Kleinanleger aus EU- Binäre Optionen 2020

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2. Platz! Toller Broker.

Ende von Binäre Optionen für Kleinanleger in EU

Das Ende von Binäre Optionen für Kleinanleger in der EU

Die ESMA (Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde) hat ein Meisterstück abgeliefert und verbietet für Kleinanleger den Zugang zu Binären Optionen und schränkt auch den Handel mit CFDs für Kleinanleger ein!

Diese Maßnahme ist auf drei Monate beschränkt aber wir sind uns sicher das ein Verbot von Binären Optionen dauerhaft bestehen bleiben wird da die ESMA jedes mal eine Verlängerung von weiteren drei Monaten verfügen kann.

Aus diesem Grund gibt es jetzt einige Informationen zum Verbot von Binären Optionen für Kleinanleger aus der EU und warum Binäre Optionen nicht ganz verboten wurden, professionelle Trader sind ja vom Verbot natürlich ausgenommen…

ESMA verbietet Binäre Optionen für Kleinanleger

Die Bevormundung der Bevölkerung in der EU geht weiter und nimmt wirklich schon arge Züge an…die EU bzw. die ESMA hat jetzt ein Verbot der Vermarktung, des Vertriebs und des Verkaufs Binärer Optionen für Kleinanleger beschlossen!

Seit 02.07.2020 ist dieses Verbot in Kraft und wohl gemerkt betrifft es nur Kleinanleger / Privatpersonen die mit Binären Optionen handeln möchten…professionelle Trader sind von diesem Verbot natürlich ausgenommen.

Aus dem Grund sollte man nicht alles glauben was im Internet bezüglich Binäre Optionen veröffentlicht wird…an vielen Stellen wird fälschlich behauptet das Binäre Optionen verboten wurden…das stimmt so nicht.

Was stimmt ist das Binäre Optionen in der EU und nur für Kleinanleger verboten wurde…es sind somit nur die Kleinanleger bzw. privaten Trader vom Verbot betroffen und auch nur in der EU…ausserhalb der EU kann man weiterhin Binäre Optionen handeln.

Nur Kleinanleger vom Binäre Optionen Verbot betroffen

Dieses Verbot von Binären Optionen entmündigt irgendwie die Menschen…man hätte einfach nur etwas gegen die starke Werbung und gegen die Bonusversprechen tun müssen aber Kleinanleger ganz von einem Finanzprodukt fern zu halten ist doch etwas übertrieben!

Das Ende von Binäre Optionen für Kleinanleger aus der EU

Man begründet die Entscheidung natürlich mit dem Schutz der Kleinanleger…dann müsste man die Kleinanleger auch vor den Banken schützen, die zocken doch die Menschen auch nur ab, wieso gibt es dort kein Verbot von Bankgeschäften?!

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2. Platz! Toller Broker.

Aber man merkt schon auch das die EU die Kleinanleger dazu zwingen möchte weiter ihr Geld auf den Bankkonten zu lassen wo es ja keine Zinsen gibt und das kann man auch in der Begründung der ESMA nachlesen…hier ein Auszug aus dem Text:

Das von uns angekündigte Verbot in Bezug auf binäre Optionen ist angesichts der Merkmale dieser Produkte erforderlich, um die Anleger zu schützen. In Verbindung mit dem historischen Zinstief stellen diese Produkte ein verlockendes Angebot für Kleinanleger dar, weil sie hohe Renditen versprechen und auf benutzerfreundlichen Online-Plattformen gehandelt werden können. Die Praxis hat jedoch gezeigt, dass Kleinanleger aufgrund der mit diesen Produkten einhergehenden Risiken und – im Falle von CFD – des überaus großen Hebeleffekts erhebliche Verluste erleiden.

Damit muss man sich als Bürger eines EU-Landes jetzt abfinden oder ganz einfach auf den Forex-Handel umsteigen…es gibt zwar auch noch Binary Broker die nicht in der EU gemeldet sind und die müssen sich auch nicht an die Gesetze und Vorgaben der EU halten.

Hier findet man einen guten Binary Broker wo man weiterhin auch Binäre Optionen handeln kann:

Beim Broker PocketOption bekommt man auch ein kostenloses Demokonto mit 10000 Euro virtuellen Guthaben so das man ohne Risiko das Trading versuchen und lernen kann ohne das man sein eigenes Kapital riskieren muss.

Wir empfehlen aber auf jeden Fall den Umstieg auf Forex-Trading und dazu kann man einen der folgenden Broker nutzen…

Diese Broker bieten alle die Möglichkeit für den uneingeschränkten Forex-Handel und so ist man nicht von den Vorgaben der ESMA betroffen da der Forex-Handel auch für Kleinanleger ohne Einschränkung genutzt werden kann…

ESMA Binäre Optionen Verbot – ESMA verbot den Vertrieb, das Angebot und den Handel für Kleinanleger!

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 01.04.2020

  • Minikontrakte: ja
  • Krypto handelbar: ja
  • Konto ab: 0€

Die ESMA (European Securities and Markets Authority) verbot mit einem Schreiben vergangene Woche den Vertrieb, das Angebot und den Handel mit binären Optionen für Kleinanleger. Im Endeffekt bedeutet das, dass binäre Optionen Broker ihre Tätigkeit einstellen oder auf andere Finanzprodukte umstellen müssen. Ganz überraschend kam das binäre Optionen Verbot nicht. Im vergangenen und im laufenden Jahr haben bereits einige binäre Optionen Broker ihr Geschäft eingestellt. Bekannte „Größen“ wie Anyoption, BDSwiss, Banc de Binary, 24option usw. bieten seit geraumer Zeit keinen binäre Optionen Handel mehr an. Die meisten von ihnen haben auf das CFD Trading umgestellt. Die ESMA führt jedoch auch Anpassungen im CFD Handel ein. Das Verbot einer Nachschusspflicht und Bonusverbot auf europäischer Ebene sowie Anpassungen beim maximalen Hebel. Die Maßnahmen der ESMA sind nicht unumstritten. Und noch sind sie nicht rechtlich bindend.

Weiter zu XTB: www.xtb.com Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Die Details der ESMA Bestimmungen

Grundsätzlich wollen wir zunächst folgendes festhalten: Der Beschluss der ESMA ist rechtlich gesehen nur eine Empfehlung an die Finanzaufsichten der einzelnen Länder der EU. Theoretisch sind sie nicht verpflichtet, diese auch umzusetzen. So hat zum Beispiel die FCA (die britische Finanzaufsicht) bereits signalisiert, mit der ESMA nochmals Kontakt aufzunehmen, um diverse Einzelheiten zu besprechen. Was konkret die FCA hier nachverhandeln möchte, ist uns nicht bekannt. Doch wir können uns gut vorstellen, dass es Dinge im CFD Handel sind. Schließlich hat ein Großteil der Forex und CFD Broker seinen Sitz in Großbritannien. Ein starker Umsatzeinbruch würde demnach auch in gewisser Weise der Wirtschaft schaden. Und die Maßnahmen der ESMA sind keinesfalls unumstritten, insbesondere die des CFD Handels. Doch nun zu den Details.

Bei XTB einfach alles handeln, nicht nur Forex und CFDs, sondern auch direkt Aktien.

Binäre Optionen de facto verboten

De facto wird der binäre Optionen Handel für Kleinanleger verboten. In der Pressemitteilung der BaFin heißt es dazu auszugsweise:

  1. Binäre Optionen – Verbot der Vermarktung, des Vertriebs und des Verkaufs binärer
    Optionen an Kleinanleger“

Die einzelnen Regulierungsbehörden werden sich dem wohl auch anschließen. Zur Begründung heißt es hier, dass das Verhältnis zwischen erwarteter Rendite und möglichem Verlust in keinem vernünftigen Verhältnis stehen würde. Es gäbe einen ganz klaren Interessenskonflikt zwischen Anbietern und Kunden, da der binäre Optionen Handel so konstruiert sei, dass Anleger auf lange Sicht eine negative Rendite einfahren würden.

Zugegeben, der binäre Optionen Handel ist komplex. Und die Versprechen in einigen YouTube Videos sind tatsächlich haarsträubend. Doch gleich binäre Optionen verbieten? Das geht vielleicht ein wenig weit. Sinnvoller wäre eine umfassendere Aufklärung der Verbraucher gewesen oder möglicherweise Anpassungen am Produkt. Allerdings lohnt es sich hier nicht groß zu philosophieren, da das binäre Optionen Verbot wohl auch überall in der EU in die Praxis umgesetzt wird.

Hier sind viele geteilter Meinung. Es gibt eine ganze Reihe von Experten (auch Trader), die das Verbot begrüßen. Sie werfen binäre Optionen Betrug vor bzw. natürlich den Brokern. Demgegenüber steht das Argument der Anlegerbevormundung. Schließlich sind sich viele Händler der Risiken im binäre Optionen Handel durchaus bewusst und handeln diese Finanzprodukte dennoch.

Weiter zu XTB: www.xtb.com Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

CFD Trading deutlich begrenzt

Jetzt kommen wir zu einem Punkt, der für deutlich mehr Gesprächsstoff sorgen wird. Zunächst eine kurze Übersicht, was hier für Kleinanleger geplant ist:

  • Maximaler Hebel wird auf 2:1 bis 30:1 begrenzt, abhängig von der Volatilität des Basiswertes
  • Negativsaldoschutz auf europäischer Ebene (von der BaFin bereits letztes Jahr eingeführt)
  • Vorschriften, ab welchem Punkt der Broker Positionen glattstellen muss
  • Keine Boni, Prämien oder anderen Anreize für den CFD Handel
  • Noch mehr und umfassendere Risikowarnungen

Im Vorfeld hatten Verbände, Broker, Anleger und Behörden die Möglichkeit gehabt, sich zu möglichen Maßnahmen zu äußern. Herausgekommen ist dann das hier. Schauen wir uns zunächst das Positive an. Das Verbot einer Nachschusspflicht wurde bereits im vergangenen Jahr von der BaFin in Deutschland umgesetzt. Das heißt, dass Anleger nie mehr Geld verlieren können, als was sie investiert haben. Grundsätzlich ist das aus Anlegersicht positiv zu beurteilen. Jetzt wird das Ganze auf europäischer Ebene wohl auch eingeführt. Im Großen und Ganzen war es dann auch schon mit den Vorteilen. Diskussionen gibt es auch bei der Abschaffung des CFD und Forex Bonus auf Einzahlungen.,

Für den Aktienhandel stehen Tradern 5 Free Trades im Monat bereit – Noch ist das von Seiten der ESMA erlaubt.

CFD Hebel maximal nur noch 30:1

Der vielleicht am schwersten zu verdauende Brocken für CFD Trader: Die maximale Begrenzung des Hebels auf 30:1. Die Beschlüsse der ESMA sehen folgende Begrenzungen des maximalen Hebels vor:

  • 30:1 für Hauptwährungspaare
  • 20:1 für andere Währungspaare, Gold und wichtige Indizes
  • 10:1 für Rohstoffe (außer Gold) und andere Aktienindizes
  • 5:1 für Einzelwertpapiere und andere Basiswerte
  • 2:1 für Kryptowährungen

Weiter zu XTB: www.xtb.com Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Außerdem ist jetzt festgelegt, ab wann der Broker Positionen des Kunden automatisch glattstellen muss. Sobald eine Position einen Verlust von 50 Prozent bezogen auf den gesamten Depotwert erreicht, muss diese geschlossen werden. Wohlgemerkt, nicht die einzelne Position muss sich mit 50 Prozent im Minus befinden, sondern der Verlust muss so groß sein, dass 50 Prozent des Kontos davon betroffen sind. Die vorherige Regelung war bezogen auf jede einzelne Position, aber das wäre absolut unsinnig gewesen.

Auswirkungen für CFD Trader

Was bedeuten diese Beschlüsse in der Praxis? Für einen Mini-Lot EUR/USD werden nun über 330 Euro Margin fällig, statt bisher 100 Euro (bei Hebel 100:1). Für einen DAX-CFD müssen nun 625 Euro Margin hinterlegt werden, beim Dow Jones gar 1.200 USD! Die Beschränkung bei CFDs auf Aktien ist marktüblich. Für einen Bitcoin-CFD müssen jetzt (beim Stand von rund 7.000 Dollar) 3.500 Dollar Margin hinterlegt werden. Das wird das Krypto Trading wohl einschränken. Auf der anderen Seite befinden sich hier bereits kreative Lösungen der Broker in der Schublade. So spekulieren Händler bei eToro Bitcoin nicht in Form von CFDs sondern kaufen den Basiswert direkt, und das bereits ab 25 Euro je Position.

XTB wurde im CFD Vergleich Testsieger

Reaktionen der CFD Broker

Die Regelungen gelten nur für „Kleinanleger“. Doch CFD Broker haben ja nun nicht nur unerfahrene Kleinanleger als Kunden. Wer möchte kann sich als „professional client“ einstufen lassen (professioneller Kunde). Dann gelten die Hebelbeschränkungen nicht, möglicherweise aber auch das Verbot der Nachschusspflicht nicht. Wie bereits erwähnt, möchte auch die FCA hier nochmal nachverhandeln. Vermutlich möchte sie die Hebelbeschränkungen etwas auflockern. Hinzu kommt, dass ab 2020/2020 Großbritannien ja gar nicht mehr zur EU gehören wird. Dann gelten dort eigene Bestimmungen und Kunden handeln ganz einfach über britische Broker weiter. Bis dahin können Händler auch so einfach Broker aus dem EU-Ausland wählen. Es bleibt abzuwarten.

Weiter zu XTB: www.xtb.com Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Konto beim CFD Testsieger eröffnen

Die vorgestellten Neuregelungen sollten Anleger jedoch nicht davon abhalten, nun gar nicht mehr mit CFDs zu handeln. Die Vorteile dieser Finanzprodukte bleiben weiterhin bestehen. Solche Beschlüsse sollten vielmehr als Anreiz für die Broker gesehen werden, ihr Angebot und ihre Konditionen zu verbessern. Und wie gesagt, möglicherweise gibt es nochmal Nachregelungen. Unser Testsieger im CFD Broker Vergleich XTB überzeugt uns im Vergleich in jeder Hinsicht.

Das hat uns konkret an XTB überzeugt

  • Top Spreads, ab 0,1 Pip im STP Konto
  • CFD, Forex, Direkter Aktienkauf uvm. aus einer Hand
  • Kostenfreies Demokonto
  • Regulierung u.a. durch BaFin
  • Keine Mindesteinzahlung
  • Auch Krypto Handel möglich

Vor Kurzem führte XTB den Handel mit Aktien ein. Damit meinen wir nicht CFDs auf Aktien, sondern der direkte Kauf von Aktien, genau wie in einem klassischen Wertpapierdepot. Auch ETFs können beim polnischen Broker gehandelt werden.

XTB klärt umfassend auf.

Fazit: Abwarten und Tee trinken

Wie sagt das Sprichwort: Es wird längst nicht so heiß gegessen wie es gekocht wird. Das wird sich vermutlich hier auch bewahrheiten. Anleger sollten die weitere Entwicklung zunächst abwarten, bevor sie Panik schieben. Vermutlich werden binäre Optionen komplett verboten. Doch die Einschränkungen im CFD Trading sind sicherlich zu hart. Schließlich profitiert davon ja kaum jemand, auch nicht die Verbraucher, denn die müssen nun noch mehr Geld einzahlen. Das kann nicht im Sinne der „Verbraucherschützer“ sein. Wir gehen davon aus, dass es in den nächsten Monaten noch Anpassungen geben wird. Und wenn nicht, die Broker sind kreativ, was Lösungsvorschläge angeht.

iq option Test | Broker Erfahrungen 2020

Binäre Optionen werden nicht beworben oder an Kleinanleger im EWR verkauft. Wenn Sie kein professioneller Kunde sind, verlassen Sie bitte diese Seite.

Broker und Regulierung

Nicht nur neue Nutzer bestehen umgehend darauf, auf umfangreiche Sicherheitsvorkehrungen vertrauen zu können. Das Traden funktioniert nicht ohne Seriosität – Grund genug, das Kleingedruckte zu lesen und einen Einblick in die Lizenzen und Regulierungen zu gewinnen. In unseren IQ Option Erfahrungen sind keine negativen Faktoren aufgefallen. Der Anbieter ist im Besitz einer offiziellen Lizenz der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde CySEC.

Keine Frage: Die Kooperation mit einem als Steueroase geltenden Inselstaat mag zunächst nach einem eher schwachen Kompromiss klingen. Doch um eben diesem Vorurteil zu entgehen, entschied sich die Behörde dafür, besonders strenge Regelungen und Verpflichtungen aufzustellen. So müssen die Betreiber etwa Firmen- und Kundengelder getrennt voneinander verwahren. Der Grund liegt auf der Hand: Sollten Probleme mit der Liquidität entstehen, können sich Trader darauf verlassen, ihre eingezahlten Gelder zu erhalten .

Konditionen

Der Broker zeigt sich seit seiner Gründung bemüht, jedem Wunsch zu entsprechen. Bei IQ Options entscheiden sich Anleger für die üblichen Call- und Put-Optionen sowie klassische Optionen – abhängig davon, ob sie auf einen steigenden oder fallenden Wert spekulieren. Die Laufzeiten können individuell bestimmt werden und reichen von 30 Sekunden bis zu mehreren Wochen . Während viele Anbieter den Handel am Wochenende ausschließen, können Nutzer rund um die Uhr Marktanalysen vornehmen und Trades abschließen. Besondere Vorteile genießen Neulinge und interessierte Anleger : Die Kontoeröffnung funktioniert bereits ab einem Wert von 10,00 Euro.

Handelsangebot

Die Angebotsvielfalt des Brokers fällt äußerst solide aus. Anleger wählen aus über 500 Assets und zahlreichen Währungskombinationen. Selbst an exotische Zahlungsmittel wie Bitcoin ist gedacht! Einige Konkurrenzportale bieten eine breitere Angebotspalette an, doch in unseren IQ Option Erfahrungen hat sich gezeigt, dass die grundlegenden Optionen problemlos hohe Renditen abwerfen können – und trotz der etwas kleineren Auswahl jedem Geschmack entsprochen wird. Dass zudem der Aktienhandel zur Verfügung steht, untermauert den Anspruch, die Wünsche der Anleger im Blick zu haben. Kommen langjährige und erfahrene Trader vielleicht nicht komplett auf ihre Kosten, haben gerade Neukunden keine Nachteile zu befürchten.

Demokonto

Heutzutage ist es kaum mehr denkbar, auf ein Demokonto verzichten zu müssen. Doch noch vor wenigen Jahren hatten es interessierte Anleger wesentlich schwerer r, einen unkomplizierten Einstieg in diese neue Analgeform zu finden. IQ Option zählte schlussendlich sogar zu den ersten Brokern, die einen kostenlosen Modus integrierten – und sich unter anderem deshalb schnell von der Konkurrenz absetzen konnten. Auch heute steht es Neukunden frei, zunächst auf das Demokonto zurückzugreifen, um eine Strategie zu erlernen oder schlichtweg zu erfahren, wie ein Trade abläuft und mit welchen finanziellen Risiken er einhergeht. Bestandskunden können außerdem an ihren Fertigkeiten feilen oder gar ihre Herangehensweise überdenken.

Das Demokonto kann unbegrenzt und frei von jeden Kosten genutzt werden. Als kleiner Makel erweist sich die nicht gerade hohe Summe Spielgeld. Mit nur 10.000,00 Euro können zwar problemlos die ersten Analysen abgegeben werden, aber es wäre schön, mit größeren Summen pokern zu können . Leider sind auch die Handelsmöglichkeiten des Demokontos begrenzt. So können längst nicht alle Assets aufgerufen werden. Sonderlich schwer wiegen die kleinen Nachteile letztendlich nicht, ist das Demokonto doch in erster Linie vorhanden, um die Grundlagen des Handels mit Binären Optionen kennenzulernen. Und auf eben diesen Lerneffekt können sich Anleger unabhängig ihrer Erfahrung verlassen!

RISIKOWARNUNG: IHR KAPITAL KÖNNTE GEFÄHRDET SEIN

Depoteröffnung

Die Registrierung beim Broker erfolgt in wenigen Schritten und eröffnet den Zugriff auf sämtliche Handelsoptionen. Um den Vorgang abzuschließen, werden nicht nur E-Mail und Passwort, sondern auch diverse personenbezogene Daten abgefragt. Der Broker ist dazu verpflichtet, den geltenden Jugendschutzgesetzen nachzukommen und darf ausschließlich volljährigen Anlegern die Teilnahme am Handel gestatten. Die geringe Mindesteinzahlung von nur 10,00 Euro ist ein überdurchschnittlich guter Wert und gewährt sogar Nutzern den Handel, die mit eher kleinen Summen spekulieren möchten. Sobald die wenigen Schritte erfüllt worden sind, können die ersten Trades auch schon starten.

Details über den Broker

Features und Details
Max. Rendite 92% (Der Betrag wird Ihrem Konto im Falle eines erfolgreichen Trades gurgeschrieben)
Konto ab 10 Euro
Min. Handelssumme 1 Euro
Assets Aktien, Währungspaare, Indizes
Reguliert von CySEC
Plattform eigene Plattform
Mobile Trading Ja
Sprachen Deutsch, Englisch, Italienisch, uvm.
Support 24/7 Kundendienst via E-Mail

Vorteile

  • offizielle Regulierung und Lizenzierung durch CySEC
  • übersichtlich gestaltete Handelsplattform
  • hohe Renditen von bis zu 92 Prozent (Der Betrag wird Ihrem Konto im Falle eines erfolgreichen Trades gurgeschrieben)
  • kostenloses Demokonto
  • deutschsprachige FAQ
  • mobile App für iOS-, Android- und Windows-Endgeräte
  • Mindesteinzahlung von nur 10,00 Euro
  • viele Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten

Fazit

Laut unseren IQ Option Erfahrungen zählt der Binäre-Optionen-Broker zurecht zu den populärsten Plattformen der Branche. Auch wenn solide Kenntnisse über die englische Sprache von Vorteil sind, um sämtliche Kniffe und Facetten zu verinnerlichen, kommen auch weniger sprachbegabte Nutzer schnell auf ihre Kosten . Mit dem Fokus auf interessierte und unerfahrene Anleger ist die Handelsplattform bewusst übersichtlich gestaltet, damit weder Fragen noch Wünsche offen bleiben. Dass allerdings der Support hingegen nicht durchweg zu erreichen ist, sollte schnellstmöglich behoben werden. Die OptionWeb Erfahrungen sowie die 24option Erfahrungen haben uns etwas weniger überzeugt weshalb diese Broker hinter IQ Option gelandet sind.

Einziger Broker für Binäre Optionen und Kleinanleger

Einziger Broker für Binäre Optionen und Kleinanleger aus der EU

Im letzten Beitrag habe ich ja über das Verbot von Binäre Optionen für Kleinanleger aus der EU durch die ESMA berichtet und seit 02.07.2020 können Broker die in der Europäischen Union gemeldet sind keine Kleinanleger mehr für den Handel mit Binären Optionen aufnehmen!

Von diesem Verbot sind aber nur Kleinanleger betroffen, professionelle Trader können Binäre Optionen auch weiterhin nutzen und das ist eine klare Bevormundung von privaten Händlern die nun von Binäre Optionen ausgeschlossen sind.

In diesem Beitrag möchte ich aber einen Weg und einen Broker vorstellen wo Kleinanleger bzw. private Händler aus der EU doch noch Binäre Optionen spekulieren und so das Verbot umgehen können…

Broker PocketOption für Binäre Optionen nutzen

Wir denken das jeder selber entscheiden sollte was er mit seinem Geld macht und dazu gehört auch das man sich selber für oder gegen den Handel mit Binären Optionen entscheiden kann und somit ist das Verbot von Binären Optionen für Kleinanleger aus der EU ein klarer Schritt zu weit!

Es ist gerade zu lächerlich was die EU mit den Europäischen Bürgern macht…zum einen wird Glyphosat zugelassen das ein Pflanzengift und wahrscheinlich sogar Krebserregend ist und im anderen Zug wird der Handel mit Binären Optionen für Kleinanleger aus der EU verboten mit der Begründung des Konsumentenschutzes.

Das bedeutet so viel wie, man darf uns in der EU ruhig vergiften aber es wird uns vorgeschrieben was wir mit unserem eigenen Geld machen dürfen und was nicht…das sollte man sich als EU-Bürger auf keinen Fall gefallen lassen.

Aus dem Grund haben wir nach einem Broker gesucht wo auch weiterhin Kleinanleger Binäre Optionen handeln können und dieser Broker ist PocketOption , ein Broker der nicht in der EU gemeldet ist und sich somit auch nicht an EU-Gesetze halten muss.

Binäre Optionen Handel bei PocketOptionen weiter möglich

Wie gesagt müssen sich nur Broker die in der EU gemeldet sind an das Verbot von Binäre Optionen für private Anleger aus der EU halten, der Broker PocketOption ist in der Republik der Marshall Inseln gemeldet und dort gelten die EU-Gesetze und Vorgaben nicht!

Beim Broker PocketOption findet man folgende Möglichkeiten:

  • Handel mit Binären Optionen auch für Kleinanleger aus der EU
  • kostenloses Demokonto
  • Mindesteinzahlung nur 50 Euro
  • Handel ab 1 Euro
  • Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Social Trading
  • Trading-Apps für Android, Windows und iOS
  • Web-App für Trading direkt im Browser

Im Handelsbereich beim Broker PocketOption findet man einen tollen Profichart mit verschiedenen Indikatoren, kostenlosen Signalen für Binäre Optionen und verschiedene Strategien für den Handel.

Hier eine Übersicht der Handelsplattform vom Broker PocketOption für Trading mit Binäre Optionen:

Handelsplattform für Binäre Optionen beim Broker PocketOption

Wer also auch weiterhin Binäre Optionen handeln möchte sollte sich den Broker PocketOption einmal genauer ansehen, bei diesem Broker können auch private Anleger aus der EU weiterhin Binäre Optionen handeln und Gewinne beim Trading erzielen.

Hier geht es zur Seite vom Broker PocketOption:

Vor allem kann man beim Broker PocketOption zuerst auch nur mit einem kostenlosen Demokonto beginnen um alle Funktionen der Handelsplattform zu testen und sich mit allen Bereichen vertraut zu machen.

Kennt man die Funktionen und Abläufe kann man mit dem Trading mit Binäre Optionen beginnen und bis zu über 90% Rendite beim Handel erzielen, es stehen über 100 Basiswerte für den Handel mit Binären Optionen zu Verfügung…

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2. Platz! Toller Broker.

Binäre Optionen: Strategien, Roboter und Indikatoren
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: