Bullische Chartformationen 2020 Der Handel praxisnah erklärt

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2. Platz! Toller Broker.

Contents

Bullishe Chartformationen 2020 – der Handel praxisnah erklärt

An der Börse herrscht ein Wettkampf zwischen Bären und Bullen; die Bären stehen für fallende und Bullen für steigende Preise. Im Börsenjargon und auf Ebene der Kapitalmärkte werden solche Synonyme wie diese des Öfteren verwendet. Ein Beispiel wären die Tauben (Doves) und Falken (Hawks). Diese Synonyme beschreiben jeweils eine expansive (niedrige Zinsen) und restriktive (hohe Zinsen) Geldpolitik.

Unter Markttechnikern sind bullische und bearische Formationen sehr beliebt, denn sie geben Aufschluss darüber, wie hoch die Wahrscheinlichkeit der Fortsetzung eines Trends ist. In Folge werden daher bullische Chartformationen an praktischen Beispielen vorgestellt. Es ist sinnvoll, die Muster weiter zu unterteilen, und zwar in …

  • Fortsetzungs-,
  • Konsolidierungs- und
  • Reversal-Formationen

So sehen bullische Fortsetzungsformationen aus

Fortsetzungsformationen sind, wie die Bezeichnung nahelegt, Muster, die die Fortsetzung von Trends andeuten. Die einfachste bullische Chartformation wäre der technische Aufwärtstrend. Dieser wird in der Regel durch zwei verbundene Tiefs bestätigt. Einen Trendkanal erhält man, wenn man sowohl die Tiefs als auch die Hochs miteinander verbindet.

Screen 1: Technischer Aufwärtstrend im Tageschart des DAX

Unter Technikern heißt es: Sofern die untere Trendlinie nicht gebrochen wurde, ist der Trend noch intakt. Die Tiefs werden von Technikern daher oft genutzt, um neu einzusteigen oder nachzukaufen.

So sehen bullische Konsolidierungsformationen aus

Eine Konsolidierung stellt sich des Öfteren als eine bullische Flagge dar. Bullische Flaggen können entweder seitwärts oder gegen den Aufwärtstrend gerichtet sein.

Screen 2: Bullishe Flaggen

Bei Flaggen sollte man darauf achten, ob es sich um eine leichte Konsolidierung oder um eine Korrektur handelt. Beides sind Konsolidierungen, nur ist eine Korrektur dynamischer, denn hier werden echte Verkäufe getätigt, während bei einer leichten Konsolidierung lediglich keine Käufer mehr auf dem Markt sind.

Wie im obigen Chart ersichtlich, ist die Interpretation einer Flagge nicht ganz einfach. Diese ist eher eine Erfahrungssache und unterscheidet sich zusätzlich je nach gehandeltem Wert.

In der Regel aber kann man sagen, dass leichte Konsolidierungen durch Kerzen dargestellt werden, die kurze Körper haben. Die Flaggen 2 und 3 haben demnach schon Korrekturcharakter. Gehandelt werden diese Konsolidierungen meistens durch Break-Out-Strategien.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2. Platz! Toller Broker.

Eine weitere bullische Konsolidierungsformation ist das bullische Dreieck. Bei einem technischen Dreieck verhält es sich in der Regel ähnlich wie bei den Flaggen, nur dass in diesem Fall das gehandelte Volumen mit der Zeit abnimmt, während am Anfang des Dreiecks noch etwas Uneinigkeit zwischen den Bullen und Bären herrscht, was sich wiederum in der größeren Schwankungsbreite bemerkbar macht.

Screen 3: Zulaufendes Dreick

Auch diese Formationen werden durch Break-Out-Strategien gehandelt. Dreiecke können sich wie Flaggen in ihrer Größe unterscheiden. Sie können also ebenfalls entweder leicht gegen oder in Richtung des Trends zeigen, sehr schwankungsbreit sein oder sehr spitz zulaufen. Dabei wurde in der Vergangenheit oft festgestellt, dass sich der Ausbruch aus dem Dreieck umso dynamischer ereignet, je spitzer ein Dreieck zuläuft.

So sehen bullische Reversal-Formationen aus

Fortsetzungs- und Konsolidierungsformationen sind bullisch, wenn sie sich in einem Aufwärtstrend ereignen. Reversal-Formationen sind bullisch, wenn der Abwärtstrend noch intakt ist. Die Formationen deuten dabei auf ein Reversal hin.

Oft wird eine bullische Umkehrformation durch eine Bodenbildung deutlich. Markttechniker sehen eine Bodenbildung schon dann, wenn ein Tief zweimal getriggert wurde, aber kein neues Tief erreicht werden konnte. Im kurzfristigen Bereich kommen diese sogenannten Doppelböden öfter vor als im mittel- bis langfristigen. Das macht das untere Chart auf 15-Minuten-Basis deutlich.

Screen 4: Doppelboden im 15-Minuten-Chart

Eine bullische Umkehrformation kann auch in Form einer umgekehrten SKS-Formation, also Schulter-Kopf-Schulter-Formation auf dem Kopf stehend vorkommen. SKS-Formationen müssen keine Umkehr des großen Trends andeuten, zumindest aber können sie auf sich bildende, mittelfristige Trends hinweisen, so wie es das untere Chart auf Tagesbasis deutlich macht.

Screen 5: Typische SKS-Formation

Fazit

In den Medien lassen sich Beschreibungen von unendlich vielen bullischen Mustern finden. In der Regel ist das als Seitenfüllen zu werten, denn so, wie es nur wenige Marktphasen gibt, so gibt es auch nur wenige grundsätzliche Muster. Die Unterschiede zwischen einer bullischen Flagge und einem bullischen Dreieck sind überlappend. In beiden Fällen sind es jedoch Konsolidierungen. Die Unterteilung in Fortsetzungs-, Konsolidierungs- und Reversal-Formationen ist daher sinnvoll.

Eine weitere Methode, Muster zu identifizieren, wäre auf Basis von Kerzenmustern bzw. Candle-Sticks umsetzbar. Diese Muster werden eingehend in einem anderen Beitrag besprochen.

Screen 6: Der Broker Stockpair

Broker wie Stockpair bieten zusätzlich zur Kursversorgung eine Analysesoftware an, mit der Kursformationen leichter identifiziert werden können.

Bullische Chartformationen 2020 Der Handel praxisnah erklärt

Der erste Handelstag nach dem Pfingstwochenende entpuppte sich als ein Reinfall für die Aktienmärkte, während der Euro seinen Absturz fortsetzte und unter die 1,10 US-Dollar je Euro eintauchte, konnte dieser Umstand die Indizes dennoch nicht stützen, wie es in der mehr.

Trading nach der Elliot-Wellen-Theorie – praktische Tipps für den Handel 2020

Märkte können auch einfach strukturiert sein. Das beweist der Ansatz der Elliot-Wellen-Theorie, der auf den Börsenhändler Ralph Nelson Elliot zurückgeht. Dieser beobachtete Anfang des 20. Jahrhunderts, dass sich Märkte in wellenartigen Strukturen bewegen. Begründet hat er diese Strukturen damit, dass mehr.

Binäre Optionen als Portfolio-Beimischung – langfristiges Portfolio 2020 ergänzen

Viele Anleger fragen sich, ob es von Zeit zu Zeit nicht sinnvoll wäre, ihrem langlaufenden Portfolio andere Produkte beizumischen. Diversifikation ist das Schlüsselwort. Wie bereits mehrmals geklärt, sind binäre Optionen überwiegend ein Spekulationsprodukt und waren in der jüngsten Vergangenheit nur mehr.

DAX-Trading mit binären Optionen 2020: Ist die Korrektur vorbei?

Der deutsche Leitindex DAX hat seit Anfang des Jahres eine Performance von knapp über 30 % erzielt. Seitdem befindet er sich in einer Konsolidierungsphase und hat etwa 6-7 % korrigiert. Die Frage, die sich viele Trader nun stellen, lautet: Ist mehr.

Trading-Psychologie – ausschlaggebend für Erfolg beim Handel 2020?

In den Medien liest man in der Regel immer sehr viel zur Trading-Psychologie. Die Kernaussage ist stets die, dass erfolgreiches Trading zu 90 % aus Psychologie und der Rest aus Risiko- und Money Management besteht. Dabei handelt es sich wie mehr.

Chancen-Risiko-Verhältnis 2020: Wie erreicht man ein gutes Ergebnis?

Im Trading geht es vordergründig um die Analyse der Kurse und um das Risikomanagement. Wie man die Kurse analysiert, ist jedem Händler selbst überlassen. Daher nutzen Trader oft unterschiedliche Setups und Muster, die ihnen Kaufzeitpunkte signalisieren. Das Risikomanagement kann ebenso mehr.

Binäre Optionen Volumen – Analysen 2020 richtig interpretieren

Eine der gängigen Kritiken von Indikatoren impliziert, dass deren Aussagekraft nicht stärker sein kann als der Kursverlauf selbst. Das ist nicht verwunderlich, werden die meisten technischen Indikatoren doch aus den Daten des Kursverlaufs berechnet. Dennoch sind sie durchaus beliebt. Das mehr.

Indikatoren als Handelssysteme nutzen – Erfahrungen 2020

Indikatoren sind die Basis der Markttechnik. Neben der Analyse der Kurse gehören sie zu den beliebtesten Werkzeugen eines technischen Traders. Technische Indikatoren können in ihrer Analyse entweder sehr simpel oder auch komplex sein. So werden einige Indikatoren sogar als mehr.

Bullischen bearischen Kerzenformationen Test 2020 – Erfahrunge mit Informationen über Bewegung!

In den letzten Wochen haben wir in zwei Beiträgen die bullischen und bearischen Chartformationen behandelt. Dabei gab es drei Ausprägungen, nämlich die Fortsetzungsformationen, die Konsolidierungsformationen sowie die Reversalformationen. Sieht man von den grundlegenden Mustern ab, so lassen sich Formationen auch mehr.

Entwickler TechFinancials Inc. geht an die Börse

Der Handel ist ohne eine ordentliche Handelsplattform nicht möglich. Da der Handel für den Kunden gleichzeitig einfach gestaltet werden soll, darf die Plattform jedoch auch nicht überladen sein. Dieser Aufgabe hat sich das Entwicklerteam von TechFinancials Inc. gewidmet mehr.

BO Trading mit bearischen Chartformationen 2020: Der Trading Ratgeber

Im letzten Beitrag haben wir über bullische Chartformationen berichtet. Um das Thema zu beenden, stellen wir in diesem Beitrag die bearischen Formationen vor. Bären stehen für fallende Kurse. Fallende Kurse ereignen sich in der Regel dynamischer als steigende, da Investoren mehr.

Commerzbank-Tochter investiert 2020 in die Social-Trading-Plattform eToro

Social Trading Testsieger: AvaTrade Social Trading mobil möglichEU-lizenziertDemokonto verfügbar Zum Social Trading Testsieger AvaTrade! eToro ist in der Traderszene schon lange ein Begriff und gilt als Vorreiter des Social Tradings. Obwohl eToro bereits im Jahr 2007 in Israel gegründet wurde, mehr.

Bullishe Chartformationen 2020 – der Handel praxisnah erklärt

An der Börse herrscht ein Wettkampf zwischen Bären und Bullen; die Bären stehen für fallende und Bullen für steigende Preise. Im Börsenjargon und auf Ebene der Kapitalmärkte werden solche Synonyme wie diese des Öfteren verwendet. Ein Beispiel wären die Tauben mehr.

Unterschiedliche Kursstellung der Anbieter – Erfahrungen 2020

Anfänger, die sich das erste Mal mit dem Finanzmarkt und der Börse beschäftigen, werden nicht nur mit einer Fülle von Informationen konfrontiert, sondern müssen auch über die Eigenschaften des Handels Bescheid wissen. Dies umfasst unter anderem die Kostenstruktur der Produkte mehr.

Funktionweise von binären Optionen – der Handel für 2020 verständlich erklärt

Der Handel von Finanzmarktprodukten, ob binäre Optionen oder CFDs, erscheint für den Laien oft als ein undurchschaubares Segment. Das liegt daran, dass viele private Händler wenig mit der Materie zu tun haben, bevor sie ins Trading einsteigen. Die Funktionsweise und mehr.

Binäre Optionen News: Währungsspekulationen sollen verboten werden

Die Gemeinden haben jede Menge zu tun, um die Haushaltskassen zu füllen und das finanzielle Lot zu sichern. Die Steuereinnahmen der Gewerbetreibenden sind nicht die einzige Möglichkeit für Einnahmequellen der Gemeinden. Spekulative Geschäfte mit stabilen Währungen und zinsgünstige Kredite aus mehr.

24Option besiegelt eine neue Partnerschaft

Nach der langen Zusammenarbeit von 24Option und dem Fußballverein Juventus Turin hat sich der gestandene Broker für binäre Optionen einen weiteren neuen Partner für das Jahr 2020 ausgesucht: den früheren Weltmeister im Tennis, Boris Becker. Dieser hat jedoch nicht nur mehr.

Wichtige Meldungen der 14. KW im Rück- und Ausblick für den Handel

Die Woche vor Ostern wird durch volatile Phasen in den Märkten begleitet. Zwar wurden einige wichtige Konjunkturdaten veröffentlicht, konsequente Trends konnten dadurch jedoch nicht entstehen. Der deutsche Leitindex DAX ist einer der wenigen Aktienindizes, der einen Versuch an die letzten mehr.

Trading mit Pivot-Punkten – Die Strategie

Pivot-Punkte gelten als ein altbekannter technischer Indikator, der auf den Durchschnittskursen der letzten Tage bzw. Wochen basiert. Wir haben den Indikator, der schon von Pit-Tradern gerne genutzt wurde, im ersten Teil ausführlich vorgestellt. Die Funktion von Pivot-Punkten ist es, Kursbereiche mehr.

Handelszeiten – wann sollten sie 2020 eingeschränkt werden?

Das erste Quartal in 2020 neigt sich dem Ende zu und Ostern steht vor der Tür. Für viele Händler stellt sich daher die Frage, wie man sich rund um die Feiertage positionieren sollte und welche Chancen in diesen Zeiten überhaupt mehr.

Bullisch & bärisch – So halten sie die steigenden und fallenden Kurse auseinander!

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 24.03.2020

  • FCA UK reguliert
  • Spreads ab 0 Pips
  • Deutscher Support

Wenn Sie in den Handel einsteigen möchten und mit Aktien oder auch mit Devisen und Binären Optionen handeln möchten, benötigen Sie ein wenig Erfahrung, um herausfinden zu können, wie Sie Ihr Geld richtig einsetzen. Grundsätzlich gibt es bei der Entwicklung eines Kurses zwei Entwicklungsarten, auf die Sie unbedingt achten sollten. Ein Kurs kann sich bullisch und bärisch entwickeln. Grundsätzlich wissen Anfänger die steigenden und fallenden Kurse zu deuten, wissen jedoch nicht deren genaue Bezeichnung.

Ob sich eine Aktien bullisch oder bärisch entwickelt, können Sie an der Börse aber auch in Charts von Devisenkursen entdecken. Es ist wichtig, dass Sie vor dem Handeln eines Kurses selbst herausgefunden haben, ob es sich um einen bullischen oder bärischen Trend handelt. Vor allem Anfänger können unterschiedliche Hinweise nutzen, um herauszufinden, um welche Art Trend es sich handelt.

Die Differenzierungen von bullisch und bärisch

Anfänger denken sich immer, dass sie unbedingt auf einen steigenden Kurs setzen müssen, um mit Devisen Geld zu machen. Das ist jedoch nicht immer ganz richtig. Vor allem, wenn Sie sich mit Binären Optionen beschäftigen und einen 1 Minute Trade nutzen, können Sie bereits schon nach einer Minute Geld machen. Hier ist es notwendig herauszufinden, ob ein Kurs bullisch und bärisch ist. Das hat zur Folge, dass Sie entsprechend in die aktuelle Kursrichtung handeln, um direkt nach einer Minute einen Erfolg zu sichern. Wann ein Kurs nun bullisch oder auch bärisch ist, sollten Sie anhand unterschiedlicher Hilfsmittel herausfinden, die ich Ihnen gleich näherbringen möchte.
Um bullisch und bärisch voneinander unterscheiden zu können, sollten Sie auf jeden Fall die Candlesticks nutzen. Hierbei handelt es sich um die Kerzencharts, die Ihnen anhand von Kerzen einen sehr deutlichen Kurs aufweisen können. Gerne bieten sich bei dem Anbieter eToro entsprechende Charts auf, die Sie für Ihre Auswertungen nutzen können. Diese können Sie unter anderem mit unterschiedlichen Tools organisieren, um sicherzustellen, dass Sie die Kurse intensiver analysieren.
Damit Sie den Unterschied zwischen bullisch und bärisch ein wenig besser verstehen, sollten Sie zuerst wissen, dass der Begriff „Bullenmarkt“ oder auch „Hausse“ aus der französischen Sprache kommt und „Anstieg“ bedeutet. Hier wird der Anstieg des Marktes gemeint, der direkt in kurzer Zeit zu erwarten ist oder bereits schon vorliegt. Damit Sie als Laie selbst herausfinden können, ob ein Kurs bullisch und bärisch ist, sollten Sie ein wenig in anderen Charts stöbern und sich bullische und bärische Kurse ansehen. Hier ist es wichtig, dass Sie nicht nur die letzte Minute ins Visier nehmen, sondern direkt die letzten drei bis vier Stunden der Handelszeit. Sie können schnell herausfinden, ob ein Kurs nun bullisch und bärisch ist. Falls Sie einen bullischen Kurs vorfinden, muss dieser deutlich ansteigen. Es kann innerhalb der ausgewählten Zeit passieren, dass der Kurs natürlich wieder fällt und kurzzeitig bärisch wird. Davon sollten Sie sich jedoch nicht entmutigen oder irritieren lassen. Es kommt auf den gesamten Langzeittrend an, den Sie betrachten.
Das gleiche Prinzip verfolgen die auch bei der Analyse eines bärischen Kurses. Der Bärenmarkt, der auch „Baisse“ genannt wird, steht für sinkende Kurse. Die fallenden Kurse können Sie natürlich auch wieder mit entsprechenden Hilfsmitteln analysieren, um herauszufinden, ob der Kurs in eine festzulegende Richtung geht. Sie sollten vor allem beim Devisenmarkt und bei dem Handel mit Binären Optionen durchaus auch dann handeln, wenn die Kurse bärisch sind. Liegen Sie bei Ihrer Schätzung der Kursentwicklung richtig, können Sie auch dann Gewinne erzielen, wenn der Kurs fällt.

Auf die Phasen kommt es an

Sie sollten ein wenig Ahnung von der Chartanalyse aufweisen, um die Kurse richtig analysieren zu können. Die Kurse können natürlich auch bullisch und bärisch zugleich sein. Das ist zwar ein wenig schwer zu verstehen, sollte jedoch nach einem Beispiel besser nachzuvollziehen sein:
Ein Kurs kann in der Zeitspanne von vier Stunden durchaus steigend ausfallen. Das bedeutet, dass wenn Sie in einer Langzeitphase handeln möchten, sollte der bullische Trend genutzt und auf diesen gesetzt werden. Natürlich können Sie als Handelszeit einen Tag auswählen oder auch weniger als sechs Stunden. Somit können Sie zusätzlich mit einer Absicherung deutlich machen, dass der Trend von Ihnen richtig vorhergesagt wurde. Zur gleichen Zeit kann der gleiche Trend jedoch auch bärisch sein. Wenn Sie nämlich ein kleineres Zeitfenster nutzen und den Chart in Fünf-Minuten-Abschnitten anschauen, kann der Kurs deutlich bärisch sein. Somit hätten Sie nur einen kleinen Abschnitt des Kurses genutzt, um diesen genauer zu beleuchten. Die Folge wäre hier, dass Sie bei einem Minute-Trade auf einen fallenden Kurs setzen müssten, um richtig zu liegen.
Bevor Sie handeln, sollten Sie sicherstellen, dass Sie bei der Analyse der Charts die richtigen Zeitfenster ausgewählt haben, um entsprechende Analysen durchzuführen. Sie können einen Kurs dann sehr gut analysieren, wenn Sie zusätzliche Hilfsmittel nutzen. Neben den Oszillatoren bieten sich weitere Hilfsmittel an, die Sie dauerhaft einsetzen sollten und die Sie zusätzlich auch bei Anbietern wie eToro wiederfinden. Diese helfen Ihnen, die Kurse vorteilhafter zu untersuchen.

Analysemittel nicht vergessen

Anfänger, die mit bloßem Auge versuchen einen Kurs zu analysieren, fallen sehr häufig schnell auf die Nase. Es kann natürlich sein, dass ein bullischer Kurs weiterhin steigt. Jedoch ist das kein Muss. Es gibt nicht nur Kursformationen, die Ihnen eine Vorhersage einfacher gestalten, sondern Analysemittel, die Sie nutzen sollten. Sie sollten unbedingt auf folgende Tools achten, die Sie bei den Echtzeitcharts nutzen. Dazu gehören unter anderem:

Wenn Sie das Scalping nutzen, also das kurzzeitige Handeln innerhalb weniger Minuten, sollten Sie vor allem auf die Bollinger Bands sowie auf die gleitenden Durchschnitte achten. Oft geben Ihnen aber auch zusätzlich unterschiedliche Kerzenarten eine Hilfestellung und bringen Sie auf die richtige Kursfährte. Dazu gehören der Hammer sowie der Hanging Man. Aber auch die Kerze des Rising Star kann Ihnen auf die richtige Spur helfen, um die Kurse genauer zu analysieren. Sie erfahren auf diese Art und Weise schnell, ob Sie auf einen Kurs setzen sollten oder ob der Kurs eher bullisch oder bärisch aussieht. Die Analysemittel helfen Ihnen dabei, die aktuellen Kursdaten zu analysieren, um vorherzusagen, wie sich der Kurs entwickeln wird. Je häufiger Sie die Vorhersagen selbst in die Hand nehmen mit am besten mit einem Demokonto üben, desto sicherer werden Sie mit der Zeit. Den Unterschied zwischen bullisch und bärisch lernen Sie entsprechend schnell kennen, wenn Sie die Signale der Trendumkehr zusätzlich kennenlernen.

Ein weiterer Hinweis sind die Umkehrsignale, die Sie kennen sollten. Wenn ein Trend zu Ende ist und er sich von der bullischen in die bärische Wende begibt, sollten Sie vor allem auf folgende Signale bei der Trendwende achten. Dazu gehören unter anderem folgende Signale, die Ihnen die Trendumkehr verdeutlicht:

Diese und weitere Kerzen helfen bei einer weiteren Analyse, für die Sie jedoch bereits schon fortgeschrittener sein sollten, um die weiterführenden Signale zu verstehen. Grundsätzlich ist es wichtig, dass die unterschiedlichen Hinweise dauerhaft von Ihnen beachtet werden, um einen Trend nicht falsch zu deuten. Wenn Sie jedoch bullisch und bärisch in den ersten Handelssessions auseinanderhalten können, befinden Sie sich auf dem richtigen Weg. Immerhin können Sie auf diesem Weg sicherstellen, dass Sie die ersten Signale kennen, um einen Handel zu testen. Am sichersten ist es jedoch, nicht mit Echtgeld zu handeln, sondern erst mit einem Demokonto zu starten.

Brokerempfehlung: AVATrade

Wenn Sie gerne mit Forex starten möchten, sollten Sie einen hochwertigen Forex Broker nutzen. Der Anbieter Ava Trade ist seit 2020 auf dem Markt und bietet Ihnen unterschiedliche Möglichkeiten beim Handel an. Der Anbieter war zuvor schon mehrere Jahre unter dem Namen AvaFX bekannt und kann weit über 200 000 Händler aufweisen, die in 160 Ländern der Welt zu Hause sind. Der Anbieter wurde in Irland gegründet und wird hier von der irischen Zentralbank reguliert. Das Unternehmen bietet sehr gute Bedingungen für deutsche und ausländische Kunden.
Der Verbraucherschutz wurde in den letzten Jahren verbessert, wozu zusätzlich Anlagedienstleistungen angeboten werden konnten. Sie können den Devisenmarkt bei Ava Trade für sich nutzen und sicherstellen, dass Sie einen 100 prozentigen Bonus von bis zu 10 000 Euro bei der ersten Anmeldung erhalten können. Ein kostenloses Demokonto sowie die Tradingsoftware Metatrader stehen Ihnen zur Verfügung. Das automatische Handeln sowie umfangreiche Schulungen erhalten Sie dauerhaft, um Ihre Möglichkeiten beim Handel zu erhöhen. Der maximale Hebel liegt bei 1:400 beim Metatrader. Mit dem Ava Trader können Sie mit 1:200 handeln.

BO Trading mit bearischen Chartformationen 2020: Der Trading Ratgeber

Im letzten Beitrag haben wir über bullische Chartformationen berichtet. Um das Thema zu beenden, stellen wir in diesem Beitrag die bearischen Formationen vor. Bären stehen für fallende Kurse. Fallende Kurse ereignen sich in der Regel dynamischer als steigende, da Investoren oft Sorge haben, einen schlechten Preis zu bekommen. Auf diese Weise kommt es von Zeit zu Zeit zu Panikverkäufen.

Der Unterschied zwischen bullischen und bearischen Formationen liegt in der umgekehrten Betrachtung der Formationen. Die Formationen selbst können dennoch auf dieselbe Weise unterteilt werden:

  1. Fortsetzungsformationen
  2. Konsolidierungsformationen
  3. Reversal-Formationen

So sehen bearische Fortsetzungsformationen aus

Bearische Fortsetzungsformationen sind einfache Trends, die durch Trendlinien gezeichnet werden können. Komplementär dazu kann der Analyst auch die Tiefs miteinander verbinden und erhält somit den Trendkanal. Die Trendlinien stellen den Widerstand nach oben hin dar, nach unten hin die Unterstützung.

Die Chartformation ist auf verschiedene Arten handelbar. Trader nutzen …

  1. die Unterstützungslinie für einen Long-Einstieg,
  2. die Widerstandslinie als Short-Einstieg
  3. oder beide für ein Break-Out.

Unter Tradern und Investoren wird oft empfohlen, in Richtung des Trends zu handeln. Zwar ist der konträre Handel ebenfalls sehr beliebt, dennoch hat er einen sehr spekulativen Charakter, da die Wahrscheinlichkeit für die Fortsetzung des Trends entweder höher ist oder aber die Laufzeit des Trades kürzer sein muss.

Screen 1: Tageschart des EUR/USD

So sehen bearische Konsolidierungsformationen aus

Bearische Konsolidierungsformationen können Folgende sein:

  • Bearische Seitwärtsflaggen
  • Bearische Flaggen
  • Bearische Dreiecke

Eine Konsolidierung ist eine Konsolidierung, ob bullisch oder bearisch. Der Unterschied liegt in dem vorherrschenden Trend. Treten Flaggen innerhalb eines Abwärtstrends auf, so handelt es sich um bearische Flaggen.

Bearische Flaggen sind wie auch bullische oft gegen die Trendrichtung gerichtet, da die Nachfrage auf der Verkäuferseite entweder nachlässt oder nicht mehr vorhanden ist. Auch Dreiecke sind Konsolidierungen, bei denen das Handelsvolumen nach und nach geringer wird.

Doch wie immer gilt: Auch Chartformationen sollten nicht zu genau gezeichnet werden. Das untere Beispiel zeigt deutlich, dass Widerstands- und Unterstützungslinien nur vage getroffen werden. Man sollte bei der Analyse etwas kreativer vorgehen und Muster auch manchmal erzwingen.

Dadurch wird deutlich, dass sich derartige Flaggen, insbesondere wenn es sich um bearische Flaggen handelt, sehr gut für Break-Out-Strategien eignen.

Screen 2: Tageschart des AUD/USD

So sehen bearische Reversal-Formationen aus

Reversal-Formationen werden auch Umkehrformationen genannt. Wie auch schon bei bullischen Umkehrformationen treten bearische Reversal-Formationen noch während des aktuellen Trends auf. Sie kommen dabei in folgenden Ausprägungen vor:

Das Doppel-Top ist das Gegenstück zum Doppelboden. Ein Doppel-Top ist im kurzfristigen Bereich öfter anzutreffen. Es zeigt ein Hoch, das zweimal getriggert wurde, wobei jedoch kein höheres Hoch gebildet werden konnte. Wie im Chart ersichtlich, zeigt das Doppel-Top keine Umkehr des gesamten Trends an, sondern lediglich die Schwäche und eine mögliche Korrektur.

Screen 3 : Tageschart des DAX

Eine stärkere Ausprägung einer Top-Bildung stellt die SKS- oder Schulter-Kopf-Schulter-Formation dar. Aber auch hier gilt: Es ist eine Formation, die einem Schulter-Kopf-Schulter-Muster ähnlich sieht. Das heißt wiederum, dass es nicht unbedingt nur eine einseitige Schulter oder nur einen Kopf geben muss. Es können durchaus auch ein Doppel-Top und mehrere Schultern sein. Wichtig ist, zu erkennen, dass eine Top-Bildung bevorsteht. SKS-Formationen sind besonders im langfristigen Bereich sehr auffallend, wie das untere Chart deutlich macht.

Screen 4: Tageschart des S&P500

Fazit

Bearische Chartformationen unterscheiden sich nicht sehr von bullischen. Es sind dieselben, sie müssen nur in ihrer Richtung anders betrachtet werden. Dabei lassen sich Chartformationen grundsätzlich nach Fortsetzungsformationen, Konsolidierungsformationen, Umkehrformationen und Kerzenformationen unterteilen.

Wichtig ist dabei die kreative und nicht punktgenaue Betrachtung der Muster, denn es sind immer noch Muster, die lediglich auf gewisse Verhältnisse in den Preisen hindeuten. Die Zuverlässigkeit dieser Formationen ist immer unterschiedlich. Man kann jedoch sagen, dass Fortsetzungsformationen in der Regel zuverlässiger sind. Das liegt daran, dass sie das aktuelle allgemeine Marktbild, also den Trend, widerspiegeln.

Bei Umkehrformationen ist es nicht immer sicher. Zeigen sie jetzt eine Wende an oder ist die Umkehr nur kurzfristiger Natur? Auch Übertreibungen führen zur Ausbildung von Reversal-Formationen.

Daher gilt für Umkehrformationen in der Regel: Je größer die betrachtete Zeitperiode, umso zuverlässiger ist beispielsweise die Top-Bildung. Dennoch werden Doppel-Tops auch sehr oft von Daytradern genutzt, um günstige Einstiege zu identifizieren. BDSwiss bietet binäre Optionen sowohl auf Forex, als auch auf Indices, sodass Sie die hier vorgestellten Handelsideen mit diesem Broker sehr gut umsetzen können.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2. Platz! Toller Broker.

Binäre Optionen: Strategien, Roboter und Indikatoren
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: