ArgusFX Erfahrungen & Meinungen 2020 Zum Test & Erfahrungsbericht

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2. Platz! Toller Broker.

ArgusFX Erfahrungen – Testurteil: Top-Broker für Einsteiger und Fortgeschrittene

Der Broker, der von der Firma Argus Stockbrokers Ltd. betrieben wird, existiert bereits seit 2003 und wird von der europäischen CySec auf Zypern reguliert. ArgusFX ist ein reiner STP-Broker. Der Handel findet also nicht mit dem Broker selber statt, sondern die Kunden werden direkt an ein Netzwerk aus großen Liquiditätspools weitergeleitet. Kunden können bei ArgusFX insgesamt 51 Währungspaare über die weit verbreitete Handelsplattform MetaTrader 4 handeln.

Neben dem Forex-Handel bietet ArgusFX auch den Handel mit CFDs sowie eine Vermögensverwaltung an. Kundengelder werden bei ArgusFX auf segregierten Einzelkonten bei Top-Banken verwaltet. Dadurch sind sie bestmöglich geschützt und können sogar im Fall einer Insolvenz des Brokers ausgezahlt werden. Zusätzlich besteht eine Einlagensicherung über einen zypriotischen Einlagensicherungsfonds. Weitere Informationen zum Broker lesen Sie im folgenden ArgusFX Testbericht.

  • Sitz und Regulierung auf Zypern
  • Forex und CFDs über MT4 handeln
  • Deutscher Support und Niederlassung in Frankfurt am Main
  • Maximaler Hebel von 1:500
  • Keine Mindesteinzahlung
  • Handel mit Micro-Lots möglich
  • Qualitativ hochwertige Webinare
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Niedrige Spreads
  • Zwei Kontotypen zur Auswahl
  • Risikomanagement zur Vermeidung der Nachschusspflicht
  • Social Trading über „Argonaut“

Allgemeiner Risikohinweis: Die Finanzprodukte des Unternehmens sind mit einem hohen Risiko
verbunden und können zum Verlust des investierten Kapitals führen. Sie sollten nie mehr
Geld investieren, als Sie zu verlieren bereit sind.

  • Schnelle Kontoeröffnung
  • Mobiler Handel möglich
  • Über 3000 handelbare Finanzinstrumente

ArgusFx im Überblick

Brokername ArgusFx Website besuchen www.Argusfx.com Broker Art STP Gründungsjahr 2003 Hauptsitz Nicosia Reguliert von CySEC Konto Währungen USD, EUR, PLN Konto ab 0 € Zahlungsmethoden Kreditkarte, Debit Card, Banküberweisung Max. Hebel 1:30 Margin 3,33% Spread auf Majors EUR/USD: 1.6 GPB/USD: 0.2 USD/JPY: 0.2 Handelsgebühren – min. Transaktiongröße 0,01 lot Anzahl Währungspaare 60 weitere Finanzinstrumente 20 Handelsplattformen MT4 Mobile Trading ja Bonus keiner Demo Konto ja Sprachen Deutsch, Englisch,Polnisch, Spanisch uvm. Support Telefon, Chat, Email Deutscher Support ja

1.) Handeln mit ArgusFX

Kunden des Brokers handeln über MetaTrader 4. Darüber hinaus stellt Argus FX seinen Nutzern eine eigene Handelsplattform zur Verfügung, über welche unter anderem auch Social Trading möglich ist. Diese immer beliebter werdende Form des Forex-Handels bietet vor allem Einsteigern vielfältige Möglichkeiten, schnell und effektiv dazuzulernen und gleichzeitig von Anfang an erfolgreich beim Trading zu sein. Erfolgreiche professionelle Trader nutzen das Social Trading, um einen zusätzlichen Gewinn zu ihren Trading-Profiten zu erzielen.

Eine Mindesteinzahlung ist beim Standard-Konto nicht erforderlich, beim Profi-Konto ist eine vergleichsweise geringe Mindestsumme von 200 Euro gefordert.
MetaTrader 4 bietet allen Nutzern vielfältige Möglichkeiten zur Chart-Analyse und es kann mit einem Klick direkt aus den Grafiken heraus gehandelt werden. Außerdem steht eine große Anzahl an Orderfunktionen zur Verfügung, was die Umsetzung der eigenen Handelsstrategie deutlich vereinfacht.

Die Kunden haben die Auswahl aus 51 FX-Paaren. Zusätzlich ist auch der Handel mit CFDs möglich, der aber in einem anderen Artikel näher thematisiert werden soll. Die Spreads für die einzelnen Währungspaare sind im Vergleich sehr gut. Für EUR/USD beträgt der Spread üblicherweise ca. 1,6 Pips. Mit einem Profi-Handelskonto fallen sogar noch deutlich geringere Gebühren an, allerdings werden hier dafür, im Gegensatz zum Standard-Konto, Kommissionen erhoben.

Jetzt zum Forex & CFD Broker des Monats XTB!

2.) Kontoeröffnung und Extras

Die Führung eines Handelskontos bei ArgusFX ist kostenfrei. Als Kontowährungen stehen EUR, USD und PLN zur Auswahl. Hier muss sich der Kunde bei der Kontoeröffnung für eine Währung entscheiden, welche nachher nicht mehr geändert werden kann. Es ist stattdessen aber möglich, mehrere Handelskonten zu besitzen.

Bei de Kontoeröffnung verlangen die Vorgaben der Regulierungsbehörden, dass nicht nur Angaben zu den Personalien, sondern auch zur eigenen Vermögenssituation, zum Einkommen und zu den bisherigen Erfahrungen beim Handel mit Finanzprodukten gemacht werden.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2. Platz! Toller Broker.

Einzahlungen können mit unterschiedlichen Methoden, unter anderem per (Sofort-) Überweisung, Kreditkarte oder E-Wallet durchgeführt werden. Leider sind nicht alle Einzahlungsmethoden gebührenfrei, daher sollten sich die Kunden im Vorfeld über die genauen Konditionen jeder Einzahlungsmethode informieren.

So präsentiert sich ArgusFX auf seiner Webseite

Eine Mindesteinzahlung ist nicht erforderlich, das Konto kann schon mit sehr kleinen Einzahlungsbeträgen genutzt werden. Als Kontoinhaber erhalten die Nutzer Zugang zu regelmäßig stattfindenden Webinaren und bekommen über verschiedene Tools immer die neuesten Informationen aus der Wirtschaft.

Kontoeröffnung bei ArgusFX in wenigen Schritten

Die Kontoeröffnung bei ArgusFX ist unkompliziert und kann in wenigen Schritten erledigt werden. Neue Kunden können so in der Regel ohne Schwierigkeiten ein Handelskonto eröffnen und zu günstigen Konditionen am Forex-Trading teilnehmen.
Mit der folgenden kurzen Anleitung erklären wir den Anmeldeprozess und zeigen, wie schnell und einfach ein Konto bei diesem Anbieter eröffnet werden kann.

Registrierung über ein Online-Formular

Wie bei anderen Anbietern auch, findet die Anmeldung komplett online statt. Es müssen nicht erst umständlich Formulare ausgedruckt und per Post versendet werden. Die Kunden klicken ganz einfach auf den grünen Button für die Kontoeröffnung auf der Website des Brokers. Nun werden sie durch die Registrierung geführt, wobei sie ein Online-Formular mit verschiedenen Angaben ausfüllen müssen. Wie von der EU-Finanzaufsicht vorgeschrieben, müssen Fragen aus drei Teilbereichen beantwortet werden: Zunächst werden einige persönliche Daten wie Name, Anschrift etc. erfasst. Dann erfolgt eine Befragung zum Finanzstatus. Am Ende muss der angehende Kunde noch Angaben zu seinen bisherigen Erfahrungen mit Forex und anderen Finanzprodukten machen. Diese Fragen sollen dazu dienen, sicherzustellen dass der Nutzer hinreichend über das Risiko informiert ist und der Forex-Handel für seine persönliche finanzielle Situation eine geeignete Anlageform darstellt.

ArgusFX Demokonto eröffnen

Jetzt zum Forex & CFD Broker des Monats XTB!

Ausfüllen des Fragebogens

Das Online-Formular sollte wahrheitsgemäß und sorgfältig ausgefüllt werden. Insbesondere bei den Angaben zur Person sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass diese korrekt sind. Spätestens bevor eine Auszahlung ansteht, muss nämlich eine sogenannte Verifizierung stattfinden. Hierfür wird eine Kopie des Personalausweises und eines Dokumentes, welches die aktuelle Adresse bestätigt (Stromrechnung, Kontoauszug o.ä.) an den Kundenservice gemailt. Wer bei der Anmeldung daher nicht seine korrekten Daten verwendet, bekommt später bei der Auszahlung Probleme und muss im schlimmsten Fall auf seinen Gewinn verzichten.

Absenden und E-Mail bestätigen

Nachdem der Kunde das Antragsformular ausgefüllt hat, muss er seine Anmeldung nur noch absenden und die anschließende E-Mail des Brokers bestätigen. Nach der Kontoeröffnung, die spätestens nach 24 Stunden abgeschlossen ist, kann nun die erste Einzahlung erfolgen. Eingezahlt werden kann nur über Konten, welche auf den selben Namen wie den des Inhabers des Handelskontos registriert sind. Einzahlungen über Konten von Familie oder Freunden sind aus rechtlichen Gründen nicht möglich.

3.) Fragen und Antworten zum Broker ArgusFX

Bietet ArgusFX ein Demokonto an?

Ja. Die Eröffnung eines Demokontos ist unkompliziert und verlangt nicht so viele Angaben, wie der der Eröffnung eines echten Handelskontos. Trotzdem können mit dem Demokonto alle Funktionen des Brokers genutzt werden. So erhalten potentielle Kunden einen guten Einblick in das Angebot von ArgusFX, ohne dass sie sich hierfür vollständig registrieren müssen. Für Anfänger bietet das Demokonto auch eine gute Möglichkeit, den außerbörslichen Handel erst einmal kennenzulernen und sich mit den Funktionsweisen der Handelsplattform vertraut zu machen. Technische Analysen und das Trading können so trainiert werden, ohne dass hierbei ein finanzielles Risiko entsteht. Das ArgusFX Demokonto wird kostenlos mit einem Spielgeld-Betrag bis zu 5.000.000 Euro aufgeladen. So haben die Kunden genug Möglichkeiten, alle Angebote in Ruhe auszuprobieren. Die Eröffnung eines richtigen Handelskonto findet unabhängig vom Demokonto statt. Dieses kann also auch als Echtgeld-Trader weiter genutzt werden, was wir zu Trainingszwecken auch empfehlen.

Wie viele Währungspaare können über ArgusFX gehandelt werden?

Bei ArgusFX können die Kunden 51 verschiedene Währungspaare handeln. Damit sind sämtliche Majors abgedeckt und auch einige exotische Währungen sind hier vertreten. Zwar mag es Broker geben, die noch deutlich mehr Währungspaare im Angebot haben, allerdings sollte hierbei immer auch beachtet werden, dass bei seltener gehandelten Kombinationen auch die Spreads in der Regel deutlich höher sind. Insofern ist das Angebot von ArgusFX für den Großteil der Trader absolut ausreichend und deckt fast alle Bedürfnisse ab. Lediglich die Trader, die sich auf exotische Währungen spezialisiert haben, werden hier eventuell nicht alle gesuchten Werte finden.

Jetzt zum Forex & CFD Broker des Monats XTB!

Ist der Broker ArgusFX sicher?

Die Frage nach der Sicherheit ist für einen ernsthaften Handel mit Forex-Produkten essentiell. Trader benötigen einen Broker, welchem sie vertrauen können und bei dem ihre Gelder sicher sind. ArgusFX bietet ein Höchstmaß an Sicherheit, denn der Broker wird gleich von mehreren Finanzaufsichtsbehörden kontrolliert und reguliert. Mit dem Hauptsitz auf der Insel Zypern handelt es sich um einen EU-Broker, welcher nach MiFID-Richtlinien arbeitet, was für deutsche Kunden zusätzliche Sicherheit bedeutet. ArgusFX ist Mitglied im zypriotischen Einlagensicherungsfonds und verwaltet zudem die Gelder der Trader auf getrennten Konten bei Banken mit erstklassigem Rating. So kann sogar bei einer Insolvenz von ArgusFX eine Auszahlung des Guthabens an die Kunden erfolgen. Da dieses nicht als Eigentum des Brokers verwendet wurde und nicht für andere Zwecke eingesetzt werden darf, fällt es bei einer Insolvenz auch nicht den Gläubigern zu, sondern gehört stets den Kunden.

Durch den zusätzlichen Firmensitz in Frankfurt am Main wird ArgusFX auch von der deutschen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) reguliert. Das sorgt für zusätzliche Sicherheit. Probleme und Unregelmäßigkeiten jeglicher Art würden schnell auffallen, so dass ein ArgusFX Betrug quasi ausgeschlossen werden kann.

Wie funktioniert das Social Trading bei ArgusFX?

Das sogenannte Social Trading wird aktuell noch nicht von vielen Brokern angeboten. Da sich diese Form des Handels aber immer größerer Beliebtheit erfreut, nehmen auch immer mehr Anbieter das Social Trading in ihr Programm auf.

Bei ArgusFX ist es möglich, über die eigene Trading-Plattform Argonaut Social Trading zu betreiben. Dabei können die Nutzer entweder als sogenannter Signalgeber auftreten, oder anderen Händlern folgen und deren Trades kopieren und auf das eigene Handelskonto anwenden. Auch eine Kombination aus beidem ist möglich.

Beim Kopieren eines anderen Händlers werden mit dem eigenen Handelskonto in Echtzeit exakt die gleichen Vorgänge ausgeführt, wie sie der Signalgeber in die Wege leitet. Dabei müssen aber nicht auch genau die gleichen Geldbeträge eingesetzt werden. Es ist auch möglich, den Einsatz prozentual zu reduzieren oder zu erhöhen und ihn so optimal an die eigene finanzielle Kapazität anzupassen.

Follower profitieren so von der Erfahrung und dem Erfolg der Profis, denn sie können deren Strategien ganz einfach übernehmen. Das Risiko eines möglichen Verlustes tragen sie allerdings immer noch selber. Die Signalgeber hingegen erhalten für jeden Trade, den ihre Follower über sie ausführen eine Belohnung und können sich so ein gutes Nebeneinkommen hinzuverdienen. Ein wichtiger Punkt beim Social Trading ist auch die Kommunikation. Handelsstrategien können diskutiert und analysiert werden, so dass hier alle Beteiligten viel Input erhalten und dazulernen können.

Die Social Trading Plattform Argonaut kann mit dem MetaTrader 4 synchronisiert werden. So kann die bewährte Plattform weiterhin eingesetzt werden und alle Transaktionen sind übersichtlich aufgelistet.

ArgusFX STP Agentur Brokermodell auf einen Blick

Welche Kontaktmöglichkeiten gibt es bei ArgusFX?

ArgusFX bietet einen sehr guten und umfangreichen Kundenservice. Der Kontakt ist auf Deutsch möglich, denn der Service erfolgt über die Frankfurter Niederlassung. Dort kann der Support tagsüber per Telefon, Chat oder E-Mail erreicht werden. In dringenden Fällen steht der englischsprachige Kundenservice sogar rund um die Uhr zur Verfügung. Auch ein kostenloser Rückruf kann angefordert werden. Hier kann der Kunde eine Nachricht hinterlassen und angeben, wann er erreichbar ist.
Unsere ArgusFX Erfahrungen mit dem Kundenservice sind sehr gut, denn hier werden ausschließlich Mitarbeiter beschäftigt, die sich mit dem Trading gut auskennen und wichtige Fragen kompetent beantworten können. Glücklicherweise treten bei ArgusFX ohnehin nur selten Probleme auf. Sollte dies aber doch einmal der Fall sein, so hilft der Kundenservice schnell und unkompliziert.

Jetzt zum Forex & CFD Broker des Monats XTB!

4.) Ist ArgusFX seriös?

ArgusFX wird nicht nur durch die CySec auf Zypern reguliert, sondern darüber hinaus durch viele weitere Aufsichtsbehörden, denn der Broker verfügt über Niederlassungen in vielen Ländern. Auch in Frankfurt am Main befindet sich eine Geschäftsstelle von ArgusFX, wodurch auch die deutsche Regulierungsbehörde BaFin ein Auge auf das Unternehmen und dessen Aktivitäten in Deutschland hat. Somit unterzieht sich der Broker der Beaufsichtigung durch gleich mehrere strenge Sicherheitsbehörden, was einen ArgusFX Betrug praktisch unmöglich macht.

Ein weiterer Grund der für den Broker spricht ist, dass dieser bereits seit 2003 im Geschäft ist und seitdem kein Eingreifen der Regulierungsbehörden erforderlich war. ArgusFX hat somit eine weiße Weste und arbeitet seit vielen Jahren seriös und zuverlässig, was auch die ArgusFX Erfahrungen der Kunden bestätigen.
Während Broker die nach dem Market Maker Modell arbeiten sich häufig den Vorwurf gefallen lassen müssen, sie könnten die Kurse zu ihren eigenen Gunsten manipulieren, ist das bei ArgusFX nicht der Fall. Hier handelt es sich um einen reinen STP-Broker, was bedeutet, dass dieser keinerlei Einfluss auf die Kurse hat und auch nicht als Gegenpart beim Handel auftritt. ArgusFX leitet jede Order an einen großen Pool aus Käufern und Verkäufern weiter, wobei die Transaktion jeweils schnell und zum besten Preis vollzogen wird. Auf Wunsch können die Inhaber eines Profi-Kontos hierüber sogar einen Ausführungsbericht anfordern und so genau sehen, über welchen Liquiditätspool der Handel letztendlich vollzogen wurde. Durch diese Transparenz zeigt der Broker, dass er ein echter STP-Broker ist und nichts zu verbergen hat.

Wenn ArgusFX Abzocke unterstellt wird, so geht es dabei häufig um die variablen Spreads. Vor allem Trader mit geringen Branchenkenntnissen glauben hier häufig, unlautere Methoden zu erkennen und denken, dass ArgusFX die Spreads zu seinen Gunsten manipuliert. Hierbei muss zunächst einmal angemerkt werden, dass die durchschnittlichen Spreads bei diesem Anbieter sogar deutlich geringer ausfallen, als bei den meisten Konkurrenten. Außerdem setzt ArgusFX komplexe Methoden ein, welche die Spreads aus verschiedenen Variablen immer wieder ganz genau berechnen. Hier lässt sich also bei bestem Willen kein ArgusFX Betrug erkennen, denn dies würde auch den zuständigen Regulierungsbehörden nicht lange verborgen bleiben.

5.) ArgusFX Fazit: Gute Preise und vielfältige Möglichkeiten

Der von uns getestete Broker ArgusFX überzeugt durch eine mehrfache Regulierung und eine gute, wenn auch nicht erstklassige, Auswahl an Basiswerten. Die Spreads sind sehr niedrig, so dass sowohl beim Standard-Konto, wie auch beim Profi-Konto nur sehr geringe Gebühren anfallen und die Trader dadurch letztendlich einen höheren Profit erwirtschaften können. Die angebotene Handelsplattform MetaTrader 4 ist bei Anfängern und Fortgeschrittenen gleichermaßen beliebt, denn sie bietet eine einfache Bedienbarkeit und dennoch zahlreiche Möglichkeiten zur umfangreichen technischen Analyse. Mit der eigenen Handelsplattform Argonaut haben die Kunden von ArgusFX Zugang zum Social Trading Bereich. Dieses Angebot wird immer mehr genutzt, denn Social Trading ist gefragt und bietet vielfältige Chancen. Argonaut kann mit dem MetaTrader synchronisiert werden, was ein besonderes Highlight im Bereich des Social Trading darstellt und in dieser Form bei kaum einem anderen Broker angeboten wird.

Da keine Mindesteinzahlung erforderlich ist und bereits ab 0,01 Lots Trades platziert werden können, ist der Einstieg auch für Kunden mit wenig Kapital sehr einfach. ArgusFX ist ein reiner STP-Broker und bestimmt die Kurse nicht selbst, was Betrugsvorwürfe bereits im Keim ersticken dürfte. Der maximale Hebel beträgt 1:500, es können aber auch niedrigere Hebel ausgewählt werden. Durch ein innovatives Risikomanagement können die Kunden die gefürchtete Nachschusspflicht umgehen, was das Trading bei ArgusFX auch für Anfänger gut abschätzbar und verhältnismäßig sicher macht. Nach unserem ArgusFX Test können wir den Handel bei diesem Broker empfehlen, denn es handelt sich um einen der besten Anbieter in der Trading-Branche.

Jetzt direkt zu ArgusFX und ein Handelskonto eröffnen

Teilen Sie uns Ihre ArgusFX Erfahrungen und Meinungen mit

Haben oder hatten Sie bereits ein Handelskonto bei ArgusFX? Dann würden wir uns sehr freuen, wenn Sie uns und den anderen Nutzern aus erster Hand von Ihren ArgusFX Erfahrungen berichten. Mit einem Erfahrungsbericht aus Kundensicht tragen Sie zu mehr Transparenz bei der großen Auswahl an Online-Brokern bei und helfen unentschlossenen Tradern, sich für oder gegen einen Anbieter zu entscheiden. Andere Nutzer interessiert, was Sie meinen: Ist ArgusFX Betrug, oder halten auch Sie den Broker für seriös?

ArgusFX Erfahrungen: Im Test 2020 erhielt der Broker eine Top-Bewertung

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 09.04.2020

  • Konto ab: 0 €
  • Kosten: A+
  • Min. Handelssumme: 0,01

ArgusFX ist eine Marke der Gesellschaft Argus Stockbrokers Limited, welche 2003 gegründet wurde und ihren Hauptsitz auf der europäischen Insel Zypern hat. Neben dem Trading mit Forex-Produkten werden auch CFDs angeboten. Auch eine voll lizenzierte Vermögensverwaltung gehört zum Unternehmen dazu. Argus FX hat sich zum Ziel gesetzt, seinen Kunden beste Konditionen und einen exzellenten Service zu bieten. Durch die niedrigen Gebühren und auch ansonsten sehr guten Handelskonditionen sollen nicht nur Einsteiger, sondern auch professionelle Trader und institutionelle Anleger angezogen werden.
Das Handelsangebot wird als STP-Broker bereitgestellt. Im Gegensatz zu den weiter verbreiteten Market Makern stellt ArgusFX die Kurse für den Währungshandel also nicht selbst, sondern leitet die Order der Kunden direkt an einen großen Kreis aus kapitalstarken Banken und Liquiditätspools weiter.
Mit einem maximalen Hebel von 1:500 können die Kunden auch mit kleineren Einlagen hohe Geldbeträge bewegen. Hinzu kommt, dass ArgusFX seine Kunden durch ein innovatives Risikomanagement vor der gefürchteten Nachschusspflicht schützt. Durch seinen Sitz auf Zypern wird der Broker von der EU Behörde CySec reguliert und arbeitet nach den Kriterien der Markets in Financial Instruments European Directive (MiFID). Auch die deutsche BaFin hat ein Auge auf den Broker, denn dieser verfügt über eine Niederlassung in Frankfurt am Main, über welche auch der sehr gute deutschsprachige Kundenservice abgewickelt wird.
Als Handelsplattform kann bei ArgusFX der beliebte MetaTrader 4 genutzt werden. Alternativ wird auch eine hauseigene Plattform angeboten. In unserem ArgusFX Testbericht erfahren Sie alles zu den Konditionen und den Vor- und Nachteilen des auch bei deutschen Kunden immer beliebter werdenden Online-Brokers.

Die Vor- und Nachteile des Brokers ArgusFX

  • Über 50 Währungspaare handelbar
  • Regulierung durch die CySec und BaFin
  • STP-Broker
  • MetaTrader 4 und eine hauseigene Handelsplattform verfügbar
  • Keine Mindesteinlage nötig
  • Kostenloses Demokonto
  • Schutz vor Nachschusspflicht
  • deutschsprachiger Kundenservice
  • Kein Einzahlungsbonus vorhanden
  • Ein- und Auszahlungen teilweise gebührenpflichtig

Bei unserem Argus FX Test konnten wir viele Vorteile und nur sehr wenige Nachteile entdecken. Während die häufig in der Kritik stehenden Market Maker ihre Kurse selber gestalten und so zumindest theoretisch eine Manipulation möglich wäre, agiert ArgusFX als STP Broker. Das Unternehmen tritt also nicht selber als direkter Handelspartner auf, sondern vermittelt die Order der Kunden an einen großen Pool aus Teilnehmern, wo sie schnell und zu besten Bedingungen ausgeführt werden kann.
Auch beim Risikomanagement handelt es sich um einen der besten Anbieter. Der Handel mit Finanzderivaten birgt in sich ein hohes Risiko und bei vielen anderen Brokern können die Kunden mehr Geld verlieren, als sich auf ihrem Handelskonto befindet. Um zu vermeiden, dass die sogenannte Nachschusspflicht eintritt und die Kunden erneut viel Geld einzahlen müssen, um ihr Handelskonto auszugleichen, bietet ArgusFX seinen Kunden eine Garantie, dass das Handelskonto auch bei einem Margin Call nicht überzogen wird. Durch die besonders umfassende Regulierung wird sichergestellt, dass die Kunden bestmöglich vor unverschuldeten Verlusten geschützt sind und nicht betrogen werden. ArgusFX wird nicht nur von der zypriotischen CySec, sondern auch von nahezu jeder EU-Regulierungsbehörde beaufsichtigt. Durch die Zweigniederlassung in Frankfurt am Main ist auch die deutsche BaFin involviert. Obwohl der Broker bereits seit 2003 aktiv ist, war aber bisher kein Eingreifen einer Regulierungsbehörde notwendig.

So präsentiert sich ArgusFX auf seiner Webseite.

Als Handelsplattform kann neben der hauseigenen Plattform auch der bei Anfängern und Profis beliebte MetaTrader 4 verwendet werden. Auch ein kostenloses Demokonto kann unkompliziert eröffnet werden. So können interessierte Trader das Angebot von ArgusFX unverbindlich kennenlernen oder ganz allgemein den Forex-Handel trainieren. Mit dem maximalen Hebel von 1:500 können hohe Summen bewegt werden, was auch hohe Gewinne ermöglicht.
Eine Mindesteinlage ist nicht erforderlich, so dass auch Anfängern der Einstieg leicht gemacht wird. Der Handel mit Microlots ist ebenfalls möglich.
Neben dem üblichen Angebot wird auch Social Trading angeboten. So können auch Einsteiger professionelle Strategien anwenden und die Profis können zusätzlich durch die Veröffentlichung ihres Handelsverhaltens verdienen.

Konditionen-Überblick

  • über 50 handelbare Währungspaare
  • keine Mindesteinlage erforderlich
  • hauseigene Handelsplattform oder MetaTrader 4
  • Handel mit Micro-Lots möglich
  • maximaler Hebel von 1:500
  • Mindestmargin 0,2 Prozent
  • Variabler Spread ab 0,7 Pips
  • Zwei Kontotypen zur Auswahl
  • mobiles Trading möglich
  • Kontoführung in EUR, USD und PLN möglich

Einlagensicherung und Regulierung

Die Sicherheit spielt bei der Wahl eines Brokers die größte Rolle, denn das beste Angebot nützt nichts, wenn ein Betrug stattfindet oder Gewinne nicht zuverlässig ausgezahlt werden können. Daher haben wir dem Sicherheitsaspekt in unserem ArgusFX Test eine große Aufmerksamkeit zukommen lassen. Erfreulicherweise konnten wir feststellen, dass es sich bei ArgusFX um einen der am besten beaufsichtigten und regulierten Online-Broker handelt. Das Unternehmen wird nicht nur auf Zypern, wo sich der Hauptsitz des Brokers befindet, sondern auch in vielen weiteren Ländern der Welt reguliert. Es sind zahlreiche Niederlassungen vorhanden, darunter auch eine Zweigstelle in Frankfurt am Main, woraus sich die Zuständigkeit der deutschen Finanzaufsichtsbehörde BaFin ergibt.
Entsprechend der Bestimmungen verschiedener Behörden werden die Kundengelder auf separaten Konten verwahrt und dienen ausschließlich der Finanzierung des Handels durch den zugehörigen Kunden. Eine anderweitige Verwendung ist ausgeschlossen. So ist sichergestellt, dass das Guthaben aller Kunden sogar bei finanziellen Problemen des Brokers oder zugehöriger Unternehmen sicher ausgezahlt werden kann. Kunden können daher bei ArgusFX besonders beruhigt sein, denn es handelt sich um einen besonders gut überwachten Broker, der sich in mittlerweile 15 Jahren am Finanzmarkt keine Unregelmäßigkeiten zu Schulden kommen lassen hat.

Unsere ArgusFX Erfahrungen im Detail

Als wir uns bei unserem ArgusFX Test über die verfügbaren Handelsplattformen informiert haben, konnten wir feststellen, dass bei diesem Broker der beliebte MetaTrader 4 kostenlos genutzt werden kann. Die Handelsplattform ist bei Einsteigern vor allem wegen ihrer guten Strukturierung und leichten Bedienbarkeit beliebt. Professionelle Trader schätzen MetaTrader 4 vor allem wegen der vielen Funktionen und zusätzlichen Analyse-Tools. Hier können die Nutzer das Beste aus den Kurs-Charts herausholen und sogar der automatisierte Handel ist möglich.
MetaTrader 4 kann bei ArgusFX nicht nur am PC genutzt werden, sondern es stehen auch Versionen für das Smartphone oder Tablet bereit. So können die Kunden auch unterwegs auf ihr Handelskonto zugreifen und an jedem Ort ihre Chance auf profitable Trades nutzen. Auch mobil gibt es viele Tools für technische Analysen, so dass auch nicht nur zu Hause ein professionelles Handels möglich ist.

ArgusFX das STP Agentur Brokermodell

Zusätzlich zum MetaTrader können die Kunden auch noch die hauseigene Handelsplattform „Argonaut“ nutzen. Diese verfügt über eine Funktion für das Social Trading und kann automatisch mit dem MetaTrader 4 synchronisiert werden, so dass eine gleichzeitige Nutzung beider Plattformen möglich ist. So vereint der Broker die Vorzüge von MetaTrader 4 mit dem immer verbreiteteren Social Trading. Einsteiger und Profis profitieren von diesem Angebot gleichermaßen: Die Einsteiger können die erfolgreichen und erfahrenen Trader ganz einfach kopieren, so dass deren Handelsverhalten in Echtzeit auch auf das eigene Konto angewendet wird. So ist kein großes Maß an Fachwissen erforderlich, um in den Forex-Handel einzusteigen.
Gleichzeitig kann das Wissen aber auch schnell erweitert werden, denn die Signalgeber stehen in der Regel für Kommunikation zur Verfügung und erklären die Beweggründe für die einzelnen Trades oft sehr gut und verständlich. Die Profis wiederum erhalten eine Beteiligung am Umsatz der Follower und verdienen sich so ein gutes Nebeneinkommen hinzu.
Insgesamt haben wir sehr gute ArgusFX Erfahrungen gemacht, denn mit MetaTrader 4 ist eine der besten Handelsplattformen der Welt verfügbar und der gesamte Handel läuft reibungslos. Sollte es trotzdem einmal zu Problemen kommen, hilft der Kundenservice schnell weiter. Durch die übersichtlich aufgebaute Argonaut Plattform, welche sogar mit MetaTrader kombiniert und verknüpft werden kann, ist auch das Social Trading sehr einfach und macht großen Spaß bei hohen Gewinnchancen.

ArfusFX Test – Die Handelskonditionen im Review

Die Handelskonditionen stufen wir als sehr kundenfreundlich und als sowohl für Anfänger, wie auch für fortgeschrittene Trader und Profis geeignet ein. Durch den hohen Hebel von 1:500 können hohe Geldsummen im Vergleich zur Einlage bewegt werden. Da bei einem großen Hebel zwar die Gewinnchancen, aber eben auch die Risiken steigen, ist es als besonders positiv zu werten, dass ArgusFX seine Trader durch ein spezielles Risikomanagement vor einer Nachschusspflicht bewahrt.
Einsteiger und Kunden mit geringem Kapital profitieren davon, dass der Broker auf eine Mindesteinlage verzichtet. Da der Handel ebenfalls auch schon mit sehr kleinen Beträgen möglich ist, benötigen Anfänger hier keine großen Summen, um den Forex-Handel auch mit echtem Geld und nicht nur über das Demokonto kennenzulernen. Ein Demokonto ist aber natürlich ebenfalls verfügbar und kann ohne großen Aufwand eröffnet werden.
Die Spreads sind variabel und unterscheiden sich in Abhängigkeit vom gewählten Kontotyp. Das für Einsteiger empfohlene Standardkonto bietet beispielsweise für das Währungspaar EUR/USD, welches häufig als Referenzwert herangezogen wird, einen durchschnittlichen Spread von 1,6 Pips für Kunden aus dem deutschsprachigen Raum. Beim PRO STP Konto fallen die Spreads deutlich niedriger aus. Hier beträgt der Spreads bei EUR/USD im Durchschnitt nur 0,3 Pips. Dafür fallen beim PRO STP Konto aber Kommissionen von 0,50$ pro Halfturn an. Für Vieltrader können laut ArgusFX individuelle, günstigere Kommissionen angeboten werden. Für ein individuelles Angebot sollte vor der Einzahlung einfach der Kundenservice kontaktiert werden.

Leistungen und Extras

Zu den Zusatzangeboten von ArgusFX zählt unter anderem ein kostenloses Demokonto. Im Rahmen des Schulungsangebot werden Webinare zu verschiedenen Themen angeboten. Einen Videokurs für Einsteiger gibt es leider nicht, dafür werden die Webinare, die allesamt von führenden Experten der Branche gehalten werden, aufgezeichnet und zur späteren Ansicht zur Verfügung gestellt.
Verschiedene Rechentools wie beispielsweise ein Margin- oder ein Pip-Rechner erleichtern die Kalkulation der anfallenden Kosten. Inhaber eines PRO-Accounts können sogar einen Trade-Ausführungsbericht anfordern, aus welchem genau ersichtlich wird, wann und bei welchem Liquiditätsprovider die Order ausgeführt wurde. So sorgt ArgusFX für maximale Transparenz und zeichnet sich als echter STP-Broker aus.
Als weiteres Extra wird das aktuell sehr gefragte Social Trading angeboten. Hierfür wird die eigene „Argonaut“-Handelsplattform genutzt, die sich problemlos mit MetaTrader 4 synchronisieren lässt. So erhalten die Kunden sämtliche Social Trading Funktionen und müssen dennoch nicht auf die gewohnte und mit vielen Tools ausgestattete Plattform verzichten.
Einen Bonus für neue Kunden konnten wir bei unserem ArgusFX Erfahrungsbericht nicht finden. Betrachtet man jedoch das Gesamtpaket, so ist es nicht weiter schlimm, dass kein Bonus angeboten wird. Auch wenn es verlockend ist, dass andere Broker die erste Einzahlung durch einen Bonus teilweise deutlich erhöhen, sind die Gesamtkonditionen auch ohne ArgusFX Bonus deutlich besser, als bei vielen Brokern mit Bonus. Das Geld für ein Zusatzguthaben müssen die Broker schließlich an anderer Stelle wieder erwirtschaften, was dann häufig über höhere Gebühren geschieht. Zudem sind die Bonusbedingungen häufig nur schwer zu erfüllen. Wer dennoch nicht auf ein derartiges Angebot verzichten möchte, kann sich das Bonusangebot bei AvaTrade ansehen.

ArgusFX Testberichte & Auszeichnungen

Leider ist bisher in deutschsprachigen Fachmagazinen noch nicht viel über den Broker ArgusFX berichtet worden. Andere Internetportale haben das Unternehmen aber bereits getestet und in fast allen Punkten für empfehlenswert befunden. Hervorgehoben wird vor allem die hohe Transparenz, was natürlich für Vertrauen bei den Kunden sorgt. Aber auch die konkurrenzfähigen Spreads und die Handelsplattform MetaTrader 4 sind gute Gründe, die für den STP-Broker sprechen.
Testberichte loben auch die hohe Sicherheit, denn durch ein vom Broker angebotenes Risikomanagement kann die gefürchtet Nachschusspflicht umgangen werden und es kann nicht mehr Geld verloren werden, als sich tatsächlich auch auf dem Handelskonto befindet. Auch die umfassende Regulierung durch gleich mehrere EU-Behörden wird in Testberichten immer wieder positiv erwähnt. Ein ArgusFX Betrug ist somit nahezu ausgeschlossen.

Fragen und Antworten zum Broker

Kann ein Demokonto genutzt werden?

Kunden müssen sich bei ArgusFX nicht für ein Echtgeldkonto registrieren, ohne das Angebot vorher ganz genau prüfen zu können. Mit dem kostenlosen Demokonto von ArgusFX können alle Funktionen und Angebote mit Spielgeld genutzt werden. Einsteiger können so aktiv handeln und alles genau ausprobieren, ohne dass ihnen dabei ein finanzielles Risiko entsteht. Für die Eröffnung eines Demokontos ist keine vollständige Verifizierung erforderlich.

ArgusFX: Demokonto eröffnen geht einfach und schnell

Es reicht aus, Name, E-Mail und Telefonnummer anzugeben. Dann müssen nur noch die gewünschten Einstellungen gewählt werden. Genau wie beim echten Handelskonto können die Trader den Hebel zwischen 1:1 und 1:500 wählen. Das Demokonto kann mit Spielgeld in Höhe von 500 Euro bis zu 5.000.000 Euro kostenlose aufgeladen werden. Nicht nur zum Kennenlernen des Brokers, sondern auch zu Trainingszwecken ist das ArgusFX Demokonto gut geeignet.

Gibt es eine Nachschusspflicht?

Im Gegensatz zu den meisten anderen Online-Brokern schützt ArgusFX seine Trader vor übermäßigen Verlusten. Wenn bei einem zu hohen Verlust die erforderliche Sicherheitsleistung (Margin) nicht mehr ausreicht, wird die Position automatisch geschlossen. Außerdem bietet der Broker ein spezielles Tool zum Risikomanagement an. Hiermit können die Verluste auf ein vorher festgelegtes maximales Maß begrenzt werden. Unabhängig von den beim Forex-Trading ohnehin hohen Risiken ist ArgusFX damit einer der Broker, bei dem die Verlustrisiken sich am besten kontrollieren lassen.

Wird der Broker von einer Aufsichtsbehörde reguliert?

ArgusFX hat seinen Hauptsitz auf der europäischen Insel Zypern und wird daher von der dortigen Regulierungsbehörde CySec kontrolliert. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen aber auch über mehrere Zweigniederlassungen. Unter anderem ist der Broker auch in Frankfurt am Main ansässig, weswegen auch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) für ArgusFX zuständig ist. Durch die zahlreichen Auflagen und die umfassende Kontrolle gilt ArgusFX unter Branchenkennern als besonders sicher.

Welche Handelsplattformen können genutzt werden?

Die bei ArgusFX standardmäßig angebotene Handelsplattform ist MetaTrader 4. Viele Trader legen Wert darauf, bei ihrem Online-Broker den MetaTrader 4 als Handelsplattform nutzen zu können, denn die innovative Plattform bietet nicht nur vielfältige Möglichkeiten, One-Click-Trading und eine gute Übersicht, sondern ist auch die weltweit am meisten verwendete Handelsplattform und wird bei vielen Forex-Brokern verwendet. Händler, die bei mehreren unterschiedlichen Brokern aktiv sind, müssen sich so nicht immer wieder erneut auf unterschiedliche Plattformen umstellen.
Zusätzlich bietet der Broker auch noch eine hauseigene Handelsplattform mit dem Namen „Argonaut“ an. Mit dieser kann nicht nur mit Forex-Produkten getradet, sondern auch am Social Trading bei ArgusFX teilgenommen werden. Argonaut und MetaTrader 4 können miteinander synchronisiert werden, für die Trader einen besonderen Komfort darstellt
Weiter zu ArgusFX: www.argusfx.com/de Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Welche Einzahlung muss mindestens auf das Konto erfolgen?

Vor allem für Trader mit geringem Kapital und Einsteiger, die nicht viel Geld in ihre ersten Trading-Erfahrungen investieren möchten, ist die Frage nach der Mindesteinlage von Bedeutung. Für das Standardkonto bei ArgusFX ist keine Mindesteinlage erforderlich, die Kunden können somit bereits mit kleinsten Beträgen in den Handel mit Währungen einsteigen. Für das PRO-Konto ist eine moderate Mindesteinlage von 200 Euro erforderlich.

Eigene Erfahrungen zum Angebot

In unserer ArgusFX Review haben wir nun die wichtigsten Konditionen bei dem international aktiven Online-Broker herausgearbeitet und das Angebot auf bezüglich Sicherheit und Kundenfreundlichkeit genau unter die Lupe genommen. Wir finden es aber auch wichtig, dass die Trader selber uns ihre Meinung zu den verschiedenen Brokern mitteilen, denn nur so können wir eine umfassende Sammlung an Broker Erfahrungen zusammenstellen. Wenn Sie also bereits ArgusFX Erfahrungen gesammelt haben und bereits ein Konto bei diesem Anbieter besitzen oder besessen haben, teilen Sie uns Ihre Meinung gerne mit.
Werfen Sie auch einen Blick auf unsere anderen Broker Vergleiche.

Fragen & Antworten zu ArgusFX

Wo hat der Broker seinen Hauptsitz?

ArgusFX hat seinen Hauptsitz auf Zypern.

ITRADER.com Erfahrungen 2020 » Meinungen mit Bewertung im Test!

ITRADER Erfahrungsbericht:
ITRADER ist eine Trading-Plattform, bei der Anleger mit verschiedenen Assets investieren können. Hinter dem Unternehmen steht die Hoch Capital Ltd, ein führender Online-Broker mit Sitz auf Zypern. Daher wurde ITRADER von der zypriotischen Finanzaufsicht reguliert. Neben Devisen können Trader in CFDs verschiedener Anlageklassen investieren und an ihrem mittel- bis langfristigen Vermögensaufbau arbeiten.
Wer Unterstützung bei seinen Handelsaktivitäten benötigt, kann auf das umfangreiche kostenlose ITRADER Schulungsprogramm zurückgreifen und eines der drei Kontomodelle mit attraktiven Handelskonditionen nutzen. Wir zeigen, was der Broker Tradern sonst noch zu bieten hat, denn wir haben den umfangreichen ITRADER Testbericht.

Pro

  • 3 verschiedene Kontomodelle
  • MT4 mit zahlreichen Trading-Tools
  • Umfangreiche Weiterbildungsangebote kostenlos nutzbar
  • Zahlreiche CFDs auf Aktien, Rohstoffe und Co. sowie Forex-Trading
  • Kostenloses Demokonto

Contra

  • Demokonto auf 14 Tage begrenzt
  • Enorm hohe Gebühren bei Inaktivität ab 60 Tagen

Der Broker hat sein Angebot vor allem an englischsprachige Anleger ausgerichtet, nun aber auch eine deutschsprachige Website aufgelegt. An manchen Stellen sind Defizite hinsichtlich Übersetzung oder Trading-Informationen erkennbar, was in unserem Test eindeutiges Verbesserungspotenzial darstellt. Auch die teilweise hohen Kosten (vor allem bei Inaktivität) sind im Vergleich zu anderen Anbietern für Trader nachteilig. Mit welchen Leistungen ITRADER überzeugen kann und wo Anleger Abstriche machen müssen, zeigen wir im umfangreichen Erfahrungsbericht.

Contents

Jetzt zu ITRADER und Konto eröffnen! CFD Service – 67,7% verlieren Geld

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

[table]
[tr][th]EU-Sitz und Regulierung[/th] [th]ITRADER hat seinen Sitz auf Zypern und wird durch CySEC reguliert; Registrierung auch bei BaFin und Regulierungsbehörden anderer Länder[/th][/tr]
[tr][td]Mindesteinlage ab[/td] [td]ITRADER beim Konto eine Mindesteinzahlung von 250 Euro[/td][/tr]
[tr][td]Deutscher Support[/td] [td]Ja, gewährleistet durch Livechat.[/td][/tr]
[tr][td]Webinare, Einführung[/td] [td]Ja, es werden zahlreiche eBooks, Kurse und Tutorials angeboten.[/td][/tr]
[tr][td]Demokonto[/td] [td]Ja, es steht ein Demokonto für 14 Tage zur Verfügung, welches mit maximal 50.000 Euro virtuellem Guthaben ausgestattet ist[/td][/tr]
[tr][td]Anzahl der Handelsgüter[/td] [td]Forex, Krypto-Paare, Aktien, Indizes und Rohstoffe[/td][/tr]
[tr][td]1-Klick-Handel[/td] [td]Ja[/td][/tr]
[tr][td]Einzahlungsbonus [/td] [td]—[/td][/tr]
[tr][td]Kommission[/td] [td]Keine Angabe[/td][/tr]
[tr][td]Plattform/Mobile Trading[/td] [td]MetaTrader 4, auch für Android- und iOS-Betriebssysteme als App[/td][/tr]
[tr][td]Spread EUR/USD[/td] [td]Ab 0,03 Pips (Rohöl auf Platin-Konto)[/td][/tr]
[tr][td]Maximaler Hebel[/td] [td]1:30, Kryptowährungen: 1:2[/td][/tr]
[tr][td]Hedging[/td] [td]Ja[/td][/tr]
[tr][td]Sonstiges[/td] [td]Islamisches Konto ebenfalls verfügbar[/td][/tr]
[/table]

1.) ITRADER und sein Sicherungsumfeld im Test

Im ITRADER Test haben wir uns zunächst das Sicherungsumfeld angeschaut, denn jeder renommierte Broker sollte über eine gültige Lizenz verfügen. Durch den Sitz auf Zypern hat die Hoch Capital Ltd. eine Lizenz der zypriotischen Wertpapier- und Börsenaufsichtskommission. Allerdings darf der Broker auch grenzüberschreitend Dienstleistungen für seine Trader anbieten. Dafür gibt es je nach Wohnsitzland die Regulierungen durch die zuständigen Behörden. Für deutsche Trader ist die BaFin zuständig.

Sicherheit ist auch bei der Kontoverwaltung gegeben, denn die liquiden Mittel der Trader werden getrennt von den brokereigenen Finanzmitteln verwahrt. Hinzu kommt die gesetzliche Absicherung, bei Insolvenz, sodass die Trader ihr Kapital bis zu einer maximalen Grenze pro Konto geschützt wissen. Positiv im Test fiel auf, dass sämtliche Informationen transparent für die Anleger zugänglich auf der Website präsentiert werden, was für uns ein weiterer Hinweis auf einen etablierten Anbieter ist, der nichts zu verbergen hat und auf Nachfragen der Trader reagiert.

2.) Die Konditionen: Wie viel zahlen Trader für den Handel?

Die Konditionen bei ITRADER variieren von Kontomodell zu Kontomodell. Insgesamt bietet der Broker drei Varianten:

Die günstigsten Trading-Konditionen haben die Anleger auf dem Platin-Konto, was allerdings auch mit einer höheren Einzahlung verbunden ist. Das Silber-Konto gilt als Standardkonto und ist bereits ab 250 Euro verfügbar. Im Test haben wir die Spreads für die verschiedenen Finanzinstrumente gegenübergestellt. Trader, die das Silber-Konto nutzen, könne beispielsweise das Devisenpaar EUR/USD für 2,2 Pips handeln, beim Gold-Konto für 1,3 und beim Platin-Konto sind es 0,7 Pips. Neben den Devisenpaaren gehören auch Gold, Rohöl und die Handelsmöglichkeit auf den DAX zum Angebot, sodass wir uns auch diese Konditionen im ITRADER Test näher angesehen haben.

Gold können die Trader auf dem Silber-Konto ab 0,59 Pips, beim Gold-Konto ab 0,48 Pips und auf dem Platin-Konto sogar ab 0,37 Pips handeln. Das Investment in Rohöl ist ab 0,07 Pips auf dem Silber-Konto, ab 0,05 Pips auf dem Gold-Konto und ab 0,03 Pips auf dem Platin-Konto möglich. Der DAX kann ab 2 Pips auf dem Silber-Konto, ab 1,5 Pips auf dem Gold-Konto und ab 1,0 Pips auf dem Platin-Konto gehandelt werden.
Die ITRADER Erfahrungen zeigen auch, dass es die Hebemöglichkeit gibt – jedoch nur für professionelle Trader. Wer sich als professioneller Anleger beim Broker registriert, kann Devisen mit maximal 1:200 auf dem Silber-Konto handeln; beim Gold- und Platin-Konto sind es maximal 1:400.
Hinweis: Unsere ITRADER Erfahrungen zeigen, dass die Kunden bei längerer Inaktivität mit Zusatzkosten rechnen müssen. Nach den ersten 60 bis 90 Tagen ohne Handelsaktivität auf dem Konto werden monatlich 80 Euro rückwirkend für die Zeit der Inaktivität berechnet. Bei 90 bis 180 Tagen Inaktivität werden monatlich 120 Euro berechnet, bei 180 bis 300 Tagen 200 Euro und bei über 270 Tagen 500 Euro monatlich.

3.) Diese Finanzprodukte gehören zum Handelsangebot

Im ITRADER Test haben wir auch die angebotenen Finanzinstrumente näher unter die Lupe genommen. Zur Auswahl stehen neben unzähligen Devisen:

Besonders umfangreich ist die Auswahl der angebotenen Devisenpaare, wobei sich ITRADER nicht nur auf die Hauptwährungen beschränkt, sondern auch unzählige Exoten und Nebenwährungen zur Verfügung stellt. Hinzu kommen die Kryptowährungen bzw. die Krypto-Paare. Trader können die wichtigsten Internetwährungen wie Ethereum, Bitcoin und Litecoin gegen USD und andere Fiat-Währungen handeln. Zur Auswahl gehören auch die Indizes, von denen insgesamt mehr als 15 angeboten werden. Möglich ist zudem der Handel mit den Rohstoffen. Trader können neben Kakao auch Kaffee, Kupfer, Mais und andere Rohstoffe handeln. Interessant ist ebenso das Investment in Wertpapiere, wobei die Selektion nach australischen, amerikanischen und europäischen Wertpapieren erfolgen kann.

4.) Können Kunden von ITRADER ein Demokonto nutzen?

Im ITRADER Test haben wir uns die verschiedenen Kontomodelle näher angeschaut. Viele Broker stellen ihren Kunden für den besseren und vor allem risikolosen Einstieg ein Demokonto zur Verfügung. Unsere Erfahren haben gezeigt, dass auch ITRADER diese Möglichkeit zur Verfügung stellt. Allerdings ist der Weg dahin etwas beschwerlich, denn der Broker wirbt nicht offensiv mit einem Demokonto. Die Anleger können es nach ihrer erfolgreichen Registrierung für 14 Tage nutzen und erhalten nach unseren Erfahrungen und Aussagen des Supports ein virtuelles Guthaben von maximal 50.000 Euro als „Spielgeld“.

5.) Wie steht es um Boni beim Anbieter?

Bonusangebote und wechselnde Aktionen werden von Brokern gern genutzt, um die Handelsaktivitäten der Trader zu belohnen. Allerdings sagt es unserer Meinung nach nichts über die Qualität eines Anbieters aus, ob Boni und Aktionen vorhanden sind. Unter diesem Gesichtspunkt haben wir auch im ITRADER Test nach entsprechenden Angeboten geschaut; konnten aber keine finden. Dennoch bietet der Broker Leistungen, die mit attraktiven Aktionen gleichzusetzen sind. Hierzu gehört beispielsweise das umfangreiche Schulungsangebot mit zahlreichen eBooks zu tradingrelevanten Themen.

6.) MT4 – Tradingsoftware-Details

Trader dürfen sich auf eine innovative Plattform freuen, die kaum Wünsche offenlässt. ITRADER setzt auf dem bekannten MetaTrader 4, der als kostenloser Download für Windows sowie Mac zur Verfügung steht. Auch auf eine mobile Anwendung müssen Trader nicht verzichten, diese gibt es ebenfalls gratis. Durch die hohe Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit ist der MT4 der ideale Begleiter, wenn es um die Kursanalyse und Unterstützung bei Trading-Entscheidungen geht. Dafür werden unzählige Indikatoren und Charting-Tools zur Verfügung gestellt.
Für alle Anleger, die auf den Download verzichten möchten, gibt es den WebTrader. Die Trading-Plattform lässt sich mit ihm komfortabel über den Browser abrufen und bietet ebenfalls eine enorme Funktionalität. Anleger können mit dem WebTrader ebenfalls Live Analysen vornehmen und die Charts verfolgen. Außerdem gibt es Trading-Cubes, mit denen der Handel beschleunigt werden kann.

7.) Step by step zum Konto bei ITRADER mit unserer Anleitung

Um ein Konto zu eröffnen, brauchen Trader nicht viel. Zunächst beginnt alles online über den Button für die Anmeldung. Damit sich die Registrierung nicht verzögert und Trader möglichst schnell ihr Live- oder Demokonto nutzen können, haben wir die wichtigsten Schritte zusammengefasst. Im ITRDADER Test fällt auf, dass die User auch bei der Anmeldung für das Demokonto umfangreiche Angaben machen müssen, was bei vielen anderen Brokern nicht der Fall ist.

1. Schritt: allgemeine Angaben

Im ersten Schritt der Anmeldung machen die Anleger nur wenige Angaben:

Im ersten Teil des Formulars muss bereits ein Passwort vergeben werden. Ebenso müssen die Trader bestätigen, dass sie über 18 Jahre alt sind. Durch klicken auf „Offener Account“ gelangen die Trader zum nächsten Schritt.

2. Schritt: das Ausfüllen des WpHG-Bogens

Das Anmeldeformular enthält einen umfangreichen Fragebogen. Die Trader müssen Informationen zu ihrem finanziellen Hintergrund und der Trading-Erfahrung hinterlegen. Der Aufwand dafür ist nach unseren Erfahrungen im ITRADER Test vergleichsweise gering, denn es gibt die Antwortmöglichkeiten bequem zur Auswahl, sodass die Trader nur noch die zutreffende Antwort anklicken müssen. Zu den abgefragten Informationen gehören neben dem Bildungsniveau auch der Erwerbsstatus und die Trading-Erfahrungen (Benutzung, gehandelte Assets usw.). Nachdem diese Informationen gegeben wurden, gilt das Konto als eröffnet.

3. Schritt: die Verifizierung

Um nicht nur das Demokonto, sondern das Live-Konto zu eröffnen, ist die Verifizierung notwendig. Damit bestätigen Anleger ihre Identität und sorgen dafür, dass beim Broker die personenbezogenen Informationen hinterlegt werden. Für die Verifizierung sind ein gültiges Ausweisdokument und ein Adressnachweis erforderlich. Beide Dokumente können mittels Upload zur Verfügung gestellt werden. Der Support prüft die Angaben und schaltet das Konto frei, sodass die Trader ihre Einzahlung tätigen und mit den Handelsaktivitäten bestenfalls reale Gewinne erzielen können.

4. Schritt: Einzahlung vornehmen

Möchten die Anleger eines der drei Live-Konten des Brokers nutzen, ist eine Mindesteinzahlung von 250 Euro (Silber-Konto) erforderlich. Dafür stehen gleich mehrere Zahlungsdienstleister zur Auswahl, wie beispielsweise:

  • Skrill
  • Neteller
  • MasterCard
  • Visa
  • American Express
  • Webmoney

Kosten fallen laut unseren Erfahrungen für die Kontokapitalisierung nicht an. Durch Währungsumrechnungen kann es jedoch zu Zusatzkosten für die Trader kommen, welche aber nicht durch den Broker selbst, sondern beispielsweise durch Banken erhoben werden.

8.) Service, Support und Bildung bei ITRADER unter der Lupe

Wir konnten die Qualität des Supports beim Brokers direkt testen, denn wir hatten Fragen zum Demokonto, da hierzu ohne Registrierung nur wenige Informationen zur Verfügung stehen. Wir haben den Live-Chat im ITRADER Test bemüht und erhielten innerhalb von wenigen Sekunden Hilfe von einem Mitarbeiter. Zudem war die Beantwortung in deutscher Sprache möglich.

Auch ein telefonischer Support steht zur Verfügung, sogar mit einer kostenfreien Nummer. Allerdings ist hierüber nicht garantiert, dass auch deutschsprachige Mitarbeiter die Fragen beantworten. Alternativ können sich Trader mittels E-Mail an den Support wenden.
Die Weiterbildungsangebote haben uns im Test überzeugt, denn Trader finden hier tatsächlich viele Möglichkeiten. Dazu zählen eBooks zum Handel mit Devisen, Rohstoffen oder spezielle Informationen für fortgeschrittene Trader. Hinzu kommen viele Kurse für Anfänger sowie Fortgeschrittene zu verschiedenen Handelsthemen. Der Vorteil: Die Weiterbildungsangebote gibt es ebenfalls in deutscher Sprache.

9.) Drei Tipps für die optimale Kontonutzung

Der Handel über ein ITRADER-Konto wird vor allem dann erfolgreich, wenn die Trader wissen, was sie eigentlich tun und für welches Konto sie sich entscheiden. Unerfahrene Anleger können zunächst mit dem Demokonto für 14 Tage beginnen, um die Konditionen und das Trading-Angebot ohne Risiko und Kapitaleinsatz kennenzulernen. Der Wechsel zum Live-Konto ist dann schnell mittels Mausklick realisiert.

Tipp 1

Die Trader sollten sich aus den drei Kontomodellen (Silber, Gold, Platin) für das Konto entscheiden, welches am besten zu ihnen passt. Besonders attraktiv sind die Spreads auf dem Platin-Konto, aber dafür müssen die Trader auch mit einem größeren Volumen handeln. Für den Einstieg ist das Silber-Konto mit einer Einzahlung von 250 Euro empfehlenswert.

Tipp 2

Der richtige Zahlungsdienstleister ist bei der Kontokapitalisierung entscheidend, denn die Methode für die Einzahlung muss gleich der Auszahlungsmethode sein. Wer beispielsweise die Einzahlung mittels Visa vornimmt, kann die Gewinne ebenfalls nur auf seine Karte auszahlen lassen. Möchten Trader die Gewinnauszahlung auf ein anderes Konto vornehmen lassen, ist dies nicht möglich. Deshalb sollten die Anleger vor der Kontokapitalisierung die gewünschte Methode mit Umsicht auswählen.

Tipp 3

Die Erfahrungen im ITRADER Test zeigen, dass der Broker hohe Gebühren für eine längere Inaktivität berechnet. Wer etwa mehr als 60 Tage keine Transaktionen auf dem Konto vornimmt, muss mit monatlich 80 Euro Belastung rechnen, rückwirkend für den Zeitraum der Inaktivität. Deshalb empfehlen wir, monatlich mindestens einen Trade durchzuführen.

10.) ITRADER Erfahrungen der Fachpresse

Die Marke „ITRADER.COM“ ist ein Produkt der Hoch Capital Limited. Über das Unternehmen und den dem Broker selbst gibt es (bisweilen) keine Kritiken oder Berichte in der Fachpresse. Das muss nichts Negatives bedeuten, denn aufgrund der Vielzahl der Broker werden etliche von ihnen erst später durch die Fachpresse näher in Augenschein genommen. Unser ITRADER Test kann zumindest einen ersten Eindruck von den Konditionen und Leistungen sowie den Möglichkeiten für die Anleger vermitteln. Wir haben viele positive Aspekte, aber auch Verbesserungspotenzial in unserem praktischen Test entdecken können. Für alle Anleger, die selbst den Vergleich verschiedener Broker durchführen möchten, ist ITRADER eine weitere Möglichkeit; wir empfehlen das Demokonto, um ohne Risiko testen zu können.

Dieses Review könnte Sie auch interessieren:

ForexYard Erfahrungen 2020 » Meinungen und Bewertung im Test!

ForexYard ist Bestandteil der zyprischen SafeCap Ltd., einem Unternehmen, welches mehrere Brokerportale betreibt. Dementsprechend können viele Trader bereits eigene Erfahrungen mit den Angeboten der Firma vorweisen. Das Angebot von ForexYard macht deutlich, dass sich der Broker nicht nur an eine spezielle Anlegergruppe, sondern an alle Trader – Einsteiger wie Profis gleichermaßen – wendet. Die Handelsplattform MT 4 kann um Expert Advisors ergänzt werden. Welche Vorteile Ihnen dies bietet, lesen Sie hier in unserem ForexYard Erfahrungsbericht, der sich auch der Frage nach den Vorkehrungen des Anbieters gegen einen Betrug widmet.

  • Expert Advisors bietet die Möglichkeit, eigene Handelssysteme zu programmieren oder zu implementieren und so den Handel zu individualisieren.
  • Regulierung durch zahlreiche Aufsichtsbehörden, unter anderem die BaFin.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

EU-Sitz und Regulierung Der Firmensitz ist in Zypern, die Regulierung erfolgt neben der CySEC durch diese Aufsichtsbehörden:
Großbritannien Financial Services Authority (FSA)
Frankreich Banque de France (BdF)
Italien Commissione Nazionale per le Societa e la Borsa (CONSOB
Spanien Comision Nacional del Mercado de Valores (CNMV
Niederlande Netherlands Authority for the Financial Markets (AFM
Deutschland Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Schweden Finansinspektionen (FI)
Dänemark Finanstilsynet (The Danish FSA)
Südafrika Financial Service Board (FSB)
Ungarn Pénzügyi Szervezetek Állami Felügyelete (PSZÁF)
Slowakei Národná banka Slovenska (NBS)
Tschechien Česká národní banka (CNB)
Mindesteinlage ab Eine Kontoeröffnung ist bereits ab 100 Euro möglich.
Deutscher Support Der deutschsprachige Support ist über zwei Rufnummern erreichbar. Zum einen aus dem Festnetz über die Rufnummer +49-(3)03-08-08-154, zum anderen steht für Anrufe aus dem Mobilfunknetz die kostenlose Rufnummer +49-(0)800-723-50-82 zur Verfügung.
Webinare, Einführung Webinare werden leider nicht angeboten, dafür eine Guided Tour.
Demokonto Ja, ausgestattet mit 100.000 Euro „Spielgeld“.
Anzahl der Handelsgüter Neben 27 Währungspaaren stehen auch zahlreiche Rohstoffe und Aktien für den Handel bereit.
Kommission Nein
Plattform / Mobile Trading MT 4, Mobile Trader, Mirror Trader, Expert Advisors
Spread EUR / USD Drei Pips
Maximaler Hebel 200:1
Hedging Auf der MT 4 Plattform machbar.
Sonstiges

Allgemeine Informationen über ForexYard

ForexYard ist über die Muttergesellschaft SafeCap Ltd. in Zypern angesiedelt. Der Broker ist seit 2004 aktiv und bietet umfangreiche Handelsmöglichkeiten, einschließlich des Modells Mirror Trading, mit dem sich Händler nur bei wenigen Erfahrungen aneignen können. Information und Transparenz ist einer der Kernpunkte des Geschäftsmodells. Anleger erhalten werktäglich morgens einen E-Mail-Newsletter. Dieser informiert über alle wichtigen Ereignisse rund um das alltägliche Börsengeschehen und relevante Details zum Handel, damit Trader nicht nur eine schnelle ForexYard Erfahrung, sondern auch Erfolge verbuchen können.

Demokonto

Interessierten Anlegern steht laut Erfahrungsbericht ein kostenloses Demokonto zur Verfügung, welches mit 100.000 Euro virtuellem Geld ausgestattet ist. So gute Werte finden Händler nicht in jedem Erfahrungsbericht zu Angeboten der Branche. Das Demokonto bewährt sich als sinnvolle Ergänzung zu den sonst noch nicht allzu ausgefeilten Ausbildungstools. Gerade um über das Mirror Trading Strategien anderer Anleger nachvollziehen zu können, birgt es die entsprechenden Möglichkeiten, um eine schlechte ForexYard Erfahrung zu umgehen. Bonuszahlungen und Belohnungen für Freundschaftswerbung werden nicht angeboten. Trader, die einen Bonus in Anspruch nehmen möchten, werden bei AvaTrade fündig.

Handelsangebot

Das Handelsangebot umfasst nach unserer ForexYard Erfahrung bisher bei den Handelsgütern zahlreiche Rohstoffe, darunter natürlich auch Gold und Silber. Mit 27 Währungspaaren bietet der Broker eine solide Größe. Interessant ist generell die Auswahl der Handelsplattformen. Neben der MT 4 Plattform steht noch eine Web Trader-Variante zur Auswahl sowie der Mirror Trader. Abgerundet wird das Angebot an Handelsplattformen durch die Applikationen für die mobilen Endgeräte, die längst in keinem Erfahrungsbericht mehr fehlen dürfen. Der Mirror Trader ermöglicht einerseits den automatisierten Handel, zum anderen auch die Übernahme der Trades anderer Anleger. Mit den Expert Advisors ist es möglich, eigene Handelsstrategien zu automatisieren oder weitere spannende Tools ins Trading einzubinden. Der Hebel von 200:1 ermöglicht einen soliden Handel ohne einen überdurchschnittlichen Kapitaleinsatz, so dass für Erfahrungen als Händler keine immensen Einsätze nötig sind. Die Stopp-Out Funktion verhindert eine Nachschusspflicht, falls der Trade in die falsche Richtung verläuft. Gerade diese Extra-Funktion verhindert, dass eine ForexYard Betrug-Kritik laut wird, da so dramatisch Verluste vermeidbar sind.

Sitz, Erreichbarkeit und Support

Als in Zypern registriertes Unternehmen untersteht der Broker der zyprischen Finanzaufsicht CySEC, wird aber noch von zwölf weiteren Aufsichten reguliert. „Je mehr Regulierung, desto besser“ heißt es diesbezüglich in den Erfahrungsberichten vieler Trader. Der Kontakt kann telefonisch, per E-Mail, Live-Chat oder per Rückrufformular erfolgen. Es ist also für jeden Trader der richtige Ansatz vertreten. Die Kommunikation erfolgt selbstverständlich auf Deutsch.

Sicherheit, Seriosität und Regulierung

Über die Sicherheit muss bei ForexYard nicht diskutiert werden. Als Tochterunternehmen eines der größten Unternehmen weltweit, das sich mit Brokerage beschäftigt, unterliegt es der bestmöglichen Regulierung und Absicherung. Neben der Regulierung durch insgesamt 13 Aufsichtsbehörden – unter anderem durch die deutsche BaFin – bietet der Broker auch eine Einlagensicherung in Höhe von bis zu 20.000 Euro. Seine Seriosität konnte der Anbieter in den letzten Jahren unter Beweis stellen, unsauberes Geschäftsgebaren ist im Zeitalter der weltweiten Vernetzung der Trader kaum noch über einen längeren Zeitraum möglich.

Fazit

Die Rahmenbedingungen vom Demokonto über die niedrige Ersteinzahlung und die stabilen Handelsplattformen sind für alle Anlegergruppen ideal, so die ForexYard Erfahrung. Einsteiger mögen eine etwas ausführlichere Einweisung in den Handel mit gehebelten Produkten vermissen, diese fällt im Vergleich zu anderen Anbietern nicht ganz so ausführlich aus. Die Option des

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2. Platz! Toller Broker.

Binäre Optionen: Strategien, Roboter und Indikatoren
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: