Kein Grab ist stumm

 

Sektionen | Register | Suchen

 

<<< | >>>

 

 

 

25 - 10 - 40 (Mayer & Urban)

Bildteil

GRABINSCHRIFT

Ernst ist das Leben

doch heiter die Kunst

Wilhelm Urban.

K. bayr. Hofschauspieler.

geb. 14. Sept. 1793, gest. 28. Febr. 1833.

Wilhelm Urban.

Hofschauspielerssohn.

geb. 22. April 1828, gest. 7. Jan. 1857.

Wilhelmine Urban, geb. Abel.

Hofschauspielerswittwe u. pens. Hofsolotänzerin.

geb. 17. Mai 1792, gest. 11. Jan. 1862.

Wilhelmine Urban.

Hofschauspielerstochter.

geb. 7. Febr. 1830, gest. 31. Juli 1876.

Dr. Louise Mayer, geb. Urban.

Redakteurswittwe,

geb. München 19. Nov. 1817, Nürnberg 5. Nov. 189¿

Julius Urban.

Tondichter.

geb. München, 30. Apr. 1825, gest. München 19. Nov. 1879

RÜCKSEITIGE INSCHRIFT

Das aus dem Ertrag einer Vorstellung des Volkstheaters in der Au

von dem Direktor Joseph Schwaiger 1840

errichtete Monument, wurde von der Familie

1891 erweitert und 1901 erneuert.

METALLRELIEF DER FAMILIE MAYER MIT WAPPEN UND PUTTEN AM FUßE DES GRABSTEINS

Anno 1900 den 8ten Juni

verschied zu Charlottenburg

die Bankdirektors-Gattin

Emmy Mayer, geb. Kaßler,

geboren zu Namslavin Schlesien

den 26ten Mai 1858. Sorgen, Müh'n

u. Schaffen war ihr Leben, Arbeit ih-

res Daseins höchste Lust, rastlos

ihres Geistes edles Streben,

Liebe wohnte stets in ihrer Brust.

Anno 1923 den 3ten Januar

verschied zu Charlottenburg

der Kommerzienrat

Wilhelm Mayer Direktor

der Vereinsbank in Nürnberg

geb. zu Nürnberg d. 24. März 1851

Ω

 

 

 

<<< | >>>

 

Sektionen | Register | Suchen

 

ISSN 2367 - 3907

© Reiner Kaltenegger. 2007 - 2017.