Erklärung – Trading für Einsteiger – Binäre Optionen 2020

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2. Platz! Toller Broker.

Erklärung – Trading für Einsteiger

27. August 2020 By Redaktion Kommentar verfassen

Anleitung und Erklärung – Trading für Einsteiger

Viele Anfänger suchen nach einer guten Erklärung und Anleitung zum Thema Trading, denn das Interesse ist in diesem Bereich sehr groß, jedoch haben auch die Anfänger erkannt, dass man beim Trading auch eine gewisse Basis an Wissen benötigt!

Es ist ganz gleich mit welchen Finanzprodukten man handeln möchte, ob binäre Optionen, Forex oder CFDs…gewisse Kenntnisse müssen vorhanden sein, um erfolgreich handeln zu können und Gewinne zu erzielen.

Aus diesem Grund möchte ich ein Buch speziell für Einsteiger vorstellen, es trägt den Titel „Trading für Einsteiger – Erfolgreich zum ersten Trade“ und ist eine Anleitung für den erfolgreichen Einstieg in den Handel

Trading für Einsteiger – Erklärung und Anleitung

Die Anleitung bzw. das Buch ist vom Autor Daniel Schütz und ist am 11.09.2020 im Finanzbuch Verlag erschienen, gehört zur „Simplified“ Reihe, hat 272 Seiten und bietet alle nötigen Informationen für den Einstieg in den Handel!

Mit den 272 Seiten ist es umfangreicher als andere Bücher aus der „Simplified“ Reihe, daher beinhaltet es auch weit mehr Informationen über den Handel, als man es von diesen Taschenbüchern gewohnt ist.

Hier die wichtigsten Inhalte aus der Anleitung:

  • Kapitel 1 – Trends und Struktur – 3 Bereiche
  • Kapitel 2 – Broker, Chartsoftware & Co. – 11 Bereiche
  • Kapitel 3 – Fibos und Pattern – 12 Bereiche
  • Kapitel 4 – Indikatoren der Technischen Analyse – 9 Bereiche
  • Kapitel 5 – Trade-Ausstieg – 17 Bereiche
  • Kapitel 6 – Trade-Einsteig – 7 Bereiche
  • Kapitel 7 – Money-Management – 9 Bereiche
  • Kapitel 8 – Der Trading-Plan – 3 Bereiche
  • Kapitel 9 – Backtesting – 3 Bereiche
  • Kapitel 10 – Psychologie – 2 Bereiche
  • Kapitel 11 – Der erste Trade – 1 Bereich
  • Kapitel 12 – Ende des Handelstages – 2 Bereiche

Weiter findet man noch Einleitung, Erklärung zum Buch, Schluss-Bereich, Literatur, Stichwortverzeichnis und einen Bereich über den Autor, der wirklich ein tolles Buch als Erklärung zum Thema Trading geschrieben hat.

Hier die Übersicht des Buches „Trading für Einsteiger“:

Buch – Trading für Einsteiger

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2. Platz! Toller Broker.

Mit 14,99€ für das Taschenbuch und 11,99€ für die Kindle-Version ist es ein sehr fairer Preis, denn die Informationen, Erklärungen und Anleitungen übertreffen bei weitem die Kosten für dieses Buch.

Ich kann dieses Buch wirklich jedem Einsteiger empfehlen, denn man bekommt eine sehr genaue Erklärung zum Thema Trading und kann die Inhalte direkt beim Handel mit Forex, binären Optionen oder CFDs anwenden.

Mit 272 Seiten bekommt man auch nicht ein „Schwergewicht“ als Buch, sondern die wichtigen und nötigen Informationen für den erfolgreichen Einstieg in den Handel, um von zu Hause auch Gewinne machen zu können.

Trading mit binären Optionen lernen

Wem das nicht genügt, der sollte sich den Binary Option Kurs näher ansehen, wo man in nur 16 Wochen den Handel mit binären Optionen lernen kann, mit Hilfe von Textinhalten und über 50 Videoanleitungen…

BDSwiss Anleitung für das Trading mit binären Optionen: Tipps für den Handel 2020

Junge, unerfahrene Trader oder besser, die es gerne werden wollen, brauchen eine Anleitung für das Trading. Selbst wenn man schon einmal mit Aktien zu tun hatte, ist das Trading mit binären Optionen mit dem einfachen Aktienhandel nicht vergleichbar. Über Anleitungen zum Trading gibt es nur sehr wenig Informationen in einem Binäre Optionen Broker Vergleich, aber Einsteiger im Trading brauchen oft eine Erklärung für die einfachsten Dinge, die einem erfahrenen Trader nicht einfallen würden. Deshalb ist es sehr wichtig, dass man die Fragen und Antworten in einer Anleitung für das Trading von völlig ahnungslosen Interessenten überprüfen lässt, damit auch wirklich alle „Grundbedürfnisse“ für den Trading-Anfänger befriedigt werden.

  • BDSwiss Anleitung vermittelt Grundwissen
  • Einfaches Frage- und Antwortspiel in den FAQ
  • BDSwiss Anleitung für Einsteiger im Trading

Die BDSwiss Anleitung erklärt das Trading!

Bei der BDSwiss Anleitung kann man der Meinung sein, dass sie genau nach dem Ansatz verfasst wurde, der oben beschrieben ist. Es gibt auf einfachste Basisfragen eine Antwort, mit der auch völlig unerfahrene Jung-Trader bzw. Interessenten für den Handel mit binären Optionen, etwas anfangen können. Auch Interessenten ohne BDSwiss Erfahrungen finden die FAQ auf der Website und schon auf der ersten Seite unter „Allgemein“ beginnt die BDSwiss Anleitung mit der Frage: Was ist eine binäre Option? Es werden alle wichtigen Fragen im Bereich der handelbaren Assets, der BDSwiss Konteröffnung, der BDSwiss Einzahlung und Auszahlung, wie auch dem Handel selbst, in einfachen Worten beantwortet.

Mit der BDSwiss Anleitung das Trading verstehen!

Vielfach wird mit Videos als Anleitung für die Bedienung der Handelsplattform versucht das Trading zu erklären. Die meisten dieser Videos sind nicht professionell gemacht und die Nachhaltigkeit der zu vermittelnden Informationen ist meist nicht gegeben. Eine einfache FAQ Liste ist da für die Mehrzahl der Anfänger im Trading sicher die bessere Wahl. Oft entscheidet die Brokerwahl eine gute Erklärung der Begriffe und eine plausible Erläuterung des Ablaufs beim Optionenhandel. Für Interessenten, die sich erstmalig mit dem Thema binäre Optionen handeln befassen, müssen alle Begriffe erklärte werden, denn das Vokabular wird nicht in der Schule vermittelt und ist sicher auch kein Mindestwissen in der Allgemeinbildung. Beim Broker BDSwiss hat man die Anleitung auf die wesentlichen Punkte relativ kurz gehalten, damit der Neuling im Trading nicht nach kurzer Zeit aufgibt.

BDSwiss Anleitung – In der Kürze liegt die Würze!

Die BDSwiss Anleitung findet man auf zwei Stellen auf der Website des Brokers. Einmal – wie zuvor bereits beschrieben – ist die BDSwiss Anleitung in Form eines Frage- und Antwort-Spiels in de FAQs zusammengefasst und außerdem gibt es eine Rubrik Glossar. Beide Bereiche findet man unten auf der Startseite der BDSwiss Homepage . Als Verbesserungsvorschlag würden wir dem Broker empfehlen, die Fragen um die Kontoeröffnung und administrative Erklärungen von den Fachbegriffen in den FAQ zu trennen und alle Fragen rund um das Trading und die Fachbegriffe in einem Glossar in einer alphabetischen Ordnung zusammenzufassen. Damit würde es dem Leser leichter gemacht, die gewünschten Antworten schneller zu bekommen.

BDSwiss Anleitung als Fazit!

Binäre Optionen sind riskant und eignen sich nicht für jeden Anleger. Wer handeln möchte, hat mit BDSwiss einen seriösen Broker an der Seite. Die BDSwiss Anleitung ist relativ kurz, aber sinnvoll und gut verfasst. Sie beinhaltet für die erste Information alle wesentlichen Punkte. Der Nachteil ist nur, dass die BDSwiss Anleitung in verschiedenen Bereichen zu finden ist. Es gibt die FAQ, dazu das Glossar mit Trading Artikel und außerdem werden die Begriffe binäre Option, One-Touch-Option und 60-Sekunden-Option noch auf eigenen Seiten erläutert. Wenn der Broker BDSwiss Interessenten einen Gefallen tun möchte, wäre eine Trennung der administrativen Fragen von den Fachbegriffen und Trading-Erklärungen sinnvoll und eine Zusammenfassung in einer alphabetischen Reihenfolge, die man möglicherweise sogar als PDF-Download anbieten könnte.

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Binäre Optionen Plattformen Vergleich 2020: SpotOption und Co.

Der Binäroptionshandel geht bislang noch nicht von selbst vonstatten: Neben einer erfolgreichen Handelsstrategie ist auch eine benutzerfreundliche Trading-Plattform nötig, um dauerhaft Erfolge einzufahren. Mittlerweile konnten sich dementsprechend bereits einige Handelsplattformen am Markt etablieren, die sich für die Trader als benutzerfreundlich und optisch ansprechend erwiesen haben. Wir haben diese Binäre Optionen Plattformen genau unter die Lupe genommen, um Ihnen zu verraten, welche Software am meisten überzeugen kann.

Wichtige Fakten zu den Binäre Optionen Plattformen:

  • Für Forex- und CFD-Trader ist der MetaTrader der „heilige Gral“ in Sachen Handelsplattform
  • Der eigentliche Binäroptionshandel kann allerdings nicht über den MetaTrader verfolgt werden
  • Stattdessen stehen den Binäre Optionen Tradern andere Handelsplattformen zur Verfügung
  • Dazu gehören in erster Linie die hauseigenen Handelsplattformen der Broker
  • Allerdings können Trader auch über andere Plattformen handeln
  • Dazu gehören beispielsweise SpotOption, TechFinancials und Tradologic
  • Jede dieser Plattformen bringt unterschiedliche Vor- und Nachteile mit

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

Welche Binäre Optionen Plattformen bieten die Broker an?

Nach wie vor werden hauptsächlich hauseigene Handelsplattformen von den Brokern angeboten, die vom Team selbst entwickelt und herausgegeben werden. Darüber hinaus konnten sich allerdings mittlerweile auch drei externe Handelsplattformen am Markt etablieren, die sich im Laufe der Zeit einer steigenden Beliebtheit erfreuen konnten.

Dazu gehören die Handelsplattformen SpotOption, TechFinancials und Tradologic. Jede dieser Handelsplattformen bringt unterschiedliche Vor- und Nachteile mit und während die eine Plattform dabei durch besonders viele Zusatzfunktionen überzeugen kann, begeistert die andere mit einer Reihe von verfügbaren Handelsarten. Trader müssen dementsprechend im Vorfeld entscheiden, welche Kriterien für Sie beim Binäre Optionen Plattformen Vergleich von besonders großer Bedeutung sind. Ein Demokonto kann dabei helfen, wertvolle Erfahrungen mit dem Umgang mit der Binäre Optionen Plattform zu machen: Nutzen Sie die Demokonten verschiedener Anbieter mit unterschiedlichen Handelsplattformen, um Ihre persönlichen Kriterien festzulegen. Sind für Sie zahlreiche verfügbare Handelsarten entscheidend? Oder beschränken Sie sich auf die Basics und nutzen stattdessen eher die vorhandenen Zusatzfunktionen? Vielleicht ziehen Sie als Einsteiger hingegen eine besonders simple Benutzeroberfläche mit wenig „Schnickschnack“ vor? Ein Demokonto hilft Ihnen dabei, diese wichtigen Entscheidungen zu treffen.

Wenn Sie nun befürchten, Misserfolge im Binäroptionshandel zu verzeichnen, weil Sie sich für die falsche Handelsplattform entschieden haben, dann können wir Sie beruhigen: Grundsätzlich sind die Unterschiede zwischen den verschiedenen Plattformen überschaubar, sodass Sie mit jeder Software Erfolge verzeichnen können. Die Grundlage hierfür ist selbstverständlich eine bewährte Handelsstrategie, doch auch ein hohes Maß an Erfahrung ist beim Binäroptionshandel selbstverständlich stets von Nutzen.

Nach wie vor werden von vielen Brokern hauseigene Handelsplattformen angeboten, doch auch Binäre Optionen Plattformen wie SpotOption, TechFinancials oder Tradologic erfreuen sich einer steigenden Beliebtheit. Um zu ermitteln, welche Plattform für Sie die richtige ist, sollten Sie die verschiedenen Softwares im Demokonto testen. Jede Binäre Optionen Plattform zeichnet sich nämlich durch unterschiedliche Vorteile und Nachteile aus, die für Sie als Trader von Interesse sein sollten.

Extrem professionell: Die IQ Option Handelsplattform

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

SpotOption unter der Lupe: Verschiedene Zusatzfunktionen sind vorhanden

Binäre Optionen: Welche Plattform ist die richtige? Um diese Frage zu beantworten, sollten Sie die verschiedenen Softwares genau unter die Lupe nehmen und sie auf ihre Stärken und Schwächen untersuchen. Zu den beliebtesten Handelsplattformen der Binäre Optionen Trader gehört nach wie vor SpotOption: Die führende Binäre Optionen Plattform wird von zahlreichen bekannten Options Brokern genutzt, zu denen beispielsweise BDSwiss gehört. SpotOption überzeugt dabei meist insbesondere durch Stabilität und durch Funktionalität – darüber hinaus werden von den meisten Brokern, die den Handel über die SpotOption-Handelsplattform ermöglichen, nicht selten auch zahlreiche handelbare Assets zur Verfügung gestellt, mit denen der Trader dem Binäroptionshandel optimal nachgehen kann.

SpotOption überzeugt dabei allerdings grundsätzlich nicht durch eine Vielzahl an verfügbaren Handelsarten: Neben dem Digital-Handel können Trader über SpotOption auch dem One-Touch- und dem Turbo-Handel nachgehen – darüber hinaus werden in der Regel keine anderen Handelsarten angeboten. Dementsprechend wird hier für klassisch orientierte Trader etwas geboten, die Call/Put handeln möchten und sich dabei auf die Binäre Optionen Basics beschränken, doch auch für die risikoorientierten Profis ist mit dem Turbo-Handel mit einer Laufzeit ab 60 Sekunden eine empfehlenswerte Handelsart vorhanden.

Die Stärke von SpotOption sind allerdings nicht die verfügbaren Handelsarten, sondern die Zusatzfunktionen, die mit der Software einhergehen: Neben einer Early-Closure- und einer Extend-Funktion gehört dazu nicht selten auch ein Options Builder, mit dem der Trader eigene Rendite- und Risikoniveaus festlegen kann. Auch ein Profi-Modus mit erweiterten Chartfunktionen gehört nicht selten zum Angebot, das mit der SpotOption-Plattform einhergeht.

SpotOption gilt zurzeit als die führende Binäre Optionen Plattform und wird dementsprechend auch von bekannten Brokern wie BDSwiss angeboten. Trader, die über SpotOption handeln möchten, können in der Regel von einem umfangreichen Basiswertekatalog und von zahlreichen verfügbaren Zusatzfunktionen profitieren. Die verfügbaren Handelsarten können indes allenfalls als durchschnittlich bezeichnet werden.

Im Lernbereich von IQ Option können Trader sich weiterbilden.

Was hat TechFinancials den Tradern zu bieten?

Neben SpotOption gehört auch TechFinancials zu den beliebtesten Plattformen der Trader. Auch diese Software überzeugt im Binäre Optionen Plattformen Vergleich dementsprechend durch einige Vorteile, die Trader bei den anderen Softwares vergeblich suchen. TechFinancials wird in erster Linie von aufstrebenden Brokern angeboten – dabei überzeugt die Plattform durch zahlreiche verfügbare Handelsarten, ein gutes Chart-Angebot und durch eine benutzerfreundliche und professionelle Oberfläche.

Auch bei TechFinancials steht Tradern dabei der Digital-Handel zur Verfügung, ebenso wie die Handelsarten One Touch und Turbo mit extrem kurzen Laufzeiten ab 60 Sekunden – darüber hinaus können Trader hier jedoch auch dem Range-Handel nachgehen. Dieser ist auch als „Grenze“ oder „Boundary“ bekannt und in erster Linie auf fortgeschrittene Trader ausgelegt.

Während die Anzahl an verfügbaren Handelsarten recht groß ausfällt, müssen anspruchsvolle Kunden in Bezug auf die Zusatzfunktionen ihre Anforderungen etwas zurückschrauben: Neben der Early-Closure-Funktion zur frühen Mitnahme von Teilgewinnen gehören zu den verfügbaren Zusatztools auch Charts mit historischen Kursdaten und integrierte News-Meldungen. Abgesehen davon ist auch die Anzahl der verfügbaren Basiswerte bei den meisten Brokern mit TechFinancials-Plattform eher klein, sodass Trader sich diesbezüglich mit einem überschaubaren Angebot zufriedengeben müssen.

TechFinancials wird von einigen Brokern zur Verfügung gestellt, die im Vergleich durch eine Vielzahl an Handelsarten überzeugen können, zu denen neben dem Digital-, Turbo- und dem One-Touch-Handel auch der Range-Handel gehört. Die verfügbaren Zusatzfunktionen sind indes jedoch recht überschaubar und auch die Anzahl an handelbaren Basiswerten ist bei Brokern mit TechFinancials-Plattform in der Regel eher überschaubar.

Die Plattform kann zunächst über ein Demokonto getestet werden.

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

Handelsarten und Zusatzfunktionen von Tradologic

Die letzte Binäre Optionen Plattform im Bunde ist Tradologic: Diese Plattform wird von Brokern wenigen Brokern zur Verfügung gestellt – allerdings kann sie im Vergleich zu den Plattformen der Konkurrenten in Bezug auf ihre verfügbaren Handelsarten und Zusatzfunktionen kaum überzeugen.

Das Angebot an verfügbaren Handelsarten fällt bei Tradologic recht klein aus: Mit dem Digital-, Range- und dem Touch-Handel sind nur wenige Handelsarten verfügbar – und die sind dafür eher auf erfahrene Trader ausgelegt, die auch mit unkonventionelleren Handelsarten umzugehen wissen. Auch die Auswahl an verfügbaren Zusatzfunktionen fällt grundsätzlich nicht viel umfangreicher aus: Trader können hier die Early-Closure-Funktion und die Rollover-Funktion nutzen, um Gewinne entweder bereits vor Ablauf des Zeitrahmens mitzunehmen oder um die Laufzeit der Option zu verlängern – in der Hoffnung, dass sich das Blatt vielleicht doch noch wendet.

Während im Binäre Optionen Plattform Vergleich weder die verfügbaren Handelsarten, noch die Zusatzfunktionen von Tradologic besonders begeistern können, bringt die Plattform zumindest eine übersichtliche und benutzerfreundliche Oberfläche mit, mit der sich auch Einsteiger schnell anfreunden können. Allerdings sollte man trotzdem versuchen, die Plattform im Vorfeld zu testen oder sich zumindest ein genaues Bild vom Layout und der Benutzerfreundlichkeit der Plattform zu machen. Nicht jeder Trader reagiert gleich und so kann es natürlich sein, dass ein Trader die Benutzeroberfläche einer Plattform als angenehm und intuitiv bedienbar wahrnimmt, während ein anderer Trader mit derselben Plattform überhaupt nicht zurechtkommt und die Gestaltung kaum positiv bewerten kann.

Schließlich können Trader auch dem Binäroptionshandel über Tradologic nachgehen. Diese Plattform bringt unkonventionelle Handelsarten wie Touch und Range mit, die eher auf erfahrene Trader ausgelegt sind. Die verfügbaren Handelsarten sind indes besonders nützlich: Trader können sich die Rollover- und die Early-Closure-Funktion zunutze machen, um die Laufzeit der Optionen nachträglich zu verändern. Darüber hinaus hat die Tradologic-Plattform im Vergleich zur Konkurrenz allerdings eher wenig zu bieten.

Fragen und Antworten zum Thema in unserer FAQ

Welche Plattform ist die richtige für mich?

Auf diese Frage gibt es keine pauschale Antwort, da jede Plattform andere Vorteile und Nachteile mitbringt. Am besten testen Sie die verfügbaren Handelsplattformen im Rahmen eines Demokontos, um herauszufinden, ob Sie Wert auf einen großen Basiswertekatalog, zahlreiche Handelsarten oder hilfreiche Zusatzfunktionen legen. Vergessen Sie dabei nicht, auch die hauseigenen Plattformen der Broker in Ihren Vergleich einzubeziehen.

Welche Broker bieten ein Demokonto an?

Ein Demokonto wird aktuell von 365trading, IQ Option und ETX Capital angeboten. Allerdings müssen Trader dabei beachten, dass von nahezu jedem Broker ein Live-Konto und eine Einzahlung für die Eröffnung eines Demokontos vorausgesetzt werden. Bei IQ Option können Trader ihr Binär Optionen Demokonto eröffnen, indem sie lediglich ein Online-Formular ausfüllen und daraufhin ihre E-Mail-Adresse bestätigen.

Wodurch unterscheiden sich die Plattformen voneinander?

Die Unterschiede zwischen den Handelsplattformen sind vielfältig: Während beispielsweise SpotOption durch zahlreiche verschiedene Zusatzfunktionen überzeugen kann, bringt TechFinancials eine große Auswahl an Handelsarten mit, die auch den Bedürfnissen von erfahrenen Profis entsprechen. Darüber hinaus unterscheiden sich die Plattformen selbstverständlich auch durch die Gestaltung der Benutzeroberfläche voneinander.

Welcher Broker ist der beste?

In unserem Binäre Optionen Broker Vergleich konnte sich IQ Option als Testsieger etablieren: Den Kunden erwarten hier über 100 handelbare Basiswerte und zwei verfügbare Handelsarten. Darüber hinaus begeistert IQ Option mit einem kostenlosen und zeitlich uneingeschränkten Demokonto. Allerdings konnten auch andere Broker wie BDSwiss im Test überzeugen, wie Sie auch unserem Binäre Optionen Broker Vergleich entnehmen können.

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

Wo erfahre ich mehr über Binäre Optionen?

Wenn Sie zunächst mehr über Binäre Optionen erfahren möchten, bevor Sie ein Demokonto eröffnen, dann können Sie sich selbstverständlich in erster Linie die Bildungsangebote der Broker zunutze machen, die teilweise auch Interessenten zur Verfügung stehen. Auch Ratgeber und Lernvideos aus dem World Wide Web können dabei von Nutzen sein, ebenso wie die Erfahrungen anderer Trader aus Online-Foren oder dem Bekanntenkreis.

Noch nicht genug? Weitere Infos auf Binaereoptionen.com

Wenn Sie noch mehr über Binäre Optionen erfahren möchten und zudem Tipps und Ratschläge für Ihren persönlichen Binäre Optionen Plattform Vergleich benötigen, dann können wir Ihnen in erster Linie unseren Binäre Optionen Anbieter Vergleich mit den umfangreichen Testberichten und unsere Ratgeber zu der Handelsplattform SpotOption, Handelsplattform TechFinancials und Handelsplattform Tradologic ans Herz legen. Darüber hinaus haben wir auch die Boni und die Demokonten der Broker unter die Lupe genommen und liefern Ihnen zudem hilfreiche Informationen für die Entwicklung einer Binären Optionen Strategie, einer Strategie für Forex oder den CFD Handel.

Fazit: Jede Plattform bietet Vor- und Nachteile

Abschließend können wir festhalten, dass jede Binäre Optionen Plattform unterschiedliche Vor- und Nachteile mitbringt: Während beispielsweise SpotOption durch zahlreiche verfügbare Zusatzfunktionen überzeugen kann, gehen mit TechFinancials viele Handelsarten einher, die sich der Trader zunutze machen kann. Trader, die sich noch unschlüssig darüber sind, über welche Plattform sie handeln sollten, können zunächst im Demokonto die Funktionen der Softwares testen und sich mit der Benutzeroberfläche vertraut machen.

Wie funktionieren binäre Optionen und was macht sie besonders

Eine binäre Option ist ein Finanzderivat, das von Optionen abgeleitet ist, zu den exotischen Optionen zählt. Oft werden Binäre Optionen auch Digitale Optionen genannt. Doch nicht immer ist dieser Begriff auch klar definiert. Obgleich der Handel mit selbigen mit hohen Renditen bei kleinen Einsätzen lockt, sollten auch Privatanleger, für die der Markt mit binären Optionen prädestiniert ist, zunächst einen groben Überblick über die Thematik gewinnen.

Binäre Optionen Erklärung

Binäre Optionen erfahren zunehmenden Zuspruch als Trading-Instrumente. Viele Privatanleger sehen zu Recht das größtmögliche Gewinnpotential am Aktienmarkt beim Handel mit Devisen. Nichtsdestotrotz kann und möchte sich nicht jeder ausgiebig mit dem Kapitalmarkt und seinen einzelnen Facetten auseinandersetzen. Daher werden stetig neue Produkte entwickelt, welche auch für Einsteiger problemlos geeignet sind. Solche sind auch die sogenannten binären Optionen, welche für den Handel unter Privatanlegern seit 2008 freigegeben sind.

Prinzipiell schließen sie mit dem Erwerb von binären Optionen eine Wette auf einen bestimmten Kurs eines Finanzproduktes, der sogenannten Basis, ab. Sie spekulieren also auf eine Kursänderung, bzw. die Richtung dieser Kursänderung. Als Basis kommen grundsätzlich Kurse aller Art, wie z.B. die Rohstoffe, Aktien, Währungen oder anderweitige Indices in Frage. Ein realer Anteil in Basiswerten wird jedoch nicht gekauft, sie erhalten im Falle eines positiven Wettausgangs viel mehr einen Festbetrag, welcher nicht den Kursschwankungen des Marktes unterliegt. Welcher also bereits vorher feststeht. Somit gelten Binäre Optionen also als stabil im Gegensatz zu anderen Optionsprodukten. Die Analogie zur Sportwette lässt sich jedoch noch weiter ziehen: Denn genau wie dort kann der Anleger nur verlieren oder gewinnen.

Binäre Optionen verständlich erklärt

Entweder verliert er seinen Einsatz oder er erhält den vorher vereinbarten Festbetrag. Diesem Null-und-Eins Prinzip verdanken binäre Optionen auch den Namen „digitale Optionen“. Beliebt sind binäre Optionen aber auch insbesondere aufgrund des hohen Gewinnpotentials von durchschnittlich 70- bis sogar 90%. Das Wort „binär“ erklärt eigentlich schon das Wesentliche: Es gibt im Prinzip nur zwei Möglichkeiten.

Entweder verliert der Anleger, oder er gewinnt – insofern seine Prognose zutrifft. Als Kunde spekuliert man folglich auf die Entwicklung des sog. Underlying, der Basiswert der Option. Als solcher kommen Rohstoffe, Edelmetalle, Aktienkurse oder auch die beliebten Währungspaare in Frage. Nun kann zum Beispiel auf die Entwicklung oder das Erreichen einer bestimmten Schwelle durch den Kurs gewettet werden.

Hierbei sind die anstehenden Investments meist sehr gering. Theoretisch ist es möglich, mit sehr kleinen Investitionen hohe Gewinne zu erzielen, da die durchschnittliche Renditen zwischen 70-90% liegen. Der Anleger versucht den Kursverlauf hervorzusagen, welcher ihm am wahrscheinlichsten erscheint. Es geht hier nur um die Änderung des Kurses, nicht aber um die Absolut Werte. Entweder wird auf einen fallenden Kurs mittels einer Put, Low oder auch Down Option gesetzt oder man setzt alternativ auf einen steigenden Kurs mithilfe einer Call, High oder auch Up-Option. Diese Variante erfreut sich großer Beliebtheit, denn sie ist sehr einfach zu verstehen. Beispiel: Haben wir auf einen steigenden Kurs gesetzt und der Kurs liegt am Ende der Laufzeit über dem Einstiegswert haben wir einen Gewinn erwirtschaftet.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2. Platz! Toller Broker.

Binäre Optionen: Strategien, Roboter und Indikatoren
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: