Devisen Broker Vergleich 2020 – Alle Broker im Test

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2. Platz! Toller Broker.

Contents

Devisen Broker Vergleich 2020 – Alle Broker im Test

Der Devisenmarkt ist der größte Finanzmarkt der Welt. Täglich(!) werden hier mehr als 5 Billionen US-Dollar gehandelt!

Einen liquideren Markt gibt es nicht auf der Welt. Daher ist der Devisenhandel auch für Privatanleger interessant. Wir von binaere-optionen.de helfen Ihnen beim traden und bei der Suche nach dem am besten für Sie geeigneten Online Devisen Broker. Das bieten wir Ihnen in unserem Devisen Broker Vergleich:

  1. Fundierte Erfahrungsberichte
  2. Devisen Broker Vergleich
  3. Strategien und Tipps
  4. News und Infos

Devisen Broker Vergleich: Finden Sie auf einen Blick den besten Broker für Ihre Bedürfnisse!

Rang Anbieter CFD Handel Konto Ab Kosten Min. Handels­summe Testbericht Zum Anbieter
77% verlieren Geld 0 € A+ 0,01 XTB
Erfahrungen
Zum Anbieter
77% verlieren Geld 100 € A 0,01 Admiral Markets
Erfahrungen
Zum Anbieter
76.4% verlieren Geld 100 € A+ variabel Plus500
Erfahrungen
Zum Anbieter
4 76% verlieren Geld 0 € A+ 0,01 LCG
Erfahrungen
Zum Anbieter
5 71% verlieren Geld 100 € A 0,01 AvaTrade
Erfahrungen
Zum Anbieter
6 76% verlieren Geld $20 A- 0,1 IQ Option
Erfahrungen
Zum Anbieter
7 77% verlieren Geld 100 € A 0,01 FXPro
Erfahrungen
Zum Anbieter
8 77,6% verlieren Geld 200 € B 0,01 FXFlat
Erfahrungen
Zum Anbieter
9 81,27% verlieren Geld 500 € B 0,01 24option
Erfahrungen
Zum Anbieter
10 78,3% verlieren Geld 100 € B 0,01 BDSwiss
Erfahrungen
Zum Anbieter
11 84% verlieren Geld 100 € B+ 1 Markets.com
Erfahrungen
Zum Anbieter
12 68% verlieren Geld 300€ A- 0,01 IG
Erfahrungen
Zum Anbieter
13 birgt hohes Risiko 500 € A 0,01 Orbex
Erfahrungen
Zum Anbieter
14 76% verlieren Geld 25 € B- 0,01 easyMarkets
Erfahrungen
Zum Anbieter
15 74,2% verlieren Geld 2.500 € A 0,1 WH Selfinvest
Erfahrungen
Zum Anbieter
16 77,73% verlieren Geld 100 € A 0,01 Dukascopy
Erfahrungen
Zum Anbieter
17 72,81% verlieren Geld 300 USD B- 0,01 AAAFx
Erfahrungen
Zum Anbieter
18 75,6% verlieren Geld 100 € B 0,01 ETX Capital
Erfahrungen
Zum Anbieter
19 81,8% verlieren Geld C- 0,1 iFOREX
Erfahrungen
Zum Anbieter

5 Punkte – So finden Sie einen seriösen Devisen Broker

  • Keine unrealistischen Gewinnversprechungen
  • Kundengelder werden auf separaten Konten verwaltet und sind damit Insolvenzsicher
  • Forex Broker stellt umfangreiches Informations- und Bildungsmaterial zur Verfügung
  • Kostenfreies Demokonto ohne vorherige Einzahlungen tätigen zu müssen
  • Anbieter weißt auf die Risiken in Verbindung mit dem Devisen-Handel hin

Forex heißt Devisenhandel

Wer mit einem Online Devisen Broker handeln will, stößt früher oder später auf die Abkürzung Forex. Das steht für Foreign Exchange Market. Auch mit der Bezeichnung FX Market ist das gleiche gemeint, nämlich der internationale Devisenmarkt. Der ist der größte Finanzmarkt der Welt und stellt die Märkte für Aktien, Rohstoffe oder Anleihen weit in den Schatten.

Ansonsten funktioniert der Devisenhandel wie jeder andere Markt. Verkäufer und Käufer treffen aufeinander, wollen mehr Händler eine Währung kaufen als verkaufen, steigt ihr Preis, wollen mehr verkaufen sinkt er. Häufig richten sie sich dabei nach aktuellen Forex News.

Der Vorteil der Liquidität

Der Vorteil des Devisenmarktes ist die extrem große Liquidität. Das macht es einzelnen Parteien praktisch unmöglich, den Kurs nach ihren Wünschen zu bewegen. Allerdings sollten Trader hier darauf achten, dass nicht jedes Währungspaar über dieselbe Liquidität verfügt. Bei den “Big Playern” wie EUR/USD, USD/JPY oder EUR/JPY gibt es in dieser Hinsicht keine Bedenken. Bei exotischeren Währungspaaren kann die Sache jedoch wieder ein wenig anders aussehen.

Die Handelsplattformen bei XTB

Devisen als Paare

Eine Besonderheit gibt es aber doch. Während Wertpapiere wie Aktien an jeder Börse in einer bestimmten Währung gehandelt werden, werden Devisen als Paare gehandelt, beispielsweise Euro zu US-Dollar. Problemlos kann auch leer verkauft werden, so kann man auch von einem Kursrückgang profitieren. Wer beispielsweise als Anleger aus dem Euroraum physisch (zum Beispiels als Scheine) Dollar kauft, profitiert von einem Kursanstieg der US-Währung. Dann kann er sie mit Gewinn zurücktauschen. Von einem Dollarverfall zu profitieren ist schon schwieriger. Im Forexhandel ist das aber problemlos möglich. Der Trader kann außerdem von einem Kursanstieg des US-Dollars gegenüber dem Japanischen Yen oder des Rumänischen Leu zum Südafrikanischen Rand partizipieren – oder von einem Rückgang.

Devisen handeln online

Mit mobilen Anwendungen bequem von unterwegs aus handeln

Privatanleger können vom Auf und Ab der Börsen am einfachsten online profitieren. Dank vieler Online Devisen Broker ist der Handel nun jederzeit im Internet möglich. Es macht schließlich keinen Sinn buchstäblich Geldscheine zu tauschen, die Gebühren für den Tausch stünden in keinem Verhältnis zum Gewinn.
Um jedoch attraktive Renditen zu erzielen, ist mehr notwendig als nur ein Online Konto bei einem CFD Broker zu besitzen.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2. Platz! Toller Broker.

Die Macht des Hebels

Würde man Währungspaare nur 1:1 handeln, wäre großer Kapitaleinsatz notwendig, um attraktive Renditen zu erzielen. Daher war bis vor einigen Jahren der Devisenmarkt auch hauptsächlich den institutionellen Anlegern vorbehalten. Doch mit dem Aufkommen von CFDs (Contract for Difference), können auch Privatanleger problemlos von den Schwankungen am Devisenmarkt profitieren.

Möglich ist das dadurch, dass der Trader nur einen Bruchteil der gehandelten Summen beim Broker hinterlegen muss (Margin). Das restliche Kapital wird vom Anbieter finanziert. Die Gewinne und Verluste werden dem Händler jedoch 1:1 ins Depot übertragen, so, als würde er mit dem vollen Betrag traden. Das macht CFDs einfach und transparent.

Weiter zum Broker und Tradingkonto eröffnen

Wie funktioniert der Hebel?

Möglich sind beispielsweise Hebel bis zu 400:1. Das würde bedeuten, dass ein Trader nur 250 Euro hinterlegen muss. Gehandelt wird aber mit 100.000 Euro. Gewinnt das Währungspaar beispielsweise um 1 Prozent, entspricht das 1.000 Euro Gewinn. Diese Summe wird dem Konto des Traders 1:1 gutgeschrieben. Je höher der Hebel, desto größere Gewinne sind möglich.

Achtung! Der Hebel funktioniert auch gegen den Trader. Verliert das Währungspaar minimal, ist die Margin schnell aufgebraucht. Daher sollten die Höhe des Hebels nur sehr konservativ angesetzt werden. Im Zweifelsfall lieber etwas mehr Geld einzahlen, dafür einen geringeren Hebel wählen.

XTB bietet seinen Kunden verschiedene Kontotypen an

Was ist die Nachschusspflicht?

In Verbindung mit dem CFD Handel fällt auch oft der Begriff Nachschusspflicht (oder auch Margin Call). Wie im obigen Beispiel gesehen, hinterlegt der Trader nur einen Bruchteil der gehandelten Summe – zum Beispiel 250 Euro. Was passiert, wenn der Markt gegen ihn läuft?
Die Verluste werden 1:1 weitergegeben. Das bedeutet, dass das Konto des Händlers auch ins “Minus” rutschen kann (Und zwar dann, wenn kein Stopp gesetzt wurde). Sobald die hinterlegte Margin aufgebraucht ist, erfolgt ein Margin Call – ein Aufruf zum “Nachschießen von neuem Geld”. Solange noch genügend Geld auf dem Konto ist, mag das möglich sein. Doch die Position kann auch so sehr ins Minus rutschen, dass der Trader sogar neues Geld einzahlen muss. Das Verlustrisiko ist damit größer als das Kapital, was eingezahlt wurde. Das ist beispielsweise ein wesentlicher Unterschied zu anderen Handelsarten.

  • Nur moderate Hebel wählen
  • Setzen von garantierten Stopp-Loss
  • Bei “normalen” Stopp-Loss trotzdem noch Sicherheitspuffer einplanen
  • Ausreichende Kapitalisierung des Kontos
  • Rechtzeitiges Schließen der Position
  • Devisen Broker ohne Nachschusspflicht wählen

Fünf wichtige Fragen & Antworten zum Devisen Trading

  1. Was heißt „Kursanstieg“ bei einem Währungspaar?
    Bei einem Währungspaar bedeutet ein relativer Wertanstieg der einen Währung, immer einen relativen Wertverlust der anderen Währung. Wenn von steigenden oder fallenden Kursen die Rede ist, bezieht sich das immer auf die zuerst genannte Währung. Wer beim Währungspaar Euro zu US-Dollar also von einem Euro-Anstieg profitieren will, muss kaufen, wer einen stärkeren US-Dollar erwartet (leer) verkaufen.
  2. Welche Währungen kann ich handeln?
    Das hängt ganz vom Broker ab. Das Währungspaar Euro/US-Dollar haben alle im Angebot, auch britische Pfund zu Euro oder US-Dollar sind meist mit dabei. Weniger bedeutende Währungen wie Singapur Dollar oder südafrikanische Rand findet man seltener.
    Exotisches wie den Neuen Metical aus Mosambik fast gar nicht (Mal ehrlich, wer will schon so was traden?). Außerdem sind nicht alle Währungen kombinierbar, möglicherweise kann man zwar den Euro zum Südafrikanischen Rand und zum Singapur Dollar handeln, nicht aber Singapur Dollar zu Südafrikanischen Rand.
  3. Fallen Gebühren an?
    Viele Forex-Broker verzichten auf Handelsgebühren. Sie finanzieren sich aus der Differenz zwischen Kauf- und Verkaufskursen, dem Spread. Urlauber kennen das vom Sortentausch, auch Wechselstuben und Banken verkaufen eine Währung zu höheren Kursen als sie diese zurückkaufen.
  4. Sind meine Einkünfte steuerpflichtig?
    Ja, auf Einkünfte aus Devisengeschäften müssen Kapitalertragssteuern gezahlt werden. Meistens wird vom Broker kein Abschlag ans Finanzamt überwiesen. Der Anleger muss sich daher selbst um die Versteuerung kümmern. Das hat jedoch den Vorteil, dass das ganze Jahr über die anfallenden Gewinne wieder voll reinvestiert werden können
  5. Kann ich den Devisenhandel zunächst ausprobieren?
    Ja, viele Broker bieten ein kostenloses Demokonto, auf dem man ohne Risiko mit Spielgeld Devisen handeln kann. Wir empfehlen Einsteigern dringend, den Währungshandel zunächst auf einem Demokonto auszuprobieren, bevor sie in den realen Handel einsteigen.

Auf welche Konditionen muss ich im Devisen Broker Vergleich achten?

Wie bereits erwähnt, finanzieren sich die meisten Anbieter in erster Linie durch den Spread. Daher ist die Höhe des Spreads oftmals ein wesentliches Unterscheidungsmerkmal. Doch in den allermeisten Fällen ist der angegebene Spread nicht garantiert. Das heißt, in sehr volatilen Phasen kann es vorkommen, dass der Spread vom Broker erhöht wird. In solche Marktlagen zeigt sich die wahre Kompetenz eines Anbieters.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Höhe der Mindesteinzahlung. Diese sollte auf der Höhe liegen, was der Trader auch bereit ist einzuzahlen. Das heißt jedoch nicht, dass nur der Mindestbetrag eingezahlt werden sollte. Je geringer das Kapital ist, desto höher muss der Hebel gewählt werden. Was wiederum mit einem erhöhten Risiko verbunden ist.

Werden Positionen länger als einen Tag gehalten (Over Night), so fallen Finanzierungskosten an, schließlich finanziert der Broker den anderen Teil des gehandelten Kapitals. Auf lange Sicht können diese Kosten ebenfalls einen wesentlichen Anteil an der Performance haben. Daher eignen sich Forex CFDs auch nicht unbedingt als langfristiges Investment.

  • Spread
  • Finanzierungskosten
  • Gebühr für die Inaktivität eines Kontos
  • Kosten für Ein- und Auszahlungen
  • Gebühren für Order-Zusätze wie “garantierter Stopp-Loss”

Weiter zum Broker und Tradingkonto eröffnen

Was bringt ein Devisen Broker Vergleich?

Es ist mühsam, alle Forex Anbieter im Internet zu durchforsten. Außerdem müsste sämtliche Konditionen und Gebühren notiert und anschließend miteinander verglichen werden. Auch die Information, ob der Broker durch staatliche Behörden reguliert wird, erfordert ein gewisses Maß an Recherche. Und selbst wenn Trader alle Fakten zusammengetragen haben, wissen sie immer noch nicht ob der Anbieter seriös ist oder nicht.
Zusätzlich können sich Konditionen ständig ändern. Ein aktueller Vergleich wäre daher auf eigene Faust kaum machbar.

In unserem Vergleich stellen wir Ihnen nur seriöse und durch die EU regulierte Devisen Broker vor. Alle Anbieter haben wir umfangreichen Tests unterzogen. Unser Vergleich ist unabhängig und wird laufend aktualisiert. Einige Broker bieten auch Boni oder Jubiläumszahlungen an. Diese Aktionen finden Sie ebenfalls in unseren Testberichten.
Mit einem Online Devisen Broker Vergleich sparen Sie sich viel Mühe und Zeit. Zeit die Sie sicher lieber in’s Trading investieren möchten.

Wo Sie überall einen Deivsen Bonus, teilweise sogar einen Bonus ohne Einzahlung erhalten, erfahren Sie in unserem Artikel: Forex Bonus ohne Einzahlung.

Sieger im Devisen Broker Vergleich: XTB

Natürlich sind die Anforderungen an einen Devisen Broker von Trader zu Trader verschieden. Doch XTB ist in unserem Devisen Broker Test der eindeutige Sieger. Wir haben bisher nur sehr gute Erfahrungen gemacht Was zeichnet XTB unserer Meinung nach aus?

  • Faire Forex Spreads
  • Keine Kontoführungsgebühren
  • Kostenlose Ein- und Auszahlungen möglich
  • Gratis & zeitlich unbefristetes Demokonto
  • EU-Regulierter Broker
  • Umfangreiches Angebot an Basiswerten
  • Keine Mindesteinlage
  • Faire Finanzierungskosten
  • Konto in wenigen Minuten online eröffnet

Weiter zum Broker und Tradingkonto eröffnen
Lediglich bei Auszahlungen über Kreditkarte fällt eine Gebühr an, die jedoch die Kreditkartenbetreiber veranschlagen.

Nach dem Devisen Broker Vergleich: Die richtige Strategie wählen

Den richtigen Devisen Broker an Ihrer Seite zu wissen, ist sicherlich wichtig. Das garantiert jedoch noch keine Gewinne. Um dauerhaft auch mit Devisen erfolgreich zu sein, sind Strategien notwendig. Doch auch hier lassen wir Sie nicht allein. Wir haben beispielsweise 10 Tipps für Devisen kaufen und verkaufen für Sie bereitgestellt.
In unserer Anleitung über den CFD Handel lernen, werden Sie auch einige Strategien und grundlegendes Wissen zum Thema CFDs und Forex Handel lernen. Besonders Einsteigern und Anfängern legen wir diese Ratgeber ans Herz.

Forex Demokonto: Auch hier kann XTB punkten

Damit Trader Ihre erworbenen Kenntnisse richtig in die Praxis umsetzen, sollten Einsteiger immer zunächst den Devisenhandel auf einem Forex Demokonto ausprobieren. Zum einen erlangen sie so ein gewisses Gefühl für den Markt und den Handel. Andererseits können so Anfänger sich auch mit der Plattform und den Analysemöglichkeiten vertraut machen. Das trifft natürlich auch auf fortgeschrittene Trader zu.
Erfahrenere Händler schätzen ein Devisen Demokonto sicherlich, um neue Strategie oder Ideen zu testen. Denn es ist eine Sache, Trades auf dem Papier zu machen. Aber eine ganz andere, diese in die Praxis umzusetzen.

  • Dauerhaft Kostenfrei
  • Ohne zeitliche Begrenzung nutzbar
  • Keine vorherige Einzahlung erforderlich
  • Die wichtigsten (wenn nicht sogar alle) Basiswerte sollten zur Verfügung stehen
  • Realistische Handelsbedingungen

Um lediglich die Plattform zu testen, mag es reichen, ein Demokonto für nur wenige Tage zu nutzen. Wer jedoch nebenbei Strategien ausprobieren möchte, wird damit nicht zufrieden sein. Einige Devisen Broker verlangen auch eine vorherige Einzahlung, aber solche Angebote sollten Trader ebenfalls nicht nutzen. Schließlich möchte man den Broker ja zunächst kennenlernen.

Auch beim Devisen Demokonto liegt der Forex Broker XTB ganz vorn. Das Angebot ist kostenfrei, dauerhaft nutzbar und es muss keine Einzahlung getätigt werden.

Depot-Vergleich: die besten Online Broker im Test

Sie mцchten Wertpapiere handeln? Dann verschenken Sie beim Handel kein Geld. Setzen Sie auf ein Depot mit gьnstigen Gebьhren und aus­gezeichneten Leistungen. Achten Sie z. B. auf kosten­lose Order­limits, gьnstige ETF-Sparplдne und eine groЯe Auswahl an rabattierten Fonds! Nutzen Sie den regel­mдЯig aktuali­sierten Broker-Vergleich von Deutschlands grцЯtem Bцrsenportal und finden Sie den fьr Sie gьnstigsten Online Broker! Direkt zum Depot-Vergleich

Depot-Vergleich: Die Order- und Depotgebьhren der wichtigsten Banken und Online Broker im Test

Schnell einige hundert Euro im Jahr sparen? Bei ausgewдhlten Banken ist das ohne Weiteres mцglich. Unser Broker-Test deckt erhebliche Unterschiede bei den Orderkosten auf. In den gьnstigsten Depots fallen die Gebьhren beim Aktienkauf kaum ins Gewicht. Ein Beispiel: Fьr den Handel von DAX-Aktien im XETRA-System der Deutschen Bцrse zahlen Sie bei gьnstigen Depotbanken wie finanzen.net-Brokerage* nur eine Orderprovision von 5,00 Euro zzgl. 2,00 Euro Handelsplatz­gebьhr. Unser Depot-Vergleich zeigt: Online Broker wie Comdirect, Consorsbank oder ING berechnen fьr eine 12.000 Euro-Order – je nach Anbieter – knapp 35 Euro Orderprovision pro Trade. Ein erheblicher Unterschied! Dennoch sind sie deutlich gьnstiger als viele Filialbanken.

Ein Broker-Vergleich kann also bares Geld wert sein. Wenn Sie in ein Aktiendepot eines gьnstigen Online Brokers wechseln, kцnnen Sie Jahr fьr Jahr schnell mehrere hundert Euro sparen. Bei Tradern und aktiven Anlegern sind durchaus auch mehr als tausend Euro Ersparnis drin – pro Jahr versteht sich.

Auch bei den Gebьhren fьr die monatliche Ausfьhrung von Sparplдnen oder fьr den Kauf von Fonds gibt es gravierende Unterschiede. In unserem Broker-Vergleich der Depots von Comdirect, Consorsbank, DKB, Flatex, ING, Maxblue, S Broker und Co. ьberzeugen jene, die fast das gesamte Angebot an Investment­fonds mit vollem Rabatt auf den Ausgabeaufschlag anbieten. Aufpassen sollten auch Anleger, die ein gьnstiges Depot fьr einen Fonds- oder ETF-Sparplan suchen. Denn selbst geringe Gebьhren fьr die monatliche Sparplan­ausfьhrung gehen ьber viele Jahre hinweg mдchtig ins Geld – aufgrund entgangener Wertzuwдchse. Doch auch hier hat unsere Redaktion gьnstige Online Broker fьr Sie identifiziert.

Online Broker-Vergleich: die Ordergebьhren / -provisionen beim Aktienkauf

Das Verbrauchermagazin Finanztest hat zuletzt in Ausgabe 11/2020 die Kosten ermittelt, mit denen Anleger fьr eine Wertpapierorder mit Kurswert 12.000 Euro kalkulieren mьssen. Die nach­stehende Ьbersicht berьcksichtigt diesen Finanztest-Vergleich und verdeutlicht, wie stark sich die Kosten bei den einzelnen Depot-Banken und Onlinebrokern unterscheiden.

*) Das finanzen.net Brokerage-Depot ist ein spezielles Angebot von finanzen.net in Kooperation mit der Comdirect Bank – Infos unter www.finanzen-broker.net.

Finanzen.net empfiehlt, ein Depot bei einem Anbieter mit dauerhaft gьnstigen Konditionen zu erцffnen. In unserem Broker-Test vergleichen wir daher die Gebьhren, die die Banken fьr ihre Dienst­leistungen erheben (Orderprovision). Der Depot-Vergleich berьcksichtigt keine externen Kosten wie Bцrsen- oder Maklergebьhren. Zeitlich begrenzte Aktionsangebote bleiben ebenso unberьcksichtigt wie Rabatte fьr besonders aktive Personen (sog. Heavy-Trader), die mitunter tausende Trades pro Monat durchfьhren.

Online-Broker-Vergleich deckt wichtige Unterschiede bei den Leistungen auf

Fьr Ihren Erfolg beim Bцrsenhandel kommt es nicht nur auf die Kosten an. Legen Sie bei der Wahl Ihres Depots auch ein Augenmerk auf das Leistungs­spektrum! In unserem Depot-Vergleich nehmen wir daher auch wichtige Leistungs­komponenten fьr Sie unter die Lupe.

Kostenlose Depotfьhrung
Manche Bank berechnet Ihnen Gebьhren alleine fьr das Fьhren Ihres Wertpapierdepots. „Schцn, dass Sie unser Kunde sind, macht 35 Euro im Jahr!“ Gerade in jьngster Zeit drehen auch einige Onlinebroker wieder an der Preisschraube. So fьhrte Flatex im Mдrz 2020 eine neue Depotgebьhr von 0,1 % auf den Kurswert verwahrter Wertpapiere ein. Was zunдchst ьberschaubar klingt, lдppert sich aber mit der Zeit. Unserem Depot-Vergleich entnehmen Sie, welche Anbieter die Depotfьhrung kostenlos anbieten.

Einlagensicherung
Wie sind Ihre Einlagen im Falle einer Bankinsolvenz geschьtzt? In der EU und damit auch in Deutschland sind Einlagen bis 100.000 Euro pro Kunde gesetzlich abgesichert (Gemeinschafts­konten bis 200.000 Euro). Allerdings ist die Einlagen­sicherung Lдndersache, sodass Konten in Lдndern mit guter Bonitдt wie Deutschland gegenьber Lдndern mit schlechter Bonitдt mehr Sicherheit bieten. Viele Banken sind zudem Mitglied im Einlagen­sicherungs­fonds des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB), bei dem Einleger ьber die gesetzlichen Anforderungen hinaus abgesichert sind. Auf der Webseite einlagensicherung.de kцnnen Sie leicht prьfen, in welcher Hцhe deutsche Banken Ihre Einlagen absichern.

Taggleiche Teilausfьhrungen
Sind taggleiche Teilausfьhrungen kostenlos? Beim Handel von Wertpapieren an der Bцrse kommt es immer wieder vor, dass eine Order in mehreren Tranchen ausgefьhrt wird, z. B. wenn das Ordervolumen die an einer Bцrse angebotene Stьckzahl ьbersteigt. Unser Online Broker Vergleich zeigt Ihnen, in welchen Aktiendepots Ihnen nur einmal Gebьhren berechnet werden und welche Anbieter Sie gleich mehrfach (fьr jede Teilausfьhrung) zur Kasse bitten.

Gьnstige Konditionen fьr Sparplдne
Welche Banken bieten gьnstige Konditionen fьr Fonds- und ETF-Sparplдne? Viele Anleger nutzen Sparplдne, um Monat fьr Monat einen festen Betrag zu investieren. Wer per Sparplan Vermцgen aufbauen will, sollte daher einen Blick auf die Gebьhren fьr die monatliche Ausfьhrung von Sparplдnen richten. Unser Depot-Vergleich zeigt, dass mancher Broker 2 % oder mehr der Sparrate berechnet, sodass von 100 Euro monatlich vielleicht nur 98,00 Euro in Ihrem Fonds oder ETF ankommen. In unserem Vergleich werden nur solche Online Broker als gьnstig eingestuft, die eine groЯe Auswahl bieten (mindestens 100 verschiedene Sparplдne) und laut Preis-Leistungsverzeichnis bei einer Sparplanrate von 100 Euro nicht mehr als 1,50 Euro an Gebьhren berechnen.

Fonds ohne Ausgabeaufschlag
Auch beim Fondskauf lassen sich Gebьhren sparen – und zwar krдftig. Hдufig fallen Ausgabeaufschlдge (Agio) von etwa 5 Prozent an. Wer beispielsweise eine Order im Wert von 10.000 Euro platzert, hat nach Orderausfьhrung nur Fondsanteile im Wert von 9.500 Euro im Depot. Diese horrenden Kosten kцnnen Sie einsparen, wenn Sie Ihre Order bei einem Online Broker aufgeben, der Ihren Fonds ohne Ausgabeaufschlag anbietet. Unserem Depot-Test entnehmen Sie ganz einfach, bei welchen Banken Sie eine groЯe Zahl an Investmentfonds ohne Agio kaufen kцnnen. Riesig ist hier die Palette des finanzen.net Brokerage-Depots, in dem Sie mehr als 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag erhalten.

Bцrsenplдtze im Inland und Ausland sowie auЯerbцrslicher Handel
An welcher Bцrse handeln Sie Ihre Wertpapiere? Die meisten Privat­anleger ordern ihre Wertpapiere an deutschen Handelsplдtzen, einige handeln auch an den US-Bцrsen NASDAQ, NYSE oder AMEX. Immer stдrkere Bedeutung gewinnt der auЯerbцrsliche Direkthandel, z. B. ьber Tradegate oder Lang & Schwarz. Bei Derivaten (Optionsscheine, Knockouts, Zertifikate etc.) findet der Handel hдufig direkt mit den Emittenten statt, z. B. mit der BNP Paribas, der UBS oder dem Bankhaus Vontobel. In unserem Depot Vergleich prьfen wir, welche Banken den Handel an allen deutschen Bцrsen ermцglichen und wo Sie Ihre Orders auch an US-Bцrsen oder im auЯer­bцrslichen Sekundenhandel platzieren kцnnen.

Auszahlung von Dividenden
Fьr Aktionдre ist die jдhrliche Gewinn­ausschьttung in Form der Dividende, neben dem eventuellen Kursgewinn, eine wichtige Ertrags­komponente. Kaum zu glauben, aber manche Banken und Online Broker verlangen fьr die Einbuchung einer Dividende eine Gebьhr. Prьfen Sie daher, ob in Ihrem Aktiendepot solche Kosten anfallen und ziehen Sie gegebenen­falls einen Wechsel zu einer gьnstigen Depotbank in Erwдgung.

CFD-Handel
Wo kann ich gьnstig CFDs handeln? Diese Frage stellen sich vor allem erfahrene Trader, denn der Handel mit diesen hochspekulativen Finanzprodukten bietet hohe Chancen, aber eben auch besondere Risiken. In unserem Online Broker-Vergleich haben wir alle Anbieter markiert, bei denen Sie zusдtzlich zum normalen Wertpapierhandel auch CFDs handeln kцnnen.

Forex Broker » Vergleich & Test 04/2020

Mit einem geringen Startkapital möglichst hohe Renditen erzielen. Ja, davon träumt wohl jeder. Vom sprichwörtlichen Tellerwäscher zum Millionär. Aber gibt es solche Chancen wirklich? Vielleicht sogar am Finanzmarkt? Mit dem richtigen Gespür, Selbstdisziplin und einer gesunden Einstellung zur Risikobereitschaft, kann der Forex Handel genau diese Chance sein. Mit dem richtigen Forex Broker können Sie bereits mit sehr kleinem Kapital am Devisenmarkt mitmischen und kontinuierlich kleine Gewinne einfahren.

Anbieter Ergebnis Max. Hebel Spread Konto ab Demokonto Features Zum Anbieter
Anbieter Mehr Details Ergebnis Max. Hebel 1:30 Spread ab 0,1 Pips Konto ab 1 € Demokonto Features
  • BaFin Regulierung
  • Deutschsprachiger Kundensupport
  • Keine Mindesteinzahlung
Zum Anbieter
Broker Typ Market Maker, STP
Sitz des Brokers Polen
Am Markt seit 2002
Lizensiert
Nachschusspflicht
Devisen
Rohstoffe
ETFs
Indizes
Aktien-CFDs
Kryptowährung-CFDs
Handelsplattformen xStation, Agena Trader, Web Trader
Kostenloses Demokonto
MT4
MT5
Automatisierter Handel
Hedging
1-Klick-Handel
Mobile Trading-App
Einlagensicherung Bis 3.000 € zu 100%, bis 22.000 € zu 90%
Support Zeiten Mo-Fr: 08:30 – 18:00 Uhr
Kontaktmöglichkeiten Telefon, E-Mail, Live-Chat
Deutschsprachiger Kundensupport
Anbieter Ergebnis Max. Hebel Spread Konto ab Demokonto Features Zum Anbieter Anbieter Mehr Details Ergebnis Max. Hebel 1:30 Spread ab 0 Pips Konto ab 100 € Demokonto Features
  • Unterschiedliche Kontomodelle
  • MT4 & MT5
  • Mobile Trading möglich
Zum Anbieter
Broker Typ Market Maker
Sitz des Brokers Großbritannien
Am Markt seit 2001
Lizensiert
Nachschusspflicht
Devisen
Rohstoffe
ETFs
Indizes
Aktien-CFDs
Kryptowährung-CFDs
Handelsplattformen MetaTrader 4, Mobile Apps
Kostenloses Demokonto
MT4
MT5
Automatisierter Handel
Hedging
1-Klick-Handel
Mobile Trading-App
Einlagensicherung 50.000 Pfund
Support Zeiten Mo-Fr: 24 Stunden
Kontaktmöglichkeiten Telefon, Live-Chat, E-Mail
Deutschsprachiger Kundensupport
Anbieter Ergebnis Max. Hebel Spread Konto ab Demokonto Features Zum Anbieter Anbieter Mehr Details Ergebnis Max. Hebel 1:30 Spread 3 Pips Konto ab 100 € Demokonto Features
  • CySEC Regulierung
  • Über 150 Basiswerte
  • Hohe Renditen
Zum Anbieter
Broker Typ Market Maker
Sitz des Brokers Zypern
Am Markt seit 2020
Lizensiert
Nachschusspflicht
Devisen
Rohstoffe
ETFs
Indizes
Aktien-CFDs
Kryptowährung-CFDs
Handelsplattformen 24option Plattform, Mobile Trading Apps
Kostenloses Demokonto
MT4
MT5
Automatisierter Handel
Hedging
1-Klick-Handel
Mobile Trading-App
Einlagensicherung € 20.000
Support Zeiten nicht angegeben
Kontaktmöglichkeiten LiveChat, E-Mail, Hotline, Rückrufservice
Deutschsprachiger Kundensupport
Anbieter Ergebnis Max. Hebel Spread Konto ab Demokonto Features Zum Anbieter Anbieter Mehr Details Ergebnis Max. Hebel 1:30 Spread ab 0 Pips Konto ab 100 € Demokonto Features
  • FCA & CySEC Regulierung
  • Mobile Trading möglich
  • Einfache Verwaltung
Zum Anbieter Anbieter Ergebnis Max. Hebel Spread Konto ab Demokonto Features Zum Anbieter Anbieter Mehr Details Ergebnis Max. Hebel 1:30 Spread ab 0,3 Pips Konto ab 200 € Demokonto Features
  • Deutscher Kundensupport
  • Kostenlose Ein- & Auszahlungen
  • 24h handelbar
Zum Anbieter Anbieter Ergebnis Max. Hebel Spread Konto ab Demokonto Features Zum Anbieter Anbieter Mehr Details Ergebnis Max. Hebel 1:30 Spread ab 0,6 Pips Konto ab 1 € Demokonto

Features

  • Schnelle Orderausführung
  • CFDs auf Kryptowährungen
  • Gute Webinare vorhanden
Zum Anbieter

Sind Sie zudem sparsam und reinvestieren Ihre Gewinne wieder, lässt sich sukzessiv ein Vermögen durch Forex Trading aufbauen. Das Forex Trading bietet, durch geringe Margins und die Verwendung von Hebeln, Währungspaare am Devisenmarkt handeln zu können. Zudem bieten mittlerweile einige Forex Broker »Mini- und Micro-Lots« als Positionsgröße an. Üblicherweise handeln Sie am Devisenmarkt ganze Lots. 1 Lot entspricht dabei 100.000 Einheiten der Basiswährung, ein Minilot entspricht 10.000 und ein Microlot, Sie vermuten richtig, 1.000 Einheiten.

Um es noch mal ins Gedächtnis zu rufen, die Basiswährung ist immer die zuerst genannte Währung: EUR/USD = Basiswährung Euro / Gegenwährung US-Dollar. Insbesondere für Neueinsteiger im Forex Handel ist es eine wunderbare Möglichkeit sich erst mal am Markt zu positionieren und seine Strategien zu testen, die man vielleicht vorher in einem Demokonto erarbeitet hat. Echtes Geld bewegen fühlt sich doch immer anders an. Haben Sie im Demokonto eine riskante Position noch, ohne mit der Wimper zu zucken gehalten, sieht das später, wenn die echte Margin schrumpft, vielleicht schon ganz anders aus!

Rangliste der besten Broker

Broker (Forex) Test & Vergleich

  • Platz 1 – SEHR GUT (1.2): XTB
  • Platz 2 – SEHR GUT (1.4): Plus500
  • Platz 3 – SEHR GUT (1.5): Admiral Markets
  • Platz 4 – GUT (1.7): 24option
  • Platz 5 – GUT (1.8): FxPro
  • Platz 6 – GUT (1.9): FxFlat
  • Platz 7 – GUT (2.0): GKFX

Forex Trading – Das sollten Sie wissen:

Transparenz ist ein gutes Kriterium zur Vorauswahl. Ein Forex Broker, der unseriös auf Sie wirkt und dessen Website nicht transparent gestaltet ist, sollte von vornherein aus dem Rennen sein. Ein seriöser Anbieter hat nichts zu verschleiern, auch keine Defizite seiner Konkurrenz gegenüber. Gegebenenfalls recherchieren Sie. Sie sollten auch darauf achten, dass der Broker die Einlagen seiner Kunden ausreichend absichert. Entscheiden Sie sich für einen in Deutschland ansässigen Broker, wird eine Regulierung durch die BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) stattfinden. In puncto Sicherheit sollte Ihnen auch das entgegenkommen. Aber dazu später mehr.

Gebühren schmälern den Profit

Depotgebühren sind beinahe schon ein antikes Relikt. Es gibt sicherlich auch Ausnahmen, die auch sehr stark abhängig sind, von Ihrem Trading Verhalten, an denen sich zeigt, dass eine Grundgebühr für Ihr Depot, nach einer gewissen Laufzeit, günstiger ist, als Konkurrenzprodukte ohne Grundgebühr. Jedoch gerade als Anfänger sind Sie ja in der Situation, dass Sie Ihr Verhalten meist noch nicht detailliert einschätzen können und eine Gebühr Ihre Rendite vermutlich eher schmälern, als fördern würde. Doch auch ohne Grundgebühr entstehen natürlich Kosten, denn jeder Broker möchte zumindest auf irgendeine Art und Weise für seine Dienste entlohnt werden. Der Forex Broker Vergleich sollte sich daher vor allem auf die Kosten konzentrieren, die bei allen Brokern anfallen, denn hier gibt es definitiv Unterschiede.

Die Rede ist vom Spread, der Differenz zwischen Ask und Bid bzw. zwischen Kauf- und Verkaufspreis. Einige Broker bieten einen fixen Spread an, bei anderen Kontotypen ist er variabel. Was gut oder schlecht für Sie ist, müssen Sie anhand Ihrer Vorlieben ausmachen, die Unterschiede sind bei den Top-Brokern nicht zu gewaltig. Da kommt es eher darauf an, wie häufig am Tag sie traden, welche Währungspaare sie handeln und wie Ihre Strategie im Gesamten aufgestellt ist. Bevor Sie sich letztendlich für ein Live-Konto entscheiden, sollten Sie auf jeden Fall eine Zeit lang mit einem Demo-Konto trainieren, welches unbedingt kostenlos im Paket eines jeden Anbieters vorhanden sein sollte.

Sinnvolle Leistungen

Mit dem Demo-Konto bekommen Sie bereits eine, der sinnvollsten Leistungen kostenlos von Ihrem Broker zur Verfügung gestellt, die für erfolgreiches Forex Trading unbedingt mit an Bord sein sollten. Eine kostenlose Lizenz, zur Nutzung der Metatrader Software und der dazugehörigen Apps für Ios und Android, sind ebenfalls eine komfortable und sinnvolle Zugabe. Diverse Rechentools, um die Margin zu kalkulieren, Währungen umzurechnen oder Gewinne zu ermitteln, sollten im Repertoire des Brokers vorhanden sein. Einige Broker bieten Web-Seminare, um Ihnen kostbare Trading-Tipps zu vermitteln, gerade als Anfänger sind solche Leistungen nicht nur sinnbildlich Gold wert!

Aktuelle Börsennews und Analysen dürfen natürlich auch nicht fehlen. Sicherlich – die Eier legende Wollmilchsau zu finden dürfte schwer werden, aber es gibt durchaus Broker, die wirklich gute Angebote für Ihre Kunden im Portfolio haben, ohne für diese Werkzeuge zusätzliche Gebühren zu verlangen. Wägen Sie ab, welches Handwerkszeug Sie für Ihren persönlichen Stil des Forex Handel benötigen, und selektieren Sie anhand dieser Kriterien die Angebote der Dienstleister, bis Sie Ihren Broker gefunden haben.

Der Firmensitz

Wie bereits erwähnt, kann es nicht von Nachteil sein, wenn Ihr künftiger Broker durch die BaFin reguliert wird. Das setzt voraus, dass sich der Firmensitz in Deutschland befindet, oder zumindest eine Niederlassung des Brokers. Ein Händler, der seinen Sitz in Deutschland hat, bietet Ihnen zudem den Vorteil, dass die Abgeltungssteuer automatisch abgeführt wird. Bei einem ausländischen Broker müssen Sie sich selber um die nötigen Formalitäten kümmern. Zudem genießen Sie sicherlich den Vorteil, dass die Webseite, der Service und die Hotline auf Deutsch geführt sind. Auch wenn niemand hofft, dass der Fall eintreten wird, sollte es mal zu einem Rechtsstreit kommen, ist auch dieser Vorgang wesentlich einfacher, als auch günstiger, wenn das Verfahren nicht unbedingt in Großbritannien oder Zypern geführt werden muss.

Eine Beispielrechnung mit Erklärungen

Ein konkretes Beispiel um die Größenverhältnisse besser visualisieren zu können:

Sie gehen folgenden Long-Trade ein: 1 Microlot (0,01 Lot) / Hebel 1:30

Sie eröffnen die Position bei: 1,1454 und schließen die Position bei 1,1455.

Die Kontraktgröße, die Sie bewegen, beläuft sich auf 1.000 Euro. (0,01 Lot x 100.000 = 1.000 Euro.)

Jetzt müssen Sie noch wissen, dass im Forex-Markt in Pips gerechnet wird, wobei 1 Pip der vierten Nachkommastelle entspricht, also 0,0001. Mit jeder Pip-Bewegung gewinnen oder verlieren Sie nun 0,1$. (1.000 x 0.0001 = 0,1$). Die Währung der Pip-Veränderung wird hierbei von der zweiten Währung, der Gegenwährung festgelegt, beim EUR/USD der US-Dollar. Die benötigte Margin beträgt in diesem Beispiel 3,33 %, das entspricht einem gängigen Hebel von 30:1. Die Berechnung der Sicherheitsleistung bei 0,01 Lot lautet demnach wie folgt: 1.000€ x 0,033 = 33€. Sie haben mit diesem Trade also 1 Pip gehandelt und mussten dafür eine Margin von 33 Euro hinterlegen, der Gewinn lag dabei bei 0,09 Euro. Am Rande, wenn Sie sich an die 1 % Regel des Risikomanagements halten, können Sie sich innerhalb eines Bereichs von ca. 3 Pip bewegen, wenn Sie maximal über 33 Euro Sicherheitsleistung verfügen. Bei 66 Euro wären es 6 Pips, bei 99 Euro 9 Pips und so weiter. Das hilft die Verluste in Grenzen zu halten, wenn der Kurs sich doch mal gegen Sie entwickeln sollte.

Wozu das obige Beispiel?

Um Forex Handel betreiben zu können, benötigen Sie einen passenden Broker. Dieser stellt Ihnen die benötigte Handelsplattform, den »Kredit« und bestenfalls auch Zusatzleistungen, wie Video-Tutorials, Webinare, Börsennachrichten, ein Demokonto und einen seriösen Kundenservice zur Verfügung. Wie bei jedem Finanzdienstleister unterscheiden sich die Leistungen der Anbieter, so wie auch bei Banken oder Versicherungen. Im oben gezeigten Beispiel werden Microlots verwendet, diese machen das Forex Trading mit kleinem Kapital überhaupt erst möglich, werden aber nicht von jedem Broker angeboten. Doch nicht nur die Leistungen, auch die Kosten können stark variieren. Es lohnt sich also vorher auf jeden Fall ein Forex Broker Vergleich auf breiter Ebene.

Fragen & Antworten

▷ Welche sind die besten Forex Broker?

Forex Broker Test & Vergleich:

  • Platz 1 – SEHR GUT: XTB: Mehr Infos »
  • Platz 2 – SEHR GUT: Plus500: Mehr Infos »
  • Platz 3 – SEHR GUT: Admiral Markets: Mehr Infos »
  • Platz 4 – GUT: 24option: Mehr Infos »
  • Platz 5 – GUT: FxPro: Mehr Infos »

▷ Wie viel Kapital wird beim Forex-Trading benötigt?

Forex Trading ist bei manchen Anbietern bereits ohne einer bestimmten Mindesteinzahlung möglich. Das bedeutet, dass Kleinanleger bereits mit wenig Kapital starten können. Zusätzlich dazu ist das Traden in der Regel auf Margin. Das bedeutet, dass man nur einen Bruchteil seines Eigenkapitals bei jedem Trade einsetzt.

▷ Was sind Lots beim Forex Handel?

Lots sind Einheiten, die die Größen einer bestimmten Transaktion darstellen. Kurz gesagt: Je größer die Zahl der Lots, desto höher ist der Betrag, den man investiert.

▷ Was ist ein Pip?

Pip ist der Wert, mit dem gemessen wird, wie stark sich ein bestimmter Kurs eines Marktes verändert hat.

▷ Welche Handelsplattform ist die beste?

Jeder Broker stellt seinen Kunden unterschiedliche Handelsplattformen zur Verfügung. Dabei gibt es bekannte Plattformen wie beispielsweise MetaTrader 4 & 5, und weniger bekannte.

Welche Plattform die beste ist, lässt sich pauschal so nicht sagen. Wir empfehlen, vor Kontoeröffnung ein Demokonto zu testen, um sich mit den Funktionsumfang der jeweiligen Plattform besser zu befassen – danach kann man immer noch entscheiden, ob dieser Broker passend ist oder nicht.

Zusammenfassendes Fazit

Der perfekte Broker für Sie passt genau zu Ihrem Trading-Verhalten. Deswegen brauchen Sie ein wenig Erfahrung und Selbsteinschätzung, um bei dieser Suche fündig zu werden. Vergleichen Sie nach den vorgeschlagenen Kriterien und eröffnen ein Demo-Konto. Handeln Sie eine Zeit lang Spielgeld und nutzen die risikofreie Möglichkeit den Markt, Ihr Verhalten und die Werkzeuge kennenzulernen. Setzen Sie sich auseinander mit Fachbegriffen und Risikomanagement. Nehmen Sie sich Zeit und testen auch ruhig Demo-Konten weiterer Anbieter. Sie werden schnell merken, was Sie benötigen und was Ihnen welcher Forex Broker bieten kann. Definieren Sie Ihr Startkapital, denn auch die geforderte Ersteinlage, kann stark variieren – einhergehend mit von der Höhe abhängigen Boni, wie beispielsweise kostenlose Erweiterungen für die Handelsplattform. Vergleichen Sie die folgenden Punkte und gewichten Sie nach Ihren, in den Demo-Trades gesammelten Erfahrungen:

  • Wirkt die Präsenz seriös, gibt es Erfahrungen im Netz?
  • Liegt der Firmensitz in Deutschland oder im Ausland?
  • Gibt es ein Demo-Konto?
  • Wie hoch ist die geforderte Ersteinlage?
  • Gibt es eine Grundgebühr?
  • Wie viele Währungspaare können gehandelt werden?
  • Wie hoch ist der Spread?
  • Welche Lotgrößen können gehandelt werden?
  • Wie hoch ist der maximal handelbare Hebel?
  • Welche Sicherheiten bietet der Broker?
  • Unterliegt der Broker einer europäischen Regulierungsbehörde?
  • Welche Software und Trading-Plattform wird angeboten?
  • Wie ist der Support? – Anrufen und etwas erklären lassen!
  • Gibt es Bildungsangebote wie Video-Tutorials oder Webinare?

Devisen Broker Vergleich 2020 – alle Forex Broker im Test

Obwohl es in der Europäischen Union (EU) mit dem Euro eine einheitliche Währung gibt, findet weltweit ein reger Devisenhandel statt. Die Devisenhändler aus aller Welt kaufen und verkaufen die Fremdwährungen über das Internet. Dabei handelt es sich nicht nur um Banken, Exporteure und Importeure oder Staaten, die am internationalen Devisenhandel teilnehmen. Auch Privatpersonen haben die Möglichkeit, mit den Währungen fremder Länder zu handeln und dadurch Geld zu verdienen. Allerdings können private Anleger nicht direkt Devisen kaufen und verkaufen, sondern sie müssen zu diesem Zweck ein Handelskonto bei einem Broker eröffnen. Um den besten Devisen Broker zu finden, müssen die Händler mehrere wichtige Gesichtspunkte beachten, damit sie einen verlässlichen Partner für diese besondere Form der Geldanlage finden.

Welche Aufgaben hat ein Devisen Broker?

Die englische Übersetzung für den Devisenmarkt ist ­Foreign Exchange Market. Daher wird der internationale Handel mit den Währungen fremder Länder auch Forex genannt. Ein Devisenhändler ist unter den Begriffen Forex Händler oder Forex Trader bekannt und der Devisen Broker heißt auch Forex Broker. Seit einigen Jahren können auch Privatpersonen am internationalen Devisenhandel teilnehmen­. Allerdings kaufen und verkaufen private Anleger die Fremdwährungen nicht direkt am weltweiten Devisenmarkt, sondern sie müssen einen Devisen Broker zwischenschalten. Über einen Devisen Broker Vergleich können die Händler nach einem passenden Broker suchen. Die Aufgaben eines Forex Brokers liegen in der Bereitstellung eines Handelskontos sowie in der Ausführung der Devisenkäufe und Devisenverkäufe. Daneben bieten viele Devisen Broker zusätzliche Leistungen an. Dazu gehören zum Beispiel aktuelle Wirtschaftsnachrichten, Tipps für einen erfolgreichen Devisenhandel, Workshops, Schulungen und Webinare rund um das Thema Forex oder ein umfangreicher Kundensupport.

Bei einem Devisen Broker Vergleich unbedingt auf folgende Punkte achten

Wenn ein Forex Händler einen Devisen Broker Vergleich durchführt, gibt es einige Punkte, die er unbedingt beachten sollte, um den besten Broker zu finden. Zu diesen Gesichtspunkten gehören unter anderem:

  • der Geschäftssitz des Devisen Brokers
  • die Sprache, in der die Internetseite betrieben wird
  • die Erreichbarkeit des Kundensupports
  • die Gebühren des Devisen Brokers für die Orderausführung
  • die Gebühren des Devisen Brokers für Überweisungen auf das Referenzkonto des Händlers
  • wie oft und auf welchem Weg sind Überweisungen auf das Referenzkonto möglich?
  • die Meinung anderer Devisenhändler über den Broker
  • die Aktualität der Wirtschaftsnachrichten und Finanzdaten aus aller Welt
  • die Zuverlässigkeit und Stabilität der Handelsplattform
  • bietet der Devisen Broker ein Demokonto an?

Warum ein Demokonto so wichtig ist

Vor allem Anfänger sollten den internationalen Devisenhandel erst gründlich mithilfe eines Demokontos erlernen. Daher sollte bei einem Devisen Broker Vergleich immer darauf geachtet werden, ob der ausgewählte Broker ein kostenloses Demokonto mit einem virtuellen Guthaben zur Verfügung stellt. So kann der Forex Händler verschiedene Handelsstrategien entwickeln und testen. Auch erfahrene Forex Trader nutzen ein Demokonto, um neue Strategien auf ihre Gewinnmöglichkeiten zu überprüfen und so reale Verluste zu vermeiden. Bei einem Devisen Broker Vergleich muss beachtet werden, dass einige Broker ein Demokonto nur für einen begrenzten Zeitraum zur Verfügung stellen. Nach Ablauf der eingeräumten Zeit muss der Nutzer entweder eine Gebühr für das Demokonto zahlen oder es steht ihm nicht mehr zur Verfügung. Oft ist auch die Anzahl der handelbaren Währungspaare in einem Demokonto begrenzt, obwohl der Broker für den realen Handel eine viel höhere Auswahlmöglichkeit an Währungspaaren anbietet.

Die verschiedenen Handelsplattformen im Forex Handel

Bei einem Devisen Broker Vergleich fällt auf, dass die verschiedenen Broker unterschiedliche Handelsplattformen für den internationalen Devisenhandel anbieten. In erster Linie ist es für jeden Forex Händler wichtig, dass er über eine technisch zuverlässige Plattform handeln kann, die seine Order in Echtzeit ausführt. Daneben muss eine Handelsplattform auch noch weitere Funktionen erfüllen. So sollte eine empfehlenswerte Plattform umfassende Analysen anbieten und den Händler mit verschiedenen Trading Tools und Charts versorgen, die den Forex Handel erleichtern und die Gewinnmöglichkeiten erhöhen­. Einige Handelsplattformen müssen von den Anwendern heruntergeladen werden, während andere Plattformen ohne Download zu nutzen sind. Wichtig sind vor allem eine leichte Nutzung der Plattform sowie eine übersichtliche Darstellung aller Daten, die den eigenen Bedürfnissen angepasst werden kann. Durch einen Devisen Broker Vergleich fällt auch auf, dass einige Broker eine eigene Software für die Handelsplattform entwickelt haben. Zu diesen Brokern gehören zum Beispiel eToro und IGMarkets. Zu den bekanntesten Handelsplattformen im Forex Handel zählen Meta Trader 4 (­MT4) und Meta Trader 5 (­MT5), die von zahlreichen Forex Händlern genutzt werden.

Durch einen Devisen Broker Vergleich den günstigsten Broker finden

Die Konditionen der verschiedenen Forex Broker sollten bei einem Devisen Broker Vergleich ebenfalls beachtet werden. Jeder Broker berechnet für die Ausführung der Order zum Kauf und Verkauf von Devisen eine Gebühr, die Spread genannt wird. Es handelt sich um die Differenz zwischen dem Ankaufskurs für die gehandelten Devisen, auch Geldkurs genannt, und dem Verkaufskurs, der auch als Briefkurs bezeichnet wird. Diese Gebühr müssen die Händler immer zahlen, auch wenn sie bei einem Handel einen Verlust erlitten haben. Neben dem Spread verlangen einige Broker auch Gebühren für Chartanalysen, für die Kontoführung, für Überweisungen auf das Referenzkonto des Händlers oder auch für eine schnellere Verbindung.

Ein guter Forex Broker bietet verschiedene Hilfestellungen an

Neben einer übersichtlichen Handelsplattform und einem zuverlässigen Kundensupport können Devisen Broker ihre Kunden noch in vielen weiteren Bereichen unterstützen. So sollten die Forex Händler bei einem Devisen Broker Vergleich auch darauf achten, wie hoch die Mindesteinlage ausfällt, die der Broker verlangt. Eine zu geringe Mindesteinlage, auch Margin genannt, birgt das Risiko einer Nachzahlung bei einem ungünstigen Kursverlauf. Um die Nachschusspflicht, auch Margin Call genannt, ganz zu vermeiden, sollte bei einem ausführlichen Devisen Broker Vergleich auch überprüft werden, ob der Broker eine sogenannte Airbag-Funktion anbietet­. Diese Funktion entbindet den Forex Händler von der Nachschusspflicht bei einer entgegengesetzten Marktentwicklung, sodass sich die finanziellen Verluste auf das eingesetzte Kapital beschränken. Sehr wichtig für einen erfolgreichen Devisenhandel sind auch garantierte Stop Loss-Orders. Mit einer Stop Loss-Strategie setzt der Händler einen Kurs fest, bei dem seine Position automatisch verkauft werden soll. So vermeidet der Forex Trader Verluste. Da der weltweite Devisenhandel jedoch sehr schnell durchgeführt wird, kann die Ausführung der Stop Loss-Order nicht immer erfolgen. Um das zu vermeiden, bieten einige Forex Broker eine garantierte Stop Loss-Order an, die auf jeden Fall zum Verkauf der Position führt. Bei einigen Brokern wird für diese Garantie eine Gebühr verlangt.

Auch bei einem Devisen Broker ist die Einlagensicherung wichtig

Es kann sich bei einem Devisen Broker um eine Bank handeln, aber auch internationale Unternehmen oder Finanzberater können als Forex Broker am Markt auftreten. Die Händler müssen ein Mindestguthaben auf ihrem Handelskonto unterhalten. Außerdem können im Forex Trading hohe Gewinne erzielt werden, die zu einem erheblichen Vermögen auf dem Konto des Händlers führen. Um die Sicherheit des Guthabens zu garantieren, sollte bei einem Devisen Broker Vergleich darauf geachtet werden, in welchem Land der Broker seinen Geschäftssitz hat­. So unterliegen zum Beispiel deutsche Broker der Entschädigungseinrichtung der Wertpapierhandelsunternehmen (EdW), die bei einer Insolvenz des Brokers 90 % des geforderten Guthabens, maximal 20.000,00 Euro, ersetzt. Verwahrt der Broker die Gelder seiner Kunden bei einem Kreditinstitut in Europa, sind die Kundeneinlagen bei einer Bankeninsolvenz bis zu einem Betrag von 100.000,00 Euro abgesichert. Bei Brokern mit einem Geschäftssitz außerhalb der EU kann der abgesicherte Betrag niedriger ausfallen oder es gibt in dem Land keine Einlagensicherung.

Jeder Forex Händler stellt andere Anforderungen an seinen Broker

Ein Devisen Broker Vergleich soll dazu führen, dass der Forex Händler genau den Broker findet, der seinen Handelsgewohnheiten entspricht. Dazu muss sich der Händler überlegen, ob er besonders großen Wert auf eine hohe Anzahl an handelbaren Devisenpaaren legt oder ob ihm ein niedriger Spread des Brokers wichtig ist. Ein Händler mit geringen Englischkenntnissen sollte auf einen deutschsprachigen Kundensupport achten, während Anfänger auf die Hilfe anderer Händler und auf Schulungen und Webinare angewiesen sind. Händler, die nicht über mehrere Monitore verfügen, sollten darauf achten, dass sie bei einem Devisen Broker Vergleich einen Broker finden, der den Handel aus dem Chart anbietet. Diese Handelsfunktion erleichtert eine schnelle Reaktion auf Kursveränderungen, um einen Gewinn zu erzielen oder einen Verlust zu vermeiden.

Von den Erfahrungen anderer Devisenhändler profitieren

Es gibt zahlreiche erfolgreiche Forex Trader, die ihre Erfahrungen auch mit anderen Händlern teilen. Einige Broker bieten für diesen Erfahrungsaustausch einen eigenen Blog an oder sie bitten erfahrene Händler, die Fragen der Anfänger per E-Mail zu beantworten. Im Internet finden sich außerdem viele Erfahrungsberichte anderer Devisenhändler, die einen bestimmten Broker empfehlen oder Tipps zu einer erfolgreichen Handelsstrategie geben. Noch einfacher machen es einige Broker, die es den Händlern ermöglichen, andere Trader zu beobachten oder sogar deren Handelsaktivitäten nachzuahmen. So sind auch unerfahrene Händler in der Lage, mit dem internationalen Devisenhandel Geld zu verdienen.

Durch einen Devisen Broker Vergleich Verluste vermeiden

Im Forex Handel werden Hebel eingesetzt, mit denen der Händler sein eingesetztes Kapital vervielfältigen kann. Durch den Einsatz eines Hebels ist ein Forex Trader in der Lage, mit einem geringen Geldbetrag einen erheblich höheren Betrag zu handeln. So kann der Händler zum Beispiel das Einhundertfache oder das Vierhundertfache der eingesetzten Summe für den Devisenhandel nutzen. Wenn sich die internationalen Währungskurse so entwickeln, wie der Händler es erwartet hat, vervielfältigt sich sein Gewinn um den eingesetzten Hebel. Gleichzeitig besteht aber auch die Gefahr, dass sich die Devisenkurse in die andere Richtung bewegen, sodass der Forex Trader einen hohen Verlust erleidet. Zur Ermittlung der Kursunterschiede wird die vierte Stelle hinter dem Komma des Devisenkurses zugrunde gelegt, bei einigen Brokern auch die fünfte Stelle hinter dem Komma. Häufig stellen schon unbedeutende Wirtschaftsnachrichten oder politische Entwicklungen die Ursache für eine Kursveränderung dar. Die Änderungen der Devisenkurse geschehen in Sekundenschnelle. Daher muss bei einem Devisen Broker Vergleich darauf geachtet werden, welche Hebel der Broker anbietet, mit wie vielen Stellen hinter dem Komma er die Devisenkurse angibt und wie aktuell die zur Verfügung gestellten Wirtschaftsnachrichten sind.

Weitere Themen zum Devisenhandel

  • Ist der Devisenmarkt für Kleinanleger empfehlenswert? – Bild.de
  • Devisenhandel – An Giganten-Duellen verdienen – Focus.de
  • Diese Strategie verhilft zu neun Prozent Gewinn – Welt.de

Risikohinweis: Forex, Aktienhandel und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind mit einem hohen Risiko verbunden und sind daher nicht für jeden Anleger geeignet, da Ihr Kapital in gefahr sein könnte. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2. Platz! Toller Broker.

Binäre Optionen: Strategien, Roboter und Indikatoren
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: