Metatrader Software – Binäre Optionen 2020

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2. Platz! Toller Broker.

AvaTrade Download Software 2020: Verschiedene Plattformen bei AvaTrade

AvaTrade ist ein aufstrebender Broker im Bereich des Handels mit Forex und CFDs. Beliebt ist das Unternehmen auch deshalb, weil es seinen Kunden praktisch freie Wahl bei der Handelsplattform lässt. Neben dem MetaTrader 4 können Trader auf den Mirror Trader, den AvaTrader und AvaOptions zurückgreifen, um hochprofessionelle und effizient zu handeln. Zahlreiche Indikatoren, Kurse in Echtzeit und der automatisierte Handel sind nur einige der Features, die Kunden des Brokers nutzen können. Darüber hinaus macht AvaTrader auch sonst eine gute Figur. So stehen Trader beispielsweise mehr als 250 Werte zur Verfügung, mit denen gehandelt werden kann. Auch die Regulierung aus Irland weiß vollständig zu überzeugen.

Die verfügbaren Download-Handelsplattformen bei AvaTrade im Überblick

  • MetaTrader 4
  • AvaTrader
  • AvaOptions
  • Mirror Trader
  • ZuluTrade (externe Social Trading Plattform)

Regulierung und Sicherheit bei AvaTrade

Bevor näher auf den Broker und insbesondere dessen Vorteile für Trader eingegangen wird, muss die Regulierung unter die Lupe genommen werden. Schließlich bildet diese das Grundgerüst dafür, dass es sich bei AvaTrade um einen empfehlenswerten Broker für Anleger handelt.

Für den Anbieter spricht in diesem Fall klar, dass er seinen Firmensitz in Irland und damit innerhalb der EU hat. Somit muss sich das Unternehmen an alle Gesetze halten, die auch für deutsche Finanzdienstleister gelten. Obwohl Irland ein recht unüblicher Standort für Online-Broker ist, findet hier natürlich trotzdem eine Überwachung des Unternehmens statt. AvaTrade wird vollständig von der irischen Zentralbank überwacht, die sich in den vergangenen Jahren als strikte Behörde entpuppt hat.

Weiter spricht für die Sicherheit beim Broker, dass dieser Kundengelder und Unternehmensvermögen strikt voneinander getrennt verwahrt werden. Selbst im unwahrscheinlichen Fall einer Insolvenz von AvaTrade hätten Gläubiger somit keinen Zugriff auf das Geld der Kunden.

Die Sicherheit ist bei AvaTrade absolut gewährleistet. Kunden können sich darauf verlassen, dass der Broker vollständig und sehr strikt kontrolliert wird. Dafür sorgen unter anderem die EU-Gesetze, an die sich das Unternehmen aufgrund des Sitzes in Irland halten muss. Zudem werden Kundengelder und Unternehmensvermögen strikt voneinander getrennt verwahrt, so dass Gläubiger hierauf im Insolvenzfall keinerlei Zugriff haben.

AvaTrade bietet Tradern auch ein Demokonto

MetaTrader 4 bei AvaTrade

Der MetaTrader 4 ist eine der ältesten und beliebtesten Plattformen bei Tradern. Hunderttausende Forex-Händler nutzen die Software, um effizient mit Währungen zu handeln. Bereits vor über 10 Jahren wurde der MetaTrader 4 entwickelt und kann dabei auf eine beispiellose Erfolgsgeschichte verweisen. Begründet ist dieser Erfolg unter anderem auch darin, dass die Software vom jeweiligen Broker flexibel erweitert werden kann. Der Hersteller liefert praktisch nur ein Grundgerüst, dass AvaTrade aber stark aufgewertet hat. Die wichtigsten Funktionen im Überblick:

  • Vollständig personalisierbar
    Alle Fenster, Symbolleisten und Designs können vom Anleger flexible gestaltet werden. So ist es möglich, sich eine ganz eigene Handelsumgebung zu schaffen. Dadurch finden Trader noch schneller alle wichtigen Funktionen, um auch in hektischen Marktphasen den Überblick zu behalten.
  • Umfassende Analyse
    Insgesamt stehen mehr als 30 Analysetools zur Verfügung, über die aktuelle Charts analysiert werden können. Dazu zählen etwa die bekannten Fibonacci-Levels oder auch Trendlinien. Mit den Back-Test-Handelsstrategien lassen sich auf Basis historischer Daten gute Zukunftschancen ausrechnen.
  • Automatisierter Handel
    Der MetaTrader 4 ist vollständig mit EAs kompatibel. So können Trader komplexe und vor allem vollautomatische Handelsstrategien erstellen. Über die MQL5-Community lassen sich tausende, automatisierte Handelssignale kostenlos in die Software einbauen.
  • Flexible Handelsbedingungen
    Ebenfalls positiv zu bewerten ist das Feature, zwischen festen und variablen Spreads wählen zu können. Per einfachem Mausklick switchts der Trader, um je nach Marktsituation das passende Modell zu wählen. In Bezug auf die Vorhersehbarkeit eignen sich natürlich feste Spreads, wobei variable Spreads gerade zu den Haupthandelszeiten deutlich günstiger sein können.

Hinzu kommen natürlich zahlreiche weitere Tools und Features wie etwa das äußerst breite Marktspektrum. Trotz der hohen Anzahl an Funktionen wirkt der MetaTrader 4 aber nie überladen. Im Gegenteil, dank der individuellen Anpassbarkeit und sinnvoll gestalteter Menüs lassen sich alle Funktionen binnen Sekundenbruchteilen aufrufen. Vor allem in hektischen Marktphasen ist das ein enormer Vorteil gegenüber anderen Brokern.

Bereits im Jahr 2005 wurde der MetaTrader 4 von der Firma Metaquotes entwickelt. Seitdem wurden zahlreiche Neurungen in die Plattform integriert, so dass der MetaTrader heute die beliebteste Handelsplattform überhaupt ist. Bei AvaTrade können Anleger auf zahlreiche Features wie etwa die individuelle Anpassbarkeit der Plattform zurückgreifen, um effizient mit Forex zu handeln. Zudem ist auch die Erstellung von automatisierten Handelsstrategien problemlos möglich. Über eine direkt angebundene Community können Trader tausende, kostenlose Handelssignale für ihre eigenen Strategien nutzen, was ein Höchstmaß an Flexibilität und Professionalität gewährleistet.

Der Forex-Handel bei AvaTrade im Detail

Über den soeben vorgestellten MetaTrader 4 läuft der komplette Forex-Handel bei AvaTrade ab. Insofern lohnt sich natürlich auch eine Betrachtung des generellen Handelsangebots in diesem Bereich.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2. Platz! Toller Broker.

Schon bei der Betrachtung der bloßen Quantität des Handelsangebots wird deutlich, dass AvaTrade ein erfahrener Broker ist. Über 60 Devisenpaare aus unterschiedlichsten Währungsräumen können für das Trading genutzt werden. Besonders die sogenannten Major-Währungspaare sind hierbei im Produktangebot zu finden:

  • US-Dollar
  • Euro
  • Schweizer Franken
  • Britisches Pfund
  • Japanischer Yen

Fast alle Kombinationen aus diesen Paaren sind handelbar. Darüber hinaus kann aber auch mit sogenannten Kreuzpaarungen, also Kombinationen aus Major und einer weniger bekannten Währung, getradet werden. Zusätzlich stehen einige Exoten für den Handel bereit, wofür allerdings recht hohe Kosten entstehen.

Generell sind die Konditionen bei AvaTrade aber sehr annehmbar. Schon ab 0,8 Pips kann mit den bekanntesten Währungspaaren gehandelt werden, was ein absoluter Spitzenwert im Branchenvergleich ist. Besonders zu den Haupthandelszeiten ist dieser Wert kein bloßer Marketing-Gag, sondern tatsächlich die Regel. AvaTrade bietet seinen Kunden immer die bestmöglichen Konditionen, ohne nur reißerisch zu werben.

Bei Betrachtung der Konditionen ist es zudem wichtig, sich näher mit dem Hebel auseinanderzusetzen. Dieser ist beim Forex-Trading generell höher als beim herkömmlichen CFD-Handel – so auch bei AvaTrade. Maximal ist ein Wert von 1:400 möglich, wobei Trader hier die freie Wahl ab einem Hebel von 1:2 haben. Je nach Marktsituation und Art des Trades kann flexibel entschieden werden, welcher Hebel sich für den Handel anbietet.

Der Devisenhandel bei AvaTrade lohnt sich nicht nur aufgrund des vorgestellten MetaTrader 4. Auch bezüglich der generelle Handelskonditionen überzeugt der Broker. Mehr als 60 Währungspaare aus unterschiedlichen Märkten sorgen dafür, dass Trader ihr Kapital breit streuen können. Positiv fällt auf, dass sich AvaTrade nicht nur auf bekannte Majors fokussiert, sondern auch weniger stark nachgefragte Währungen anbietet. Zudem profitieren Kunden vom hohen Hebel, der auf einen Wert von bis zu 1:400 gesetzt werden kann. Abgerundet wird das Forex-Trading durch günstige Konditionen, die bereits ab 0,8 Pips beginnen.

AvaTrader: Die hauseigene Plattform des Brokers

Wer bevorzugt mit CFDs tradet, wird den MetaTrader hierzu nicht nutzen können. Daher hat AvaTrade auch eine hauseigene Plattform entwickelt, über die mit anderen Basiswerten als Devisen gehandelt werden kann. Aber: Auch der Forex-Handel ist mit dem AvaTrader möglich. Insofern bietet sich hier eine kostenlose Alternative für alle Forex-Trader, die nicht mit dem MetaTrader handeln möchten.

Der AvaTrader wirkt ebenfalls sehr benutzerfreundlich und weist viele Besonderheiten auf. Beispielswiese kann das komplette Interface individuell gestaltet werden, so dass Trader auch hier alle wichtigen Funktionen direkt finden. Zusätzlich stehen weitere Features zur Verfügung, die teilweise denen des MetaTrader 4 ähneln:

  • Handeln auf einer Bildschirmseite
    Alle Währungen, Aktien, Indizes, Rohstoffe, Anleihen und ETFs können auf einer einzigen Bildschirmseite getradet werden. So behalten Anleger stets die Übersicht und können binnen kürzester Zeit gleich mehrere Positionen eröffnen.
  • Handeln über den Chart
    Positiv fällt auf, dass über den AvaTrader der One-Click-Handel im Chart möglich ist. Per einfachem Mausklick werden Positionen konfiguriert und anschließend noch im Chartbildschirm abgeschickt. Alternativ kann auch über ein separates Fenster mit Dealer-Kursen oder eine Werkzeugleiste getradet werden – ganz so, wie es der Trader für sich persönlich als am angenehmsten empfindet.
  • Professionelle Handelswerkzeuge
    Insgesamt stehen Anlegern mehr als 30 integrierte Handelswerkzeuge zur Verfügung. Dazu zählen insbesondere Indikatoren und Analysetools, die alle direkt in die Echtzeit-Charts eingebunden werden können.
  • Automatisierter Handel
    Auf Basis historischer Marktdaten können Strategien entwickelt werden, die den automatisierten Handel ermöglichen. Genau wie beim MetaTrader 4 auch, stehen hierfür hunderte Indikatoren zur Verfügung. Es können sogar ganze Strategien von anderen Tradern übernommen werden, so dass keine eigenen entwickelt werden müssen.

Dank diesem Mix aus fortgeschrittenen Analysetools und einfacher Bedienbarkeit, kommen sowohl Profis als auch Einsteiger voll auf ihre Kosten. Als weitere Zusatzfunktionen bietet der AvaTrader den Tradern einen Wirtschaftskalender, eine integrierte technische Analyse und Marktrecherchen an. Die Plattform ist dadurch so umfangreich, wie wohl bei nur wenigen Brokern. Dennoch ist die Nutzung vollständig im Weg möglich, ohne dass ein Download durchgeführt werden muss. Auch Kosten für die Nutzung entstehen keine.

Auch der hauseigene AvaTrader kann im Test absolut überzeugen. Das liegt nicht zuletzt daran, dass der Handel problemlos per einfachem Mausklick möglich ist. Alle Positionen lassen sich binnen weniger Sekunden erstellen, was in jeder Marktphase von Vorteil ist. Noch einfacher ist es nur, direkt automatisierte Handelsstrategien zu erstellen. Dann eröffnet das System automatisch Positionen, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind.

AvaTrader von AvaTrade

Der CFD-Handel bei AvaTrade im Detail

Natürlich lohnt sich im Folgenden auch ein Blick auf das generelle Handelsangebot im Bereich des CFD-Tradings. Währungspaare bleiben hierbei explizit unberücksichtigt, weil diese unter Punkt 4 bereits vorgestellt wurden. Wie erwähnt sind sie aber auch über den hauseigenen AvaTrader handelbar.

Generell bietet AvaTrade den Zugang zu allen gängigen Assetklassen im Bereich des CFD-Trading. Ein detaillierter Blick auf die Basiswerte:

  • Indizes
    Mehr als 15 verschiedene Indizes können bei AvaTrade als Asset fungieren. In erster Linie handelt es sich um bekannte Indizes wie etwa den DAX, den Dow Jones oder den Nikkei. Generell ist eine starke Fokussierung auf große Wirtschaftsräume in Nordamerika, Europa und Japan festzustellen. Der einzige Emerging Market, der gehandelt werden kann, ist China. Ansonsten fehlen einigen Tradern vor allem Indizes aus dem südamerikanischen Raum. Allerdings dürfte das nur einen kleinen Teil der Anleger betreffen, weshalb über dieses Defizit hinweggesehen werden kann.
  • Aktien
    Seinen Fokus legt AvaTrade klar auf die Bereitstellung von einzelnen Aktien-CFDs. Natürlich finden sich auch hier bekannte Werte wie Google, Amazon und Co. wieder. Schließlich werden diese von Tradern stark nachgefragt und sollten folglich von jedem guten Broker angeboten werden. Aber: Es können beispielsweise auch weniger bekannte Werte etwa aus dem italienischen oder französischen Raum getradet werden. Zudem finden sich insgesamt 11 der 30 DAX-Unternehmen bei AvaTrade wieder, was eine durchaus hohe Anzahl ist.
  • ETF
    ETFs sind praktisch Indizes, die von Fondsgesellschaften selbst erstellt wurden. Hier bügelt AvaTrade das kleine Defizit der Indizes definitiv wieder aus und bietet auch Emerging Markets an. Positiv: Das gilt nicht nur für den asiatischen Raum, sondern beispielsweise auch für Deutschland. Hier können ebenfalls junge und aufstrebende Unternehmen gehandelt werden.
  • Anleihen
    Für Anleihen können bei AvaTrade für den CFD-Handel genutzt werden. Es handelt sich um die Zinssätze von US-Anleihen, der japanischen Staatsanleihe und des neuen Euro-Bonds.
  • Rohstoffe
    Abgerundet wird das Angebot an Basiswerten beim CFD-Trading durch Rohstoffe. Vor allem Öl, Gold und Silber werden von Tradern in dieser Kategorie nachgefragt. AvaTrade bietet aber noch viel mehr als diese Standard-Rohstoffe an. Insbesondere sind hier die zahlreichen Agrarprodukte zu nennen, die viel Flexibilität beim Handel ermöglichen und Spielraum für neue Strategien ermöglichen.

Abgerechnet wird beim CFD-Handel ebenfalls über Pips, die von Asset zu Asset stark abweichen. Grundsätzlich gilt, dass AvaTrade in allen Kategorien zu den günstigsten Anbietern auf dem Markt gehört. Der maximale Hebel kann – genau wie beim Forex-Handel – vom Trader vergleichsweise frei gewählt werden. Übliche Werte sind hier zwischen 1:2 und 1:200. Besonders auf den volatilen Rohstoffmärkten begrenzt das Unternehmen den Hebel aber deutlich stärker, damit Kunden keine hohen Verluste erleiden müssen.

Die Konditionen beim Trading mit CFDs können sich ebenfalls sehen lassen. Das Angebot an Basiswerten ist mit über 200 wirklich groß, auch wenn einige andere Broker doch etwas mehr Tiefe anbieten. Weil sich aber alle gängigen und wichtigen Assets wiederfinden, ist AvaTrade in dieser Hinsicht durchaus zu empfehlen. Zumal der Handel mit CFDs beim Broker kostengünstig ist und mit einem Hebel von bis zu 1:200 vollzogen werden kann.

AvaOptions für den Handel von Forex-Optionen

Neben CFD- und Forex-Handel können Kunden bei AvaTrade auch sogenannte Devisenoptionen handeln. Das Finanzderivat bringt noch einmal mehr Möglichkeiten für das Trading mit sich, so dass Trader insgesamt drei unterschiedliche Finanzprodukte nutzen können.

Gehandelt werden die Optionen über die Download-Software „AvaOptions“. Über die Software ist es beispielsweise möglich, eigene Markteinschätzungen per OTC-Vanilla Kauf- und Verkaufsposition kundzutun. Auch die Erstellung von eigenen und unabhängigen Risiko- und Ertragsprofilen ist ohne Probleme möglich. Weitere Features:

  • Spots und Optionen über ein Konto handeln
  • Kostenloses Demokonto, das zur Sammlung von Erfahrungen dient
  • Platzierung von Risikolimits
  • Optionsstrategien, mit denen von Übernachtzinsen profitiert werden kann
  • Ablaufzeitpunkte zwischen einem Monat und einem Jahr
  • Was-wäre-wenn-Analysen
  • Historische Charts

Zudem lassen sich vielversprechende Handelsstrategien erstellen. Möglich ist das mit einem sogenannten Strategie-Optimierer, der sehr leicht zu bedienen ist. Im Handumdrehen können hier die Rahmenbedingungen einer Strategie eingetragen werden. Anschließend lassen sich Simulationen durchführen und Feineinstellungen vornehmen.

Die Handelsplattform AvaOptions dient dazu, mit Forex-Optionen zu handeln. Rund um die Uhr haben Trader Zugriff auf über 20 verschiedene Basisoptionen, die teils sehr lange Laufzeiten aufweisen. Auch die Erstellung von eigenen Strategien ist jederzeit ohne Probleme möglich, was an dem integrierten Strategie-Optimierer liegt. Darüber hinaus können Trader von zahlreichen weiteren Features auswählen wie beispielsweise Was-wäre-wenn-Analysen oder der Platzierung von Risikolimits.

Social Trading über ZuluTrade oder Mirror Trader

Social Trading ist ein neuer Trend bei der Geldanlage. Natürlich steht auch hierfür AvaTrade Download-Software zur Verfügung. Der sogenannte Mirror Trader ermöglicht es, andere Händler zu spiegeln. Deren Positionen werden dann ganz einfach auch im eigenen Handelskonto ausgeführt. So profitieren die „Follower“ vom Fachwissen und der Erfahrung der Signalgeber. Alternativ ist auch das Semi-Mirroring eine Option.

Zusätzlich kann ein Konto bei AvaTrade auch mit der Social Trading Plattform ZuluTrade verbunden werden. Das Unternehmen hat sich vollständig auf das Angebot von Social Trading fokussiert und biete Tradern zahlreiche Vorteile:

  • Unkomplizierte Anbindung und Registrierung
  • Eigene Handelsplattform für das Social Trading
  • Tausende Top-Trader
  • Zahlreiche Filteroptionen, mit denen Top-Trader gefunden werden können
  • Handelskosten wie beim angebundenen Broker

ZuluTrade selbst beschränkt sich bei seinem Angebot ganz bewusst auf die Bereitstellung der Software für das Social Trading. So wirkt die Benutzeroberfläche sehr übersichtlich. Es werden vornehmlich Top-Trader und wichtige Kennzahlen für das Social Trading aufgelistet. Hingegen können keine Analyse- oder Charttools genutzt werden – was aber auch nicht notwendig ist. Schließlich können Trader eigene Handelspositionen immer über die vorgestellte Software bei AvaTrade eröffnen.

AvaTrade geht absolut mit der Zeit und bietet das Social Trading an. Möglich ist das entweder über die eigene AvaTrade Download-Software Mirror Trader oder eine kostenlose Registrierung auf der bekannten Social Trading Plattform ZuluTrade. Der Anbieter hat sich speziell auf das Angebot von Social Trading fokussiert und kooperiert mit AvaTrade.

Der AvaTrade Mirror Trader für Social Trading

Fazit: Unterschiedlichste Finanzprodukte und Software-Lösungen bei AvaTrade

Kaum ein anderer Broker bietet seinen Tradern so viele Handelsplattformen an wie AvaTrade. Beispielsweise können Trader für den Forex-Handel auf die bekannte Software MetaTrader 4 zurückgreifen. Hierüber stehen zahlreiche Tools für die Analyse von Charts und den automatisierten Handel zur Verfügung. Wer hingegen eher auf das CFD-Angebot zurückgreifen möchte, nutzt hierfür den hauseigenen AvaTrader. Auch dieser weiß durch viele Indikatoren, individuelle Anpassbarkeit und hohen Bedienkomfort zu überzeugen. Abgerundet wird das Angebot bei AvaTrade durch die Möglichkeit, Social Trading zu betreiben. Dies kann entweder über die AvaTrader Download-Software, den Mirror Trader, ohne die Anbindung an die Social Trading Plattform ZuluTrade geschehen.

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Metatrader Software – Binäre Optionen 2020

MetaTrader 4 (MT4) ist bereits ein Klassiker unter den Forex Handelsplattformen und wird von vielen Brokern kostenlos angeboten. Die Plattform überzeugt durch Übersichtlichkeit und ist einfach zu bedienen. Metatrader bietet alle wichtigen Indikatoren zur Chartanalyse und stellt somit ein solides Werkzeug für Forex-Trader dar. MetaTrader kann zudem mit externen Tools, Indikatoren und Plug-ins erweitert werden. Ein klarer Vorteil der Software.

Der allseits beliebte MetaTrader

MT-4 ist optisch sehr aufgeräumt und intuitiv zu bedienen. Links findet sich eine Auflistung der Basiswerte, per Mausklick öffnet sich ein entsprechendes Orderfenster. Um den Chart eines bestimmten Forex-Paares aufzurufen, zieht man einfach das betreffende Währungspaar mit der Maus in ein bestehendes Chartfenster. Die Einarbeitungszeit für die Grundlagen dürfte bei MT-4 also wirklich nicht schwerfallen.

Die MetaTrader 4 Plattform steht meist direkt beim jeweiligen Broker zum Download zur Verfügung. Daneben bietet MetaTrader auch eine Forex Trading Plattform für den mobilen Handel. MT4 kann sowohl auf Google Play als auch im iTunes Store kostenlos heruntergeladen werden und ist auf allen Smartphones und Tablets, ob Android oder iOS nutzbar. Seit kurzem bieten manche Forex Broker bereits die aktualisierte Version der Software in Form von MetaTrader 5 an.

Der MetaTrader 4 überzeugt durch Benutzerfreundlichkeit: Obwohl die Oberfläche der Plattform sehr umfangreich erscheint, sollten auch Einsteiger schnell damit zurechtkommen und die verfügbaren Indikatoren, Chartingtools und Expert Advisors optimal nutzen können. Dabei ist der MetaTrader 4 für ein optimales Handelserlebnis sowohl als Desktop-Version als auch als Mobile Trading App für Android und iOS erhältlich.

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

Alternativen zum MetaTrader für Binäre Optionen

Der bewährte MetaTrader 4 aus dem Hause Metaquotes, der bereits seit 2005 zu den beliebtesten Handelsplattformen der Trader gehört, muss nicht nur ausschließlich zum Forex- oder CFD-Handel genutzt werden – Trader nutzen Handelsplattformen wie den MetaTrader 4 nämlich auch häufig, um durch hilfreiche Indikatoren und Chartingtools den Handel Binärer Optionen zu optimieren und schließlich in der browserbasierten Plattform die richtige Spekulation einzugehen. Der MetaTrader 4 ist hierfür zweifelsohne die richtige Wahl, obwohl sich Einsteiger im Börsenwesen zunächst genau mit dem zur Verfügung stehenden Angebot an Indikatoren und Chartingtools vertraut machen sollten. Alternativ zum MetaTrader 4 können Händler selbstverständlich auch die hauseigenen Handelsplattformen verschiedener Broker nutzen – hierfür sollte allerdings entweder bereits über diesen Anbieter gehandelt werden oder Trader sollten sich zunächst im Rahmen eines Demokontos mit der verfügbaren Handelsplattform des Unternehmens vertraut machen.

Die übersichtliche Handelsplattform von IQ Option.

Der Handel von Binären Optionen selbst geht indes meist über eine der drei verfügbaren Binäre-Optionen-Handelsplattformen vonstatten, zu denen SpotOption, TradoLogic und TechFinancials gehören. All diese Handelsplattformen zeichnen sich durch eine benutzerfreundliche und intuitiv bedienbare Oberfläche aus, bringen verschiedene Zusatzfunktionen und unterschiedliche Handelsarten mit und ermöglichen dem Nutzer somit einen angenehmen und erfolgversprechenden Handel.

Um den Markt mithilfe verschiedener Indikatoren zu überblicken und mit deren Hilfe auf den weiteren Kursverlauf zu spekulieren, gibt es kaum eine geeignetere Plattform als den MetaTrader 4. Da man mit dem MetaTrader 4 allerdings keine Binären Optionen handeln kann, sind Trader stattdessen auf Plattformen wie SpotOption, TradoLogic oder TechFinancials angewiesen.

Die 3 besten Binäre-Optionen-Broker für erfolgreichen Handel

Soll der MetaTrader 4 künftig nur noch als Unterstützung für den Handel Binärer Optionen dienen, gilt es für den künftigen Binäroptionstrader, sich nach einem zuverlässigen Onlinebroker umzusehen. Auch für den Handel von Binären Optionen gibt es professionellere und weniger professionelle Onlinebroker, die wir hier kurz vorstellen möchten.

Unser Testsieger IQ Option: Trading mit Demokonto

IQ Option als unser Testsieger zeichnet sich unter anderem durch die maximale Rendite (*Betrag, der einem Account im Zuge eines erfolgreichen Trades gutgeschrieben wird) von 92 % aus; diese kann sich hier durchaus sehen lassen und damit schafft der Broker den Sprung nach vorne. Seit seiner Gründung im Jahre 2020 konnte IQ Option sein Angebot stetig erweitern und ermöglicht seinen Kunden heute den Handel von zahlreichen Underlyings über die webbasierte eigenentwickelte Plattform, die den Hoch/Tief- und den kurzfristigen Turbo-Handel erlaubt. Zusätzlich steht bei IQ Option ein gebührenfreies Demokonto zur Verfügung, das Trader ohne jegliche Mindesteinzahlung und sogar zeitlich unbegrenzt nutzen können.

Handelskonten bei BDSwiss ab 100 €

In unserem Binäre Optionen Broker Vergleich konnte das zypriotische Unternehmen BDSwiss ein gutes Ergebnis erzielen: BDSwiss wurde im Jahre 2020 gegründet und gehört damit grundsätzlich zu den jüngeren Anbietern. Nach einer Mindesteinlage von nur 100 € können Trader hier ab einer Mindesthandelssumme von 1 € über die SpotOption-Handelsplattform traden. Dabei stehen ihnen verschiedene Handelsarten wie Call/Put, One Touch, 30 und 60 Sekunden sowie Ladder und Paare zur Verfügung, um die 14 verfügbaren Währungspaare, die 7 Rohstoffe, 25 Indizes und 26 Aktien zu handeln. Dabei können Trader mit einer maximalen Rendite von 89 % im regulären Handel rechnen – im High-Yield-Handel sind bei entsprechendem Risiko sogar 500 % möglich.

Anyoption: Der Binäre Optionen Broker für den Aktienhandel

Auch anyoption konnte in unserem Binäre Optionen Vergleich besonders gut abschneiden: Das 2008 gegründete zypriotische Unternehmen fällt insbesondere durch sein umfangreiches Angebot an handelbaren Finanzprodukten auf, das aus knapp 60 Aktien, 9 Währungspaaren, 4 Rohstoffen und 31 handelbaren Indizes besteht. Diese Finanzprodukte werden über die hauseigene anyoption Handelsplattform getradet, die den Call/Put-, den OPTION+-, den One Touch- und den Binär 0-100-Handel mit einer maximalen Rendite von 81 % ermöglicht. Trader profitieren dabei von einer 15-prozentigen Verlustabsicherung ab einer Mindesteinlage von 200 € und dem Handel ab einem minimalen Einsatz von 25 €, womit sich anyoption als Broker für fortgeschrittene Trader mit größerem Kapital darstellt.

Bei anyoption stehen dem Trader auch exotische Handelsarten wie Binär 0 – 100 zur Verfügung

Um erfolgreich handeln zu können, sind Trader auf professionelle Onlinebroker mit ansprechendem Angebot angewiesen, das speziell auf deren individuelle Bedürfnisse ausgelegt ist. Die Frage nach dem besten Binäre Optionen Broker kann sich pauschal nicht beantworten lassen, denn diese Frage muss jeder Trader selbst beantworten – trotzdem haben sich IQ Option, BDSwiss und anyoption in unserem Binäre Optionen Broker Vergleich als die Onlinebroker mit dem kundenfreundlichsten Angebot behaupten können.

Binäre Optionen 2020 – 20 Regeln für den Handel

Um unseren Lesern eine Übersicht zu verschaffen, haben wir 20 Regeln und Trading Tipps für den Handel von binären Optionen zusammengetragen. Alles, was ein Tradinganfänger wissen sollte, wenn er mit dem Handel beginnen möchte, findet sich in der folgenden Liste mit der Kurzbeschreibung.

5 Risikomanagement Regeln

5-Prozent-Regel Setze immer nur einen geringen Prozentsatz des gesamten Kapitals, das dir zur Verfügung steht, ein. Z. B. nur 5 Prozent davon als Investition pro einzelnem Trade.
Die Zwei-Optionen-Regel Kaufe nie mehr als zwei Optionen gleichzeitig, da du sonst mitunter den Überblick über dein Risiko verlierst.
Langfristig-Regel Anfänger sollten zunächst nur langfristige Optionen handeln, z. B. Optionen mit einer Laufzeit von mindestens einem Tag. Die Analyse von kurzfristigen Bewegungen und damit zuverlässigen Setups ist viel schwieriger, da Schwankungen im Kurs langsamer vonstattengehen und geringer sind.
Entry-Regeln Der Zielpreis sollte immer so gewählt sein, dass die Option schnell in den „in the money“-Bereich kommt. Z. B. könnte eine Call-Option an einem relevanten technischen Tief und eine Put-Option an einem relevanten technischen Hoch gekauft werden.
Overtrading-Regel Overtrading solltest du vermeiden, z. B., indem du täglich maximal zwei Optionen handelst – unabhängig davon, ob diese im Gewinn oder Verlust gelandet sind.

Die oben genannten Regeln sorgen nicht nur dafür, dass das Risiko insgesamt etwas heruntergefahren wird, sondern fördern auch die Disziplin beim Trading, gehen also auch auf den psychologischen Aspekt beim Trading ein.

Jetzt direkt zu IQ Option

Die 10 Tradingregeln

Die folgenden Regeln beziehen sich auf das Trading selbst und weniger auf das Risikomanagement, wobei sich beides nicht immer voneinander trennen lässt. So kann die Entry-Regel (kaufe Calls an Tiefs und Puts an Hochs) beispielsweise auch nicht nur aus risikotechnischen Gründen von Vorteil sein.

Technische Analyse Anfänger sollten nach Möglichkeit nach der technischen Analyse handeln. Das bildet eine gute Grundlage und es gibt viele Strategien, die ausprobiert und nach eigenem Ermessen optimiert werden können.
Entry gut wählen Kaufe Call-Optionen an Tiefs und Put-Optionen an Hochs. Diese Regel sollte nicht nur risikotechnisch beachtet werden, sondern auch, weil tiefe Preise eben vorteilhafter sind als hohe, wenn man von steigenden Kursen ausgeht und andersherum.
Langfristige Charts analysieren Auch für den kurzfristigen Handel solltest du langfristige Charts analysieren, um relevante technische Kurszonen zu erkennen.
Laufzeiten entsprechend dem Trendverlauf wählen Die Laufzeit einer Option sollte an den Trendverlauf angepasst gewählt werden. Dauert ein Trend beispielsweise mehrere Tage an (viele Tagesbalken), so sollte die Laufzeit mindestens einen Tag betragen, um Schwankungen innerhalb des Tages zu vermeiden.
High Yield Optionen meiden Der Handel von High Yield Optionen wie etwa Ladder-Optionen klingt lukrativ, sollte jedoch gemieden werden, da einerseits die Randbedingungen sehr ungünstig sind und zum anderen der Überblick verloren geht, was gegen die verstoßen würde.
Kenne den Markt oder die Strategie Ein Trader sollte sich lediglich auf einige wenige Märkte oder Strategien konzentrieren, z. B. entweder nur Währungen handeln oder Trendstrategien verfolgen. Dies dient ebenfalls der Übersicht und Konzentration auf das Wesentliche.
60-Sekunden-Optionen Kaufe 60-Sekunden-Optionen immer konträr in die Gegenrichtung, nachdem du einen relevanten Widerstand oder eine Unterstützung identifiziert hast. Diese Zonen müssen dabei sehr zuverlässig sein. Daher ist der Handel mit 60-Sekunden-Trades eher etwas für erfahrene Händler.
Zuverlässiger Broker Du solltest einen zuverlässigen Broker haben, damit du nicht auf schwarze Schafe wie beim Binäre Optionen Betrug in Israel hereinfällst. Das erkennst du daran, dass der Broker einer Regulierung durch eine EU-Behörde untersteht und einen immer erreichbaren Support vorweisen kann. Wichtig: Es nützt dir nichts, wenn viele Kontaktmöglichkeiten vorhanden sind, über die jedoch kaum jemand erreichbar ist.
Handel nach Börseneröffnung Anfänger sollten den Handel für mindestens 45 Minuten nach Börseneröffnung einstellen. Der Markt sollte erst eine bestimmte Richtung aufweisen, da sonst keine zuverlässigen Trends identifizierbar sind.
Kein Handel während News Den Handel während der Veröffentlichung von Wirtschaftsnachrichten solltest du vermeiden, wenn du nicht weißt, welche Auswirkungen auf den Kurs damit verbunden sind. Es sei denn, du handelst langfristige Optionen – dann lässt sich das kaum umgehen. In jedem Fall solltest du imer gut informiert sein. Verantwortungsvolle Broker und entsprechende Trading-Portale teilen ihr Wissen gern mit ihren potentiellen Anlegern. Auch BINAEREOPTIONEN.COM informiert ausführlich über alles Wissenswerte hinsichtlich binärer Optionen. Einige Beispielesiehst du in diesen wichtigen Meldungen für den Handel: KW25, KW27, KW29 und KW30.

Binäre Optionen handeln in 5 Schritten

Der Handel von binären Optionen ist stets mit dem Risiko verbunden, das eingesetzte Kapital zu verlieren. Insbesondere wenn man noch neu und unerfahren ist und sich dennoch besonders komplizierten Strategien wie dem News Trading widmen möchte. Daher ist es wichtig, sich im Vorfeld mit dem Finanzinstrument auseinanderzusetzen. Hierfür haben wir in der folgenden Slideshow die relevantesten Punkte anschaulich zusammengefasst und sprechen zudem in einem Beitrag eine Binäre Optionen Warnung aus. Der Leitfaden dient insbesondere Tradinganfängern als Orientierungshilfe – mit den fünf vorgestellten Schritten gelangen Händler ohne Umwege zu ihrem ersten Trade.

5 weitere Tipps für den Handel

Einige zusätzliche Dinge, z. B. für wen sich der mobile Handel von binären Optionen eignet oder wie es sich mit Gewinnen und Verlusten hinsichtlich der Steuer verhält, sollten Trader ebenfalls im Blick haben.

Mobiles Trading Der mobile Handel ist für denjenigen geeignet, der sich bereits gut mit dem Kursverlauf auskennt, denn die ausgiebige technische Analyse ist auf mobilen Geräten nur bedingt als zuverlässig einzustufen. Daher eignen sich Apps meist nur als Handelsplattform und weniger als Analyseplattform.

Trading-Apps eignen sich gut für kurzfristige Entscheidungen und den Handel von unterwegs.

Steuern Gewinne aus dem Handel von binären Optionen unterliegen der Kapitalertragsteuer, die 2020 bei 25 Prozent zzgl. Soli- oder Kirchensteuer liegt.

Deutsche Broker führen Steuern automatisch ab. Bei ausländischen Brokern muss der Trader selbst an das Finanzamt herantreten.

Gewinn-und-Verlust-Rechnung ist nach detaillierter Angabe möglich.

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Forex Broker Vergleich 2020: Den besten Broker im Forex Trading Vergleich finden

BinaereOptionen.com ist das Info-Portal für CFDs und Forex. Profitieren Sie von unseren Forex Broker Erfahrungen, finden Sie mit einem Forex Broker Vergleich den besten Anbieter und maximieren Sie Ihren Trading Erfolg. Neben aktuellen Informationen zum Forex Markt unterstützen wir Sie beim Forex Trading Vergleich.

Forex Broker Vergleich – nutzen Sie folgende Informationen:

  • objektive Erfahrungsberichte – Forex Broker im Test
  • der umfangreiche Forex Broker Vergleich – den besten Broker finden
  • aktuellste Infos und Entwicklungen – News speziell für Forex Trader
  • die besten Forex Strategien – Trading Erfolg kann man lernen

Auf BinaereOptionen.com finden Sie alle wichtigen Informationen rund um das Thema Forex handeln – ob Handelsstrategien oder die besten Forex Broker!

Forex – der größte Finanzmarkt der Welt

Der Devisenhandel boomt seit Jahren und mittlerweile wirbt eine Vielzahl von Forex Brokern um die Gunst der Kunden. Der Forex Markt ist der größte und liquideste Finanzmarkt der Welt und war früher praktisch nur institutionellen Händlern zugänglich. Im Informationszeitalter hat sich dies grundlegend geändert. Mittlerweile können auch Privatkunden mit wenig Startkapital (vor allem im Vergleich zum Trading mit Aktien) bei ihrem Forex Broker rund um die Uhr am Handel mit Forex Währungspaaren teilnehmen und von den großen Kursschwankungen der Devisen profitieren, wie auch unser Ratgeber “Devisenhandel für Anfänger” zeigt.

So sieht die Webseite von XTB aus

Unsere Experten Tipps – vom Forex Broker Vergleich bis zum erfolgreichen Trade

Eine Unterstützung beim Einstieg in den Forex Handel und beim Online Forex Broker Vergleich ist insbesondere für Anfänger wichtig, da es noch an Erfahrung fehlt. Wer am Forex Trading nicht nur interessiert ist, sondern auch erfolgreich sein möchte, muss sich neben den Grundlagen zwangsläufig auch mit Themen wie Risikomanagement und der Entwicklung von Handelsstrategien beschäftigen. BinaereOptionen.com bietet Ihnen Informationen für alle wichtigen Bereiche des Forex Handels, angefangen von den Forex Grundlagen, bis hin zu Forex Handelsstrategien, auf denen Sie Ihre Aktivitäten im Devisenhandel aufbauen können. Dazu teilen wir unsere Forex Broker Erfahrungen zu Handelsplattformen, Gebühren und Extras. Lesen Sie unsere ausführlichen Broker Erfahrungsberichte, um einen objektiven und umfassenden Forex Handel Vergleich der verschiedenen Anbieter zu erhalten. Wir zeigen Ihnen auch, auf welche Kriterien es bei der Wahl des geeigneten Forex-Brokers ankommt. Wie man hier beim Forex Broker Vergleich sehr gut sieht, kann bei fast allen Forex Brokern mit kostenlosen Demo-Konten gestartet werden, sodass Sie Ihren ersten Trade ganz ohne Risiko ausführen können. Welche Handelssignale Sie dazu nutzen können, erfahren Sie selbstverständlich auch bei uns. Neben dem Handel mit Forex Währungspaaren wie etwa EUR/USD oder GBP/USD, haben viele Anbieter auch den CFD Handel mit Aktien, Indizes und Commodities, wie Gold oder Öl, im Programm. Dazu können Sie teilweise auch noch Kryptowährungen handeln. Damit stehen Ihnen meist verschiedene Märkte mit nur einem Handelskonto offen – ein angenehmer Nebeneffekt beim Handel mit Forex Brokern.

Forex Broker Vergleich – der Hebel als Vergleichskriterium

Neben den bereits angesprochenen Punkten spielt der Margin-Handel bzw. der Forex Handel mit Hebel für viele Trader eine wichtige Rolle, so dass auch dieser Aspekt ein durchaus nicht unerhebliches Kriterium beim Forex Broker Vergleich ist. Wichtig zu wissen ist, dass Margin und Hebel in enger Verbindung zueinander stehen. Kann beispielsweise bei einem Broker mit einem maximalen Hebel von 10:1 gehandelt werden, so ergibt sich daraus automatisch, dass die Mindestmargin 10 Prozent beträgt. Wenn der Kunde beispielsweise ein Lot im Gegenwert von 100.000 Euro handeln möchte, so muss er aufgrund des maximalen Hebels von 10:1 sowie des minimalen Margins von10 Prozent eigenes Kapital in Höhe von 10.000 Euro als Sicherheit hinterlegen. Wer eine möglichst hohe Rendite auf das eingesetzte Eigenkapital erzielen möchte, der entscheidet sich in der Regel für einen Broker, der einen möglichst hohen maximalen Hebel zur Verfügung stellt. Im Bereich der Forex-Broker bewegen sich die höchsten maximalen Hebel um die 30:1, während es sich bei einer maximalen Margin von 5:1 um einen eher durchschnittlichen Wert handelt. Ein extrem hoher Hebel ist nicht unbedingt erstrebenswert, da gerade unerfahrene Trader dazu neigen, das Risiko zu unterschätzen. Es kann daher sinnvoll sein, dass Handelskonto mit mehr Kapital auszustatten und bewusst einen Broker mit einem niedrigeren Hebel zu bevorzugen.

Risikomanagement und Nachschusspflicht

Wer beim Forex-Broker Vergleich auf den Margin-Handel bzw. den Handel mit Hebel achtet, der bewegt sich damit automatisch im Bereich des Risikomanagements. Denn insbesondere die Forex- bzw. auch die CFD Margin hat natürlich etwas mit Risikoabsicherung zu tun. Je höher die vom Trader gestellte Margin ist, desto geringer ist die Gefahr, dass eine offene Handelsposition vorzeitig geschlossen werden muss, weil die Margin eventuell aufgrund vorübergehender Kursverluste nicht mehr ausreicht. Auf der anderen Seite führt natürlich ein geringerer Hebel dazu, dass eine verhältnismäßig kleine Sicherheitsleistung ausreicht, um zwischenzeitlich etwas größere Kursverluste abdecken zu können. Grundsätzlich gibt es im Forex-Handel auch eine Nachschusspflicht: Sollte die gestellte Margin nicht mehr ausreichen, erhält der Trader zunächst einen sogenannten Margin-Call und muss seine Sicherheitsleistung erhöhen („nachschießen“). Viele Forex- und CFD-Broker schließen die Nachschusspflicht zum Schutz des Kunden aus und die Position wird automatisch geschlossen, sollte das Kapital am Handelskonto nicht mehr ausreichen, um Verluste abzudecken. Wer auf einen Ausschluss der Nachschusspflicht Wert legt, sollte vor der Kontoeröffnung mit dem Broker klären, ob eine Nachschusspflicht besteht oder nicht.

Der zweite Schritt nach dem Forex Broker Vergleich – von anderen Forex Tradern lernen

Sie haben auch die Möglichkeit, von den Forex Broker Erfahrungen anderer Trader zu profitieren oder selbst Ihre Meinungen mit der Community zu teilen. Soziale Netzwerke sind mittlerweile auch im Trading eine Erfolgsgeschichte, so stützt sich etwa der Erfolg beim Social Trading Broker eToro unter anderem auf die große Social Trading Gemeinde. Beispielsweise können dort Anfänger die Trades von erfahrenen Händlern kopieren und so Ihre eigene Performance verbessern. Dabei lässt sich nicht nur ein Forex Broker Vergleich durchführen, sondern es lassen sich nebenbei auch noch Lerneffekte erzielen.

Strategien beim Forex-Handel können die Chance auf Gewinne erhöhen

Grundsätzlich setzen Trader im Forex-Handel entweder auf fallende oder aber auf steigende Kurse einer bestimmten Währung. Vor allem Anfänger gehen daher davon aus, dass es einzig auf Glück ankommt, hier die richtige Entscheidung zu treffen. Mit Glück allein kann man zwar durchaus Gewinne erzielen, besser ist es jedoch, einer bestimmten Forex Strategie zu folgen und so die Chance auf Gewinne deutlich zu erhöhen. Zu den drei wichtigsten Strategien gehören: die Trend-Strategie und die Umkehr-Strategie.

Die Trendstrategie ist die wohl am häufigsten genutzte Strategie, wie unsere Forex Broker Erfahrungen zeigen. Bei der Forex Strategie Trend wird die aktuelle Marktbewegung einer Währung anhand von Charts untersucht. Wurde ein Trend erkannt, setzen Trendfolger darauf, dass dieser weiter verfolgt und damit ausgebildet wird. Der Spruch „The Trend is our friend“ gilt also nicht nur bei Aktien, sondern auch bei Währungen. Hier ist es allerdings wichtig, auch auf die aktuelle Nachrichtenlage zu achten, denn ein bestehender Trend kann sich durchaus auch umkehren. In diesem Fall tritt die Umkehr-Strategie in Kraft. Sie setzt darauf, dass eine Umkehr des aktuellen Trends stattfindet und Trader so von der entgegen gesetzten Richtung profitieren können. In beiden Fällen ist es natürlich wichtig, auf Marktsignale zu achten. Erfahrene Forex Broker bieten ihren Tradern häufig spezielle Forex-Signale, die entweder kostenfrei zum Konto gehören oder aber kostenpflichtig gebucht werden können.

Erste Einblicke in den Forex-Markt mit einem Demokonto

Im Forex-Markt gibt es eine Reihe von wichtigen Details, die beim Handel beachtet werden müssen. Auch ist vor allem Tradern nicht klar, welche Veränderungen schon kleinste Nachrichten haben können. Um sich mit dem Thema zu beschäftigen, sollten Einsteiger daher nicht nur Informationen sammeln, sondern auch ein Forex Demokonto eröffnen. Dies ist mittlerweile bei den meisten Brokern kostenlos möglich. Unterschiede gibt es lediglich in der Höhe des virtuellen Guthabens sowie in der Nutzungsdauer. Steht das Demokonto bei einigen Brokern nur für wenige Tage zur Verfügung, kann es auf anderen Plattformen unbegrenzt genutzt werden. Zudem muss beachtet werden, dass das Demokonto wirklich alle Funktionen bietet, die auch ein Live-Konto ermöglicht. Nur so können Trader prüfen, ob der Broker wirklich der Richtige für den Forex-Handel ist und ob dieser ausgewählt werden kann.

Testen Sie über das XTB-Demokonto Ihre Strategie

Diese Kriterien sollte nach unsere Forex Broker Erfahrungen ein gutes Demokonto erfüllen:

  • voller Funktionsumfang wie beim Livekonto
  • langfristige Nutzbarkeit, idealer Weise mehrere Wochen
  • Nutzung mehrerer Plattformen beim Forex Broker
  • hohes Guthaben für mehrere Trades zum Austesten verschiedener Strategien

Die Chancen und Risiken beim Forex-Handel

Der Handel mit Währungen bietet zahlreiche Chancen, beinhaltet aber auch Risiken. Zu den Chancen gehört zweifelsfrei, dass beim Forex-Handel Gewinne nicht nur bei steigenden Währungskursen, sondern auch bei fallenden Kursen möglich sind. Hinzu kommt, dass Trader mit geringen Kapitaleinsätzen handeln und damit ihre Risiken begrenzen können. Durch den Hebel-Faktor beim Forex-Trading ist es möglich, mit nur 100 Euro Einsatz bei einem Hebel von 1:200 Währungen im Wert von 20.000 Euro zu handeln. Dies sorgt bei der richtigen Kursbewegung natürlich für entsprechend höhere Gewinne. Zudem ist die Gewinnerzielung in einem kurzen Zeitraum möglich, oft reichen schon wenige Stunden, um den Einsatz zu verdoppeln.
Diese Forex-Vorteile können Trader nutzen:

  • hohe Marktliquidität und damit jederzeitiger Handel möglich
  • Chancen schon bei kleinen Marktveränderungen
  • hohe Gewinnchancen durch Hebelwirkung
  • kurze Zeiträume für Gewinnerzielung

Neben diesen Vorteilen bietet der Forex-Markt aber auch Risiken, die Trader nicht unbeachtet lassen sollten. So werden beim Forex-Handel nicht nur die Gewinne, sondern auch die Verluste gehebelt. In der Regel sind diese aber auf den Einsatz beschränkt, so dass Trader selbst entscheiden können, welche Risiken sie bereit sind, einzugehen. Um die Risiken weiter zu begrenzen, sollten im Forex Broker Vergleich Broker gewählt werden, die auf die Nachschusspflicht verzichten.
Diese Risiken müssen beim Forex-Handel beachtet werden:

  • hohe Verluste bis hin zum Totalverlust möglich
  • mitunter sogar Nachschusspflicht beim Forex Broker

Egal ob Sie Forex Einsteiger oder bereits ein erfahrener Trader sind: mit BinareOptionen.com sind Sie immer bestens informiert und können sich, dank unserem Forex Broker Vergleichvollständig auf das Wesentliche konzentrieren: Forex handeln. Dabei wünschen wir Ihnen viel Erfolg!

Finden Sie hier den besten deutschen Forex Broker!

Top 3 Forex-Broker im Forex Trading Vergleich

Testsieger in unserem Forex Trading Vergleich ist ganz klar XTB. Wer sich für eine Kontoeröffnung entscheidet, kann das Währungspaar EUR/USD teilweise schon ab 0,1 Pips handeln. Die Kontoeröffnung selbst ist breites ohne Mindesteinzahlung möglich, so dass sich auch Anfänger an diesen Broker wenden können. Zu beachten ist der etwas geringere Hebel, der bei lediglich 1:200 liegt.

Dafür kann XTB in Sachen Schulungsangebot auf ganzer Linie überzeugen. Wer sich beim Broker registriert, hat Zugriff auf exklusives Lernmaterial, für das normalerweise mehrere hundert Euro bezahlt werden müssen. Dazu gehören etwa professionelle Videos, Webinare und nützliche E-Books. Schnell schaffen es Anleger, die praxisnahen Tipps umzusetzen, um so ihren Handelserfolg zu erhöhen. Dank der Zweigniederlassung des Brokers in Frankfurt am Main ist auch für die Sicherheit gesorgt, sorgt doch die deutsche BaFin für Überwachung und Regulierung des innovativen Finanzdienstleisters.

Fazit: XTB komplettiert die Liste der Top 3 Broker für den Forex-Handel und sichert sich den ersten Platz. Besonders hervorzuheben ist dabei das große und exklusive Schulungsangebot des Finanzdienstleisters, das sowohl für erfahrene Trader als auch für Einsteiger wichtige Tipps und Tricks bereithält.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2. Platz! Toller Broker.

Binäre Optionen: Strategien, Roboter und Indikatoren
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: