Kein Grab ist stumm

 

Sektionen | Register | Suchen

 

<<< | >>>

 

 

 

Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München (1983)

Weis Josef, 1817 (Waldeck/Opf.) - 1895, katholischer Priester, königlicher Geistlicher Rat, päpstlicher Geheimkämmerer und Begründer sowie Präses der Marienanstalt in München; dieser Lehrerssohn hatte als junger Kaplan in Oberviechtach (Opf.) die Not zweier alter Dienstboten kennengelernt, die ihr ganzes Leben in der Großstadt redlich dienten und, nun alt geworden, keine Bleibe mehr dort hatten und in ihre Heimatgemeinde abgeschoben wurden; als W. 1853 als Stadtpfarrprediger nach München, Hl. Geist (wo er Präses der dortigen Wallfahrerbruderschaft war und das katholische Kasino, Hl. Geist begründete), kam, erinnerte er sich des traurigen Schicksals der Dienstboten und hat nach langen Mühen und Schwierigkeiten schließlich am 12. X. 1856 die Marienanstalt an der Dachauer Str. 58 in München gegründet, die heute noch besteht und die Betreuung alter Hausgehilfinnen, die Beherbergung stellenloser Mädchen, die Erziehung junger Dienstmädchen und die Vermittlung von weiblichem Hauspersonal zum Zweck hat.

© Dr. Max Joseph Hufnagel: Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München. Zeke Verlag; 4. Auflage. Würzburg, 1983.

 

 

 

<<< | >>>

 

Sektionen | Register | Suchen

 

ISSN 2367 - 3907

© Reiner Kaltenegger. 2007 - 2017.