Interactive Option Erfahrungen 2020 Test & Erfahrungsbericht

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2. Platz! Toller Broker.

Contents

Interactive Option Erfahrungen: Broker mit teurer Auszahlung – Test 2020

Interactive Option bietet Tradern nicht einfach nur die Möglichkeit, in den Handel mit Binären Optionen einzusteigen. Mit mehr als 100 Handelswerten und insgesamt sieben Handelsarten ist der Broker im Vergleich zur Konkurrenz breit aufgestellt. Parallel überzeugt das Angebot im Interactive Option Testbericht durch die hohe Ertragsmöglichkeit von bis zu 90 Prozent und der Tatsache, dass Interactive Option nach europäischen Standards reguliert wird. Federführend tritt hier die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC; Lizenz-Schlüssel CIF 225/14) in Erscheinung. Wie sehen die Interactive Option Bewertungen in den anderen Testkategorien aus? Die 60Sekunden.com-Redaktion hat die Ergebnisse im Interactive Option Erfahrungsbericht zusammengefasst.

  • 250 Euro Mindesteinzahlung
  • Erträge bis 90 Prozent möglich
  • Regulierung und Aufsicht durch CySEC
  • Handelstools wie Pairs oder One-Touch
  • Handel ab 25 Euro möglich
  • Mehrere Handelsplattformen

Themenübersicht:

Unser ausführlicher Interactive Option Erfahrungsbericht

1.) Handelskonditionen: Die Interactive Option Erfahrungen im Detail

Wer den Markt rund um CFDs oder Binären Optionen aufmerksam beobachtet, hat in den letzten Jahren einen deutlichen Zuwachs bei den Brokern miterlebt. Quantität bedeutet aber nicht automatisch ein Plus bei der Qualität. Wie sehen die Interactive Option Erfahrungen an dieser Stelle aus? Der Broker bietet Tradern insgesamt vier verschiedene Handelskonten an. Einsteiger müssen bei Interactive Option leider etwas tiefer ins Portemonnaie greifen. Das Beginner-Konto (Blau) setzt ein Guthaben von 500 Euro voraus und erlaubt den Handel mit 50 Assets.

Ab 2.500 Euro haben Anleger Zugriff auf das Gold-Konto – und können bereits auf 70 Handelswerte zugreifen. Wirklich umfassend wird die Zahl der Assets und Serviceoptionen aber erst ab 10.000 Euro. So viel sollte man als Trader bei Interactive Option bereit sein für den High-Level-Support zu investieren. Konto Nummer 4 ist das VIP, welches ab 25.000 Euro Handelsguthaben geführt wird.

Übrigens: Im Test ist der Redaktion eine Besonderheit aufgefallen. Zwar wird das Beginner-Konto erst ab 500 Euro eröffnet. Die Höhe der Mindesteinzahlung bei Interactive Option ist wesentlich niedriger – und liegt bei 250 Euro.

Einen großen Vorteil gegenüber der Konkurrenz hat Interactive Option aber. Die Eröffnung von Positionen ist bereits ab einem Euro möglich. Legt man diese Messlatte an andere Broker an, liegen viele Anbieter deutlich über dieser Schwelle. Unterm Strich ist die Interactive Option Meinung unserer Redaktion geteilt. 500 Euro für die Eröffnung des Handelskontos und 250 Euro Mindesteinzahlung liegen im Brokervergleich ganz klar am oberen Ende der Skala. Mindesthandelsbeträge von einem Euro sind hingegen das krasse Gegenteil.

Interactive Option Test – Der erste Blick auf den Broker

Unser Testurteil: 8 Punkte

2.) Handelsarten: Interactive Option Test – mehr Rendite dank sieben Handelsarten

Ein breites Spektrum verschiedener Handelsarten – als Trader geht man bei Binären Optionen von eingeschränkter Flexibilität aus. Der Broker Interactive Option zeigt im Testbericht, dass man mit dieser Einstellung durchaus auch falsch liegen kann. Im Interactive Option Erfahrungsbericht ist die Redaktion auf ein breites Spektrum ganz unterschiedlicher Handelsarten gestoßen.

Binäre Optionen als Put- oder Call-Variante sind heute Standard. Interactive Option geht deutlich weiter. Neben den heute bei vielen Brokern verbreiteten Long- und Short-Term-Optionen (Turbo) bietet Interactive Option mit insgesamt sieben verschiedenen Handelsarten ein deutlich weiterreichendes Spektrum. Trader können auf:

  • Pairs
  • One-Touch-Option
  • Ladder und
  • Devisen

für den Handel setzen. In Bezug auf die Handelsarten setzt sich Interactive Option damit deutlich an die Spitze. Es gibt kaum Konkurrenten, die an dieser Stelle ähnlich breit aufgestellt sind.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2. Platz! Toller Broker.

Unser Testurteil: 10 Punkte

3.) Kein Bonus beim Broker – Unsere Interactive Option Erfahrungen

Als Trader erwartet man von einem zuverlässigen und seriösen Broker, dass Hinweise auf Boni klar und deutlich dargestellt werden. Am Markt scheint sich dieser Anspruch noch nicht bis in den letzten Winkel herumgesprochen zu haben. Interactive Option gehört zu jenen Anbietern, die keinen Bonus anbieten. Wer jedoch nicht auf ein entsprechendes Angebot verzichten möchte, findet beispielsweise beim Broker Binary.com diverse Boni.

Unser Testurteil: 8 Punkte

4.) Kundensupport: Interactive Option punktet mit schnellen Supportlösungen

Support und Kundenservice muss in den Augen der 60Sekunden.com-Redaktion beim Handel mit Finanzprodukten einfach groß geschrieben werden. Aus Anlegersicht stellt sich andernfalls umgehend die Frage, ob Interactive Option seriös ist? Generell erreichen Trader einen Mitarbeiter im Kundenservice des Brokers auf ganz unterschiedlichen Wegen.

Gängig ist heute die Arbeit mit Supportlösungen via:

  • E-Mail oder
  • Telefon.

Im Interactive Option Testbericht fällt das Unternehmen hierbei durch zwei Punkte sehr positiv auf. Einerseits steht Anlegern aus dem deutschsprachigen Raum eine Hotline mit deutscher Landesvorwahl zur Verfügung. Gleichzeitig bietet der Broker für den Kontakt per E-Mail für einzelne Abteilungen jeweils eigene Adressen zur Verfügung. Parallel ist auf der Kontaktseite eine Faxnummer aufrufbar.

Für die Interactive Option Bewertung deutlich Pluspunkte sammelt der Broker aber noch durch einen anderen Aspekt. Die Rede ist vom Live-Chat. Mit dessen Hilfe lassen sich Probleme in Echtzeit klären. Eine echte Überraschung ist die Tatsache, dass unsere Redaktion deutschsprachige Mitarbeiter auch am Wochenende (Sonntag) erreicht hat. Hier muss es für den Interactive Option Test einfach einen Daumen nach oben geben!

Übrigens: Interactive Option ergänzt das Support- und Serviceportfolio um ein deutschsprachiges FAQ. Letzteres bleibt im Umfang zwar überschaubar, ist aber definitiv ein Schritt in die richtige Richtung.

Interactive Option Kundenservice – Handel an der Börse mit Live-Chat

Unser Testurteil: 10 Punkte

5.) Zusatzangebote: Interactive Option Meinungen zum Zusatzportfolio

Wer Erfahrungen mit Interactive Option macht, stößt auf klare Strukturen und ein umfassendes Portfolio bei den Handelsarten. Der Broker hat abseits des Tradings gerade für Einsteiger besondere Angebote zusammengeschnürt – in Form einer Akademie. Auf diese Weise steht gerade Beginnern eine Option zur Verfügung, um erste Schritte zu erlernen und sich mit dem Handel vertraut zu machen.

Der Vorteil liegt darin, dass die Inhalte nicht einfach nur über die Webseite aufgerufen werden können. Interactive Option bindet das „Ausbildungszentrum“ in eine App ein. Gleichzeitig steht – neben einem eBook – für den Trader ein eigener Videobereich zur Verfügung. Mittlerweile bieten einige Broker ähnliche Zusatzpakete an. In der Interactive Option Bewertung gibt es trotzdem Pluspunkte, da die Inhalte in deutscher Sprache zur Verfügung stehen.

Unser Testurteil: 8 Punkte

6.) Zusatzinformation: Teilweise widersprüchliche Angaben bei Interactive Option

Interactive Option setzt mit sieben Handelsarten auf ein breites Angebotsportfolio und punktet mit den vielfältigen Supportoptionen. An einigen Stellen fällt der Broker im Interactive Option Test allerdings nicht so positiv auf. Dies betrifft auf der einen Seite die Bevorzugung der hochkapitalisierten Konten. Auf der anderen Seite liefert die Webseite in Bezug auf einige Sachverhalte widersprüchliche Informationen. Wo ist der 60Sekunden.com-Redaktion dieser Aspekt besonders stark ins Auge gefallen?

Anleger finden stark voneinander abweichende Informationen im Hinblick auf Einzahlungen auf das Handelskonto. Hier ist in den FAQ die Rede von:

  • 250 Euro Mindesteinzahlungshöhe bzw.
  • 100 Euro Mindesteinzahlungshöhe (für Überweisung und Kreditkarte).

An dieser Stelle muss Interactive Option nachbessern. Ein weiterer Minuspunkt für die Interactive Option Meinung ist das Gebührenmodell des Brokers. Zwar wirbt man auf der Seite mit dem Slogan eines provisionsfreien Handels. Sobald sich Trader Kapital auf ihr Bankkonto auszahlen lassen, wird es bei Interactive Option allerdings teuer, da für diese Auszahlungsoption 25 Euro verlangt werden. Mit 7 – 10 Tagen Bearbeitungszeit nimmt die Auszahlungsanfrage zudem ein erhebliches Zeitfenster in Anspruch.

Zwar fallen Auszahlungsgebühren für Transaktionen auf die Kreditkarte nicht an. Aber: An dieser Stelle schränkt der Broker das Maximum für Auszahlungen auf 5.000 Euro ein. Zu den gängigen Einzahlungsoptionen gehören bei Interactive Option übrigens:

  • Kreditkarten (VISA, MasterCard)
  • Banküberweisungen und
  • E-Wallets wie SKRILL, PayPal oder NETELLER.

7.) Handelsplattform: Mobiler Handel bei Interactive Option

Einige Broker arbeiten für den Handel mit Binären Optionen mit clientbasierter Software, die sich Trader erst herunterladen müssen. Das Problem: Unterschiedliche Systemkonfigurationen führen schnell zu Problemen mit der Installation oder dem Start der Anwendung. Wie sieht die Interactive Option Erfahrung im Zusammenhang mit der Handelsplattform aus? Der Broker hat sich gegen Software zum Herunterladen auf den PC entschieden.

Stattdessen arbeitet Interactive Option mit einer webbasierten Anwendung, die der Anleger einfach über die Webseite erreicht. Nach der Anmeldung und Eröffnung des Handelskontos loggt sich der Trader in seine Account ein und kann sich für die favorisierten Handelsarten entscheiden. Der Zugriff vom PC oder Laptop setzt natürlich voraus, dass Interactive Option ein Maximum an Sicherheit im Auge behält. Gleichzeitig muss natürlich auch der Anwender die Sicherheit auf dem Rechner beobachten.

Und wie sieht der Handel unterwegs aus? Smartphones und Tablets sind heute bei vielen Anlegern ein Tradingtool. Interactive Option hat daher Apps entwickelt, die sowohl auf Android-Geräten als auch Apple-Hardware lauffähig sind.

Interactive Option – Handeln mit dem Konto der Wahl

Fazit: Interactive Option hinterlässt gemischte Gefühle

Gesamturteil: 40/50 Punkte

Interactive Option gehört in die Kategorie Broker, bei denen man im Test ein Fazit mit gemischten Gefühlen zieht. Es gibt Bereiche, in denen das Unternehmen seine Konkurrenten aussticht. Dazu gehört der Umfang an Handelsmöglichkeiten. Gleichzeitig hat man auch im Hinblick auf die Handelsplattformen seine Hausaufgaben gemacht. Weniger gelungen für eine durchweg positive Interactive Option Bewertung ist die starke inhaltliche Staffelung bei den Handelskonten. Eher nach hinten rutscht der Broker bei den Interactive Option Erfahrungen durch die Hürden beim Mindestguthaben und den Einzahlungen. Aus Sicht unserer Redaktion gänzlich am Ziel vorbei schießt der Broker hinsichtlich der Auszahlungsgebühren und Widersprüche im FAQ-Segment zu den Zahlungsbedingungen.

8.) Fragen und Antworten zum Broker

Ist Interactive Option ein seriöser Binäre Optionen Broker?

Aus Sicht der 60Sekunden-com-Redaktion ist Interactive Option seriös. Im Test ist der Broker gerade bei den wirklich wichtigen Aspekten in keinem Punkt durchgefallen. Es findet eine Regulierung und Aufsicht nach europäischen Standards statt. Parallel fokussiert sich das Unternehmen auf eine Know your customer-Politik (KYC) und arbeitet gegen Geldwäsche. Und die Pegase Capital Limited ist mit einem Registrierschlüssel bei der BaFin als grenzüberschreitender Dienstleister eingetragen. Dennoch sind für den Erfahrungsbericht einige Punkte aufgefallen, an denen man Verbesserungspotenzial hat.

Warum stehen mir nicht die versprochenen 100 Assets zur Verfügung?

Die Erfahrungen mit Interactive Option zeigen, dass der Broker höher kapitalisierte Handelskonten bevorzugt. Diese Tatsache bezieht sich nicht nur auf Gebühren für Abhebungen oder den Support. Leider schränkt der Broker für Blau- und Gold-Kunden den Marktzugang ein. Besonders deutlich schrumpft das Portfolio der Handelswerte bei Eröffnung eines Beginnerkontos zusammen. Hier stehen lediglich 50 Assets für den Handel zur Verfügung. Gleichzeitig liegt die Auszahlung mit 75 Prozent hier unter den Erwartungen.

Was ist bei Interactive Option unter einer One-Touch-Option zu verstehen?

Hierbei handelt es sich um eine Tradingvariante, die der Broker anbietet. Anders als im klassischen Handel mit Binären Optionen, die einen Gewinn bei steigenden oder fallenden Kursen realisieren, steht bei One-Touch-Optionen das Erreichen einer definierten Zielmarke im Mittelpunkt. Berührt der Kurs in der Laufzeit die Linie, realisiert der Anleger einen Gewinn. One-Touch-Optionen können sowohl in Richtung steigender Kursverläufe als auch auf sinkende Kurse gehandelt werden.

Warum belastet der Broker das Handelskonto mit 25 Euro?

Trader haben inzwischen eine relativ breite Auswahl an ganz verschiedenen Brokern – auch beim Handel mit Binären Optionen. Die Einrichtung eines Handelskontos ist unkompliziert. Häufiger wird die Tradingfrequenz nach einigen Wochen geringer. Um Anleger zu einer gewissen Aktivität anzuhalten, gelten Handelskonten mit bis zu zehn Transaktionen in drei Monaten als inaktiv. Interactive Option behält sich für diesen Fall die Belastung des Guthabens mit 25 Euro vor. Bei nicht ausreichendem Guthaben wird das gesamte Guthaben belastet.

Gibt es bei den Auszahlungen etwas zu beachten?

Anleger können bei Interactive Option auf Handelswerte der Börse nach einer Einzahlung zugreifen und Guthaben auf verschiedenen Wegen überweisen. Für Auszahlungen gelten aber gesonderte Regelungen. So kann die Gutschrift auf eine Kreditkarte nur in Höhe der von hier aus vorgenommenen Einzahlung erfolgen. Beträge, die darüber hinausgehen, lassen sich beispielsweise per Banküberweisung auszahlen. Aber: Hier fällt die bereits erwähnte Gebühr von 25 Euro an.

IQ Option BO Erfahrungen 2020 » Broker Test & Erfahrungsbericht!

Die Wahl des Brokers für den Handel mit binären Optionen hat einen großen Einfluss auf den späteren Tradingerfolg. Schließlich sorgen günstige Konditionen, ein ausgereiftes Schulungsangebot und eine intuitiv zu bedienende Handelsplattform für ein Höchstmaß an Effizienz beim Handel. Wer einen Broker sucht, der die genannten und weitere wichtige Aspekte erfüllt, sollte sich näher mit dem Anbieter IQ Option befassen, der in unseren Broker Bewertungen regelmäßig gut abschneidet. Nicht umsonst ist der Kundenstamm des zypriotischen Brokers von rund 50.000 im Gründungsjahr 2020 auf heute über 16 Millionen angewachsen. Das Konzept des Unternehmens spricht dabei Trader unterschiedlicher Erfahrungsstufen an, was unter anderem durch zwei verschiedene Kontomodelle möglich gemacht wird. Auch die geringe Mindest- und die hohe Maximaleinzahlung machen IQ Option bei einem breiten Publikum äußerst beliebt. Trotz allem handelt es sich um komplexe Produkte, die nicht für Einsteiger geeignet sind. Unser IQ Option Test zeigt alle Facetten des Serviceangebots des Brokers und durchleuchtet das Geschäftsmodell genau.
Weiter zum Broker: www.iqoption.com Investitionen bergen das Risiko von Verlusten
Pro:

  • Nur 10 EUR Mindesteinzahlung
  • Handeln ab 1 EUR Mindesthandelssumme
  • Vielfältige Einzahlungsmöglichkeiten
  • Kontoeröffnung in weniger als 5 Minuten
  • Hohe Renditen* von bis zu 92% je erfolgreichem Trade
  • Regulierung in der EU
  • Wiederaufladbares Demokonto (1.000 Dollar)

Contra:

  • Handel von binären Optionen geht mit dem Risiko einher, das eingesetzte Kapital zu verlieren

* Betrag, der pro erfolgreichem Trade maximal ausgezahlt wird

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

EU-Sitz und Regulierung Offiziell reguliert durch die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde CySEC
Mindesteinlage ab Die Eröffnung des Handelskontos ist bereits mit 10 Euro möglich.
Deutscher Support Der deutschsprachige Support ist täglich 24Std erreichbar.
Webinare, Einführung Einführung erfolgt über Video-Tutorials,
Demokonto Ja
Anzahl der Handelsgüter Über 500 Basiswerte handelbar
1-Klick-Handel Ja, ist möglich.
Einzahlungsbonus keiner
Kommission
Plattform / Mobile Trading Eigene Plattform, mobiles Trading ist möglich.
Spread EUR / USD
Maximaler Hebel
Hedging
Sonstiges Wettbewerbe mit hohen Preisgeldern

1.) Die Daten zum Trading-Modell des Brokers IQ Option:

  • Kontoeröffnung ab einer Mindesteinlage von 10 Euro (Standard-Modell)
  • Zwei Kontomodelle (Standard und VIP)
  • Handel mit Optionen ab 1 Euro Mindesteinsatz
  • maximale Rendite von 92 % je erfolgreichem Trade
  • CySEC-Regulierung innerhalb der EU
  • Handel auch über mobile Apps möglich (Android und iOS)
  • 1.000 Dollar virtuelles Guthaben unbegrenzt auf unverbindlichem Demokonto verfügbar

Weiter zum Broker: www.iqoption.com Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

2.) Wissenswertes zur Ein- und Auszahlung bei IQ Option

In unserem IQ Option Test haben wir festgestellt, dass die Eröffnung eines Livekontos beim Broker unkompliziert vonstattengeht. Die Aktivierung des Kontos kann bereits innerhalb weniger Minuten erfolgen, lediglich die Ersteinzahlung braucht etwas länger. Für diese stehen Kunden unterschiedlichste Zahlungsmittel zur Verfügung. Die Banküberweisung können Trader lediglich für Auszahlungen nutzen. Hierfür fällt eine Gebühr in Höhe von 53 Dollar an. Weitere Zahlungsmethoden sind die Kreditkarte sowie die Bezahldienste Wire Transfer, Skrill, Qiwi, Webmoney, iDeal, Fasapay, Neteller, Sofortüberweisung, Giropay und Boleto durchgeführt werden. Gebühren entstehen hierfür zu keinem Zeitpunkt. Auch die Mindesteinzahlung von 10 Euro für das Standard-Konto und 3.000 Euro für das VIP-Modell sind unabhängig vom Zahlungsmittel. Maximal eingezahlt werden kann eine Summe von 1.000.000 Euro/Dollar pro Tag.
Einzahlungen werden bei IQ Option innerhalb eines Werktages bearbeitet. Bis das Geld auf dem Konto angelangt ist, können allerdings bis zu 3 Tage verstreichen. Abhängig ist die Dauer vom gewählten Zahlungsmittel, die Banküberweisung beansprucht in der Regel deutlich mehr Zeit als Online-Bezahldienste.
Trader müssen ihr Konto bei IQ Option nicht mehr über eine separate Seite aufladen, sondern können es auch direkt über die Trading Oberfläche auffüllen, indem sie die gewünschte Menge eingeben und auf „weiter zur Zahlung“ klicken.

Für Trader bietet IQ Option einen Aus- und Weiterbildungsbereich an.

3.) Alle wichtigen Informationen für den Kontakt zum Broker

Tradern stehen vielfältige Möglichkeiten offen, um den Support von IQ Option zu kontaktieren. Im Rahmen unseres IQ Option Tests haben sich dabei alle Kommunikationswege bewährt. Per E-Mail ist der Broker rund um die Uhr erreichbar und antwortet auf Anfragen innerhalb weniger Minuten oder Stunden. Der Support steht auch potenziellen Neukunden freundlich gegenüber und erläutert alle Details zum Handelskonto.
Ebenfalls zu überzeugen weiß der Livechat des Brokers, über den Trader die über 35 Mitarbeiter des Kundenservice jederzeit erreichen könne. Rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr antworten die Fachkräfte in verschiedenen Sprachen auf alle Anliegen. Das ist natürlich ganz besonders praktisch, denn über den Livechat kann auch während des Tradings nebenbei der Support in Anspruch genommen werden. Dringende oder besonders wichtige Anfragen können bei IQ Option auch telefonisch besprochen werden. Es sind verschiedene Nummern für unterschiedliche Länder verfügbar, einige davon sogar gebührenfrei. Zudem stehen die Mitarbeiter in mehr als 10 Sprachen zur Verfügung, darunter unter anderem Deutsch, Spanisch, Portugiesisch und Italienisch.
Allerdings gibt es hier eine praktische Einrichtung. Es kann immer passieren, dass der Kunde gerade niemanden erreicht, da alle Leitungen belegt sind. Das ist natürlich vor allem dann ärgerlich, wenn man eigentlich gar keine Zeit hat. Hier gibt es für VIP-Kunden die Möglichkeit, den Rückrufservice in Anspruch zu nehmen. Der Service ist so eingerichtet, dass der Kunde ein Ticket bekommt. Wenn dann ein Mitarbeiter wieder frei ist, ruft er den Kunden direkt an und die Fragen werden beantwortet.

Aston Martin konnte als Partner für IQ Option begeistert werden.

4.) Die Handelsplattform im IQ Option Test

Jeder Trader hat bei der Bewertung eines Brokers individuelle Vorstellungen davon, was einen guten Anbieter ausmacht. In der Regel sind sich Anleger jedoch darüber einige, dass die Handelsplattform das zentrale Element des Tradings darstellt und entsprechend ausgereift sein sollte. Mit der Zuverlässigkeit und Bedienbarkeit der Software steht und fällt der Handelserfolgt oftmals.
Im IQ Option Test konnten wir feststellen, dass der Broker auf eine eigene Softwarelösung setzt. Diese ist speziell auf den Handel mit binären Optionen hin ausgerichtet worden und besticht durch ein hohes Maß an Funktionalität. Alle wichtigen Features und insbesondere die Kursdaten können binnen weniger Mausklicks abgerufen werden. Trader können mit den zur Verfügung gestellten Tools umfangreiche Analysen durchführen, so dass professioneller Handel mit binären Optionen möglich ist. Die Software kann dabei vollständig im eigenen Browser ausgeführt werden, ein Download ist nicht notwendig. IQ Option stellt zusätzlich zur webbasierten Software eine Desktop-Version bereit, die technisches Versagen des eigenen Internetbrowsers ausschließt.
Aber auch die Oberfläche an sich ist sehr übersichtlich gehalten und bietet damit auch unerfahrenen Tradern die besten Voraussetzungen, um sich schnell einfinden zu können. Zudem gibt es eine mobile Version. Die App von IQ Option ermöglicht den Tradern einen direkten Zugriff auf ihre eigenes Konto und das ohne Einschränkungen. So kann auch schnell und unkompliziert von unterwegs aus der Handel fortgesetzt werden. Das ist natürlich vor allem dann eine gute Sache, wenn man viel unterwegs ist. Über die App geht alles schneller. Schnelles Handeln ist bei den binären Optionen eine der wichtigsten Voraussetzungen für den Erfolg.
Alle genannten Aspekte sind nicht nur im Livekonto, sondern auch im IQ Option Demokonto verfügbar. Diese ermöglicht es, den Service des Brokers kostenlos auszuprobieren. Wer sich direkt für die Echtgeld-Variante entscheidet, kann bei IQ Option nicht nur binäre Optionen handeln, sondern auch klassische Optionen. Neben den klassischen Call- und Put-Optionen sind sogenannte Turbooptionen verfügbar. Im Prinzip handelt es sich dabei um gewöhnliche binäre Optionen, die allerdings mit einer besonders kurzen Laufzeit ausgestattet sind. Dadurch sollen Trader schnell auf neue Marktsituationen reagieren und von turbulenten Phasen profitieren können. Turbooptionen sind bei IQ Option mit einer Laufzeit zwischen 60 Sekunden und 5 Minuten handelbar.
Der Service des Brokers beschränkt sich nicht nur auf die Bereitstellung einer Handelsplattform für den Computer. Auch über mobile Endgeräte wie Smartphone und Tablets kann professioneller Handel von unterwegs aus erfolgen. Die Apps sind dabei ähnlich intuitiv wie die PC-Version konzipiert, so dass Positionen binnen Sekunden erstellt werden können. Die Voraussetzung hierfür ist natürlich, dass eine Verbindung mit dem Internet besteht, die eine recht hohe Menge an Daten transferieren kann. Erhältlich sind die mobilen Anwendungen sowohl für Android als auch für iOS.
Weiter zum Broker: www.iqoption.com Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

5.) Einstiegs-Konditionen und Möglichkeiten bei den Handelszeiten

IQ Option setzt auf einen breiten Mix aus verschiedensten Basiswerten, die einen kleinen Schwerpunkt im Bereich der Aktien bilden. Zusätzlich sind Assets aus den Kategorien Devisen, Indizes und Rohstoffe verfügbar. In den jeweiligen Gruppen finden sich stets die bekanntesten und beliebtesten Basiswerte, so dass Trader mit ihren bevorzugten Finanzinstrumenten handeln können.
Wer bei IQ Option eine Position eröffnen möchte, muss natürlich Geld auf sein Handelskonto überweisen. Lediglich 10 Euro beträgt die Mindesteinzahlungssumme – ein Bestwert im Branchenvergleich. Ähnlich anlegerfreundlich ist auch die minimale Summe pro Trade gestaltet. Händler können binäre Optionen schon ab dem Betrag von 1 Euro kaufen und so ein Höchstmaß an Flexibilität nutzen.
Die Renditen bei IQ Option liegen im Branchenvergleich ebenfalls im oberen Bereich. Für die korrekte Prognose einer Kursentwicklung zahlt der Broker 92 % Rendite pro erfolgreichem Trade an seine Kunden aus, wobei keine Risikoabsicherung möglich ist. Sollte die Prognose nicht stimmen, ist das eingesetzte Kapital verloren. Allerdings müssen Anleger bei IQ Option nicht direkt echtes Geld investieren. Der Broker stellt als einer der wenigen Wettbewerber in der Branchen ein Demokonto zur Verfügung, mit dem der Handel kostenlos über einen unbegrenzten Zeitraum ausprobiert werden kann.
2020 hat der Broker sein Angebot ausgebaut. Neben den konventionellen binären Optionen können Kunden auch klassische Optionen und digitale Optionen handeln. Händler können hier außerdem Forex und CFDs traden. Ein besonderes Highlight: Mittlerweile sind auch Kryptowährungen bei IQ Option verfügbar.

Kunden können das IQ Option Angebot über das Demokonto testen.

6.) Regulierung

Arbeitet ein Unternehmen im Finanzsektor, so sollte es staatlich reguliert und überwacht werden. Finanzdienstleister aus Steuerparadiesen wie den Cayman Islands oder Panama sollten von privaten Verbrauchern dringend gemieden werden. IQ Option hat seinen Firmensitz daher innerhalb der EU auf der Mittelmeerinsel Zypern eingerichtet. Damit muss sich der Konzern an all die Gesetze halten, die auch für deutsche Unternehmen gelten. Für die Überwachung sorgt jedoch nicht die deutsche BaFin, sondern die erfahrene CySEC. Die Behörde wurde 2004 eigens dazu gegründet, Zyperns Ruf als Steuerparadies zu bekämpfen. Schon wenige Jahre nach der Gründung ist CySEC das Kunststück gelungen, Finanzdienstleister mit zweifelhaftem Ruf meiden Zypern mittlerweile vollständig.
Damit die Regulierung erhalten bleibt, wird der Broker in regelmäßigen Abständen kontrolliert. Unter anderem muss eine Trennung der Kundengelder von dem Betriebsvermögen nachgewiesen werden. Nur so kann sichergestellt werden, dass Kunden im Falle einer Insolvenz nicht auf ihr Geld verzichten müssen.
IQ Option ist zudem innerhalb Deutschlands als Broker zugelassen. Auch in anderen EU-Ländern sind entsprechende Lizenzen vorhanden, so dass das Unternehmen in mehr als 30 Nationen tätig ist. Zudem ist der Konzern Mitglied in einem freiwilligen Sicherungsfonds, der im Insolvenzfall einzig und allein für den Schutz der Kundeneinlagen sorgt. Letztere werden allerdings ohnehin getrennt vom Unternehmensvermögen aufbewahrt, um maximale Transparenz zu schaffen.

7.) Zusatzleistungen bei IQ Option

Als sinnvolle Zusatzleistung können Trader bei IQ Option ein Demokonto nutzen. Neben dem Testaccount bietet der Broker zudem auch immer wieder Wettbewerbe an. Diese haben natürlich den Vorteil, dass hier jeder schon mit kleinem Geld mitmachen kann. Die Wettbewerbe variieren in ihren Vorgaben und der Höhe und können immer anders ausfallen. Es kann sich durchaus lohnen, hier einen Blick auf die Angebote zu werfen und sich vielleicht ebenfalls zu beteiligen.

Forex.com Erfahrungen 2020 » Broker Test & Erfahrungsbericht!

Hinter Forex.com verbirgt sich der FX- und CFD Handel des US-Brokers Gain Capital in Europa, das über eine britische Tochtergesellschaft abgewickelt wird. Für die meisten Kunden besteht das Angebot im Handel von rund 80 Basiswerten über ein Market Maker-Modell. Als Handelsplattform stehen MetaTrader und eine hauseigene Anwendung zur Wahl.

Der Broker bemüht sich mit niedrigen Anforderungen an Margin und Ersteinzahlung sowie einem überdurchschnittlichen Angebot an Webinaren verstärkt um Einsteiger. Soweit professionelle Trader mit Forex.com Erfahrungen machen betrifft dies zumeist den ECN Account, der 100.000 Guthaben und 5 Millionen USD tägliches Handelsvolumen voraussetzt und in diesem Forex.com Erfahrungsbericht nicht thematisiert werden soll.

Vorteile und Nachteile in der Forex.com Bewertung

  • Nur 250 EUR Mindesteinzahlung
  • Wahlweise MT4 oder FOREXTrader Pro
  • Kommissionsfreier Handel
  • FX Major Spreads von 1,3-2,4 Pips
  • Britische Regulierung und Einlagensicherung
  • Market Maker
  • ECN Trading erst ab 100K Kontoguthaben und $ 5 Mio. Umsatz/Tag

Handeln beim Global Player ab 250 EUR

Die Mindesteinzahlung wurde mit 250 EUR sehr niedrig angesetzt. GAIN Capital setzt offenbar auf den Effekt der Masse anstatt der Exklusivität. Das wird auch am Marktmodell ersichtlich: Professionelle Trader lehnen Market Maker-Modelle wie jenes von GAIN ab und gehören damit offenkundig nicht zur primären Zielgruppe. Im Vergleich mit anderen Market Makern sind die Spreads zwar konkurrenzfähig, im Vergleich zu (echten) ECN Brokern jedoch auch unter Berücksichtigung von Kommissionen nicht.
Das Regulierungsumfeld ist nicht nur für sicherheitsorientierte Anleger ein Pluspunkt in der Forex.com Bewertung: Obgleich die Muttergesellschaft von den USA aus operiert gilt durch die Zwischenschaltung der britischen Tochter EU-Recht inklusive MiFID, FCA und Einlagensicherung.
Dass der Broker seinen Kunden die Auswahl zwischen zwei Handelsplattformen einräumt ist grundsätzlich ein positiver Aspekt im Forex.com Test.
Allerdings wird nicht ganz klar ersichtlich, worauf die hauseigene Plattform ihre Existenzberechtigung begründet: Der Funktionsumfang schlägt MT4 nicht, automatisierter Handel ist nicht möglich und die Spreads sind bestenfalls mit denen von MT-Konten offenkundig identisch. Trader mit ohne Erfahrung mit Handelsplattformen dürften sich für MT4 entscheiden.

Die Konditionen im Überblick: Spreads, Kommissionen und Co.

  • Mindesteinzahlung: 250 EUR
  • Typische Spreads in FX Majors: 1,3 bis 2,4 Pips (Mai 2020, Angaben des Brokers)
  • Hebel: 400:1 in FX-Paaren und 200:1 in Rohstoffen
  • Kommissionsfreier Handel
  • Typischer Spread DAX: 1,5 Punkte
  • Typischer Spread Gold. 0,35

Forex.com Test: Der Broker unter der Lupe

Das Handelsangebot
Der Basiswertekatalog umfasst 50 Währungspaare, neun Edelmetalle, neun Rohstoffe und zehn Indizes. Ausgehend von den Handelsgewohnheiten der meisten Einsteiger ist der Katalog ein Pluspunkt im Forex.com Test – Fortgeschrittene dürften aber CFDs auf Aktien und insbesondere Anleihen vermissen.
Der Broker schmückt sich – wie viele Market Maker – mit Preistransparenz, die in diesem Fall tatsächlich dazu geeignet ist, die Forex.com Bewertung objektiv aufzubessern: Nicht nur Kunden, sondern jeder Interessent kann die Live Spreads im Handel mit Währungen und Metallen öffentlich einsehen und mit denen der Konkurrenz vergleichen. Nahe am Optimum, aber es besteht noch Potenzial: Idealerweise würden nicht die Spreads, sondern die Live-Kurse veröffentlicht.

Die Konditionen im Handel

Der Handel ist durchgängig kommissionsfrei, da Market Maker ihren Deckungsbeitrag durch die Spreads erwirtschaften. Der Broker veröffentlicht „typische Spreads“ zu allen Währungspaaren. Als diese Forex.com Bewertung im April 2020 entstand, standen Daten für Mai 2020 zur Verfügung. Diesen Angaben zufolge belief sich der typische Spread im EUR/USD in diesem Zeitraum auf 1,70 Pips, im GBP/USD wurden 2,0 Pips fällig. Die Spreads sind weiter als bei der ECN-Konkurrenz und müssen isoliert betrachtet deshalb als Schwachpunkt im Forex.com Test gewertet werden.
Die Spreads im Handel mit Index-CFDs entsprechen dem marktüblichen Niveau; im „GER30“ sind z. B. 1,50 Indexpunkte üblich, im „US30“ 3,00 Punkte.

Handelsplattform und automatisierter Handel

Die meisten Kunden dürften sich für die Handelsplattform MT4 entscheiden, die über einen vollumfänglichen Funktionsumfang inklusive Chartanalyse und diversen Orderfunktionen auch eine hinlänglich bekannte Entwicklungs- und Testumgebung für automatisierte Handelssysteme bereitstellt. Das (unter Bedingungen) mögliche, kostenlose EA-Hosting dürfte die Forex.com Bewertung vor allem für Anhänger des automatisierten Handels verbessern. MT4 steht auch als webbasierte und auf mobile Endgeräte optimierte Version zur Verfügung – nach den Erfahrungen mit den wachsenden Mobilitätsansprüchen der Kundschaft kann sich allerdings ohnehin kein Broker mehr einen Verzicht auf dieses Angebot erlauben.

Kundenservice und Know-How-Angebot

Der Kundenservice ist per Mail, Chat und Telefon erreichbar und mitunter deutschsprachig. Viele Angebote rund um Analyse, Research und Weiterbildung werden Kunden allerdings unabhängig von der Kundenbetreuung zur Verfügung gestellt. Dazu gehören zum Beispiel Trading Central, Dow Jones News und Autochartist. Erwähenswert im positiven Sinne ist das „Wissenszentrum“, auf dem Webinare, (begleitete) Online-Seminare und Schulungsvideos angeboten werden.

Interactive Brokers Futures Erfahrungsbericht – Günstige Konditionen durch unterschiedliche Gebührenmodelle im Test!

Über Interactive Brokers:

Interactive Brokers kann mit seinem umfangreichen Angebot an Finanzprodukten und einer beinahe 40-jährigen Firmengeschichte fast schon als „Schwergewicht“ in der Branche bezeichnet werden. Die Ausrichtung des Unternehmens deckt allerdings größtenteils die Bedürfnisse von institutionellen Investoren sowie Daytradern ab. Gegründet wurde der US Broker Interactive Brokers 1977 in Greenwich/Connecticut.

Mittlerweile verfügt das Unternehmen über ein Eigenkapital in Höhe von 5 Milliarden US Dollar. Täglich werden von Interactive Brokers, seinen Dependancen und Partnerunternehmen rund um den Globus 1 Millionen Trades ausgeführt. Weltweit sind ca. 880 Mitarbeiter für den Broker tätig. Das beeindruckende Produktangebot wird an über 100 Märkten gehandelt.

Kundengelder sind aufgrund der Tätigkeit von Interactive Brokers in diversen Ländern und Standorten gleich mehrfach durch diverse Institutionen geschützt.

Interactive Brokers Futures. Alle Fakten auf einen Blick:

  • Umfangreiches Produktangebot
  • Günstige Konditionen durch unterschiedliche Gebührenmodelle
  • Großes Produktangebot an weltweit über 100 Waren- und Terminbörsen in 23 Ländern
  • Mindesteinlage in Höhe von 10.000 Euro (oder in anderer Währung)
  • Demokonto möglich
  • Futures können an 35 unterschiedlichen Märkten gehandelt werden
  • 3 Handelsplattformen (2 davon für Futures-Handel geeignet)
  • Fast 40 Jahre Erfahrung

Jetzt direkt zu Interactive Brokers: www.interactivebrokers.com

Interactive Brokers bietet unterschiedliche Gebührenmodelle an:

Interactive Brokers wirbt damit, 69% günstiger im Bereich Futures als die Konkurrenz zu sein. Ermöglicht wird dies durch die vier unterschiedlichen Gebührenmodelle, die Interactive Brokers anbietet. Diese sind unterteilt in US Märkte bzw. Nicht-US Märkte. Das Futures-Angebot umfasst vier Gebührenmodelle: Cost-Plus FIX und Cost-Plus GESTUFT (US Märkte) und Pauschaltarif und Cost-Plus GESTUFT (Nicht-US Märkte). Nachfolgend werden die einzelnen Modelle im Detail betrachtet:

Cost-Plus FIX (US Märkte)
Die Gebührenstruktur Cost-Plus FIX für Futures am US Markt beinhaltet niedrige Brokerkommissionen sowie alle anfallenden Börsen-, Abwicklungs- und Aufsichtsgebühren. Es werden keine Haltekosten für Positionen belastet, die über Nacht gehalten werden. Die Kosten pro Kontrakt belaufen sich hierbei auf 0,65 EUR.

Cost-Plus GESTUFT (US Märkte)
Bei diesem Gebührenmodell sind die niedrigen Brokerkommissionen je nach Handelsvolumen gestuft, d.h. bei steigendem Handelsvolumen nehmen die Gebühren proportional ab. Enthalten sind alle anfallenden Börsen- und Aufsichtsgebühren sowie Haltekosten. Die Kosten belaufen sich zwischen 0,20 EUR (bei mehr als 20.000 gehandelten Kontrakten monatlich) und 0,65 EUR.

Pauschaltarif Gebührenplan (Nicht-US Märkte)
Beim Gebührenmodell Pauschaltarif wird für Futures an Nicht-US Märkten eine Pauschalgebühr oder ein fixer Prozentsatz des Ausführungswertes (Trade Value) berechnet. Alle anfallenden Kosten (Kommissionen, Aufsichtsgebühren, Kosten für die Abwicklung etc.) sind bereits darin enthalten. Die Kommission pro Kontrakt beträgt 2-11 EUR in Abhängigkeit vom Produkt. Die Standard Futures Produkte, wie z.B. FDAX und Bund Future handelt man für 2 EUR.

Cost-Plus GESTUFT (Nicht-US Märkte)
Der gestufte Gebührenplan Cost-Plus GESTUFT für Futures, die nicht am US Markt gehandelt werden, enthält niedrige Brokerkommissionen, die je nach Handelsvolumen abnehmen, sowie alle anfallenden Börsen-, Clearing- und Aufsichtsgebühren. Die Kosten betragen pro Kontrakt zwischen 0,25 (bei mehr als 20.000 gehandelten Kontrakten monatlich) und 0,90 EUR.

Umfangreicher Schutz für Kundenkonten

Bei Interactive Brokers sind Kunden durch mehrere Intuitionen in verschiedenen Ländern aufgrund der diversen internationalen Standorte geschützt. Neben der Regulierung durch die BaFin in Deutschland sind an dieser Stelle noch die amerikanische Securities and Exchange Commission (SEC) sowie die Commodity Futures Trading Commission (CFTC) zu nennen. Darüber hinaus ist für die europäische Niederlassung von Interactive Brokers die britische Financial Conduct Authority (FCA) zuständig.

Zusätzlich sind die Kundenkonten generell durch den Einlagenversicherungsverband der US Broker, die SIPC (Securities Investor Protection Corporation), und durch Lloyd’s of London Insurers mit bis zu 30 Millionen US Dollar (inkl. 900.000 US Dollar für Bareinlagen) versichert. Futures und Optionen auf Futures sind nicht durch die zusätzliche Versicherung gedeckt. Wie bei allen Securities Firmen bezieht sich die Versicherung ausschließlich auf den Ausfall des Broker-Dealers und nicht auf Verluste durch den Handel oder den Wertverlust von Papieren. Regelmäßig werden vorhandene Bareinlagen von den Futures Konten auf die Wertpapierkonten transferiert, um von der Versicherung maximal profitieren zu können.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2. Platz! Toller Broker.

Binäre Optionen: Strategien, Roboter und Indikatoren
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: