Kraken Erfahrung – die Exchange Börse im Test

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2. Platz! Toller Broker.

Contents

Kraken Erfahrungen 2020: Die Krypto Börse im Test

Die Gewinnwahrscheinlichkeit der Kraken Erfahrungen werden in dem Test näher bestimmt. Außerdem wird auf die Kraken Gebühren, die Sicherheit, die App und viele weitere Punkte eingegangen.

Inhalt

Die Kryptoszene Empfehlung: Handeln beim Testsieger

Unsere Empfehlung: Kryptos Kaufen bei eToro

  • Inkl. Wallet
  • Kryptowährungen direkt im Wallet kaufen und verkaufen
  • Paypal, Kreditkarte und Sofortüberweisung
  • Regulierter Anbieter
  • Echte Kryptos oder CFD Trades

Was ist Kraken?

Bei dem Bitcoin-Exchange Kraken werden drei Werte besonders hervorgehoben: intuitiv, professionell und Focus. Die Betreiber sehen Kraken als einen der größten Bitcoin-Börsen, beim Handel mit Euro, kanadischen Dollar, amerikanischen Dollar, britischen Pfund und japanischen Yen. Doch was genau steckt hinter der 2020 gegründeten Firma, die ihren Hauptsitz in San Francisco hat?

Der Gründer von Kraken, Jessie Powell, beschreibt das Ziel seiner Firma folgendermaßen: “Our mission is to provide an exceptional bitcoin exchange experience”. Die Firma hat ihren Hauptsitz in San Francisco, USA, und wurde bereits mehrfach als beste und sicherste Handelsplattform von unabhängigen Medien ausgezeichnet.

Der lizenzierte Broker wird außerdem von Deutschlands BaFin und Tokios gerichtlichen Sachverwalter überprüft. Doch was genau bietet Kraken seinen Kunden an? Die Betreiber der Webseite sagen, dass der Support zu jeder Zeit an jedem Tag des Jahres erreichbar sein soll und dass es die sicherste Plattform am Markt ist. Außerdem behaupten sie von sich, sehr niedrige Kraken Gebühren und fortschrittliche Transaktionstypen zu haben.

Kraken Review – Das Angebot

Der Gründer, Jesse Powell, wird als eine sehr einflussreiche Person bei der Blockchain-Entwicklung angesehen. Er arbeitet bereits seit über 15 Jahren im Bereich von digitalen Währungen und ist ein Experte für Kryptowährungen und internationalen Zahlungen online. Folgende Handelsoptionen werden auf der Seite angeboten:

market and limit
stop loss
take profit
settle option
combined order types

Man kann außerdem folgende Einstellungen treffen:

Conditional close orders
Order start time
Order expiration
P/L & Fee Currency

Eine genaue Erklärung aller Handelsoptionen findet man auf der Webseite unter “Trading Guide” und anschließend unter “Order Options”.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2. Platz! Toller Broker.

Die Geschichte hinter dem Kraken Exchange

Die Firma wurde am 28 Juli 2020 gegründet und veröffentlichte am 3. Mai 2020 die Kraken Beta-Version. Die offizielle Handelsplattform wurde am 10. September 2020 gestartet und wurde am 16. Februar 2020 zur Nummer 1 der Euro Exchanges, bei Betrachten des Volumens, gekürt. In den darauffolgenden Monaten wurden die Webseite und die dahinter stehenden Programme mehrfach ausgezeichnet und unter anderem als eines der vielversprechendsten Startups in der Blockchain Technologie geehrt.

Am 15. September 2020 erschien dann die iOS Applikation. Amerikanische Dollar und britische Pfund wurden am 28. Oktober 2020 hinzugefügt. Die Firma schafft es zum vierten Mal in drei Jahren, dass sich das Kraken-Volumen verdoppelte. Natürlich wurden in den 6 Jahren seit der Entstehung immer wieder neue Währungen und Technologien hinzugefügt, um ein möglichst großes Angebot präsentieren zu können. Am 1. März 2020 erwarb Kraken Cryptowatch und startete eine neue Handelsplattform. Die genaue Timeline der Firma findet man auf der Webseite unter dem Reiter “About”.

Die Kraken Kryptowährungen

Bei Kraken werden einige Fiat-Währungen angeboten:

  • Amerikanischer Dollar
  • Euro
  • Kanadischer Dollar
  • Japanischer Yen
  • Britisches Pfund

Die verfügbaren Kryptowährungen sind folgende:

  • Augur
  • Bitcoin
  • BTC Cash
  • Bitcoin SV
  • Cardano
  • Dash
  • Dogecoin
  • EOS
  • Ethereum
  • Ethereum Classic
  • Gnosis
  • Litecoin
  • Melon
  • Monero
  • Qtum
  • Ripple
  • Stellar Lumens
  • Tether
  • Tezos
  • Zcash

Handelspaare von digitalen Währungen sind ausschließlich mit Bitcoin oder Ethereum möglich. Natürlich gibt es auf der Webseite auch eine Auflistung alle möglichen Tauschpaare und diese findet man unter dem Reiter “Help” und anschließend unter “Trading Guide”.

Kraken Erfahrungen: Die Funktionen

Kraken bietet den Usern viele verschiedene Funktionen an und alles wird in einfachen Schritt-für-Schritt-Anleitungen erklärt. Die Webseite gibt es aber ausschließlich auf Englisch und Japanisch und man sollte sich deswegen die wichtigsten Fachbegriffe vorher selbst beibringen. Die Plattform bietet für neue Investoren genauso wie für erfahrene Trader etwas an. Die Handelsoptionen sind sehr vielfältig und es gibt eine große Anzahl an Kryptowährungen und erlaubten Fiat-Währungen.

Es wäre auf jeden Fall sinnvoll, wenn man sich vor der Wahl einer gewissen Handelsart die jeweiligen Risiken vor Augen führt. Die Webseite bietet des Weiteren Cryptowatch an. Dahinter versteckt sich eine Handelsplattform mit Daten in Echtzeit zu Kryptowährungen, Handelscharts und verschiedenen Handelsservices. Die Daten werden direkt von den Kryptowährungsexchanges durch deren APIs an Cryptowatch gesendet.

Das Programm ermöglicht die visuelle Darstellung der Kursveränderungen und Markttrends. Außerdem hat jeder Nutzer die Möglichkeit populäre Chart-Werkzeuge und Indikatoren zu verwenden. Man kann Cryptowatch direkt mit der verwendeten Exchange verbinden und neue Transaktionen direkt über diese Handelsplattform tätigen. Natürlich bietet die Plattform auch Signale per Textnachricht an mobile Endgeräte an.

Ein Konto eröffnen bei Kraken

Als erster Schritt hat jeder neue Investor erst einmal einen Account anzulegen. Für die Registrierung benötigt er ausschließlich eine gültige E-Mail-Adresse, einen gewünschten Nutzernamen und ein Passwort. Letzteres muss mindestens 8 Zeichen lang sein und eine Zahl, einen Buchstaben und ein Spezialzeichen enthalten. Zusätzlich kann man noch das Land und die Zeitzone einstellen.

Im Anschluss erklärt man sich mit den AGBs einverstanden und klickt auf anmelden. Nach kurzer Zeit sollte man eine Bestätigungs-E-Mail erhalten und man verifiziert über den zugeschickten Link sein E-Mail Konto. Anscheinend werden für die Kontoeröffnung und für die Bereitstellung keine Kraken Gebühren verlangt, jedoch kann dieser Punkt in Zukunft geändert werden. Die Kontoerstellung ist außerdem extrem einfach und sollte Anfänger wie auch erfahrene Trader vor keine großen Herausforderung stellen.

Man kann im Menü ausschließlich zwischen Englisch und Japanisch wählen. Auf der Webseite wird Sicherheit sehr groß geschrieben, weshalb man eine 2FA-Authentifizierung vor jeder Anmeldung durchführen muss. Es handelt sich dabei um eine gängige Sicherheitsmaßnahme, die man bei fast allen Exchanges findet. Natürlich können technisch Update immer wieder zu äußerlichen Veränderungen der Handelsplattform führen und deswegen sollte man sich immer an die bereitgestellten Schritt-für-Schritt-Anleitungen halten.

Unsere Empfehlung: Kryptos Kaufen bei eToro

  • Inkl. Wallet
  • Kryptowährungen direkt im Wallet kaufen und verkaufen
  • Paypal, Kreditkarte und Sofortüberweisung
  • Regulierter Anbieter
  • Echte Kryptos oder CFD Trades

Coins kaufen mit Kraken

Natürlich kann man über Kraken problemlos und unkompliziert Coins von verschiedenen digitalen Währungen kaufen und diese auch untereinander tauschen. Der Verkauf funktioniert auf gleiche Art und Weise, wie alle Käufe. Falls jemand aber gerne den Coin der beliebtesten kryptischen Währung via PayPal kaufen möchte, der findet unter diesem Link die passende Anleitung.

Betrag auswählen und sich für eine Währung entscheiden

Zuallererst sollte man sich das gewünschte Währungspaar aussuchen. Hier hat man die Möglichkeit Fiat-Währungen oder Kryptowährungen zu wählen. Eine genaue Auflistung findet man auf der Webseite von Kraken. Natürlich hat man außerdem noch das gewünschte Volumen festzulegen und Kraken zeigt automatisch die Kraken Fees an.

Die Empfängeradresse

Natürlich kann man seine erworbenen Coins auch in einen privaten Wallet ausbezahlen lassen. Eine Übersicht der besten Wallets findet man hier. Hierbei gibt es ausschließlich eine Sache zu beachten, dass von der kryptischen Brieftasche nicht akzeptierte Coins auch nicht mehr an Kraken zurückgesendet werden können. Das bedeutet, dass diese für immer verloren sind. Der Grund hierfür ist, dass das Abhebewallet bei Kraken ein anderes als das Einzahlungswallet ist. Man sollte also vorher unbedingt nachschauen, ob der persönliche Geldbeutel auch die getradeten Coins unterstützt und gegebenenfalls ein neues digitales Portemonnaie eröffnen.

Die Überprüfung der Daten und Abschluss des Kaufs

Nachdem man seinen elektronischen Geldbeutel mit dem Account von Kraken verbunden hat, kann man seine Kryptowährungen nach Belieben ein- und ausbezahlen. Natürlich benötigt jede Transaktion eine gewisse Zeit für die Ausführung und bei eventuellen Problemen sollte man sich an den Kundenservice von Kraken oder des jeweiligen Wallets wenden.

Kraken Erfahrungen: die App

Im Jahr 2020 wurde eine iOS App zum Handeln unterwegs vorgestellt. Sie wurde allerdings wieder offline genommen und war ab 2020 wieder zum Download verfügbar. Laut dem iOS Store gibt es die App weiterhin, jedoch steht auf der offiziellen Kraken Webseite, dass es keine Applikationen für mobile Endgeräte gibt.

Man kann die Webseite aber auch seit August 2020 per Handy oder Tablet über einen gewissen Link erreichen und von dort alle Transaktionen durchführen. Es muss auch kein spezielles Programm heruntergeladen werden. Die Betreiber schreiben außerdem auf der Webseite, dass alle Kraken Apps im Umlauf nicht von der Firma seien und es sich höchstwahrscheinlich um Scams oder um betrügerische Programme handelt. Man sollte auf keinen Fall seinen API Schlüssel, Nutzernamen oder Passwort in die Apps eingeben. Falls man also Transaktionen über irgendeine App mit dem Namen Kraken tätigt, kann der Kundenservice keine Hilfe anbieten und deswegen sollte man einen großen Bogen um jegliche Applikationen machen.

Kraken: Vor- und Nachteile

Ein Vorteil dieser Seite ist die Sicherheit. Die Webseite wurde mehrmals zur sichersten Exchange auf der Welt gekürt und die Betreiber scheinen sie noch verbessern zu wollen. Man kann Einzahlungen mit Kryptowährungen und Fiat-Währungen vornehmen. Die Anzahl der Kryptowährungen ist im Vergleich zu anderen Exchanges Mittelmaß. Die Betreiber verlangen außerdem keine Gebühren für manche Einzahlungsarten und nur sehr geringe Auszahlungsgebühren. Die Plattform hat außerdem eine große Anzahl an Handelspaaren.

Die Webseite ist des Weiteren sehr gut gestaltet und bietet für jeden Investor einfache Schritt-für-Schritt-Anleitungen zu jedem Thema an.
Die Transaktionsgebühren mancher Währungspaare sind allerdings höher als bei anderen Seiten und sollten bei jedem Kauf und Verkauf vorher einkalkuliert werden. Die Webseite bietet in den Kraken Erfahrungen außerdem nur den Handel mit Kryptowährungen an und hat keine Aktien oder Rohstoffe. Die Betreiber haben außerdem keinen eigenen Wallet oder eine App für Android oder iOS.

    Viele Kryptowährungen und Fiat-Währungen Ausführliche und einfache Schritt-für-Schritt-Anleitungen Sicherster Exchange am Markt
    Nur Kryptowährungen und Fiat-Währungen Mittelmäßige bis hohe Transaktionsgebühren Schlechte Kraken Reviews online

Kraken Erfahrungen: Zahlungsmethoden

Bei Kraken hat man die Möglichkeit, mit den unterschiedlichsten Fiat-Währungen und Kryptowährungen zu handeln. Einzahlungen kann man per Banküberweisung vornehmen. Die jeweilige Überweisungsart hängt vom Herkunftsland und von der gewünschten Währung ab. Man kann keine britischen Pfund und japanischen Yen einzahlen, jedoch kann man Transaktionen mit dem Geld durchführen.

Die meisten Banktransfers dauern zwischen einem und fünf Tagen. Natürlich hat die Webseite auch Einzahlungslimits. Bei Euros per europäischen Überweisungen muss man mindestens 1 € einzahlen und hat keine Kraken Gebühren. Sobald man aber die gleiche Währung per internationale Transkation seinem Kraken Account gutschreiben lässt, muss man mindestens 50 € einbezahlen und hat Kraken Gebühren in Höhe von 5 Euro. Auf die gleiche Art und Weise funktioniert es auch mit den amerikanischen Dollar, jedoch liegen hier die Grenzen anders. Jedoch betragen die Gebühren immer fünf amerikanische Dollar.

Kraken Erfahrungen: Einzahlungen und Abhebungen

Sobald man jedoch das Guthaben von seinem Account wieder in sein Bankkonto zurücktransferieren möchte, hat man wiederum eine minimale Abhebungssumme und gewisse Gebühren die auf den User zukommen. Damit man vorher errechnen kann, wie hoch die Kraken Fees sein werden, sollte man sie unseren Kraken Erfahrungen nach in den FAQs nachschlagen.

Eine Abhebung dauert im Schnitt zwischen einem und fünf Werktagen. Es ist allerdings zu beachten, dass Abhebungen in ein anderes Institut nicht genehmigt werden. Hierzu gehört z.B. Neteller, PayPal, The Currency Cloud, Earthport, Revolt, Transferwise, usw. Man kann ausschließlich auf das gleiche Bankkonto eine Auszahlung veranlassen, von welchem aus auch die Einzahlungen vorgenommen wurden. Dieses System soll verhindern, dass Geld im großen Stil gewaschen wird.

Da die Abhebe- und Einzahlungsbestimmungen sehr speziell sein können, sollte man sich von vornherein über die Formalitäten im Klaren sein. Bei Unklarheiten sollte man sich einfach an den Kundenservice wenden und auf deren Antwort warten bevor man einen Account eröffnet.

Die Webseite unterstützt anscheinend keine Einzahlungen von Kryptowährungen, jedoch kann jeder Nutzer seine erworbenen Coins in einen privaten Wallet abheben.

Kraken Erfahrungen: Die Sicherheit

Ein wichtiger Punkt beim Anlegen von Geld ist die Sicherheit. Anscheinend wurde Kraken mehrfach für die Security-Maßnahmen gelobt und ausgezeichnet. Die Webseite gilt außerdem als eine der sichersten Exchanges auf der Welt. Doch was genau unternehmen die Betreiber der Plattform gegen Angriffe von außen?

Die Webseite bietet zuallererst eine standardmäßige Two-Factor-Authentication an. Hierfür muss der Nutzer sein mobiles Endgerät mit dem Account verbinden. Sobald man sich im Anschluss in seinen Account einloggen möchte, wird ein zufälliger Code am Handy generiert, welcher in das System am Laptop eingegeben werden muss. Erst im Anschluss erhält man Zugriff auf die Handelsplattform. Des Weiteren werden beim vergessen des Passworts keine Kontaktdaten an die vorher eingetragene E-Mail-Adresse geschickt. Jede zugesendete E-Mail ist außerdem mit der PGP/GPG Verschlüsselung geschützt. Sie soll verhindern, dass Unbefugte die Nachricht abfangen und den Inhalt lesen können.

Zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen

Bereitgestellte Daten werden, soweit möglich, ausschließlich verschlüsselt gesendet und alle Systeme sind voneinander isoliert. Bei einem möglichen Angriff auf die Plattform wird es für die Hacker deswegen schwieriger, alle benötigten Daten zu ergattern. Außerdem werden alle Daten vervielfältigt und mehrfach am Tag zwischengespeichert.

Zu guter Letzt sind die Guthaben der Kunden in einem separaten Bankschließfach/Konto aufbewahrt und sind vom Geld der Firma getrennt. Natürlich ist es für jeden neuen Investor ratsam, sich trotz aller Maßnahmen erst einmal selbst ein Bild von der Plattform zu machen. Die Technik verändert sich so schnell, dass eventuell in ein paar Monaten eine andere Webseite deutlich sicherer sein könnte. Zum jetzigen Zeitpunkt gilt Kraken als die Plattform mit den modernsten Sicherheitsvorkehrungen.

Kraken Erfahrungen: Kundenservice

Sobald man als Nutzer ein Problem hat, wendet man sich meistens an den angebotenen Kundenservice. Natürlich besitzt Kraken auch ein Support Center. Der erste Schritt sollte allerdings zu den FAQs gehen. Meistens werden hier schon die wichtigsten Fragen beantwortet und man bekommt schnell eine Lösung für etwaige Schwierigkeiten präsentiert. Falls man jedoch nicht fündig wird, kann man sich auch online auf die Suche begeben. Häufig hatten andere Investoren schon das gleiche Problem gehabt und haben online von Kraken Nutzern Hilfe bekommen.

Falls aber alle Bemühungen umsonst sind, hat man die Möglichkeit, die Betreiber der Plattform direkt zu kontaktieren. Entweder per Live-Chat oder per Zusendung einer Anfrage. In einigen Kraken Reviews wird allerdings von einem anscheinend schlechten Support berichtet. Natürlich sollte man nicht jede Kraken Erfahrung für bare Münze nehmen und eventuell einfach selbst eine Anfrage an den Kundenservice schicken.

Die Webseite bietet eine sehr detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung für fast alle Probleme an und es werden außerdem Informationen zu den verschiedenen Handelsarten, Währungen, zur Sicherheit, zum Login und zu den Gebühren bereitgestellt. Zu beachten ist hier allerdings, dass der Support anscheinend nur in englischer Sprache zur Verfügung steht. Beim Kontaktversuch gab es keine deutschsprachigen Mitarbeiter.

Kraken Erfahrungen: Die Gebühren

Ein zweiter wichtiger Punkt sind die Gebühren, welche die Betreiber der Plattform erheben. Die Webseite besitzt eine sehr genaue Übersicht aller anfallenden Kraken Fees. Es entstehen pro Transaktion Gebühren und diese hängen von dem verwendeten Vermögen, dem Währungspaar, dem Handelsvolumen der letzten 30 Tage und von Käufen oder Verkäufen ab. Als Käufer hat man meistens eine geringere Abgabe zu leisten, als die Verkäufer.

Falls man auf dieser Plattform außerdem die Handelsart “Marginhandel” wählt, fallen Öffnungsgebühren und Rollover Zinsen an. Die Art von Gebühren werden hier jetzt nicht genauer besprochen und können in der Übersicht genauer eingesehen werden. Das folgende Beispiel soll die Kraken Fees genauer erklären:

Falls jemand gerne zwei BTCs zum Preis von 5000 $ kaufen möchte, das Handelsvolumen der letzten 30 Tage bei 125.000 US-Dollar liegt und man die Kaufgebühren errechnen möchte, fallen hierbei Kraken Fees in Höhe von 22 US-Dollar an. Falls man aber ein Handelsvolumen von einer Millionen US-Dollar besitzt, betragen die Gebühren nur 16 $. Je höher also das eingesetzte Vermögen ist, desto geringer sind die zu entrichtenden Kosten.

Natürlich werden alle anfallenden Gelder vor dem Kauf oder Verkauf von Coins aufgelistet, damit jeder Nutzer sie einberechnen kann. Die Webseite wirkt mit sehr niedrigen Kraken Gebühren, jedoch sind diese im Vergleich zu anderen Webseiten deutlich höher.

Ist Kraken Betrug?

Bei Kraken handelt es sich auf keinem Fall um Betrug. Die Plattform ist ein lizenzierter Broker und wird von BaFin in Deutschland überwacht. Hierbei handelt es sich um die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht und sie ist eine rechtsfähige deutsche Bundesanstalt mit dem Hauptsitz in Frankfurt am Main und Bonn. Das Bundesministerium der Finanzen ist außerdem die überwachende Behörde für sie. Man sollte ohne Probleme Coins von verschiedenen Währungen kaufen und verkaufen können.

Anscheinend hatte die Webseite ein paar mal Probleme mit dem Übertragen von erworbenen Kryptos in einen persönlichen Wallet. Die Webseite und Handelsplattform gilt aber als eine der sichersten am Markt und wurde bereits mehrfach in bekannten Zeitschriften erwähnt. Hierzu gehören die New York Times, das Wall Street Journal und viele weitere.

Es handelt sich außerdem bei dem Gründer um eine echte Person, die in der Kryptowelt sehr bekannt ist. die Seite bietet außerdem eine SSL Verschlüsselung und die Zwei-Faktor-Authentifizierung an.

Kraken – Das Fazit

Befasst man sich etwas genauer mit dem Angebot der Plattform, so wird man schnell feststellen, dass sie im Vergleich zu anderen Exchanges eher im Mittelfeld anzuordnen sei. Es wird eine durchschnittliche Anzahl an Kryptowährungen angeboten und es werden 5 verschiedene Fiat-Währungen unterstützt. Jedoch kann man keine Einzahlungen mit dem japanischen Yen oder dem britischen Pfund vornehmen. Die Auszahlungs- und Einzahlungsgebühren fallen hier sehr gering aus und sind deutlich besser als bei anderen Seiten. Dafür verlangen die Betreiber jedoch höhere Gebühren bei Transaktionen.

Die Webseite bietet zahllose Schritt-für-Schritt-Anleitungen, um den Einstieg für neue und erfahrene Investoren zu erleichtern. Des Weiteren werden sehr viele verschiedene Handlungsarten angeboten, damit mehr User eine Anmeldung auf dieser Webseite vornehmen. Die Seite wird leider in fast keiner anderen Sprache als Englisch angeboten und der Kundendienst ist auch nur in englischer Sprache zu erreichen. Am Ende kann man jedoch sagen, dass Kraken eine seriöse Plattform ist. Falls man aber auf der Suche nach einer Alternative mit besseren Bewertungen ist, sollte man sich an unseren Testsieger halten. Bei diesem Broker kann man auch erfolgreichen Tradern folgen und deren Käufe und Verkäufe kopieren.

Unsere Empfehlung: Kryptos Kaufen bei eToro

Kraken Erfahrung – die Exchange Börse im Test

Die Sicherheitseinstellungen sind sehr ausgereift, wozu einige Identitätsnachweise gehören. Daher müssen Kunden nach ihrer Registrierung zunächst etwas auf die Kontoeröffnung warten. Der Account lässt sich mit einem Konto bei der Fidor-Bank verknüpfen. Das ermöglicht den schnelleren Kauf der Coins.

Kraken Vorteile:

    sehr schnelle Anmeldung innerhalb von einer Minute ausreichend viele Kryptowährungen im Angebot sehr gute Sicherheitsmaßnahmen übersichtliche Seite geringe Gebühren

Kraken Nachteile:

    Verifikation ist teilweise zeitaufwendig Überweisungslimits Lending wird nicht unterstützt

Hinweis: Ihr Kapital unterliegt einem Risiko

Bei Kraken Kryptowährungen kaufen

Die Kryptobörse mit Hauptsitz in San Francisco verzeichnet nach eigenen Angaben das global größte Handelsvolumen bei Käufen und Verkäufen von Kryptowährungen gegen Euro. Mehrere Hunderttausend Kunden sind bei Kraken angemeldet, womit die Börse zu den Top 10 der Welt in diesem Sektor gehört. Das Unternehmen Kraken.com wurde schon 2020 gegründet, es handelt sich daher um einen Pionier unter den Kryptobörsen. Die Webseite für den Online-Kauf von Kryptowährungen ist seit 2020 online, im Oktober desselben Jahres begann Kraken, mit der Fidor-Bank zu kooperieren. Das Angebot wurde seither ständig verbessert. Es kamen immer mehr Altcoins hinzu, auch die Sicherheitsstandards hat Kraken immer weiter erhöht. Für die Nutzung entsteht keine Grundgebühr, nur beim Tausch der Währungen fallen Gebühren an. Die wichtigsten Kraken-Merkmale sind auf einen Blick:

  • Sicherheitsmaßnahmen sind die 2-Faktor-Authentifizierung beim Log-in sowie optional für das Trading und Funding sowie ein Master-Key für die Rücksetzung des Accounts.
  • Insgesamt 18 Kryptowährungen sind gegen Euro, US-Dollar, britische Pfund, kanadische Dollar und japanische Yen sowie untereinander handelbar.
  • Kraken eignet sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen.
  • Für höhere Handelslimits ist eine schrittweise Verifikation erforderlich.
  • Das tägliche Auszahlungslimit richtet sich nach der Verifikationsstufe.
  • Die Gebühren werden zwischen Käufern und Verkäufern geteilt, sie staffeln sich nach dem Handelsvolumen.
  • Die Zahlungsoptionen unterscheiden sich je nach gehandelter Kryptowährung.
  • Die Webseite wird durch den Browser-Übersetzer ins Deutsche übersetzt.
  • Das Trading von Kryptowährungen unterstützt Kraken.

Die Registrierung erfolgt mit der E-Mail-Adresse, einem Benutzernamen und einem Passwort. Danach erhält jeder Kunde zunächst die Verifikationsstufe “Tier 0“, mit der es noch nicht möglich ist, Ein- und Auszahlungen mit konventionellem Geld oder Kryptowährungen vorzunehmen. Ein schneller Handel ist nach der Erstanmeldung also nicht möglich. Doch es fehlen nur wenige Angaben zur Stufe “Tier 1“. Diese sind:

  • vollständiger Name
  • Geburtsdatum
  • Staat
  • Telefonnummer

Die Stufe Tier 1 wird in der Regel binnen 24 Stunden bestätigt. Mit dieser Stufe ist das Einzahlungslimit unbegrenzt, Auszahlungen hingegen werden in dieser Stufe auf 2.500 US-Dollar (oder das Euro-Äquivalent) täglich und 20.000 US-Dollar monatlich limitiert. Nach einer Einzahlung und der Bestätigung seiner Personaldaten erhält der Kunde umgehend die Verifikationsstufe “Tier 2“ und kann nun handeln. Die Personaldaten werden wie üblich durch ein Dokument (Scan des Passes) und eine Verbraucherrechnung verifiziert. Mit dem erhöhen sich die Verifikationsstufen, es sind in Tier 4 Auszahlungen bis 100.000 US-Dollar täglich und 500.000 US-Dollar monatlich möglich. Einzahlungsgebühren entstehen nicht, für eine Auszahlung auf ein Eurokonto erhebt Kraken neun Cent Gebühr (abweichend bei anderen Währungen). Für die Einzahlung einer Kryptowährung gibt es links oben den Button “Funding“. Die eingezahlte Währung wird nach rund 30 Minuten auf dem eigenen Nutzerkonto angezeigt. Wer schnell Fiat-Geld einzahlen möchte, eröffnet am besten ein Konto bei der Fidor-Bank, das dann mit dem eigenen Kraken-Konto verbunden wird. Nur die erste Transaktion überprüft ein Mitarbeiter der Fidor-Bank genau, ihre Gutschrift auf dem Kraken-Konto kann daher ein bis drei Tage dauern. Ab der zweiten Überweisung ist der Eurobetrag nach der Überweisung praktisch ohne Zeitverzögerung (oder nur mit wenigen Sekunden Verzögerung) auf dem Kraken-Konto sichtbar. Wer eine Kryptowährung kaufen oder verkaufen möchte, gibt die Währung, das Volumen und die Zielwährung (Fiat-Geld oder andere Kryptowährung) ein. Dann bestätigt der Kunde die Transaktion und transferiert entweder eine Kryptowährung in seine Wallet oder umgekehrt von der Wallet auf die Plattform. Es sind relativ viele Paarungen möglich. Der Bitcoin lässt sich beispielsweise gegen Euro, Dollar, Pfund, Yen und kanadische Dollar, aber auch gegen Ether und acht weitere Kryptowährungen handeln, darunter sogar gegen Bitcoin cash. Nicht alle Währungen sind gegen so viele andere Währungen handelbar. Der Dash kann beispielsweise nur gegen Euro, US-Dollar und Bitcoin getauscht werden. Mit Stand von Anfang März 2020 stehen auf Kraken folgende Kryptowährungen zur Verfügung:

  • Bitcoin (Achtung: auf Kraken mit dem Kürzel XBT und nicht wie gewohnt BTC)
  • Ether (Kürzel ETH)
  • Bitcoin cash (BCH)
  • Dash
  • EOS
  • Ethereum Classic (ETC)
  • Gnosis (GNO)
  • Iconomi (ICN)
  • Litecoin (LTC)
  • Melon Coin (MLN)
  • Augur Coin (REP)
  • Tether (USDT)
  • Dogecoin (XDG)
  • Stellar (XLM)
  • Monero (XMR)
  • Ripple (XRP)
  • Iconomi (ICN)
  • Zcash (ZEC)

Das Angebot von Kraken wirkt zwar schon relativ umfassend, doch es gibt durchaus Kryptobörsen mit einem weitaus größeren Währungsumfang. Auf Poloniex können Anleger derzeit 66 verschiedene Coins kaufen und verkaufen, bei Bittrex sind es gar 200 Coins. Nun lässt sich ableiten, dass auf Kraken alle wichtigen Kryptowährungen vertreten sind, allerdings wechselt deren Bedeutung auch ein wenig. Wir konstatieren, dass es durchaus genügend Vielfalt gibt (etwa so viel wie bei einem gut sortierten Forexbroker mit dessen Angebot an konventionellen Währungspaaren), dass jedoch längst nicht jede etwas exotischere Kryptowährung bei Kraken gehandelt werden kann. Doch es dürfte angesichts von möglicherweise aktuell 4.500 Kryptowährungen keine Börse imstande sein, einen auch nur nennenswerten Teil davon zum Handel anzubieten. Kraken hat sich wahrscheinlich bewusst für das überschaubare Angebot entschieden.

Kraken Kosten und Gebühren

Gebühren erhebt Kraken nach dem Handelsumsatz. Mit steigendem Gesamtvolumen sinken die Gebühren. Sie werden pro Trade als Prozentsatz des Transaktionsvolumens berechnet. Der Käufer zahlt etwas weniger als der Verkäufer. Beispielhaft zahlt der Käufer bei einem Volumen unter 50 Euro für eine Transaktion BTC/EUR 0,16 %, der Verkäufer 0,26 %, bei 1.000 Euro sind es 0,08 / 0,18 %, bei über 10.000 Euro 0,0 / 0,10 %. Für andere Währungen gelten teilweise auch andere Gebührensätze. Es ist auf Kraken auch der Marginhandel mit Hebeln zwischen 1:2 bis 1:5 möglich. Hierbei “leihen” sich Käufer Geld und können damit gehebelt Kryptowährungen kaufen.

Die Spreads auf Kraken

Spreads entstehen auf Kraken durch die Differenz zwischen der niedrigsten Nachfrage und dem höchsten Angebot im Auftragsbuch. Hierzu existiert unter “Marktdaten” ein Bid-/Ask-Spread-Diagramm. Die Spread-Daten können in Echtzeit eingesehen werden.

Die Kraken Wallet

Kraken bietet den Tradern eine webbasierte Wallet für die Aufbewahrung ihrer Kryptowährungen an, jedoch entstehen dabei pro Transfer Gebühren, die teilweise recht hoch sein können (auch um 10 Euro für eine Bitcoin-Überweisung). Wie hoch sie genau sind, hängt von der betreffenden Kryptowährung, ihrem Kurs und dem Handelsvolumen ab.

Der Kraken Support

Kraken bietet keinen telefonischen Support an. Trader können sich über ein Kontaktformular beim Support melden und warten dann unterschiedlich lange auf Antwort, zudem gibt es ein Hilfecenter, in welchem viele Fragen beantwortet werden.

Kraken App – mobiler Handel von Kryptowährungen

Kraken ist für Android- und iOS-Geräte auch via App erreichbar, die entsprechenden Apps stehen bei Google Play und im iTunes-Store kostenlos zum Download zur Verfügung.

FAQs – häufige Fragen zu Kraken.com

Die Webseite wird mit dem Browser ins Deutsche übersetzt. Eine original deutsche Version gibt es bislang nicht.

Oben rechts loggen sich Kunden ein.

Nein, es sind nur Überweisungen möglich.

Fazit zu Kraken.com

Die überzeugende Börse glänzt mit guter Sicherheit, vielen Kryptowährungen und Nutzerfreundlichkeit. Die Einschränkung durch die etwas langsame Verifikation ist der einzige ernsthafte Minuspunkt.

Hinweis: Ihr Kapital unterliegt einem Risiko

Kraken Erfahrungen & Test – Was kann die amerikanische Krypto-Börse wirklich?

Börse / Broker / MarktplatzTrust-Check

Bestanden

Euro (Fiat) / Krypto

Zahlungsarten

Coins

Krypto-Börse
Euro Krypto

Die 2020 in San Francisco gegründete Börse Kraken.com gehört zu den führenden Anbietern für den Handel mit Kryptowährungen. Hinter dem Angebot steht die Payward, Inc., welche eine Kooperation mit der deutschen Fidor Bank eingegangen ist, um den Handel für Kunden aus Deutschland und Österreich zu erleichtern. Im folgenden Test haben wir uns alle relevanten Details angesehen und berichten von unseren Erfahrungen.

Am Markt seitSitz der Krypto-BörseSprache (Weboberfläche)
2020
USA
Englisch

Kraken.com wickelt mit das größte Handelsvolumen am Krypto-Markt ab und verfügt über einen Stamm von mehreren hunderttausend Kunden mit mehreren Millionen Besuchern monatlich. Die Krypto-Börse konnte sich innerhalb der Szene schnell einen Namen machen und gilt heute als eine der Hauptanlaufstellen für den Kauf & Verkauf von Bitcoin, Ethereum und etlichen Altcoins.

Kraken wurde überdies hinaus vom Sachverwalter der gescheiterten ehemaligen Krypto-Börse Mt. Gox als Partner ernannt, geschädigte des Mt. Gox-Hacks auszubezahlen. Hierzu kann unter dem Punkt „Mt. Gox Claim“ eine Forderung eingereicht werden.

Das Handelsangebot von Kraken

Anzahl
18
Bitcoin
Ethereum
Ripple
IOTA
Litecoin
BCash (Bitcoin Cash)
Dash
Cardano
Stellar
EOS
Ethereum Classic
Monero
Zcash
Dogecoin
Augur
Quantum
Melon
Iconomi
Gnosis

Kraken ist bekannt dafür, sich vorwiegend auf die gefragtesten Coins zu konzentrieren, weniger auf eine große Auswahl an Altcoins. Trotzdem sind uns im Test abseits von Bitcoin und Ethereum Kryptowährungen untergekommen, welche wir auf Kraken so nicht erwartet hätten und durchaus für den Anbieter sprechen.

Margin-Trading: Handel mit Hebel möglich?

Auch wenn dies für eine Börse durchaus ungewöhnlich ist und man dieses Feature eher von Krypto-Brokern kennt: Kraken bietet tatsächlich Trading mit Hebel an! Der Hebel ist auf 5:1 begrenzt und steht aktuell für folgende (Krypto-)Währungspaare zur Verfügung:

  • XBT/EUR, XBT/USD
  • ETH/XBT, ETH/USD, ETH/EUR
  • ETC/XBT, ETC/ETH, ETC/USD, ETC/EUR
  • REP/XBT, REP/ETH, REP/EUR
  • XMR/XBT, XMR/USD, XMR/EUR

Dark Pools

Ein ebenso interessantes Feature ist der sogenannte „Kraken Dark Pool“. Ein „Dark Pool“ beschreibt einen Handelsvorgang, welcher für die Öffentlichkeit nicht sichtbar ist und somit auch in keinem öffentlichen Orderbuch vermerkt wird.

Diese Form des anonymen Krypto-Tradings wurde für besonders große Kauf- bzw. Verkaufsorders geschaffen, welche am Hauptgeschehen vorbeigeschleust werden sollen, um eine unnötige Panik oder Euphorie am Krypto-Markt auszulösen.

Einzahlungen & Auszahlungen bei Kraken

SEPA (Banküberweisung)

Eingezahlt werden kann auf Kraken mit Euro, US-Dollar, kanadische Dollar, YEN sowie britische Pfund. Neben den genannten Fiat-Währungen ist auch eine Einzahlung mit Kryptowährungen möglich. Dabei werden alle Coins unterstützt, mit denen auch gehandelt werden kann, womit neben den gängigsten Kryptowährungen eine Reihe an Altcoins abgedeckt sind.

Die Einzahlung per SEPA (Euro) dauerte unserer Erfahrung nach etwas über 24 Stunden, die Einzahlung mit Ethereum war innerhalb weniger Stunden im Account sichtbar.

Auszahlungen werden auf Kraken gleich zu Einzahlungen behandelt. So kann Wahlweise entweder auf das angegebene Einzahlungskonto überwiesen oder Coins von Kraken entweder auf eine andere Exchange oder die eigene Wallet transferiert werden.

Kooperation mit Fidor

Dass die Fidor Bank Kryptowährungen nicht abgeneigt ist, zeigte sich schon bei der engen Zusammenarbeit mit der deutschen Krypto-Börse bitcoin.de. Durch die Kooperation mit Kraken wird auch hier der Handel erleichtert bzw. fallen dadurch gewisse Barrieren weg.

Ihre Kunden können bereits wenige Minuten nach der Registrierung Geld auf ihr Kraken.com-Konto überweisen können. Das beschleunigt das Verfahren ungemein.

Einschränkungen bei Transaktionen über Drittanbieter

Kraken.com akzeptiert nur Ein- und Auszahlungen über die bei der Registrierung hinterlegte Kontoverbindung. Der Grund dafür ist, dass auf diesem Weg gewährleistet wird, dass eine Transaktion nur von dem Konto durchgeführt ist, dass mit dem Client auf Kraken verknüpft ist.

Weiters versucht Kraken Einfluss auf Drittanbieter zu nehmen, dass Sie keine Ein- oder Auszahlungen auf Konten von Kraken übernehmen. Eine Ausnahme stellen Drittanbieter da, die ihren Kunden eine eindeutig persönlich zuordenbare Kontonummer oder IBAN geben. Diese Maßnahmen sind zu begrüßen, denn es sind in der Vergangenheit einige Fälle aufgetreten, in denen in Finanzfragen unerfahrene Menschen von betrügerischen Mitmenschen als Finanzagenten bei Geldwäschegeschäften missbraucht wurden.

Besonderheiten bei deutschen und österreichischen Banken

Aufgrund betrügerischer Aktivitäten in der Vergangenheit gelten für Transaktionen mit deutschen und österreichischen Banken besondere Sicherheitsvorkehrungen.

Um Betrug zu vermeiden, werden Auszahlungen in allen Währungen in Höhe von über 125 % der ersten Euro Einzahlung innerhalb der ersten 72 Stunden gesperrt. In der Praxis bedeutet dies, dass nach einer erstmaligen Einzahlung von € 1.000 auf ein Konto bei Kraken.com das Konto für 72 Stunden für Auszahlungen in Höhe von € 1.250 gesperrt ist. Diese Vorsichtsmaßnahme gilt nur für die erste Einzahlung und diese Sperre wird nach Ablauf der 72-Stunden-Frist nicht mehr ausgelöst.

Kosten und Gebühren bei Kraken

Die Nutzung von Kraken.com ist kostenlos. Gebühren fallen lediglich für den Handel mit Kryptowährungen an:

Gebühren KaufGebühren Verkauf
0,26 %
0,16 %

Einzahlungen von Kryptowährungen oder via SEPA-Verfahren sind ebenfalls kostenlos.

Die Höhe der Gebühren richtet sich nach dem auf dem Konto eingezahlten Guthaben. Für den Kauf von Kryptowährungen zahlt man bei kraken.com 0,26% des Volumens und für den Verkauf 0,16%. Damit halten sich sind die Gebühren bei Kraken vollkommen im Rahmen. Ab einem Guthaben von über $ 50.000 fallen die Gebühren geringer aus.

Im Vergleich zu anderen Anbietern ist Kraken hier also durchaus moderat. Viele andere Anbieter verlangen an dieser Stelle deutlich höhere Gebühren.

Registrierung, Authentifizierung & Level (Tiers)

Um sich als Neukunde bei Kraken.com zu registrieren, braucht es nicht viel: Eine funktionierende E-Mail-Adresse, sich einen eigenen Benutzernamen zu erdenken und die AGBs bestätigen. Handeln kann man auf dieser Stufe noch nicht, aber man hat Gelegenheit, die Funktionen des Portals kennenzulernen.

Um mit dem Handel auf Kraken zu beginnen, ist eine Verifizierung erforderlich. Anonymes Trading ist auf Kraken nicht möglich.

Insgesamt existieren fünf Stufen, welche auf der Plattform als Tier 0- Tier 4 bezeichnet werden. Effektiver Handel ist ab Tier 2 möglich, wir empfehlen sogar die Stufe Tier 3.

Tier 0: Diesen Status bekommt man sofort mit der Anmeldung auf Kraken.com. Krypto-Handel ist auf dieser Stufe noch nicht möglich.

Tier 1: Hierfür sind grundlegende Informationen wie vollständiger Name, Geburtsdatum und das Heimatland notwendig. Mit der Stufe Tier 2 kann man bereits Einzahlungen auf das Kraken Konto vornehmen.

Tier 2: Alles Vorherige sowie ein Adressnachweis.

Tier 3: Hier wird die Einreichung eines Scans eines Ausweisdokumentes erforderlich. Hier kann auf Pass, Führerschein oder Personalausweis zurückgegriffen werden. Außerdem ist eine „Foto-ID“ sowie ein höherer Adressnachweis erforderlich.

Für die Foto ID ist es notwendig, einen individuellen Code sowie eine weitere vorgegebene Angabe (zB. Den Namen „Kraken.com“) gut lesbar und groß auf ein Blatt Papier zu schreiben, dieses neben das Gesicht zu halten und sich damit zu fotografieren.

Der Adressnachweis kann in Form einer Strom- oder Gasrechnung eingereicht werden, welche nicht älter als 3 Monate sein darf.

Tier 4: Da vierte Level ist für die meisten Nutzer der Krypto-Plattform nicht interessant und eignet sich eher für Institutionen.

In unserem Kraken-Test sind für eine Tier 3-Genehmigung allerdings mehr als 3 Monate vergangen, da die Krypto-Börse völlig überlaufen war. Solche Zeitspannen sind definitiv zu lang!

Dies führt übrigens auch dazu, dass neue Nutzer oft wochen- oder auch monatelang nicht dazu kommen, die Plattform zu nutzen um mit Kryptowährungen handeln zu können.

Kraken

In unserem ausführlichen Kraken-Test erfahren Sie alles über die in San Francisco beheimatete Exchange, deren Vorzüge und Nachteile. Sie können folgend sämtliche Informationen über die Gebühren, Coins und Plattform lesen.

Kraken Kurzinformation:

Unsere Bewertung: 3/5 Sterne
Angebotene Coins: 20 Kryptowährungen
Mindesteinzahlug: Keine Angabe
Integrierte Wallet: Nein
Vorteile: Zusammenarbeit mit der Fidor-Bank, keine Einzahlungsgebühren aus Eurostaaten, transparentes Gebührenmodell
Regulierung: Ja, verfügt über Lizenz
Einzahlungsmethoden: Banküberweisung, Kryptowährungen
Interessiert? Hier geht’s zum Anbieter Kraken!

Für die Plattform Kraken spricht, dass Hunderttausende Kunden weltweit auf den Anbieter vertrauen. Für die objektive Kraken Review aber geht es um harte Fakten. Endgültig für Nutzer zugänglich ist die Webseite laut Kraken Test seit dem Jahr 2020. Das Portal entwickelte sich rasch zu einer der führenden Kryptobörsen. Wir haben für Sie unsere Kraken Erfahrungen zusammengefasst. Gibt es eine Kraken App? Muss man eine Kraken Wallet eröffnen? Welche Anforderungen muss man für die Anmeldung erfüllen? Finden Sie heraus, wie Sie bei Kraken Bitcoin und andere digitale Währungen kaufen, verkaufen und tauschen.

So entstand Kraken

Auch wenn Sie als Nutzer seit 2020 Kryptowährungen bei Kraken handeln können: Gegründet wurde das Unternehmen hinter der Tauschbörse für Kryptowährungen bereits im Jahr 2020. Vom US-amerikanischen Standort in San Francisco aus konnte sich der Anbieter schnell als eine der Top-Adressen weltweit am Markt etablieren. Wichtig für unsere Kraken Review sind weniger die historischen Details, als belastbare Daten zum Handel und zu speziellen Bedingungen und Anforderungen, die in der Kraken Bewertung deutlich werden. Dass die Börse laut eigener Angaben die Nr. 1 im Bereich Euro-Tauschvolumens in Digitalwährungen ist, sei an dieser Stelle als kurze Randnotiz erwähnt.

Boxout: Wie wir den Kraken-Test erstellt haben

In unserem Kraken-Test haben wir die Krypto-Exchange auf jene Charakteristiken getestet, die für die Nutzer von entscheidender Bedeutung sind: Welche Coins werden angeboten? Wie hoch sind die Gebühren für Transaktionen? Ist die Exchange sicher? Diese Informationen und mehr erfahren Sie hier.

Die Kryptowährungen im Kraken Test

Die Übersicht der handelbaren Währungen umfasst in der Kraken Bewertung im Augenblick viele „Klassiker“, aber auch einige digitale Währungen, die auf anderen Plattformen der Branche (noch) nicht zur Verfügung stehen. Wie erwartet können Sie nicht nur Bitcoins tauschen, sondern auch Ethereum, Dash und andere Coins. Wer bei Kraken Ripple handeln möchte, ist leider an der falschen Adresse. Ebenfalls ist IOTA bei Kraken momentan noch nicht auf der Liste der verfügbaren Kryptowährungen. Die Übersicht aller Währungen finden Sie direkt nach Ihrer Kraken Anmeldung und Verifizierung auf der Übersichtsseite in Ihrem Konto.

Die Kraken Review zu digitalen und echten Währungen

Neben den 20 Kryptowährungen begegnen Ihnen hier auch die Echtgeld-Sorten Euro, US-Dollar, Kanadischer Dollar, Britischer Pfund sowie Japanische Yen. Diese Währungen können Sie für Ihren ersten Kraken Test für Guthaben-Einzahlungen verwenden. Welche Währungen Sie gegeneinander tauschen können, entnehmen Sie ebenfalls der Zusammenfassung im Account. Einige Digitalwährungen können Sie gegen mehr als ein Dutzend anderer Coins tauschen, beispielsweise Bitcoin oder Ethereum. Andere Token können Sie hingegen nur in einige wenige Währungen tauschen.

Die Kraken App

Nutzen können Sie im Moment eine Kraken App für das Betriebssystem iOS von Apple. Android-, Windows und andere Systemnutzer sind für den Kontozugriff derzeit auf den normalen Browser auf dem Mobilgerät angewiesen. Eine Nachbesserung an dieser Stelle ist bei der selbsterklärten größten Bitcoin-Börse Europas (im Falle von Euro-Transaktionen) aber wegen des Erfolgs nicht auszuschließen.

Registrierung bei Kraken

Eine Registrierung ist natürlich dennoch notwendig, damit Sie die für den Handel unverzichtbare Kraken Anmeldung absolvieren können. Unterschiedliche Verifizierungs-Stufen („Tier“-Stufen) führen zu unterschiedlichen täglichen Auszahlungslimits. Je mehr Daten Sie preisgeben, desto mehr Spielraum erhalten Sie für den Handel. In diesem Punkt ist somit bei größerem Engagement keine wirkliche Anonymität mehr gegeben. Die Webseiten-Formulierung „Bitcoin Exchange“ ist missverständlich. Unsere Kraken Review zeigt eindeutig, dass Sie hier eben nicht nur Echtgeld in Bitcoins tauschen können.

Kraken Anmeldung: Schrit-für-Schritt Anleitung

Im ersten Schritt klicken Sie ganz einfach auf den Button „SIGN UP“, um ein eigenes Konto anzulegen. Die Kraken Erfahrungen zeigen, wie es im Anschluss weitergeht:

Schritt 1: Konto einrichten

Legen Sie Ihren Usernamen, eine Mailadresse sowie ein persönliches Passwort fest. Akzeptieren Sie außerdem die die AGB und Datenschutzbestimmungen. Zudem müssen Sie ein Captcha aktivieren, um sich als „echten“ Nutzer zu identifizieren.

Schritt 2: Konto aktivieren

Klicken Sie die Mail mit dem Aktivierungscode an. Hier finden Sie einen Link, der für eine automatische Eingabe auf der nun öffnenden Kraken-Unterseite sorgt. Hier geben Sie auch nochmals Ihre Zugangsdaten für die Kraken Anmeldung ein.

Schritt 3: Einzahlung vornehmen

Wägen Sie ab, ob Sie ein ergänzendes Master-Passwort einrichten möchten. Nun haben Sie sich erstmals eingeloggt und können den nächsten Schritt zur ersten Transaktion gehen.

Der Verifizierungsprozess fällt bei Kraken etwas aufwendiger als gewohnt aus

Die verschiedenen Sicherheitsstufen

Ebenso wichtig wie die Registrierung, ist im Kraken Review die gewünschte Sicherheitsstufe. Diese Stufe entscheidet nicht nur über die Sicherheit Ihrer „Kraken Wallet“, also des Accounts. Die Sicherheitsstufen („Tier“-Stufen 0 bis 4) dienen auch für die Bestimmung Ihres Investitionsspielraums sowie der Limits bei den Kraken Zahlungsmethoden. Die Plattform erlaubt weiterhin die vielerorts gebräuchliche Zwei-Faktor-Authentifizierung. Die Anwendung gelingt beispielsweise unter Zuhilfenahme eines Smartphones oder Tablets. Die Sicherheitseinstellungen nehmen Sie im Account über den Menüpunkt „Security“ vor. Standardmäßig werden Sie nach unserer Kraken Erfahrung der Stufe „Tier 0“ zugeordnet, welche keine Einzahlungen oder Abhebungen erlaubt – weder in digitalem noch echtem Geld. Für die Verifizierung gibt es den Menüpunkt „Get Verified“.

Das bedeuten die fünf Stufen:

Tier 0

Ihr erster Status, sobald Sie die Kraken Anmeldung erledigt haben. Sie können noch keine Zahlungen abwickeln, aber alle Funktionen der Plattform kennenlernen.

Tier 1

Sie können Einzahlungen in den zugelassenen Kryptowährungen vornehmen. Das Auszahlungs-Tageslimit liegt bei 2.500 USD bzw. monatlich bei 20.000 USD, ein Einzahlungslimit sieht der Anbieter nicht vor. Fiatgeld können Sie nicht nutzen. Auch das aktive Trading ist noch nicht freigegeben, wie unser Kraken Test aufwies. Für diese Stufe müssen Sie Ihren Namen, das Geburtsdatum, Ihr Heimatland und Ihre Handynummer angeben.

Tier 2

Die möglichen Transaktionssummen fallen bei Ein- und Auszahlungen aus der Kraken Wallet deutlich höher aus als bei Tier 1. Sie können außerdem abhängig vom Standort Echtgeld-Guthaben auf Ihren Account transferieren. Banküberweisungen stehen ebenfalls in vielen Ländern zur Verfügung. Für diese Stufe müssen Sie Ihre Adresse eingeben. Das Tageslimit beläuft sich auf 5.000 USD.

Tier 3

Hier fallen die Limits für die Kraken Zahlungsmethoden deutlich höher als bei Stufe 2 aus, generell können Sie Orders auch mit Fiatgeld finanzieren. In diesem Fall müssen Sie Ihre Wohnsitz nachweisen (z.B. durch Versorgerabrechnungen) und Identitätsnachweise (Lichtbildausweis) an den Anbieter senden. Als Limit nennt die Plattform eine Summe von 25.000 USD.

Tier 4

Diese Stufe ist für Unternehmens-Trader und Einzelpersonen, die sehr hohe Handelsvolumen vorweisen können. Die Finanzierungs- und Handelslimits fallen noch höher als bei der Stufe Tier 3 aus. Eine unterschriebene Anmeldungsbescheinigung ist eine der Anforderungen für dieses Sicherheitslevel. Generell kann es unserer Kraken Erfahrung zufolge ein paar Tage dauern, bis die Verifizierung erfolgreich abgeschlossen ist. Das Tageslimit steigt auf 100.000 USD.

Der Verifizierungsprozess fällt bei Kraken etwas aufwendiger als gewohnt aus

Die Handelsplattform

Die Plattform funktioniert sehr intuitiv. Wenn Sie etwa auf die Märkte blicken, können Sie einfach auf die gewünschte Kryptowährung klicken, um alle Details zu erfahren. Es bestehen Anpassungsmöglichkeiten im Hinblick auf das Design sowie die angezeigten Grafiken, Währungen, Zeiträume, Linien und mehr. Auf der Coin-Seite können Sie direkt einen Kauf oder Verkauf tätigen.

Gibt es ein Kraken Demokonto?

Wenn Sie über Kraken Bitcoin und andere Währungen kaufen und tauschen möchten, haben Sie leider keine Gelegenheit, die Plattform erst durch ein Kraken Test- oder Demokonto auf Herz und Nieren zu prüfen. Ihre erste Kraken Erfahrung verlangt somit also direkt nach Kontoeröffnung eine Überweisung auf das neu eröffnete Konto. Eine Aussage darüber, ob Kraken seriös oder weniger kundenfreundlich agiert, ist diese Tatsache allerdings nicht. Vielmehr handelt es sich bei dieser Erkenntnis um eine reine Bestandsaufnahme.

Zahlungsmethoden

Euro-Einzahlungen sind laut Kraken-Webseite einzig mittels SEPA-Lastschriftverfahren möglich. Gleiches gilt für Abhebungen, wie unsere Kraken Erfahrungen bestätigen. Der Unterschied: Einzahlungen sind in Euro-Staaten gebührenfrei, außerhalb wird ein Entgelt von je 10 Euro pro Einzahlung fällig. Die Gebühr für eine Abhebung vom Bankkonto in der Eurozone schlägt mit je 0,09 Euro zu Buche, für eine Euro-Abhebung aus anderen Ländern berechnet der Anbieter eine Pauschale von 60 Euro.

Die Mindesteinlage für die Anmeldung beziehungsweise die ersten Transaktionen nach dem Erreichen der angestrebten Sicherheitsstufe wird in der Kraken Bewertung mit lediglich 50 Euro angegeben. Dies macht den Einstieg in erste Orders vergleichsweise günstig und risikofrei, da Sie nicht direkt ein hohes Verlustrisiko bei den volatilen Kryptowährungen eingehen müssen. Natürlich können Sie aus einer bereits vorhandenen Wallet wie etwa einer Ledger Nano S Ihre Digitalwährungen auf die Plattform überweisen, um die Gelder gegen andere Devisen zu tauschen oder anderen Usern Ihre Ressourcen anzubieten.

Schnelle Überweisungen

Positiv fiel in unserer Kraken Erfahrung auf, dass schon seit dem Jahr 2020 eine Kooperation im Bereich der Zahlungsabwicklung mit der Fidor Bank besteht. Kunden können von ihrem eigenen Konto bei Fidor Bank AG Überweisungen quasi in Echtzeit auf das Fidor-Konto der Plattform kraken.com überweisen oder Geld von dort im Falle eines Umtauschs auf der Kryptobörse erhalten, was in unserem Kraken Test zügig funktionierte. Gerade in puncto Sicherheit wies der Betreiber einige Merkmale auf, die Nutzer von Mitbewerbern am Markt in diesem Umfang eher nicht kennen. Als Vorteil fällt zudem auf, dass Sie keine spezielle Kraken Wallet anmelden müssen.

Kraken Gebühren für Transaktionen

Noch wichtiger als Kosten bei den Zahlungsarten sind die Transaktionsgebühren, wenn Sie Währungen gegeneinander tauschen. Die Gebührenhöhe hängt vom Handelsvolumen ab. Währungsanbieter („Maker“) zahlen zwischen 0,00 und 0,16 % für ihre Positionen, Käufer („Taker“) zahlen je nach Volumen der Position zwischen 0,10 und 0,26 %. Verkäufer zahlen also 0,10 % weniger als Käufer. Die Gebühren werden in US-Dollar angegeben.

Bei einigen Währungspaaren finden Sie Informationen zum Margin Call Level (80 %) und zum Margin Call Level (40 %). Diese Details sind für Trader wichtig, die sich für den Differenzhandel (CFD-Trading) interessieren, den die Plattform von Kraken ebenfalls ermöglicht. Beim regulärem Trading sollten Investoren vor allem die anderen genannten Kauf- und Verkaufsgebühren aus der Kraken Review kennen.

Kundensupport

Auch wenn sich viele Kunden einen Kundenservice in deutscher Sprache wünschen würden, verzichtet der Plattformbetreiber bisher auf einen deutschsprachigen Support. Die Kryptobörse ist derzeit nur auf Englisch und Japanisch abrufbar. Für die meisten User wird dies aber vermutlich kein wirkliches Problem darstellen. Dafür können Sie sich laut Kraken Review wahlweise über das digitale Kontaktformular zu allen relevanten Themen von den Kraken Zahlungsmethoden bis zu Datenschutz-Fragen an den Kundendienst wenden.

Die verschiedenen Abteilungen des Unternehmens können Sie außerdem über den Live-Chat erreichen, wenn Sie schnell Rückmeldungen und Antworten benötigen. Während der Hauptzeiten kann es nach unseren Kraken Erfahrungen etwas dauern, bis ein Chat-Mitarbeiter auf Nachrichten reagiert.

Was macht Kraken so sicher?

Während Sie bei einigen ausländischen Konkurrenten des Anbieters Kraken teils sogar vollends ohne die Nachweispflicht zu Ihrer Identität auskommen, verhält sich die Lage in diesem Fall deutlich anders. Die verschiedenen Anforderungen bei den Sicherheitsstufen erlauben Ihnen eine sehr klare Abstimmung Ihrer Wünsche an Ihren späteren Handelsradius. Wer auf den Einsatz von Fiatgeld wie Euro, Dollar und Pfund verzichten kann, muss weniger umfangreiche Daten preisgeben als Kunden, die mit sehr hohen Beträgen spekulieren und Währungen tauschen möchten. Die Kooperation mit der Fidor Bank spricht ebenfalls für eine sichere und seriöse Plattform.

Denn das deutsche Unternehmen würde mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht das Risiko von Partnerschaften mit schwarzen Schafen der Krypto-Branche eingehen. Dass die Angaben bei den höheren Sicherheitsstufen umfangreicher und die Prüfung der individuellen Details nach unserer Kraken Erfahrung mitunter etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen kann, liegt in der Natur der Sache. Wer unmittelbar nach Kontoeröffnung Transaktionen ausführen möchte, sollte idealerweise alle benötigten Unterlagen zur Hand haben. So gelingt die Identitätsprüfung reibungslos.

Besonderheiten der Plattform

In unserem Kraken-Test waren wir vom Umfang der Handelsplattform überzeugt. Es handelt sich um eine der größten Exchanges weltweit, welche von hoher Liquidität profitiert. Außerdem ist es bemerkenswert, dass Kraken Margin Trading zulässt. Dank der Zusammenarbeit mit der deutschen Fidor Bank erreicht das Unternehmen eine höhere Seriosität.

Wie schneidet Kraken gegenüber eToro ab?

Der Kraken-Handel läuft ähnlich einfach wie bei unserem Testsieger eToro ab. Allerdings bietet der Broker entscheidende Vorteile gegenüber der Exchange. Bei eToro können Sie beispielsweise mit PayPal schnell und einfach Bitcoin kaufen. Bei Kraken dauert dieser Vorgang deutlich länger.

Vor- und Nachteile von Kraken

An dieser Stelle erhalten Sie einen kurzen Überblick wichtiger Vorteile wie auch möglicher Kritikpunkte.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2. Platz! Toller Broker.

Binäre Optionen: Strategien, Roboter und Indikatoren
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: