wie viel der Privatkredit zum jeweiligen Nettodarlehensbetrag kostet, wie hoch Sollzins und effektiver Jahreszins sind.

Kreditangebot auswählen und unverbindlich und schufaneutral anfragen

Nach der Auswahl eines Kreditangebots geben Sie Ihre Daten ein und schicken Ihre Anfrage ab. Damit Sie den am besten passenden und möglichst günstigen Kredit erhalten, holen wir zusätzlich weitere unverbindliche Angebote bei anderen Partnern ein. Bei der Auswahl hilft Ihnen auf Wunsch gerne einer unserer Kreditberater.

Unterlagen einreichen, legitimieren lassen, abschließen

Nachdem Sie sich für ein Kreditangebot entschieden haben und die Bank Ihnen nach der Bonitätsprüfung einschließlich Abfrage bei der Schufa ein verbindliches Angebot vorgelegt hat, reichen Sie digital oder per Post die geforderten Nachweise ein, legitimieren sich per Videoident oder Postident und schließen den Vertrag für Ihr Privatdarlehen per Unterschrift ab – auch die Unterschrift können Sie in vielen Fällen mittlerweile digital leisten.

Brauche ich für einen Privatkredit eine Restschuldversicherung?

Eine Restschuldversicherung können Sie wahlweise zusätzlich zu einem Privatkredit abschließen. Diese übernimmt für Sie die Kreditraten, wenn Sie diese wegen Arbeitsunfähigkeit, Arbeitslosigkeit oder im Todesfall nicht mehr zahlen können. Somit schützt eine solche Versicherung Hinterbliebene davor, dass sie nach dem Tod des Kreditnehmers die noch offenen Raten zahlen müssen. Bei Arbeitsunfähigkeit oder Arbeitslosigkeit entlastet die Restschuldversicherung den Kreditnehmer. Dieser kann sich auf seine Genesung oder die Suche nach einer neuen Arbeitsstelle fokussieren und muss sich keine Gedanken machen, wie er während dieser Zeit das Geld für die monatlichen Ratenzahlungen aufbringt.

Eine Restschuldversicherung ist zu zahlreichen Privatkrediten aus dem Kreditvergleich von CHECK24 erhältlich. Verbraucher können wählen, welche Risiken die Versicherung abdecken soll. Sie können eine Restschuldversicherung entweder nur für den Todesfall, für Todesfall und Arbeitsunfähigkeit oder für Todesfall, Arbeitsunfähigkeit und Arbeitslosigkeit abschließen. Je nach Leistungsumfang unterscheiden sich die Kosten.

Häufige Fragen zum Privatkredit

Welche Voraussetzungen muss ich für einen Privatkredit erfüllen?

Für einen Privatkredit von einer Bank gelten die üblichen Voraussetzungen für die Kreditvergabe wie

  • Volljährigkeit
  • Wohnsitz in Deutschland
  • Deutsche Bankverbindung
  • Keine negativen Schufa-Einträge.

    Einen Kredit von privat über eine Vermittlungsplattform erhalten Sie zum Teil auch mit negativem Schufa-Eintrag – dies kommt auf den Einzelfall an und lässt sich nicht grundsätzlich beantworten. Ein privater Kredit von einem persönlich bekannten Geldgeber ist nicht an formale Voraussetzungen gebunden.

    Welche Unterlagen benötige ich für einen Privatkredit?

    Dies unterscheidet sich leicht je nach Kreditinstitut und Kredit. Üblich sind aktuelle Einkommensnachweise wie Gehaltsabrechnungen sowie Kontoauszüge zur Übersicht über Ihre gesamten Einkünfte und Ausgaben, darüber hinaus zum Teil zusätzlich Kopien eines Ausweisdokuments.

    Auch bei Privatdarlehen, die über Vermittler vergeben werden, sind zum Teil Unterlagen einzureichen.

    Private Kreditgeber, die den Kreditnehmer persönlich kennen, entscheiden nach eigenem Ermessen, ob sie die Vergabe von Nachweisen abhängig machen.

    Welche Sicherheiten brauche ich für einen Privatkredit?

    Für einen Privatkredit von einer Bank gilt: Spezielle Sicherheiten sind in der Regel nicht notwendig. Dies kann allerdings der Fall sein bei einem Privatkredit mit speziellem Verwendungszweck. So dient bei manchen Autokrediten das Fahrzeug als Sicherheit: Der Kreditnehmer reicht den Kfz-Brief bei der Bank ein und das Auto bleibt bis zur vollständigen Rückzahlung Eigentum der Bank. Mittlerweile genügt vielen Banken bei der Vergabe eines Autokredits allerdings eine Kopie des Kaufvertrags. In diesem Fall bleibt das Auto während der Kreditlaufzeit Eigentum des Kreditnehmers.

    Haben Sie kein regelmäßiges oder ein niedriges Einkommen, bietet sich unabhängig von speziellen Verwendungszwecken ein zweiter Kreditnehmer mit eigenem Einkommen als zusätzliche Sicherheit an. Dieser kann Ihnen dazu verhelfen, dass Sie überhaupt erst einen Privatkredit erhalten oder dass Sie das Geld zu besonders günstigen Privatkredit Zinsen erhalten.

    Privater Kredit über Vermittler oder von einem Bekannten: Hier sind in der Regel keine speziellen Sicherheiten gefordert.

    Welche Art Privatkredit erhalte ich als Selbstständiger oder Freiberufler?

    Auch Selbstständige und Freiberufler können Privatkredite bei einer Bank erhalten. Zwar schließen einige Banken Angehörige dieser Berufsgruppen wegen ihres unregelmäßigen Einkommens von der Kreditvergabe aus, dafür bieten andere speziell einen Privatkredit für Selbstständige an. Über den Privatkredit Vergleich von CHECK24 sind solche Kredite verfügbar.

    Eine Alternative für Freiberufler und Selbstständige ist ein Kredit von Privatpersonen. Einen solchen können sie über spezielle Vermittlungsplattformen erhalten. Die Vergabekriterien sind dort oft weniger streng als bei Banken. Allerdings sind die Zinsen für das Privatdarlehen in der Regel höher.

    Welche Vorteile und welche Nachteile hat ein Kredit von einer Privatperson?

    Vorteile:

    Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
    • BINARIUM
      BINARIUM

      Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
      Ideal fur Anfanger!
      Kostenloser Unterricht!

    • FINMAX
      FINMAX

      2. Platz! Toller Broker.

    • Ein Kredit von privat ist auch bei weniger guter Bonität erhältlich.

    Nachteile:

    • Die Zinsen von Krediten privater Kreditgeber, die über Vermittlungsplattformen vergeben werden, sind meist höher als die von Privatdarlehen einer Bank.
    • Ein Kredit von einer Privatperson aus dem persönlichen Umfeld birgt die Gefahr, dass beispielsweise bei unregelmäßiger Rückzahlung das Verhältnis zwischen Kreditgeber und Kreditnehmer belastet wird.
    • Für Kredite, die direkt zwischen Privatpersonen vergeben werden, gelten die gesetzlichen Bestimmungen für Kreditgeschäfte nicht. Der Kreditnehmer ist somit beispielsweise nicht vor Wucherzinsen geschützt.

    Gibt es einen Privatkredit ohne Schufa?

    Ob und zu welchem effektiven Jahreszins ein Kreditnehmer einen Privatkredit erhält, entscheidet der jeweilige Kreditgeber, nicht die Schufa. Allerdings spielt die Schufa oder eine andere Auskunftei bei der Kreditentscheidung eine wichtige Rolle: In der Regel informieren sich Kreditgeber vor der Zusage für einen Privatkredit bei einer Auskunftei wie der Schufa über den potenziellen Kreditnehmer – das gilt für Privatkredite von Banken und in den meisten Fällen auch für einen Kredit von Privatpersonen, der über eine Vermittlungsplattform vergeben wird. Die Bonitätsprüfung ist auch dort Teil des Vergabeprozesses und entscheidet mit darüber, zu welchem Zins ein Antragsteller das Privatdarlehen erhält. Zwar sind die Vergabekriterien weniger streng als bei einigen Banken, doch ein Privatkredit ohne Schufa ist die Ausnahme.

    Grundsätzlich sollten Verbraucher skeptisch sein, wenn ihnen ein Privatkredit ohne Schufa angeboten wird. Oft stecken hinter solchen Offerten per E-Mail oder auf Webseiten Kriminelle, die vom Antragsteller eine Vorauszahlung oder den Abschluss kostenpflichtiger Zusatzleistungen verlangen, den Kredit aber in manchen Fällen nie auszahlen.

    Banken in Deutschland sind dazu verpflichtet, vor dem Kreditabschluss die Kreditwürdigkeit eines Verbrauchers zu prüfen. Die meisten nutzen hierzu neben Angaben des Antragstellers etwa über seine Einnahmen und Ausgaben auch Informationen der Schufa oder einer anderen Auskunftei. Die Abfrage der Schufa ist also bei sehr vielen Banken ein Baustein der Bonitätsprüfung. Einige Banken hingegen verzichten darauf. Ein Privatkredit ohne Schufa ist also grundsätzlich in Deutschland erhältlich, allerdings nur bei wenigen Banken. Und: Privatkredit ohne Schufa bedeutet nicht, dass die Bank vollständig auf eine Bonitätsprüfung verzichtet. Auch einige ausländische Anbieter ermöglichen den Abschluss von schufafreien Privatkrediten. Auch diese prüfen allerdings anhand anderer Nachweise die Bonität. Zudem sind die Zinsen für ein Privatdarlehen dort oft höher als bei Banken im Inland.

    Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
    • BINARIUM
      BINARIUM

      Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
      Ideal fur Anfanger!
      Kostenloser Unterricht!

    • FINMAX
      FINMAX

      2. Platz! Toller Broker.

  • Binäre Optionen: Strategien, Roboter und Indikatoren
    Schreibe einen Kommentar

    ;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: